Advertisement

Messinstrumente der Untersuchung — Skalen und Items

  • Hans-Ullrich Mühlenfeld
Chapter
  • 240 Downloads

Zusammenfassung

Angelehnt an die Skalen von Crowne und Marlowe (1960) sowie Paulhus (1984), wurden in der vorliegenden Untersuchung deutsche Obersetzungen dieser Skalen verwendet, um die Tendenz, sozial erwünschte Antworten zu geben, zu überprüfen. Deutsche Übersetzungen liegen u.a. von Lück und Timaeus (1969, 2003) vor, die allerdings eine reine Obersetzung der SDS-CM und des BIDR aus den jeweiligen Jahren darstellen. Kurzfassungen der SDS-CM, die im deutschsprachigen Raum wesentlich weiter rezipiert sind, liegen u.a. von Stöber (1999, 17 Items), Stocké (2002, 2003; 10 Items), Dickenberger, Holtz und Gniech (1978; 33 Items) und aus dem ALLBUS 1980 (Brückner et al. 1981; 3 Items) vor. Eine deutsche Kurzfassung des BIDR existiert von Müsch, Brockhaus und Bröder (2002; 20 Items). Obwohl das BIDR die beiden Faktoren, die Paulhus aus der SDS-CM extrahiert hat, besser darstellt, ist die SDS-CM immer noch sinnvoll und weit verbreitet. Stöber (1999) begründet dies mit zwei Punkten: „Erstens wird die SD-CM häufig als Kontrollvariable eingesetzt, um zu demonstrieren, daß gefundene korrelative Zusammenhänge nicht auf sozial erwünschtes Antwortverhalten zurückzufuhren sind. […]. Zweitens spielt die SD-CM bei der zweidimensionalen Operationalisierung von Repression-Sensitization eine herausragende Rolle.“ (Stöber 1999: 174).

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Deutscher Universitäts-Verlag/GWV Fachverlage GmbH, Wiesbaden 2004

Authors and Affiliations

  • Hans-Ullrich Mühlenfeld

There are no affiliations available

Personalised recommendations