Advertisement

Literaturverzeichnis

  • Claudia Gerstenmaier
Chapter
  • 23 Downloads

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literaturverzeichnis

  1. Akkerboom, Hans (1996): Labor für die Entwicklung und den Test von Erhebungsinstrumenten, in: Statistisches Bundesamt (Hg.): Pretest und Weiterentwicklung von Fragebogen, Wiesbaden, Band 9, 66–71.Google Scholar
  2. Althoff, Stefan (1993): Auswahlverfahren in der Markt- und Meinungs- und empirischen Sozialforschung, Pfaffenweiler.Google Scholar
  3. Althoff, Stefan (1997): Quoten-Auswahlverfahren — Warum nicht?, in: Gabler, Siegfried/Hoffmeyer-Zlotnik, Jürgen H.P. (Hg.): Stichproben in der Umfragepraxis, Opladen, 19–32.Google Scholar
  4. Anders, Manfred (1990): Praxis der Telefonbefragung, in: Forschungsgruppe Telefonkommunikation (Hg.): Telefon und Gesellschaft, Berlin, Band 2, 426–436.Google Scholar
  5. Andersen, E. (1981): Bemerkungen zur Definition der beteiligten Verkehrskreise aus der Sicht und der Erfahrung der Umfrageforschung, in: GRUR, 160–163.Google Scholar
  6. Arbeitsgemeinschaft der Verbraucher (AGV) (1974): Formen und Umfang irreführender Werbung in der Bundesrepublik Deutschland und Großbritannien, Bonn-Lengsdorf.Google Scholar
  7. Arbeitsgemeinschaft der Verbraucher (AGV) (1975): Zur Fortsetzung der Werbediskussion, Bonn-Lengsdorf.Google Scholar
  8. Aschmann, Marion/Widmann, Josefa (1986): Meinungen, die keine sein können. Ein Befragungsexperiment zu „Pseudo-Opinions“, in: ZA-Information/19, 80–83.Google Scholar
  9. Atteslander, Peter/Kopp, Manfred (1999): Befragung, in: Roth, Erwin/Heidenreich, Klaus/Holling, Heinz (Hg.): Sozialwissenschaftliche Methoden. Lehr- und Handbuch für Forschung und Praxis, München/Wien, 5., durchgesehene Auflage, 146–174.Google Scholar
  10. Bachem, Julius/Roeren, Hermann (1896): Das Gesetz zur Bekämpfung des unlauteren Wettbewerbs vom 01.07.1896, Leipzig.Google Scholar
  11. Bahr, Peter (1999): Kapitel 32 Die Beweisaufnahme, in: Der Wettbewerbsprozeß. Ein Praxishandbuch, begründet von Pastor, Wilhelm L., herausgegeben von Ahrens,Google Scholar
  12. Hans-Jürgen, Köln/Berlin/Bonn/München, 4., völlig neubearbeitete und erweiterte Auflage, 508–531.Google Scholar
  13. Bahrdt, Hans Paul (1994): Schlüsselbegriffe der Soziologie. Eine Einführung mit Lehrbeispielen, München, 6. Auflage, 66–85.Google Scholar
  14. Bamberg, Günter/Baur, Franz (1996): Statistik, München/Wien, 9., überarbeitete Auflage.Google Scholar
  15. Bandilla, Wolfgang/Hauptmanns, Peter (1998): Internetbasierte Umfragen als Datenerhebungstechnik für die empirische Sozialforschung?, in: ZUMA- Nachrichten/43, 36–53.Google Scholar
  16. Baßeier, Ulrich/Heinrich, Jürgen/Koch Walter, A.S. (1991): Grundlagen und Probleme der Volkswirtschaft, Köln, 13., überarbeitete Auflage.Google Scholar
  17. Baumbach, Adolf (1929): Kommentar zum Wettbewerbsrecht (Wettbewerbsgesetz und wettbewerbsrechtliche Vorschriften des Warenbezeichnungsgesetzes, Bürgerlichen Gesetzbuchs und Handelsgesetzbuchs), Berlin.Google Scholar
  18. Baumbach, Adolf (1931): Das gesamte Wettbewerbsrecht. Systematischer Kommentar, 2., gänzlich neubearbeitete und erweiterte Auflage, Berlin.Google Scholar
  19. Baumgärtel, Gottfried (1975): Chancengleichheit vor Gericht durch Pflichtrechtsschutzversicherung oder Prozeßhilfe?, in: Juristenzeitung, 425–430.Google Scholar
  20. Bayerlein, Walter (1996): § 21 Die Verwertung des Gerichtsgutachtens, in: Praxishandbuch Sachverständigengutachten, Redaktion: Walter Bayerlein, München, 2., überarbeitete und erweiterte Auflage, 383–390.Google Scholar
  21. Becher, Karl (1932): Gesetz gegen den unlauteren Wettbewerb, München, 2., neubearbeitete Auflage.Google Scholar
  22. Becker, Bernd (1993): Statistik, München/Wien.Google Scholar
  23. Becker, Horst ( 1996 b): Der klassische Pretest und seine Techniken, in: Statistisches Bundesamt (Hg.): Pretest und Weiterentwicklung von Fragebogen, Wiesbaden, Band 9, 28–34.Google Scholar
  24. Becker, Ulrich (1996 a): Das Menschenbild des Grundgesetzes’ In der Rechtsprechung des Bundesverfassungsgerichts, Berlin.Google Scholar
  25. Behrens, Kurt/Löffler, Ute (1999): Aufbau des ADM-Stichproben-Systems, in: ADM Arbeitskreis Deutscher Markt- und Sozialforschungsinstitute e.V., AG.MA Arbeitsgemeinschaft Media-Analyse e.V. (Hg.): Stichproben-Verfahren in der Umfrageforschung. Eine Darstellung für die Praxis, Opladen, 69–92.Google Scholar
  26. Bekmeier, Sigrid (1994): Emotionale Bildkommunikation mittels nonverbaler Kommunikation. Eine interdisziplinäre Betrachtung der Wirkung nonverbaler Bildreize, in: Forschungsgruppe Konsum und Verhalten (Hg.): Konsumentenforschung, München, 89–103.Google Scholar
  27. Benda, Ernst (1972): Demoskopie und Recht, Festvortrag anläßlich des 25jährigen Jubiläums des Instituts für Demoskopie Allensbach, Allensbach.Google Scholar
  28. Benesch, Hellmuth/Schmandt Walther (1982): Manipulation und wie man ihr entkommt, Stuttgart.Google Scholar
  29. Berekoven, Ludwig/Specht, Karl Gustav/Walthelm, Veit/Wimmer, Frank (1975): Zur Genauigkeit mündlicher Befragungen in der Sozialforschung. Eine empirische Studie, in: Specht, Gustav (Hg.): Gesellschaftsforschung und Gesellschaftspolitik, Frankfurt/M., Band 1.Google Scholar
  30. Berndt, Ralph (1996 a): Marketing 1. Käuferverhalten, Marktforschung und Marketing-Prognosen, Berlin/Heidelberg/New York, 3., vollständig überarbeitete und erweiterte Auflage.Google Scholar
  31. Berndt, Ralph (1996 b): Marketing 2. Marketing-Politik, Berlin/Heidelberg/New York, 3., vollständig überarbeitete und erweiterte Auflage.Google Scholar
  32. Beutelmeyer, Werner/Kaplitza, Gabriele (1999): Sekundäranalyse, in: Roth, Erwin/Heidenreich, Klaus/Holling, Heinz (Hg.): Sozialwissenschaftliche Methoden. Lehr- und Handbuch für Forschung und Praxis, München/Wien, 5., durchgesehene Auflage, 293–308.Google Scholar
  33. Bishop, George F./Tuchfarber, Alfred J./Oldendick, Robert W. (1986): Opinions on Fictitious Issues: The Pressure to Answer Survey Questions, in: Public Opinión Quarterly/50, 241–251.Google Scholar
  34. Blasius, Jörg/Reuband, Karl-Heinz (1996): Postalische Befragung in der empirischen Sozialforschung. Ausschöpfungsquoten und Antwortqualität, in: planung & analyse, 35–41.Google Scholar
  35. Bleul, Wolfram (1982): Die Typologie der Ziele und die Zielplanung, in: Tietz, Bruno (Hg.): Die Werbung. Handbuch der Kommunikations- und Werbewirtschaft, Landsberg am Lech, Band 3: Die Werbe- und Kommunikationspolitik, 2126–2150.Google Scholar
  36. Bliesch, Uwe (1998): Interviewerschulung und -kontrolle, in: Statistisches Bundesamt (Hg.): Interviewereinsatz und -qualifikation, Wiesbaden, Band 11, 66–100.Google Scholar
  37. Bogart, Leo (1967): No opinion, don’t know, and maybe no answer, in: Public Opinion Quarterly/31, 311–345.Google Scholar
  38. Böhm, Ernst (1985): Demoskopische Gutachten als Beweismittel in Wettbewerbsprozessen, Frankfurt am Main/Bern/New York.Google Scholar
  39. Böhm, Ernst (1986): Die Beweiswürdigung demoskopischer Gutachten im Rahmen von § 3 UWG, in: GRUR, 290–302.Google Scholar
  40. Boos-Nünning, Ursula (1986): Qualitative Interviews in der Ausländerforschung: Wissenschaftler — Interviewer — Ausländische Befragte, in: Hoffmeyer-Zlotnik, Jürgen H.P. (Hg.): Qualitative Methoden der Datenerhebung in der Arbeitsmigrantenforschung, Mannheim/Berlin, 42–77.Google Scholar
  41. Borchert, Günter (1994): Verbraucherschutzrecht, München.Google Scholar
  42. Brand, Horst W. (1978): Die Legende von den „geheimen Verführern“. Kritische Analysen zur unterschwelligen Wahrnehmung und Beeinflussung, Weinheim/Basel.Google Scholar
  43. Brockhaus Enzyklopädie (1991): Stichwort: Manipulation, Mannheim, 19. Auflage, Band 14, 148–150.Google Scholar
  44. Bronold, Roland (1998): Mediengerechte Online-Forschung, in: planung & analyse, 40–41.Google Scholar
  45. Brosius, Gerhard/Brosius, Felix (1995): SPSS. Base System und Professional Statistics, Bonn/Albany, 1. Auflage.Google Scholar
  46. Broß, Siegfried (1989): Richter und Sachverständiger, dargestellt anhand ausgewählter Probleme des Zivilprozesses, in: Zeitschrift für Zivilprozeß/102, 413–439.Google Scholar
  47. Brückner, Erika/Hormuth, Stefan/Sagawe, Helmuth (1982): Telefoninterviews — Ein alternatives Erhebungsverfahren? Ergebnisse einer Pilotstudie, in: ZUMA- Nachrichten/11,9–36.Google Scholar
  48. Buchli, Hanns (1962): 6000 Jahre Werbung. Geschichte der Wirtschaftswerbung und der Propaganda, Berlin, Band 1, Altertum und Mittelalter.Google Scholar
  49. Buchli, Hanns (1962): 6000 Jahre Werbung. Geschichte der Wirtschaftswerbung und der Propaganda, Berlin, Band 2, Die Neuere Zeit.Google Scholar
  50. Buchli, Hanns (1966): 6000 Jahre Werbung. Geschichte der Wirtschaftswerbung und der Propaganda, Berlin, Band 3, Das Zeitalter der Revolutionen.Google Scholar
  51. Buchli, Hanns (1975): Geschichte der Werbung, in: Behrens, Karl Christian (Hg.) unter Mitwirkung führender Fachleute: Handbuch der Werbung mit programmierten Fragen und praktischen Beispielen von Werbefeldzügen, Wiesbaden, 2. Auflage, 11–24.Google Scholar
  52. Bungenroth, Erhard (1971): Zur Feststellung des irreführenden Charakters einer Angabe im Sinne von § 3 UWG n. F, in: GRUR, 93–95.Google Scholar
  53. Bureau of Applied Social Research (1952): Das Qualitative Interview, in: König, René (Hg.): Das Interview. Formen, Technik, Auswertung, Köln, 143–160.Google Scholar
  54. Büttner, Hermann (1996): Die Irreführungsquote im Wandel. Folgen eines sich ändernden Normverständnisses, in: GRUR, 533–541.Google Scholar
  55. Callmann, Rudolf (1929): Der unlautere Wettbewerb, Kommentar, Mannheim/Berlin/Leipzig, 1929.Google Scholar
  56. Chiotellis, Aristide/Fikentscher, Wolfgang (1985): Zur Einführung: Rechtstatsachenforschung — ein heute noch erfüllbares Programm?, in: Chiotellis, Aristide/Fikentscher (Hg.): Rechtstatsachenforschung. Methodische Probleme und Beispiele aus dem Schuld- und Wirtschaftsrecht, Köln, 1–7.Google Scholar
  57. Clausen, Lars (1975): Soziologische Probleme der Werbung, in: Behrens, Karl Christian (Hg.) unter Mitwirkung führender Fachleute: Handbuch der Werbung mit programmierten Fragen und praktischen Beispielen von Werbefeldzügen, Wiesbaden, 2. Auflage, 107–116.Google Scholar
  58. Cleff, Thomas (1997): Industrielle Beziehungen im kulturellen Zusammenhang. Eine theoretische und empirische Untersuchung kultureller Einflüsse auf die Einstellung zu Regelungen Industrieller Beziehungen in Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Italien, Schweden, Spanien, Türkei und den USA, München/Mering.Google Scholar
  59. Cockerham, William C./Kunz, Gerhard/Lüschen, Günther (1990): Sozialforschung per Telefon: BRD und USA im Vergleich — Zur Akzeptanz und Handlungspraxis einer neuen Methode in der Umfrageforschung, in: Forschungsgruppe Telefonkommunikation (Hg.): Telefon und Gesellschaft, Berlin, Band 2, 400–412.Google Scholar
  60. Dahrendorf, Ralf (1965): Deutsche Richter. Ein Beitrag zur Soziologie der Oberschicht, in: Dahrendorf Ralf, Gesellschaft und Freiheit. Zur soziologischen Analyse der Gegenwart, München, 176–196.Google Scholar
  61. Damrau, Jürgen (2000): Achter Titel. Beweis durch Sachverständige, in Lüke, Gerhard/Wax, Peter (Hg.): Münchener Kommentar zur Zivilprozeßordnung mit Gerichtsverfassungsgesetz und Nebengesetzen, München, 2. Auflage, 209–255.Google Scholar
  62. Daub, Stefan (1997): Die Tatsachenerhebung durch den Sachverständigen, Frankfurt am Main u.a.Google Scholar
  63. Deutsch, Volker (1999): Die Bedeutung der Abmahnung. Die Rechtsnatur der Abmahnung, in: Der Wettbewerbsprozeß. Ein Praxishandbuch, begründet von Pastor, Wilhelm L., herausgegeben von Ahrens, Hans-Jürgen, Köln/Berlin/Bonn/München, 4., völlig neubearbeitete und erweiterte Auflage, 7–33.Google Scholar
  64. Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) (1999): in: Kaase, Max (Hg.): Qualitätskriterien der Umfrageforschung, Berlin.Google Scholar
  65. Diekmann, Andreas (2002): Empirische Sozialforschung. Grundlagen, Methoden, Anwendungen, Hamburg, 9. Auflage.Google Scholar
  66. Doemming von, Klaus-Berto/Füsslein, Rudolf, Werner/Matz, Werner (1951): Entstehungsgeschichte der Artikel des Grundgesetzes, in: Leibholz, Gerhard/von Mangoldt, Hermann (Hg.): Jahrbuch des Öffentlichen Rechts der Gegenwart, Tübingen, Band 1.Google Scholar
  67. Doepner, Ulf (1996): Anmerkung zu „Der meistverkaufte Europas“, in: GRUR, 914–917.Google Scholar
  68. Dominicus, Richard (1990): Schutz des Verbrauchers vor Irreführung, Berlin/New York, 3. Auflage.Google Scholar
  69. Dorroch, Heiner (1994): Meinungsmacher-Report. Wie Umfrageergebnisse entstehen, Göttingen, 1. Auflage.Google Scholar
  70. Dorste, Helmut (1953): Wann sind Alleinstellungen unzulässig?, in: GRUR, 16–19.Google Scholar
  71. Durin, Eike/Menzel, Renate/Bauhöfer, Walter (1987): Faktfragen und die Gültigkeit von Antworten. Darstellung von Fehlerquellen aus den Daten zweier epidemiologischer Studien — Die „Poststudie Frankfurt“, in: ZA-lnformation/21, 59–69.Google Scholar
  72. Ehling, Manfred (1997): Pretest — Ein Instrument zur Überprüfung von Erhebungsunterlagen, Wiesbaden.Google Scholar
  73. Eichmann, Helmut (1999): Gegenwart und Zukunft der Rechtsdemoskopie, in: GRUR, 939–955.Google Scholar
  74. Engisch, Karl (1964): Einführung in das juristische Denken, Stuttgart, 106–133.Google Scholar
  75. Erbslöh, Eberhard (1972): Interview. Techniken zur Datensammlung, in: Scheuch, E.K. (Hg.): Studienskripte zur Soziologie, Stuttgart.Google Scholar
  76. Erichson, Bernd (1992): Repräsentanz — ein wachsendes Problem, planung & analyse/01, 20–25.Google Scholar
  77. Esser, Hartmut (1977): Response Set - Methodische Problematik und soziologische Interpretation, in: Zeitschrift für Soziologie/6, 253–263.Google Scholar
  78. Faulkenberry, David G./Mason, Robert (1978): Characteristics of Nonopinion and No Opinion Response Groups, in: Public Opinion Quarterly/30, 533–543.Google Scholar
  79. Fechner, Erich (1969): Kosteririsiko und Rechtswegsperre - Steht der Rechtsweg offen?, in: Juristenzeitung, 349–354.Google Scholar
  80. Felser, Georg (1997): Werbe- und Konsumentenpsychologie. Eine Einführung, Stuttgart.Google Scholar
  81. Ferber, Robert (1966): Item Nonresponse in a Consumer Survey, in: Public Opinion Quarterly/30, 399–415.Google Scholar
  82. Festinger, Leon (1973): Die Lehre von der »kognitiven Dissonanz«, in: Schramm, W. (Hg.): Grundfragen der Kommunikationsforschung, München, S. 27–38.Google Scholar
  83. Follmer, Robert/Smid Menno (1998): Nichteingetragene Telefonnummern: Ergebnisse eines Methodentests, in: Gabler, Siegfried/Häder, Sabine/Hoffmeyer- Zlotnik (Hg.): Telefonstichproben in Deutschland, Opladen/Wiesbaden, 43–57.Google Scholar
  84. Francis, Joe D./Busch, Lawrence (1975): What we now know about “I don’t knows”, in: Public Opinion Quarterly/34, 207–218.Google Scholar
  85. Franzki, Harald (1991): Der Sachverständige — Diener oder Herr des Richters?, in: Deutsche Richterzeitung, 314–320.Google Scholar
  86. Frey, James H./Kunz, Gerhard/Lüschen, Günther (1990): Telefonumfragen in der Sozialforschung. Methoden, Techniken, Befragungspraxis, Opladen.Google Scholar
  87. Friedrichs, Jürgen (1990): Methoden empirischer Sozialforschung, Opladen, 14. Auflage.Google Scholar
  88. Froschauer, Ulrike/Lueger, Manfred (1998): Das qualitative Interview zur Analyse sozialer Systeme, Wien, 2. Auflage.Google Scholar
  89. Fuchs, Marek (1994): Umfrageforschung mit Telefon und Computer. Einführung in die computergestützte telefonische Befragung, Weinheim.Google Scholar
  90. Gabler, Siegfried/Häder, Sabine (1997): Überlegungen zu einem Stichprobendesign für Telefonumfragen in Deutschland, in: ZUMA-Nachrichten/41, 7–18.Google Scholar
  91. Gabler, Siegfried/Hader, Sabine (1998): Probleme bei der Anwendung von RLD-Verfahren, in: Gabler, Siegfried/Häder, Sabine/Hoffmeyer-Zlotnik (Hg.): Telefonstichproben in Deutschland, Opladen/Wiesbaden, 58–68.Google Scholar
  92. Gabler, Siegfried/Häder, Sabine/Hoffmeyer-Zlotnik, Jürgen HP. (1998): Einleitung, in: Gabler, Siegfried/Häder, Sabine/Hoffmeyer-Zlotnik (Hg.): Telefonstichproben in Deutschland, Opladen/Wiesbaden, 9–17.Google Scholar
  93. Gallus, Alexander/Lühe, Marion (1998): Öffentliche Meinung und Demoskopie, Opladen.Google Scholar
  94. Gamm von, Otto Friedrich (1987): Neue höchstrichterliche Rechtsprechung zum Wettbewerbsrecht, Köln.Google Scholar
  95. Gawert, Johannes/Middel, Reinhard (1994): Werbung ohne Tabu? Pro und Contra zur Benetton-Werbung, Frankfurt am Main.Google Scholar
  96. Gibowski, Wolfgang G. (1973): Der Effekt unterschiedlicher Plazierung der Wahlabsichtsfrage im Fragebogen, in: Politische Vierteljahresschrift/14, 275–294.Google Scholar
  97. Girtler, Roland (2001): Methoden der Feldforschung, Wien/Köln/Weimar, 4., völlig neu bearbeitete Auflage.Google Scholar
  98. Gloy, Wolfgang (1997): 1. Teil. Allgemeiner Teil. 1. Kapitel. Allgemeine Grundlagen. § 1 Einführung, in: Gloy, Wolfgang (Hg.): Handbuch des Wettbewerbsrechts, München, 2. Auflage, 1–25.Google Scholar
  99. Göttmann, Frank (1977): Handwerk und Bündnispolitik. Die Handwerkerbünde am Mittelrhein vom 14. bis zum 17. Jahrhundert, Wiesbaden, 1. Auflage.Google Scholar
  100. Gräf, Lorenz (1996): CATI-Nutzerkonferenz am 21.03.96 im Zentralarchiv, in: ZA- lnformation/38, 44–46.Google Scholar
  101. Graz, Detlef/Kraimer, Klaus (1991): Qualitativ-empirische Sozialforschung im Aufbruch, in: Graz, Detlef/Kraimer, Klaus (Hg.): Qualitativ-empirische Sozialforschung. Konzepte, Methoden, Analysen, Opladen, 1–33.Google Scholar
  102. Greuner, Hansgeorg (1997): 1. Teil. Allgemeiner Teil. 1. Kapitel. Allgemeine Grundlagen. § 2 Der Schutzzweck des Wettbewerbrechts, § 3 Das Verhältnis desGoogle Scholar
  103. Wettbewerbsrechts im engeren Sinn zum GWB und § 4 Das Verhältnis der Vorschriften des Wettbewerbsrechts zueinander, in: Gloy, Wolfgang (Hg.): Handbuch des Wettbewerbsrechts, München, 2. Auflage, 25–47.Google Scholar
  104. Grunert, Klaus G./Stupening, Eduard (1981): Werbung — ihre gesellschaftliche und ökonomische Problematik, Frankfurt(Main)/New York.Google Scholar
  105. Häder, Sabine (1994): Auswahlverfahren bei Telefonumfragen, in: ZUMA- Arbeitsbericht Nr. 94/03, Mannheim.Google Scholar
  106. Häder, Sabine/Gabler, Siegfried (1998): Ein neues Stichprobendesign für telefonische Umfragen in Deutschland, in: Gabler, Siegfried/Häder, Sabine/Hoffmeyer-Zlotnik (Hg.): Telefonstichproben in Deutschland, Opladen/Wiesbaden, 69–88.Google Scholar
  107. Hammann, Peter/Erichson, Bernd (1994): Marktforschung, Stuttgart/Jena, 3., überarbeitete und erweiterte Auflage.Google Scholar
  108. Handbuch des BVM (Berufsverband Deutscher Markt- und Sozialforscher e.V.) (1998): BVM Handbuch der Marktforschungsunternehmen 1998, in: planung & analyse/Berufsverband Deutscher Markt- und Sozialforscher e.V., Frankfurt am Main.Google Scholar
  109. Hanser, Peter (2000): Topthema B2B-Marktplätze: Business-Modelle, Key-Player, Potenziale & Profite, in: absatzwirtschaft/08, 32–38.Google Scholar
  110. Hartmann, Peter (1997): Zivilprozeßordnung. Zweites Buch, in: Zivilprozeßordnung mit Gerichtsverfassungsgesetz und anderen Nebengesetzen, begründet von Baumbach, Adolf, fortgeführt von Lauterbach, Wolfgang; nunmehr verfasst von Albers, Jan/Hartmann, Peter, München 1997, 55., neubearbeitete Auflage, Band 1, 823–1371.Google Scholar
  111. Hartmann, Petra (1991): Befragung in Anwesenheit des Partners, in: ZA- lnformtion/29, 44–60.Google Scholar
  112. Härtung, Joachim (1991): Statistik. Lehr- und Handbuch der angewandten Statistik, München/Wien, 8., durchgesehene Auflage.Google Scholar
  113. Haupt, Klaus (1996): Bewertung und Beurteilung von Fragebogen durch Gruppendiskussionen, in: Statistisches Bundesamt (Hg.): Pretest und Weiterentwicklung von Fragebogen, Wiesbaden, Band 9, 35–45.Google Scholar
  114. Hefermehl, Wolfgang (1996): Wettbewerbsrecht. Gesetz gegen den unlauteren Wettbewerb, Zugabeverordnung, Rabattgesetz und Nebengesetze, begründet von Baumbach, Adolf, 19., neubearbeitete Auflage, München, Band 13a.Google Scholar
  115. Heidenreich, Klaus (1999): Grundbegriffe der Meß- und Testtheorie, in: Roth, Erwin/Heidenreich, Klaus/Holling, Heinz (Hg.): Sozialwissenschaftliche Methoden. Lehr- und Handbuch für Forschung und Praxis, München/Wien, 5., durchgesehene Auflage, 342–374.Google Scholar
  116. Heinze, Thomas (1995): Qualitative Sozialforschung. Erfahrungen, Probleme und Perspektiven, Opladen, 3., überarbeitete und erweiterte Auflage.Google Scholar
  117. Heldrich, Andreas (1986): Die Bedeutung der Rechtssoziologie für das Zivilrecht, in: Grunsky, Wolfgang/Lieb, Manfred/Medicus, Dieter (Hg.): Archiv für die civilistische Praxis, Tübingen, 186. Band, 74–114.Google Scholar
  118. Helm, Horst (1997): 2. Teil. Unzulässige Wettbewerbshandlungen (Materielles Recht). 9. Kapitel. Unlautere Handlungen gegenüber Abnehmern. § 49 Irreführende Werbung, in: Gloy, Wolfgang (Hg.): Handbuch des Wettbewerbsrechts, München, 2. Auflage, 609–855.Google Scholar
  119. Heveroch, Hiltrud (1999): Lernen Sie Ihre Kunden besser kennen, in: EinzelHandelsBerater/04, 22–23.Google Scholar
  120. Heyde von der, Christian (1998): InfraScope — Der Telefonbus von Infratest Burke, in: Gabler, Siegfried/Häder, Sabine/Hoffmeyer-Zlotnik (Hg.): Telefonstichproben in Deutschland, Opladen/Wiesbaden, 133–140.Google Scholar
  121. Hippler, Hans-Jürgen (1986): Urteilsprozesse in Befragungssituationen: Experimentelle Studien zu Frageeffekten, Mannheim.Google Scholar
  122. Hippler, Hans-J./Schwarz, Norbert (1990): Die Telefonbefragung im Vergleich mit anderen Befragungsarten, in: Forschungsgruppe Telefonkommunikation (Hg.): Telefon und Gesellschaft, Berlin, Band 2, 437–447.Google Scholar
  123. Hippler, Hans-J./Schwarz, Norbert/Singer, Eleanor (1990): Der Einfluß von Datenschutzzusagen auf die Teilnahmebereitschaft an Umfragen, in: ZUMA- Nachrichten/27, 54–67.Google Scholar
  124. Hippler,Hans-J./Schwarz, Norbert/Noelle-Neumann, Elisabeth/Knäuper, Bärbel/Clark Leslie (1991): Der Einfluß numerischer Werte auf die Bedeutung verbaler Skalenendpunkte, in: ZUMA-Nachrichten/28, 54–64.Google Scholar
  125. Hoag, Wendy J./Allerbeck, Klaus R. (1981): Interviewer- und Situationseffekte in Umfragen: Eine log-lineare Analyse, in: Zeitschrift für Soziologie/10,413–426.Google Scholar
  126. Hof, Hagen (1983): Wettbewerb im Zunftrecht. Zur Verhaltensgeschichte der Wettbewerbsregelung durch Zunft und Stadt, Reich und Landesherr bis zu denn Stein-Hardenbergschen Reformen, Köln/Wien.Google Scholar
  127. Hoffmeyer-Zlotnik, Jürgen H.P. (1997): Random-Route-Stichproben nach ADM, in: Gabler, Siegfried/Hoffmeyer-Zlotnik, Jürgen H.P. (Hg.): Stichproben in der Umfragepraxis, Opladen, 33–42.Google Scholar
  128. Holm, Kurt (1991): Zweck und Verlauf einer Befragung. Das Modell des Untersuchungsgegenstandes. Kausalität. Die Frage, in: Holm, Kurt (Hg.): Die Befragung 1. Der Fragebogen — Die Stichprobe, Tübingen, 4. Auflage, 9–91.Google Scholar
  129. Hopf, Christel (1995): Qualitative Interviews in der Sozialforschung. Ein Überblick, in: Flick, Uwe/Kardorff von, Ernst/Kneupp, Heiner/von Rosenstiel, Lutz/Wolff, Stephan (Hg.): Handbuch Qualitative Sozialforschung. Grundlagen, Konzepte, Methoden und Anwendung, Weinheim, 2. Auflage, 177–188.Google Scholar
  130. Huber, Michael (1999): Beweis durch Sachverständige, in: Musielak, Hans-Joachim (Hg.): Kommentar zur Zivilprozeßordnung mit Gerichtsverfassungsgesetz, München, 1009–1029.Google Scholar
  131. Jäckel, Michael (1998): Die umworbene Gesellschaft. Eine Einführung, in: Jäckel, Michael (Hg.): Die umworbene Gesellschaft, Opladen/Wiesbaden, 9–15.Google Scholar
  132. Jacoby, Jack/Small, Constance B. (1975): Deceptive and Misleading Advertising: The Contrasting Approaches of the FTC and the FDA, in: Purdue Papers in Consumer Psychology, No. 146, Purdue University.Google Scholar
  133. Jäger, Hartwig (1935): Das gemeine Wohl als Rechtsgut des UWG, [Ort und Verlag unbekannt].Google Scholar
  134. Jessnitzer, Kurt (2001): Der gerichtliche Sachverständige: Ein Handbuch für die Praxis, Köln/Berlin/Bonn/München, 11., neu bearbeitete Auflage.Google Scholar
  135. Jonas, Friedrich (1981): Geschichte der Soziologie 1. Aufklärung, Liberalismus, Idealismus, Sozialismus, Übergang zur industriellen Gesellschaft, Opladen, 2. Auflage.Google Scholar
  136. Josse, Harald (1998): Zur Seriosität in der Online-Forschung, in planung & analyse, 14–18.Google Scholar
  137. Jung, Matthias (1990): Ausschöpfungsprobleme bei repräsentativen Telefonumfragen, in: Forschungsgruppe Telefonkommunikation (Hg.): Telefon und Gesellschaft, Berlin, Band 2, 386–399.Google Scholar
  138. Kaletsch, Stefan (1997): Menschenbild, Moral und wirtschaftliche Entwicklung, Münster, 33–56.Google Scholar
  139. Käseborn, Hans Günther/Siekerkötter, Reiner/Fehn, Thomas (1992): Wirtschaftswerbung. Historische Beispiele von der Antike bis zum Beginn des 20. Jahrhunderts, Rinteln.Google Scholar
  140. Kepper, Gaby (1994): Qualitative Marktforschung. Methoden, Einsatzmöglichkeiten und Beurtellungskriterien, Wiesbaden.Google Scholar
  141. Kern, Horst (1982): Empirische Sozialforschung. Ursprünge, Ansätze, Entwicklungslinien, München.Google Scholar
  142. Kirschhofer-Bozenhardt von, Andreas/Kaplitza, Gabriele (1991): Der Fragebogen, in: Holm, Kurt (Hg.): Die Befragung 1. Der Fragebogen - Die Stichprobe, Tübingen, 4. Auflage, 92–126.Google Scholar
  143. Klein, Renate (1988): Manipulation, in: Asanger, Roland/Wenninger, Gerd (Hg.): Handwörterbuch der Psychologie, MünchenAA/einheim, 4., völlig neubearbeitete und erweiterte Auflage, 414–418.Google Scholar
  144. Klis, Manfred (1970): Überzeugung und Manipulation. Grundlagen einer Theorie betriebswirtschaftlicher Führungsstile, Wiesbaden.Google Scholar
  145. Kloss, Ingomar (2000): Werbung. Lehr-, Studien- und Nachschlagewerk, München/Wien, 2., völlig überarbeitete und stark erweiterte Auflage.Google Scholar
  146. Köbler, Gerhard (1997): Juristisches Wörterbuch, München, 8., neu bearbeitete Auflage.Google Scholar
  147. Koch, Achim (1997): ADM-Design und Einwohnermelderegister-Stichprobe, Stichprobenverfahren bei mündlichen Bevölkerungsumfragen, in: Gabler, Siegfried/Hoffmeyer-Zlotnik, Jürgen H.P. (Hg.): Stichproben in der Umfragepraxis, Opladen, 99–116.Google Scholar
  148. Kohler, Josef (1901): Das Verbrechen des unlauteren Wettbewerbs, Breslau.Google Scholar
  149. Kohler, Josef (1914): Der unlautere Wettbewerb. Darstellung des Wettbewerbsrechts, Berlin/Leipzig.Google Scholar
  150. Költringer, Richard (1992): Die Interviewer in der Markt- und Meinungsforschung, Wien.Google Scholar
  151. König, Eckard (1995): Qualitative Forschung subjektiver Themen, in: König, Eckard/Zedler, Peter: Bilanz qualitativer Forschung, Weinheim 1995, Band II: Methoden, 11–29.Google Scholar
  152. Koolwijk van, Jürgen (1974): Die Befragungsmethode, in: Koolwijk van, Jürgen/Wieken-Mayser, Maria: Techniken der empirischen Sozialforschung, München/Wien, Band 4, 9–23.Google Scholar
  153. Körte, Elke (1986): Verbindung von quantitativen und qualitativen Forschungsmethoden in einem Projekt „Identitätswandel bei Arbeitsmigranten“, in: Hoffmeyer-Zlotnik, Jürgen H.P. (Hg.): Qualitative Methoden der Datenerhebung in der Arbeitsmigrantenforschung, Mannheim/Berlin, 19–41.Google Scholar
  154. Kotler, Philip/Bliemel, Friedhelm (1995): Marketing-Management. Analyse, Planung, Umsetzung und Steuerung, Stuttgart, 8., vollständig neu bearbeitete und erweiterte Auflage.Google Scholar
  155. Kreft, [Vorname nicht angegeben]; Gloy, Wolfgang (1997): 1. Teil. Allgemeiner Teil. 3. Kapitel. Wettbewerbsrechtliche Grundbegriffe. § 17 Verkehrsauffassung und demoskopische Gutachten, in: Gloy, Wolfgang (Hg.): Handbuch des Wettbewerbsrechts, München, 2. Auflage, 144–156.Google Scholar
  156. Kreutz, Henrik/Titscher, Stefan (1974): Die Konstruktion von Fragebögen, in: Koolwijk van, Jürgen/Wieken-Mayser, Maria: Techniken der empirischen Sozialforschung, München/Wien, Band 4, 24–82.Google Scholar
  157. Kroeber-Riel, Werner (1987): Informationsüberlastung durch Massenmedien und Werbung in Deutschland. Messung — Interpretation — Folgen, in: Die Betriebswirtschaft/47, 257–264.Google Scholar
  158. Kroeber-Riel, Werner (1993): Bildkommunikation, München.Google Scholar
  159. Kroeber-Riel, Werner/Esch, Franz-Rudolf (2000): Strategie und Technik der Werbung. Verhaltenswissenschaftliche Ansätze, Stuttgart/Berlin/Köln, 5., völlig neu bearbeitete und erweiterte Auflage.Google Scholar
  160. Kromrey, Helmut (2002): Empirische Sozialforschung. Modelle und Methoden der standardisierten Datenerhebung und Datenauswertung, Opladen, 10., vollständig überarbeitete Auflage.Google Scholar
  161. Krüger, Kay (1996): Die Systematik des Wettbewerbsrechts, Aachen.Google Scholar
  162. Küchler, Manfred (1982): CATI — Die Umfrage-Methodologie der Zukunft?, in: ZUMA- Nachrichten/11, 3–8.Google Scholar
  163. Küchler, Manfred (1984): Antwortverzerrung im Interview — Wie lässt sich die Güte der Daten verbessern?, in: ZUMA-Nachrichten/15, 3–17.Google Scholar
  164. Kur, Annette (1980): Streitwert und Kosten in Verfahren wegen unlauteren Wettbewerbs. Abmahnung - einstweilige Verfügung — Hauptsacheklage — Streitwertbegünstigung, in: Der Bundesminister der Justiz (Hg.), Köln.Google Scholar
  165. Lander, Bettina (2000): Anwesenheitseffekte im Wandel. Eine Sekundäranalyse zur Anwesenheit des Partners im Interview anhand des ALLBUS 1980 bis 1998, in: Zeitschrift für Soziologie/29, 227–239.Google Scholar
  166. Larenz, Karl (1995): Methodenlehre der Rechtswissenschaft, Berlin u.a., 3. Auflage.Google Scholar
  167. Lasswell, Harold D. (1972): The Structure and Function of Communication in Society, in: Schramm, Wilbur/Roberts Donald F. (Hg.): The Process and Effects of Mass Communication, Urbana/Chicago/London, Second Printing.Google Scholar
  168. Lautmann, Rüdiger (1970): Rolle und Entscheidung des Richters — Eine soziologischer Problemkatalog, in: Lautmann, Rüdiger/Maihofer, Werner/Schelsky Helmut: Die Funktion des Rechts in der modernen Gesellschaft, Bielefeld, Band II, 381–416.Google Scholar
  169. Leder, Gottfried (1996): Das Menschenbild des Grundgesetzes und die Zukunft unserer Verfassung, in: Guardini Stiftung (Hg.) durch Jakob Kraetzer: Das Menschenbild des Grundgesetzes. Philosophische, juristische und theologische Aspekte, Berlin, Band 6, 68–88.Google Scholar
  170. Leipold, Dieter (1989): Beweis durch Sachverständige, in: Grunsky, Wolfgang/Leipold, Dieter/Münzberg, Wolfgang/Schlosser, Peter/Schumann, Ekkehard: Stein-Jonas Kommentar zur Zivilprozeßordnung, Tübingen, 20. Auflage, 1–191.Google Scholar
  171. Leise, Karl-Heinz (1981): Das Selbstverständnis des Bundespatentgerichts unter besonderer Berücksichtigung des technischen Richters, in: GRUR, 470–474.Google Scholar
  172. Lengerke von, Thomas/Abu-Omar, Karim/Schröder, Jana/Lüschen, Günther/Rütten, Alfred (1998): Probleme der Stichprobenziehung und -konstruktion bei Telefon- Surveys, in: ZA-lnformationen/42,119–127.Google Scholar
  173. Lexikon zur Soziologie (1987): Stichwort: Exploration und Explorationsstudie, in: Fuchs, Werner/Klima, Rolf/Lautmann, Rüdiger/Rammstedt, Otthein/Wienold, Hanns (Hg.), Opladen, 2., verbesserte und erweiterte Auflage, 216–217.Google Scholar
  174. Lindacher, Walter F. (1992): § 3 Irreführende Angaben, in: Jacobs, Rainer/Lindacher, Walter F./Teplitzky, Otto (Hg.): UWG Großkommentar, Berlin/New York, 5. Lieferung §§ 2–6e, 10–312.Google Scholar
  175. Lindenberg, Siegwart (1990): Homo Socio-oeconomicus: The Emergence of a Gernerai Model of Man in the Social Sciences, in: Richter, Rudolf (Hg.): Journal of Institutional and Theoretical Economics, JITE, Zeitschrift für die gesamte Staatswissenschaft, Tübingen, 146. Band, 727–748.Google Scholar
  176. Löffler, Ute (1999): Ausschöpfung bevölkerungsrepräsentativer Random- Untersuchungen, in: ADM Arbeitskreis Deutscher Markt- und Sozialforschungsinstitute e.V., AG.MA Arbeitsgemeinschaft Media-Analyse e.V. (Hg.): Stichproben-Verfahren in der Umfrageforschung. Eine Darstellung für die Praxis, Opladen, 87–91.Google Scholar
  177. Lysinski, E./Seyffert, Rudolf (1920): Begriff, Arten, allgemeine Bedeutung und Anwendungsgebiete der Werbung, in: Zeitschrift für Handelswissenschaft und Handelspraxis, 66–69.Google Scholar
  178. Marbe, Karl (1926): Der Psycholog als Gerichtsgutachter im Straf- und Zivilprozess, Stuttgart.Google Scholar
  179. Mayring, Philipp (1993): Eine Einführung in die qualitative Sozialforschung. Eine Anleitung zu qualitativem Denken, Weinheim, 2., überarbeitete Auflage.Google Scholar
  180. Meffert, Heribert (2000): Auf der Suche nach dem „Stein der Weisen“ in: Markenartikel/01 24–36.Google Scholar
  181. Meier, Gerd (1999): Random-Telefon-Stichproben, in: ADM Arbeitskreis Deutscher Markt- und Sozialforschungsinstitute e.V., AG.MA Arbeitsgemeinschaft Media- Analyse e.V. (Hg.): Stichproben-Verfahren in der Umfrageforschung. Eine Darstellung für die Praxis, Opladen, 93–102.Google Scholar
  182. Meier, Gerd/Hansen, Jochen (1999): Quoten-Stichproben, in: ADM Arbeitskreis Deutscher Markt- und Sozialforschungsinstitute e.V., AG.MA Arbeitsgemeinschaft Media-Analyse e.V. (Hg.): Stichproben-Verfahren in der Umfrageforschung. Eine Darstellung für die Praxis, Opladen, 103–111.Google Scholar
  183. Merton, Robert K./Kendall, Patricia L. (1993): Das fokussierte Interview, in: Hopf, Christel/Weingarten, Elmar (Hg.): Qualitative Sozialforschung, Stuttgart, 3. Auflage, 171–204.Google Scholar
  184. Meuser, Michael/Nagel, Ulrike (1991): Expertinneninterviews — vielfach erprobt, wenig beachtet. Ein Beitrag zur qualitativen Methodendiskussion, in: Graz,Google Scholar
  185. Detlef/Kraimer, Klaus (Hg.): Qualitativ-empirische Sozialforschung. Konzepte, Methoden, Analysen, Opladen, 1–33.Google Scholar
  186. Meyer, Angelika (1989): Die anlockende Wirkung irreführender Werbung, München.Google Scholar
  187. Mikl-Horke, Gertraude (1999): Historische Soziologie der Wirtschaft. Wirtschaft und Wirtschaftsdenken in Geschichte und Gegenwart, München/Wien/Oldenburg, 1. Auflage.Google Scholar
  188. Miller, Gerald R. (1987): Persuasion, in: Berger, Charles R./Chaffee, Steven H. (Hg.): Handbook of Communication Science, Newbury Park/Beverly Hills/London/New Delhi, 446–483.Google Scholar
  189. Moede, Walther (1919/20): Psychologie der Reklame, in: Praktische Psychologie, 1. Jahrgang, 200–227.Google Scholar
  190. Möhler, Peter Ph./Porst, Rolf (1996): Pretest und Weiterentwicklung von Fragebogen — Einführung in das Thema, in: Statistisches Bundesamt (Hg.): Pretest und Weiterentwicklung von Fragebogen, Wiesbaden, Band 9, 7–15.Google Scholar
  191. Molinari, Gianfranco F. (1971): Das Tiefeninterview in der Absatzforschung, Winterthur.Google Scholar
  192. Möller, Carola (1970): Gesellschaftliche Funktionen der Konsumwerbung, Stuttgart.Google Scholar
  193. Mosmann, Helmut (1999): PAPI, CAPI, CATI: Ambivalenter technischer Fortschritt in der Datenerhebung, in: planung & analyse/01, 50–55.Google Scholar
  194. Müller, Thomas Walter (1987): Die demoskopische Ermittlung der Verkehrsauffassung im Rahmen des § 3 UWG, München.Google Scholar
  195. Müller-Hagedorn, Lothar/Hudetz, Kai (2000): E-Commerce und der traditionelle Handel, in: W&P/08, 8–19.Google Scholar
  196. Münchner Rechts-Lexikon (1987): Tilch, Horst (Redaktor), München, Band 2, G–Q.Google Scholar
  197. Musielak, Hans-Joachim (2000): Allgemeine Vorschriften über die Beweisaufnahme, in: Lüke, Gerhard/Wax, Peter (Hg.): Münchener Kommentar zur Zivilprozeßordnung mit Gerichtsverfassungsgesetz und Nebengesetzen, München, 2. Auflage, 1–19.Google Scholar
  198. Nickel, Volker (1994): Werbung in Grenzen. Report über Werbekontrolle in Deutschland, Bonn, 11. überarbeitete Auflage.Google Scholar
  199. Nicolas, Marcel (1953): Meinungsforschung, Konjunkturtest und Repräsentativbefragung als Mittel der wirtschaftswissenschaftlichen Erkenntnis, in: Deutsches Institut für Wirtschaftsforschung ( Institut für Konjunkturforschung ), Berlin.Google Scholar
  200. Niehoff, Renate ( 1998 a): Intervieweranforderungen und -auswahl, in: Statistisches Bundesamt (Hg.): Interviewereinsatz und -qualifikation, Wiesbaden, Band 11, 51–65.Google Scholar
  201. Niehoff, Renate ( 1998 b): Qualität hinter den Kulissen. Welche Qualitätskriterien sollen bei der Datenerhebung und Datenauswertung selbstverständlich sein?, in: Planung & analyse, 36–41.Google Scholar
  202. Nieschlag, Robert/Dichtl, Erwin/Hörschgen, Hans (1994): Marketing, Berlin, 17., neu bearbeitete Auflage.Google Scholar
  203. Nirk, Rudolf/Kurtze Helmut (1992): Wettbewerbsstreitigkeiten: eine praxisbezogene Anleitung, München, 2., völlig neubearbeitete Auflage.Google Scholar
  204. Noelle-Neumann, Elisabeth (1968): Über offene Fragen, Suggestivfragen und andere Probleme demoskopischer Erhebungen für die Rechtspraxis, in GRUR, 133–139.Google Scholar
  205. Noelle-Neumann, Elisabeth (1978): Demoskopie und Rechtspraxis, in: Hassemer, Winfried/Hoffmann-Riem, Wolfgang/Weiss, Manfred (Hg.): Generalklauseln als Gegenstand der Sozialwissenschaften, Baden-Baden, 37–51.Google Scholar
  206. Noelle-Neumann, Elisabeth (1994): Qualität erkennen, in: planung & analyse, Sonderdruck.Google Scholar
  207. Noelle-Neumann, Elisabeth (1996): Die Fragebogenkonferenz, in: Statistisches Bundesamt (Hg.): Pretest und Weiterentwicklung von Fragebogen, Wiesbaden, Band 9, 55–65.Google Scholar
  208. Noelle-Neumann, Elisabeth ( 1998 a): Qualitätskriterien in der Marktforschung, in: Planung & analyse, 10–13.Google Scholar
  209. Noelle-Neumann, Elisabeth ( 1998 b): Einsatz und Qualifikation der Interviewer als Qualitätsmerkmal der Umfrageforschung, in: Statistisches Bundesamt (Hg.): Interviewereinsatz und -qualifikation, Wiesbaden, Band 11, 10–50.Google Scholar
  210. Noelle-Neumann, Elisabeth/Petersen, Thomas (1998): Alle, nicht jeder. Einführung in die Methoden der Demoskopie, München, 2. Auflage.Google Scholar
  211. Noelle-Neumann, Elisabeth/Schramm, Carl (1958): Umfrageforschung in der Rechtspraxis, in: GRUR, 119–130.Google Scholar
  212. Noelle-Neumann, Elisabeth/Schramm, Carl (1961): Umfrageforschung in der Rechtspraxis, Weinheim/Bergstr.Google Scholar
  213. Noelle-Neumann, Elisabeth/Schramm, Carl (1966): Höhe der Verkehrsgeltung, in: GRUR, 70–81.Google Scholar
  214. Noelle-Neumann, Elisabeth/Schramm, Carl (1976): Testen der Verwechslungsgefahr, in: GRUR, Sonderdruck, 51–63.Google Scholar
  215. Noelle-Neumann, Elisabeth/Schwarzenauer, Wilhelm (1973): Juristische und demoskopische Denkungsart, in: Markenartikel/06, 331–336.Google Scholar
  216. Nussbaum, Arthur (1914): Die Rechtstatsachenforschung. Ihre Bedeutung für Wissenschaft und Unterricht, Tübingen.Google Scholar
  217. Ohde, Hans-Jürgen (1989): Zur demoskopischen Ermittlung der Verkehrsauffassung von geographischen Herkunftsangaben, in: GRUR, 88–96.Google Scholar
  218. Ohde, Hans-Jürgen (1997): 1. Teil. Allgemeiner Teil. 3. Kapitel. Wettbewerbsrechtliche Grundbegriffe. § 18 Ermittlung der Verkehrsauffassung durch demoskopische Umfragen, in: Gloy, Wolfgang (Hg.): Handbuch des Wettbewerbsrechts, München, 2. Auflage, 156–178.Google Scholar
  219. Olzen, Dirk (1980): Das Verständnis von Richtern und Sachverständigen im Zivilprozeß unter besonderer Berücksichtigung des Grundsatzes der freien Beweiswürdigung, in: Zeitschrift für Zivilprozeß/93, 66–88.Google Scholar
  220. Opp, Karl-Dieter (1987): Marktstrukturen, soziale Strukturen und Kooperation im Markt, in: Heinemann, Klaus (Hg.): Soziologie wirtschaftlichen Handelns, Opladen, 280–299.Google Scholar
  221. Osterrieth, A. (1908): Lehrbuch des gewerblichen Rechtsschutz, Leipzig.Google Scholar
  222. Packard, Vanee (1986): Die geheimen Verführer. Der Griff nach dem Unbewußten in jedermann, Düsseldorf.Google Scholar
  223. Pantle, Norbert (1989): Die Anhörung des Sachverständigen, in: Monatszeitschrift für Deutsches Recht, 312–316.Google Scholar
  224. Paradise, L.M./Blankenship, A.B. (1951): Depth Questioning, in: Journal of Marketing, 274–288.Google Scholar
  225. Pauly, Holger (1997): Zur Problematik der Alleinstellungswerbung unter besonderer Berücksichtigung des Wettbewerbs, in: Wettbewerb in Recht und Praxis, 691–694.Google Scholar
  226. Payne, Stanley L. (1979): The Art of Asking Questions, Princeton, New Jersey.Google Scholar
  227. Pflaum, Dieter/Bäuerle, Ferdinand/Laubach Karin (2002): Lexikon der Werbung, München, 7., überarbeitete und aktualisierte Auflage.Google Scholar
  228. Pichler, Johannes W. (1996): Rechtsakzeptanz. Genügt der Befund oder gibt es auch eine Aufgabe?, in: Gesellschaft zur Förderung der Forschungen zur Europäischen und Vergleichenden Rechtsgeschichte, das Institut für Europäische und Vergleichende Rechtsgeschichte der Universität Graz (Hg.), Graz.Google Scholar
  229. Pieper, Helmut (1971): Richter und Sachverständiger im Zivilprozeßrecht, in: Zeitschrift für Zivilprozeß/84, 1–40.Google Scholar
  230. Pieper, Helmut (1976): Sachverständigengutachten und Urteilsfindung im Zivilprozeß — Vorbericht über eine empirische Untersuchung, in: Jahrbuch für Rechtssoziologie, Opladen, Band 4, 321–342.Google Scholar
  231. Piper, Henning (1996): Aktuelle Rechtsprechung des Bundesgerichtshofs zum Wettbewerbsrecht, Köln, 2., neubearbeitete Auflage.Google Scholar
  232. Poeschi, Heinrich (1903): Die Praxis des Gesetzes zur Bekämpfung des unlauteren Wettbewerbs, Berlin.Google Scholar
  233. Porst, Rolf (1998): Im Vorfeld der Befragung: Planung, Fragebogenentwicklung, Pretesting, in: ZUMA-Arbeitsbericht, Mannheim.Google Scholar
  234. Porst, Rolf (2000): Praxis der Umfrageforschung, in: Sahner, Heinz (Hg.): Studienskripte zur Soziologie, Stuttgart/Leipzig/Wiesbaden, 2., überarbeitete Auflage.Google Scholar
  235. Quatember, Andreas (1996): Das Quotenverfahren, Linz.Google Scholar
  236. Quitt, Helmut (1999): Einige Anmerkungen zur Praxis demoskopischer Gutachten, in: Heldrich, Andreas (Hg.): Medien zwischen Spruch und Informationsinteresse, Baden Baden, 469–483.Google Scholar
  237. Raffée, Hans/Gosslar, Helmut/Hiss, Wolfang/Kandler, Cornelia/Welzel Herbert (1976): Irreführende Werbung, Wiesbaden.Google Scholar
  238. Raffée, Hans/Gosslar, Helmut/Hiss, Wolfang/Welzel Herbert (1975): Irreführung mit der Irreführung, in: absatzwirtschaft/06, 44–48.Google Scholar
  239. Rechtswörterbuch (1990): Creifelds, Carl (Begründer), Meyer-Gossner, Lutz ( Hg. ), München.Google Scholar
  240. Recktenwald, Horst Claus (1999): Die wirtschaftspolitischen Grundsätze, in: Smith, Adam (1999): Der Wohlstand der Nationen. Eine Untersuchung seiner Natur und seiner Ursachen. [Aus d. Engl.]. [Zuerst 1776], herausgegeben von Horst Claus Recktenwald, München, 8. Auflage, LXII–LXIV.Google Scholar
  241. Reinecke, Jost (1989): Intervieweffekte und soziale Erwünschtheit. Theorie, Modell und empirische Ergebnisse, in: Beiträge zur Soziologie und Sozialpädagogik, Münster.Google Scholar
  242. Reinecke, Jost (1998): Regelmäßigkeiten des Interviewerverhaltens, in: Statistisches Bundesamt (Hg.): Interviewereinsatz und -qualifikation, Wiesbaden, Band 11, 115–137.Google Scholar
  243. Reinhardt, Dirk (1991): Von der Reklame zum Marketing: Geschichte der Wirtschaftswerbung in Deutschland, Münster (Westfalen).Google Scholar
  244. Reschka, Willibald (1973): Einige Aspekte der verbalen Interaktion im Interview, in: König, Rene/Scheuch, Erwin K. (Hg.): Studien zum Interview, Meisenheim am Glan, Band 16, 143–185.Google Scholar
  245. Reuband, Karl-Heinz (1987): Unerwünschte Dritte beim Interview. Erscheinungsformen und Folgen, in: Zeitschrift für Soziologie/16, 303–308.Google Scholar
  246. Reuband, Karl-Heinz (1988): Soziale Erwünschtheit und unzureichende Erinnerung als Fehlerquelle im Interview. Möglichkeiten und Grenzen bei der Rekonstruktion von früherem Verhalten — das Beispiel Drogengebrauch, in: ZA-lnformation/23, 63–72.Google Scholar
  247. Reuband, Karl-Heinz (1990): Meinungslosigkeit im Interview. Erscheinungsformen und Folgen unterschiedlicher Befragungsstrategien, in: Zeitschrift für Soziologie/06, 428–443.Google Scholar
  248. Reuband, Karl-Heinz (1998): Quoten- und Randomstichproben in der Praxis der Sozialforschung. Gemeinsamkeiten und Unterschiede in der sozialen Zusammensetzung und den Antwortmustern der Befragten, in: ZA-lnformation/43, 48–80.Google Scholar
  249. Reuband, Karl-Heinz/Blasius Jörg (1996): Ausschöpfungsquoten und Antwortmuster in einer Großstadt-Studie, in: Kölner Zeitschrift für Soziologie und Sozialpsychologie/48, 296–317.Google Scholar
  250. Reuthal, Klaus-Peter (1985): Die unberechtigte wettbewerbsrechtliche Abmahnung unter besonderer Berücksichtigung der unberechtigten Schutzrechtsverwarnung, Frankfurt/Bern/New York.Google Scholar
  251. Richardson, Stephen A./Snell Dohrenwend, Barbara/Klein, David (1993): in: Hopf, Christel/Weingarten, Elmar (Hg.): Qualitative Sozialforschung, Stuttgart, 3. Auflage, 205–231.Google Scholar
  252. Richter, Walther (1960): Die Richter der Oberlandesgerichte der Bundesrepublik. Eine berufs- und sozialstatistische Analyse, in: Hamburger Jahrbuch für Wirtschaft- und Gesellschaftspolitik, 241–259.Google Scholar
  253. Ring, Erp (1974): Wie man bei Listenfragen Einflüsse der Reihenfolge ausschalten kann, in: Psychologie und Praxis/17,105–113.Google Scholar
  254. Rösch, Günther (1998): Maßnahmen zur Reduktion von Stichprobenfehlern bei telefonischen Bevölkerungsumfragen, in: Gabler, Siegfried/Häder, Sabine/Hoffmeyer- Zlotnik (Hg.): Telefonstichproben in Deutschland, Opladen/Wiesbaden, 101–119.Google Scholar
  255. Rosenstiel von, Lutz/Kirsch, Alexander (1996): Psychologie der Werbung, Rosenheim.Google Scholar
  256. Rostampour, Parviz (1998): Die Zustimmungs- und Ablehnungstendenzen im Zusammenhang mit Itemrichtung: positiv vs. negativ formulierte Items, in: ZA-Information/42, 148–169.Google Scholar
  257. Rugg, Donald/Cantril.Hadley (1952): Die Formulierung von Fragen, in: König, René (Hg.): Das Interview. Formen, Technik, Auswertung, Köln, 86–141.Google Scholar
  258. Salcher, Ernst F. (1978): Psychologische Marktforschung, Berlin/New York, 1. Auflage.Google Scholar
  259. Sauberschwarz, Werner (1969): Gutachten von Markt- und Meinungsforschungsinstituten als Beweismittel im Wettbewerbs- und Warenzeichenprozess. Ihre Auswirkungen auf das Wettbewerbs- und Warenzeichenrecht, Tübingen/Neckar.Google Scholar
  260. Scharf, Andreas/Schubert, Bernd (1995): Marketing. Einführung in Theorie und Praxis, Stuttgart.Google Scholar
  261. Scheele, Walter (1982): Zwischen Kauf und Verkauf lauert die Sünde. Jahrhunderte der Werbung in Geschichten und Bildern, Stuttgart-Degerloch.Google Scholar
  262. Scheffler, Hartmut (1997): Ausschöpfung, in: planung & analyse, 58–61.Google Scholar
  263. Schenk, Hans-Otto (1975): Werbung und Markttransparenz, in: Behrens, Karl Christian (Hg.) unter Mitwirkung führender Fachleute: Handbuch der Werbung mit programmierten Fragen und praktischen Beispielen von Werbefeldzügen, Wiesbaden, 2. Auflage, 57-68.Google Scholar
  264. Schenk, Michael (1990): Das Telefon als Instrument der Sozialforschung, in: Forschungsgruppe Telefonkommunikation (Hg.): Telefon und Gesellschaft, Berlin, Band 2, 379–385.Google Scholar
  265. Scheuch, Erwin K. (1973): Das Interview in der Sozialforschung, in: König, René (Hg.): Handbuch der empirischen Soziaiforschung. Grundlegende Methoden und Techniken der empirischen Sozialforschung. Erster Teil, Stuttgart, 3., umgearbeitete und erweiterte Auflage, 66–190.Google Scholar
  266. Scheuch, Erwin K. (1996): Die Notwendigkeit von Pretests zur Vorbereitung statistischer Erhebungen, in: Statistisches Bundesamt (Hg.): Pretest und Weiterentwicklung von Fragebogen, Wiesbaden, Band 9, 16–27.Google Scholar
  267. Scheuch, Fritz (1989): Marketing, München, 3., erneuerte und erweiterte Auflage.Google Scholar
  268. Schilken, Eberhard (1995): Zivilprozeßordnung. Der Sachverständigenbeweis, Köln/Berlin/Bonn/München, 2., überarbeitete und ergänzte Auflage, 300–306.Google Scholar
  269. Schlittgen, Rainer (2000): Einführung in die Statistik. Analyse und Modellierung von Daten, München/Wien, 9., durchgesehene Auflage.Google Scholar
  270. Schmidt, Reiner (1989): B XII. Der Wettbewerbsprozeß, in: Büchtig, Hans- Ulrich/Heussen, Benno ( Hg. ): Beck’sches Rechtsanwalts-Handbuch, 366–389.Google Scholar
  271. Schneider, Egon (1994): Beweis und Beweiswürdigung unter besonderer Berücksichtigung des Zivilprozesses, München, 5., vollständig überarbeitete und erweiterte Auflage.Google Scholar
  272. Schnell, Rainer (1991a): Der Einfluß gefälschter Interviews auf Survey-Ergebnisse, in: Zeitschrift für Soziologie/20, 25–35.Google Scholar
  273. Schnell, Rainer (1991b): Wer ist das Volk? Zur faktischen Grundgesamtheit bei „allgemeinen Bevölkerungsumfragen“: Undercoverage, Schwererreichbare und Nichtbefragbare, in: Kölner Zeitschrift für Soziologie und Sozialpsychologie/43, 106–137.Google Scholar
  274. Schnell, Rainer (1997): Nonresponse in Bevölkerungsumfragen. Ausmaß, Entwicklung und Ursachen, Opladen.Google Scholar
  275. Schnell, Rainer/Hill, Paul B./Esser, Elke (1999): Methoden der empirischen Sozialforschung, München/Wien, 6.,völlig überarbeitete und erweiterte Auflage.Google Scholar
  276. Schneller, Johannes (1997): Stichprobenbildung nach dem repräsentativen Quoten- Verfahren, in: Gabler, Siegfried/Hoffmeyer-Zlotnik, Jürgen H.P. (Hg.): Stichproben in der Umfragepraxis, Opladen, 5–18.Google Scholar
  277. Schöne, Dino (1973): Auftraggebereffekt und Erfolg von Mahnschreiben bei einer postalischen Befragung, in: König, Rene/Scheuch, Erwin K. (Hg.): Studien zum Interview, Meisenheim am Glan, Band 16, 187–256.Google Scholar
  278. Schorn, Maria (1920/21): Begutachtung von Reklameplakaten und Inseraten, in: Praktische Psychologie, 2. Jahrgang, 257–268.Google Scholar
  279. Schramm, Carl (1968): Die geschlossene Fragestellung beim demoskopischen Test, in: GRUR, 138–140.Google Scholar
  280. Schricker (1980): Zum Begriff der beteiligten Verkehrskreise im Ausstattungsrecht, in: GRUR, 462–470.Google Scholar
  281. Schricker, Gerhard (1979): Werbung, Wettbewerb und Verbraucherschutz: Neue Wege zur Bekämpfung unlauterer Geschäftspraktiken, in: Generalverwaltung der Max-Planck-Gesellschaft (Hg.): Max-Planck-Gesellschaft Jahrbuch 1979, München/Göttingen, 55–71.Google Scholar
  282. Schub von Bossiazky, Gerhard (1992): Psychologische Marketingforschung. Qualitative Methoden und ihre Anwendung in der Markt-, Produkt- und Kommunikationsforschung, München.Google Scholar
  283. Schulte, Wolfgang (2000): Folgen eines Wechsels von Face-to-Face- zu telefonischen Befragungen, in: Statistisches Bundesamt (Hg.): Neue Erhebungsinstrumente und Methodeneffekte, Stuttgart, Band 15, 42–56.Google Scholar
  284. Schulz, Rüdiger (1984): Die Eintragung eines Warenzeichens kraft Verkehrsdurchsetzung nach § 4 Abs. 3 WZG aus der Sicht der Demoskopie, in: Markenartikel/03,143–147.Google Scholar
  285. Schulz, Winfried (1970): Kausalität und Experiment in den Sozialwissenschaften. Methodologie und Forschungstechnik, Mainz.Google Scholar
  286. Schuman, Howard/Presser, Stanley (1981): Questions and Answers in Attitüde Surveys. Experiments on Question Form, Wording, and Context, New York u.a.Google Scholar
  287. Schumann, Siegfried (2000): Repräsentative Umfrage. Praxisorientierte Einführung in empirische Methoden und statistische Analyseverfahren, München/Wien, 3., überarbeitete Auflage.Google Scholar
  288. Schwarz, Norbert/Hippler, Hans-J./Noelle-Neumann, Elisabeth (1989): Einflüsse der Reihenfolge von Antwortvorgaben bei geschlossenen Fragen, in: ZUMA- Nachrichten/25, 24–38.Google Scholar
  289. Schweiger, Günter/Schrattenecker, Gertraud (1995): Werbung, eine Einführung, Stuttgart/Jena, 4., völlig neu bearbeitete und erweiterte Auflage.Google Scholar
  290. Schweizer, R. ( 1998 a): Die beste Auskunft bei Anfragen: Zur Irreführungsgefahr und zu den „guten Sitten“ (Teil 2), in: Der Syndikus, Juli/August, 30 - 32.Google Scholar
  291. Schweizer, R. ( 1998 b): Befragungstechnische Fehlerquellen bei repräsentativen Umfragen, in: Der Syndikus, September/Oktober, 37–40.Google Scholar
  292. Schweizer, R. ( 1998 c): Die beste Auskunft bei Anfragen: Zur Irreführungsgefahr und zu den „guten Sitten“, in: Der Syndikus, Mai/Juni 32–35.Google Scholar
  293. Schweizer, Robert (1985): Erster Teil. Zur Methodik der Tatsachenforschung im Recht. Repräsentative Rechtstatsachenermittlung durch Befragung. Die Definition des Rechtsproblems bis zur Durchführungsreife, in: Chiotellis, Aristide/Fikentscher (Hg.): Rechtstatsachenforschung. Methodische Probleme und Beispiele aus dem Schuld- und Wirtschaftsrecht, Köln, 9–76.Google Scholar
  294. Schweizer, Robert (2000): Die „normative Verkehrsauffassung“ — ein doppeltes Missverständnis — Konsequenzen für das Leitbild des „durchschnittlich informierten, verständigen und aufmerksamen Durchschnittsverbrauchers“, in: GRUR, 923–933.Google Scholar
  295. Schweizer, Robert/Quitt, Helmut (1985): Rechtstatsachenermittlung durch Befragungen. Die Definitionsphase, Köln, Band 1.Google Scholar
  296. Seibt, Katrin (2002): Das europäische Verbraucherleitbild — ein Abschied von der Verwechslungsgefahr als Rechtsfrage? in: GRUR, 465–560.Google Scholar
  297. Smith, Adam (1999): Der Wohlstand der Nationen. Eine Untersuchung seiner Natur und seiner Ursachen. [Aus d. Engl.]. [Zuerst 1776], herausgegeben von Horst Claus Recktenwald, München, 8. Auflage.Google Scholar
  298. Soergel, Carl (2000): Die Grenzen gerichtlicher Weisungsbefugnis dem Sachverständigen gegenüber, in: Brandner, Hans Erich/Hagen, Horst/Stürner Rolf (Hg.): Festschrift für Karlmann Geiß zum 65. Geburtstag, Köln/Berlin/Bonn/München, 179–186.Google Scholar
  299. Soziologie-Lexikon (1997): (Hg.) Reinhold, Gerd unter Mitarbeit von Lamnek, Siegfried/Recker, Helga, München/Wien/Oldenburg, 3. überarbeitete und erweiterte Auflage.Google Scholar
  300. Spätgens, Klaus (1999): Kapitel 33 Meinungsforschungsgutachten, in: Der Wettbewerbsprozeß. Ein Praxishandbuch, begründet von Pastor, Wilhelm L., herausgegeben von Ahrens, Hans-Jürgen, Köln/Berlin/Bonn/München, 4., völlig neubearbeitete und erweiterte Auflage, 532–554.Google Scholar
  301. Spengler, Albrecht/Weber, Rudolf H. (1972): Wettbewerb — Recht und Schranken. Kompendium für Praktiker und Spezialisten, Stuttgart/Wiesbaden, 2. erweiterte Auflage.Google Scholar
  302. Spliethoff, Hans Peter (1992): Verkehrsauffassung und Wettbewerbsrecht. Ein Beitrag zu Begriff, Ermittlung und Relevanz eines lauterkeitsrechtlichen Zentralbegriffs, Baden Baden, 1. Auflage.Google Scholar
  303. Stein vom, Werner (1970): Zur Beurteilung irreführender Werbung ohne demoskopische Gutachten, in: Wettbewerb in Recht und Praxis, 332–334.Google Scholar
  304. Stumpf, Klaus (1998): Ein Betrag zum Thema Ausschöpfungen, in: planung & analyse, 48-50.Google Scholar
  305. Sudman, Seymour/Bradburn, Norman M. (1982): Asking Questions, San Francisco/Washington/London.Google Scholar
  306. Teplitzky, Otto (1986): Wettbewerbsrechtliche Ansprüche, Unterlassung-Beseitigung- Schadensersatz, Köln/Berlin/Bonn/München, 5., völlig neubearbeitete und erweiterte Auflage.Google Scholar
  307. Teplitzky, Otto (1990): Zu Anforderungen an Meinungsforschungsgutachten, in: Wettbewerb in Recht und Praxis/36,145–148.Google Scholar
  308. Teplitzky, Otto (1997): Wettbewerbsrechtliche Ansprüche, Unterlassung-Beseitigung-Schadensersatz, Köln/Berlin/Bonn/München, 7., völlig, neubearbeitet Auflage.Google Scholar
  309. Tetzner, Heinrich (1950): Kommentar zum Gesetz gegen den unlauteren Wettbewerb, Köln.Google Scholar
  310. Tetzner, Heinrich (1965): Demoskopische Gutachten als Beweismittel, in: Juristenzeitung, 125–130.Google Scholar
  311. Thomas, Heinz/Putzo, Hans (1995): Zivilprozeßordnung mit Gerichtsverfassungsgesetz und den Einführungsgesetzen, München, 19., neubearbeitete Auflage.Google Scholar
  312. Tilmann, Winfried (1976): Irreführende Werbeangaben und täuschende Werbung, in GRUR, 544–556.Google Scholar
  313. Tilmann, Winfried (1984): Die Verkehrsauffassung im Wettbewerbs- und Warenzeichenrecht. Möglichkeiten und Grenzen der demoskopischen Wahrheitsfindung im Prozeß, in: GRUR, 716–723.Google Scholar
  314. Tilmann, Winfried/Ohde, Hans-Jürgen (1989): Die Mindestirreführungsquote im Wettbewerbsrecht und im Gesundheitsrecht - Teil 1, in: GRUR, 229–239.Google Scholar
  315. Traub, Fritz (1999): Kapitel 46 Kostenerstattung im Wettbewerbsprozeß, in: Der Wettbewerbsprozeß. Ein Praxishandbuch, begründet von Pastor, Wilhelm L., herausgegeben von Ahrens, Hans-Jürgen, Köln/Berlin/Bonn/München, 4., völlig neubearbeitete und erweiterte Auflage, 783–811.Google Scholar
  316. Trometer, Reiner (1996): Warum sind Befragte „meinungslos“? Kognitive und kommunikative Prozesse im Interview, Mannheim.Google Scholar
  317. Vanberg, Viktor (1987): Markt, Organisation und Reziprozität, in: Heinemann, Klaus (Hg.): Soziologie wirtschaftlichen Handelns, Opladen, 263–279.Google Scholar
  318. Vöge, [Vorname nicht angegeben] (1957): Ein neues Beweismittel: Befragung eines Meinungsforschungsinstituts, in: Neue Juristische Wochenschrift, 1306–1307.Google Scholar
  319. Wahrig (2000): Lexikon der deutschen Sprachlehre, München.Google Scholar
  320. Wänke, Michaela (1993): Die Vergleichsrichtung bestimmt das Ergebnis von Vergleichsurteilen, in: ZUMA-Nachrichten/32, 116–129.Google Scholar
  321. Wänke, Michaela (1996): Kognitionspsychologische Ansätze zum Pretest von Fragebogen, in: Statistisches Bundesamt (Hg.): Pretest und Weiterentwicklung von Fragebogen, Wiesbaden, Band 9, 46–54.Google Scholar
  322. Wehner, Christa (1996): Oberzeugungsstrategien in der Werbung. Eine Längsschnittanalyse von Zeitschriftenanzeigen des 20. Jahrhunderts, Opladen.Google Scholar
  323. Wehner, Ernst G. (1980): Einführung in die empirische Psychologie, Stuttgart u.a.Google Scholar
  324. Weingarten, Elmar (1993): Einleitung, in: Hopf, Christel/Weingarten, Elmar (Hg.): Qualitative Sozialforschung, Stuttgart, 3. Auflage, 169–170.Google Scholar
  325. Weirich, Horst (1966): Der volkswirtschaftliche Nutzen der Werbung. Eine Untersuchung von Vor- und Nachteilen der Wirtschaftswerbung in der freien Marktwirtschaft, Essen.Google Scholar
  326. Weise, Peter (1989): Homo oeconomicus und homo sociologicus. Die Schreckensmänner der Sozialwissenschaften, in: Zeitschrift für Soziologie, Band 18, 148–161.Google Scholar
  327. Wieczorek*, Bernhard (1976): Zivilprozeßordnung und Nebengesetze auf Grund der Rechtsprechung kommentiert, Berlin/New York, 2., neubearbeitete Auflage.Google Scholar
  328. Wiegand, Erich (1998 a): Telefonische Befragungen: Datenschutz und Ethik, in: Gabler, Siegfried/Häder, Sabine/Hoffmeyer-Zlotnik (Hg.): Telefonstichproben in Deutschland, Opladen/Wiesbaden, 19–29.Google Scholar
  329. Wiegand, Erich (1998 b): Qualitätsmanagement und Qualitätsstandards in der Markt- und Sozialforschung, in planung & analyse, 26–29.Google Scholar
  330. Wiegand, Erich (2000): Chancen und Risiken neuer Erhebungstechniken in der Umfrageforschung, in: Statistisches Bundesamt (Hg.): Neue Erhebungsinstrumente und Methodeneffekte, Stuttgart, Band 15, 12–21.Google Scholar
  331. Wieken, Klaus (1974): Die schriftliche Befragung, in: Die Konstruktion von Fragebögen, in: Koolwijk van, Jürgen/Wieken-Mayser, Maria: Techniken der empirischen Sozialforschung, München/Wien, Band 4, 146–161.Google Scholar
  332. Wilk, Liselotte (1991): Die postalische Befragung, in: Holm, Kurt (Hg.): Die Befragung 1. Der Fragebogen - Die Stichprobe, Tübingen, 4. Auflage, 187–200.Google Scholar
  333. Will, Cornelia/Daburger Jörg (1996): Interaktive Befragungen: Eine Alternative zu klassischen Marktforschungserhebungen, in: planung & analyse, 22–23.Google Scholar
  334. Woltz, Jürgen (1985): BRD-Gerichte müssen westdeutschen Unternehmen die Benutzung der Bezeichnung „Dresdner Stollen“ verbieten, in: Neue Justiz/07, 288–289.Google Scholar
  335. Wyler, Thomas (1990): Werbung mit dem Preis als unlauterer Wettbewerb, Basel/Frankfurt am Main.Google Scholar
  336. Wyss, Werner (1991): Marktforschung von A-Z. Eine Einführung aus der Praxis, für die Praxis, Adligenswil, 1. Ausgabe.Google Scholar
  337. Zeisel, Hans (1970): Die Sprache der Zahlen, Köln/Berlin.Google Scholar
  338. Zentralverband der deutschen Werbewirtschaft (Hg.) (1997): Spruchpraxis Deutscher Werberat, Bonn, 7. erweiterte Auflage.Google Scholar
  339. Zentralverband der deutschen Werbewirtschaft (Hg.) (1998): Jahrbuch Deutscher Werberat 1998, Bonn.Google Scholar
  340. Zentralverband der deutschen Werbewirtschaft (Hg.) (2000): Jahrbuch Deutscher Werberat 2000, Bonn.Google Scholar
  341. Zippelius, Reinhold (1999): Juristische Methodenlehre, München, 7., neubearbeitete Auflage, 87–108.Google Scholar
  342. Zwerenz, Karlheinz (2000): Statistik. Datenanalyse mit Excel und SPSS, München/Wien.Google Scholar
  343. Zwicker, Manfred (1998): Qualität im Feld, eine unabdingbare Voraussetzung für Analysen und Entscheidungen, in: planung & analyse, 42–43.Google Scholar

Copyright information

© Deutscher Universitäts-Verlag/GWV Fachverlage GmbH, Wiesbaden 2003

Authors and Affiliations

  • Claudia Gerstenmaier

There are no affiliations available

Personalised recommendations