Advertisement

Das psychische raumzeitliche Kontinuum

  • Heinrich Schwarz
Chapter
  • 60 Downloads

Zusammenfassung

Wie entsteht eine Vorstellung biologisch gesehen? Reize, welche die speziellen Sinnesorgane (Rezeptoren) anzusprechen vermögen, lösen an den afferenten Bahnen der sensorischen Erregungsleitungen eigenständige chemische Zustandsänderungen aus.4 Dabei bilden sich laufend zweiphasige Aktionsströme, die meßbar sind.5 Die Aktionsströme durchlaufen die Randschichten der Nervenfasern bis zum Rückenmark und werden von dort zum Gehirn weitergeleitet. Das Gehirn unterteilt sich in komplizierte ‘Ebenen’, die sich von unten nach oben auf das Rückenmark gliedern in:
  • verlängertes Mark (Medulla oblongata)

  • Hinterhirn (Kleinhirn, Brücke)

  • Mittelhirn (Mesencephalon)

  • Zwischenhirn (Diencephalon) und

  • Endhirn (Telencephalon)

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Deutscher Universitäts-Verlag/GWV Fachverlage GmbH, Wiesbaden 2004

Authors and Affiliations

  • Heinrich Schwarz

There are no affiliations available

Personalised recommendations