Advertisement

Das Untersuchungsdesign: Methoden und Auswahl

  • Klaus Feseker
Part of the Sozialwissenschaft book series (SozWi)

Zusammenfassung

Zur Gestalt überbetrieblicher Handlungsverflechtungen bei der Planung und Einführung produktionsintegrierter Umweltschutzmaßnahmen in Kleinstbetrieben infolge umweltrechtlicher Regelungen liegen bisher keine sozialwissenschaftlichen Untersuchungen vor. Erforderlich ist daher ein methodisch offener Zugang, der sich zur Analyse dieses Gegenstandbereiches eignet: Die empirische Studie, die dieser Arbeit zu Grunde liegt, ist als eine explorative Querschnittstudie der qualitativen Sozialforschung konzipiert. Qualitative Methoden können sehr flexibel dem Erkenntnisfortschritt angepasst werden und eignen sich „als Mittel zum Zweck der Theoriebildung“ (Lamnek 1993a, 113) für die Analyse wenig bekannter Forschungsfelder besonders gut. Im Wesentlichen ist das methodische Vorgehen dieser Arbeit an die Systematik der „Grounded Theory“ von Glaser und Strauss (1967 bzw. 1998)116 angelehnt. Die methodischen Grundlagen bestehen im Kern darin, in einer intensiven Auseinandersetzung mit der Empirie neue theoretische Erkenntnisse zu gewinnen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 116.
    Glaser, Strauss (1967): The Discovery of Grounded Theory: Strategies for Qualitative Research, Chicago; Glaser, Strauss ( 1998 ): Grounded Theory. Strategien qualitativer Sozialforschung, Bern u.a.Google Scholar
  2. 124.
    Kelle, Kluge (1999): Vom Einzelfall zum Typus, Fallvergleiche und Fallkontrastierung in der qualitativen Sozialforschung, OpladenCrossRefGoogle Scholar

Copyright information

© Deutscher Universitäts-Verlag/GWV Fachverlage GmbH, Wiesbaden 2004

Authors and Affiliations

  • Klaus Feseker

There are no affiliations available

Personalised recommendations