Advertisement

Grundzüge traditioneller sozialdemokratischer Beschäftigungspolitik

Chapter
  • 167 Downloads
Part of the Sozialwissenschaft book series (SozWi)

Zusammenfassung

Unter den Bedingungen einer im Grundsatz marktwirtschaftlichen Wirtschaftsordnung wird Arbeit von denen, die über das notwendige Kapital verfugen, um Maschinen und Anlagen zu beschaffen, Produktionsabläufe zu organisieren oder Dienstleistungen anzubieten nachgefragt, während jene, die keinen Zugang zu den beiden wichtigsten Produktionsfaktoren Kapital oder Grundbesitz haben, ihre Arbeitskraft einschließlich der erworbenen Fähigkeiten auf dem Arbeitsmarkt anbieten. In der Wirtschaftstheorie ebenso wie in der Umgangssprache ist die Wortwahl jedoch in der Regel andersherum: Diejenigen, die über Kapital verfügen und seinen Einsatz kontrollieren, bieten Arbeitsplätze an und die, die nicht darüber verfügen, fragen zur Sicherung ihrer materiellen Existenz Arbeitsplätze nach (s. Scharpf 1987a: 37). Unabhängig von der Wortwahl sind Arbeitsmärkte, auf denen sich beide Parteien begegnen, durch eine „strukturelle Asymmetrie“zwischen jenen, die Kapital und seine Verwendung kontrollieren und denen, die ihre Arbeitskraft gegen Lohn anbieten, charakterisiert.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Deutscher Universitäts-Verlag/GWV Fachverlage GmbH, Wiesbaden 2005

Authors and Affiliations

There are no affiliations available

Personalised recommendations