Advertisement

Vom Schein des Seins

  • Beatrice Nunold
Chapter
  • 31 Downloads
Part of the Bildwissenschaft book series (BILDW, volume 8)

Zusammenfassung

Ein blaues Gummiband verspannt zu einem Trapez, die längste Seite spannt sich als Basis am Boden. Die Kopflinie, die kürzeste Seite, spannt sich an der Wand, die Seitenlinien verlaufen vom Boden aufwärts schräg auf die Kopflinie zu und zur Wand hin oder umgekehrt: von der Kopflinie schräg nach unten auf die Basislinie und den Boden zu. Das Trapez lehnt schräg an der Wand. Die Wand ist weiß, der Boden hellgrau. Die formale Beschreibung ist schnell erledigt, das künstlerische Phänomen damit aber noch lange nicht.1 Mittel und Gestaltung sind minimalistisch genug, um sich jeder Expressivität zu enthalten, gerade dadurch wird eine Intensität des Ausdrucks erreicht, diesseits von Pathos und theatralischer Geste. Zugleich stehen sie in einem spannungsreichen Gegensatz zu den komplexen Seherfahrungen, die sich einstellen, haben wir uns einmal auf das „fadenscheinige“ Objekt eingelassen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2003

Authors and Affiliations

  • Beatrice Nunold

There are no affiliations available

Personalised recommendations