Advertisement

Literaturverzeichnis

  • Martin Kern
Chapter
  • 99 Downloads
Part of the Wirtschaftsinformatik book series (WI)

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literaturverzeichnis

  1. Achtenhagen, Frank, Preiß, Peter (1991): Planspieleinsatz in der betriebswirtschaftlichen Erstausbildung, in: Simulation als betriebliche Entscheidungshilfe, Band 2, hrsg. von Jörg Biethahn, Wilhelm Hummeltenberg und Bernd Schmidt, Berlin u. a. 1991, S. 23–34.CrossRefGoogle Scholar
  2. Aebli, Hans (1980): Denken, das Ordnen des Tuns, Band 1: Kognitive Aspekte der Handlungstheorie, 1. Aufl., Stuttgart 1980.Google Scholar
  3. Aebli Hans (1981): Denken, das Ordnen des Tuns, Band 2: Denkprozesse, 1. Aufl., Stuttgart 1981.Google Scholar
  4. Albrecht, Frank (1993): Strategisches Management der Unternehmensressource Wissen: inhaltliche Ansatzpunkte und Überlegungen zu einem konzeptionellen Gestaltungsrah-men, Frankfurt am Main u. a. 1993, zugl.: Berlin, Techn. Univ., Diss., 1992.Google Scholar
  5. Altenburger, Andreas, Tahnke, Bernd (2001): Cockpit: betriebswirtschaftliche Lernumgebungen, in: Planspiele im Internet: Konzepte und Praxisbeispiele für den Einsatz in Aus-und Weiterbildung, hrsg. von Heinz Mandl u. a., Bielefeld 2001, S. 157–164.Google Scholar
  6. Amelingmever, Jenny (2002): Wissensmanagement: Analyse und Gestaltung der Wissensbasis von Unternehmen, 2., aktualisierte Aufl., Wiesbaden 2002, zugl.: Darmstadt, Techn. Univ., Diss., 1999.Google Scholar
  7. American National Standards Institute, Inc. (2001): American National Standard for Telecommunications-Telecom Glossary 2000, [http://www. atis. org/tg2k/ tlg2k. html], (Erstelldatum: 28. Februar 2001; Verfügbarkeitsdatum: 03. Januar 2003 ).Google Scholar
  8. Ammann, Herbert (1989): Die Konzeption der Planspielmethode: Lernen in und an sozialen Systemen, eine Konkretisierung des Innovativen Lernens, Zürich, Univ., Diss., 1989.Google Scholar
  9. Anderson, John R. (2001): Kognitive Psychologie (Cognitive Psychology and its Implications), deutsch von Ralf Graf und Joachim Grabowski, 3. Aufl., Heidelberg, Berlin 2001.Google Scholar
  10. Atkinson, John W. (1975): Einführung in die Motivationsforschung (An Introduction to Motivation), deutsch von Christine Buchroithner und Leo Montada, 1. Aufl., Stuttgart 1975.Google Scholar
  11. Atkinson, Rita L. et al. (1993): Introduction to Psychology, 11. ed., Fort Worth, TX et al. 1993.Google Scholar
  12. Aufenanger, Stefan (2001): Medienkompetenz im digitalen Zeitalter, in: Tagungsband edut@in 2000, hrsg. von Uwe Beck u. a., Karlsruhe 2001, S. 15–21.Google Scholar
  13. Aulinger, Andreas, Pfriem, Reinhard, Fischer, Dirk (2001): Wissen managen-ein weiterer Beitrag zum Mythos des Wissens? Oder: Emotionale Intelligenz und Intuition im Wis-sensmanagement, in: Wissen in Unternehmen: Konzepte, Maßnahmen, Methoden, hrsg. von Georg Schreyögg, 1. Aufl., Berlin 2001, S. 69–87.Google Scholar
  14. Bach, Norbert, Homp, Christian (1998): Objekte und Instrumente des Wissensmanagements, in: Zeitschrift Führung und Organisation: zfo, 67 ( 1998 ) 3, S. 139–146.Google Scholar
  15. Bach, Volker (2000): Business Knowledge Management: Wertschöpfung durch Wissensportale, in: Business Knowledge Management in der Praxis: prozeßorientierte Lösungen zwischen Knowledge Portal und Kompetenzmanagement, hrsg. von Volker Bach, Berlin, Heidelberg 2000, S. 51–120.Google Scholar
  16. Back, Andrea (2002): E-Learning im Unternehmen: Lessons Learned und Erfahrungslücken, in: LEARNTEC 2002. 10. Europäischer Kongreß und Fachmesse für Bildungs-und Informationstechnologie. Tagungsband, hrsg. von Uwe Beck und Winfried Sommer, Karlsruhe 2002, S. 619–626.Google Scholar
  17. Back, Andrea, Bendel, Oliver, Stoller-Schai, Daniel (2001): E-Learning im Unternehmen: Grundlagen-Strategien-Methoden-Technologien, 1. Aufl., Zürich 2001.Google Scholar
  18. Badaracco, Joseph L. (1991): Strategische Allianzen: wie Unternehmen durch Know-how-Austausch Wettbewerbsvorteile erzielen, Wien 1991.Google Scholar
  19. Bächle, Michael, Fehling, Georg, Tahnke, Bernd (1999): COCKPIT-Internetgestützte Aus-und Weiterbildung im Marketing, in: Computer Based Marketing: Das Handbuch zur Marketinginformatik, hrsg. von Hajo Hippner, Matthias Meyer und Klaus D. Wilde, 2. Aufl., Braunschweig, Wiesbaden 1999, S. 237–246.Google Scholar
  20. Bauer, Christian, Altenburger, Andreas, Tahnke, Bernd (2000): NetGroup-Konzeption und prototypische Realisierung eines internetgestützten Groupware-Moduls, in: Arbeitsberichte zur Wirtschaftsinformatik, Bd. 21, hrsg. von Bernd Jahnke, Tübingen 2000.Google Scholar
  21. Baumgartner, Peter (1997): Evaluation vernetzten Lernens: 4 Thesen, in: Virtueller Campus: Forschung und Entwicklung für neues Lehren und Lernen, hrsg. von Hartmut Simon, Münster u. a. 1997, S. 131–146.Google Scholar
  22. Baumgartner, Peter, Dimai, Bettina (2002): Partizipatives Contentmanagement-Entwicklung von Webcommunities für Hochschule und Wirtschaft, in: LEARNTEC 2002. 10. Europäischer Kongreß und Fachmesse für Bildungs-und Informationstechnologie. Tagungsband, hrsg. von Uwe Beck und Winfried Sommer, Karlsruhe 2002, S. 147–154.Google Scholar
  23. Baumgartner, Peter, Payr, Sabine (1999): Lernen mit Software, 2. Aufl., Innsbruck, Wien, München 1999.Google Scholar
  24. Barkow, Georg u. a. (1989): Begriffliche Grundlagen für die frühen Phasen der Softwareentwicklung, in: IM Information Management, 4 ( 1989 ) 4, S. 54–60.Google Scholar
  25. Bea, Franz Xaver (2000): Wissensmanagement, in: Wirtschaftswissenschaftliches Studium, Heft 7, Juli 2000, S. 362–367.Google Scholar
  26. Bea, Franz Xaver, Haas, Jürgen (2001): Strategisches Management, 3., neu bearb. Aufl., Stuttgart 2001.Google Scholar
  27. Bea, Franz Xaver, Tägle, Elisabeth (2002): Virtuelle Unternehmen und Telekooperation, in: Wirtschaftswissenschaftliches Studium, Heft 7, Juli 2002, S. 362–367.Google Scholar
  28. Beckmann, Thomas J. (1999): The Current State of Knowledge Management, in: Knowledge Management Handbook, hrsg. von Jay Liebowitz, Boca Raton (FL) u. a. 1999, S. 1–1–1–22.Google Scholar
  29. Beiz, Horst, Sigrist, Marco (2000): Kursbuch Schlüsselqualifikationen, 2., erw. Aufl., Freiburg im Breisgau 2000.Google Scholar
  30. Bentlage, Ulrike, Hummel, Johannes (2002): Märkte in den USA und in Deutschland im Vergleich, in E-Learning: Märkte, Geschäftsmodelle, Perspektiven, hrsg. von Ulrike Bentlage u. a., Gütersloh 2002, S. 121–153.Google Scholar
  31. Bernhard, Urs (1999): Kompetenzentwicklung als strategisches Geschäftsziel, in: Jahrbuch Personalentwicklung und Weiterbildung 1999/2000, hrsg. von Joachim Gutmann und Karlheinz Schuchow, Neuwied, Kriftel 1999, S. 151–155.Google Scholar
  32. Beven, Wolfgang (2000): Handlungsorientierter Unterricht in der Warenverkaufskunde einer branchengemischten Einzelhandelsklasse, Diss., Gerhard-Mercator-Universität-Duisburg, 2000 [http://www. ub. uni-duisburg. de/diss/dissOHO/inhalt. htm], (Verfügbarkeitsdatum 02. 06. 2001 ).Google Scholar
  33. Biethahn, Jörg, Mucksch, Harry, Ruf, Walter (1996): Ganzheitliches Informationsmanagement. Band 1: Grundlangen, 4., durchges. Aufl., München, Wien 1996.Google Scholar
  34. Bleicher, Knut (1962): Unternehmungsspiele: Simulationsmodelle für unternehmerische Entscheidungen, Baden-Baden 1962.Google Scholar
  35. Bleicher, Knut (1969): Entscheidungsprozesse an Unternehmungsspielen, Baden-Baden 1969.Google Scholar
  36. Blötz, Ulrich, Gust, Mario, Klabbers, Jan H. G. (2001): Planspielformen: Auf Eignung für die Bildungsabsicht prüfen, in: Planspiele in der beruflichen Bildung: Abriß zur Auswahl, Konzeptionierung und Anwendung von Planspielen, hrsg. von Ulrich Blötz, Bielefeld 2001, S. 45–68.Google Scholar
  37. Bloom, Benjamin S. u. a. (1972): Taxonomie von Lernzielen im kognitiven Bereich (Taxonomy of Educational Objectives. Handbook 1: Cognitive Domain), deutsch von Eugen Füner und Ralf Horn, Weinheim 1972.Google Scholar
  38. Blumstengel, Astrid (1998): Entwicklung hypermedialer Lernsysteme, Berlin 1998, zugl.: Paderborn, Univ., Diss., 1998.Google Scholar
  39. Bode, Jürgen (1997): Der Informationsbegriff in der Betriebswirtschaftslehre, in: Zeitschrift für betriebswirtschaftliche Forschung, 49. Jg. ( 1997 ), Nr. 5, S. 449–468.Google Scholar
  40. Bodendorf, Freimut (1993): Typologie von Systemen für die computergestützte Weiterbil-dung, in: Computer in der betrieblichen Weiterbildung, hrsg. von Freimut Bodendorf und Jürgen Hofmann, München, Wien 1993, S. 63–82.Google Scholar
  41. Böhret, Carl, Wordelmann, Peter (1975): Das Planspiel als Methode der Fortbildung: zur allgemeinen und speziellen Verwendung der Simulationsmethode in der öffentlichen Verwaltung, Köln 1975.Google Scholar
  42. Böhret, Carl, Wordelmann, Peter (1997): Lernmodell virtuelle Zukunft: Experimentelle Politik im Planspiel TAU, unter Mitarbeit von Maleika K. Grün und Wilfried Franken-bach, Speyerer Forschungsberichte, 177, 1997.Google Scholar
  43. Bohret, Carl, Wordelmann, Peter (2000): Das computergestützte Planspiel TAU (Technik, Arbeit, Umwelt), in: Tagungsband edut@in 99, hrsg. von Uwe Beck u. a., Karlsruhe 2000, S. 81–91.Google Scholar
  44. Bohnet, Armin, Klimesch, Herbert (1979): Die Anwendung von Systemtheorie und Simulation zur Vermittlung von Lehrinhalten, in: Systemmodelle: Anwendungsmöglich-keiten des systemtheoretischen Ansatzes, hrsg. von Franz Xaver Bea, Armin Bohnet und Herbert Klimesch, München, Wien 1979, S. 105–152.Google Scholar
  45. Boisot, Max H. (1995): Information space: a framework for learning in organizations, institutions and culture, 1. publ., London 1995.Google Scholar
  46. Boisot, Max H., Griffiths, Dorothy, Moles, Veronica (1997): The Dilemma of Competence: Differentiation versus Integration in the Pursuit of Learning, in: Strategic Learning and Knowledge Management, edited by Ron Sanchez and Aimé Heene, Chichester et al., 1997, pp. 65–82.Google Scholar
  47. Bossel, Hartmut (1992): Modellbildung und Simulation: Konzepte, Verfahren und Modelle zum Verhalten dynamischer Systeme, Braunschweig, Wiesbaden 1992.Google Scholar
  48. Boutellier, Roman, Behrmann, Niels (2000): Technisches Wissen aus Patenten, in: Wettbe-werbsvorteile durch Wissensmanagement: Methodik und Anwendungen des Knowledge Management, hrsg. von Hermann Krallmann, Stuttgart 2000, S. 349–369.Google Scholar
  49. Bower, Gordon H., Hilgard, Ernest R. (1984): Theorien des Lernens (Theories of Learning), deutsch von Hans Aebli und Urs Aeschbacher, 3., veränd. Aufl., Stuttgart 1984.Google Scholar
  50. Bremer, Claudia (2000): Forschend und handelnd im Netz: Instrumente für aktives, kooperatives Lernen in virtuellen Lernumgebungen, in: Handbuch Hochschullehre: Informationen und Handreichungen aus der Praxis für die Hochschullehre, B 1. 17, Stuttgart 2000, S. 1–37.Google Scholar
  51. Bruner, Jerome S. (1970): Der Prozeß der Erziehung ( The Process of Education), deutsch von Arnold Harttung, Berlin 1970.Google Scholar
  52. Bruner, Jerome S. (1974): Entwurf einer Unterrichtstheorie ( Toward a Theory of Instruction), deutsch von Arnold Harttung, Berlin 1974.Google Scholar
  53. Bruner, Jerome S. (1981): Der Akt der Entdeckung, in: Entdeckendes Lernen, hrsg. von Heinz Neber, 3., völlig tiberarb. Aufl., Weinheim, Basel 1981, S. 15–29.Google Scholar
  54. Bruner, Jerome S. (1996): The Culture of Education, 2. Aufl., Cambridge ( Mass. ), London 1996.Google Scholar
  55. Bruns, Alexander, Klenner, Carsten, Psaralidis, Elena (2002): Electronic Learning, in: Das Wirtschaftsstudium, Heft 6, 2002, S. 784–787.Google Scholar
  56. Buddensiek, Wilfried (1979): Pädagogische Simulationsspiele im sozio-ökonomischen Unterricht der Sekundarstufe I: theoretische Grundlegung und Konsequenzen für die unterrichtliche Realisation, Bad Heilbrunn/Obb. 1979, zugl.: Paderborn, Gesamthochsch., Diss., 1978.Google Scholar
  57. Büser, Thomas (2000): Die Förderung von Soft Skills durch computerunterstütztes Lernen in Unternehmen, in: Wirtschaftsinformatik 42 (2000), Sonderheft, S. S-60-S-66.Google Scholar
  58. Bullinger, Hans-Jörg, Wagner, Kristina, Ohlhausen, Peter (2000): Intellektuelles Kapital als wesentlicher Bestandteil des Wissensmanagements, in: Wettbewerbsvorteile durch Wissensmanagement: Methodik und Anwendungen des Knowledge Management, hrsg. von Hermann Krallmann, Stuttgart 2000, S. 73–90.Google Scholar
  59. Carls, Claus U., Koeder, Kurt W. (1988): Aktives Lernen durch Planspieleinsatz, in: Winklers Flügelstift A-3, 1988, S. 5–14.Google Scholar
  60. CDI Deutsche Private Akademie für Wirtschaft GmbH (2002): Stellenmarktanalyse 2001-Schlüsselqualifikationen „Soft Sküls201C;, [http://www. cdi. de/arbeitsmarkt/schluessel qualifikationen/], (Verfügbarkeitsdatum: 14. Januar 2002 ).Google Scholar
  61. Ceccini, Arnaldo (1988): Simulation is Education, in: Proceedings of the ISAGA 18th Conference 1987, edited by David Crookall, New York 1987, S. 213–228.Google Scholar
  62. Cognos GmbH (Hrsg.) (2002): Akzeptanz von E-Learning: Eine empirische Studie in Zusammenarbeit von Cognos und dem Institut für Innovationsforschung, Technologie-management und Entrepreneurship der Ludwig-Maximüians-Universität München, Kurzfassung, [http://www. cognos. com/de/e-learning/], (Erstelldatum: 15. Juli 2002; Verfügbarkeitsdatum: 12. September 2002 ).Google Scholar
  63. Cohen, Kaiman J., Rhenman, Eric (1974): Die Rolle von Unternehmungsspielen in Ausbildung und Forschung, in: Unternehmungsspiele in Ausbildung und Forschung, hrsg. von Franz Eisenführ, Dieter Ordelheide und Gerhard Puck, Wiesbaden 1974, S. 13–56.Google Scholar
  64. Collins, Allan, Brown, John Seely, Newman, Susan E. (1989): Cognitive Apprenticeship: Teaching the Crafts of Reading, Writing and Mathematics, in: Knowing, Learning and Instruction: Essays in Honor of Robert Glaser, edited by Lauren B. Resnick, Hillsdale NJ, 1989, S. 453–494.Google Scholar
  65. Creß, Ulrike (1999): Personale und situative Einflußfaktoren auf das selbstgesteuerte Lernen Erwachsener, Regensburg 1999, zugl. Tübingen, Univ., Diss., 1998.Google Scholar
  66. CSC Ploenzke, (2001): missionXtelligence, [http://www. missionxtelligence. de/], (Erstell-datum: 04. September 2001; Verfügbarkeitsdatum: 19. November 2001).Google Scholar
  67. Cube, Felix v. (1982): Kybernetische Grundlagen des Lernens und Lehrens, 4., neubearb. Aufl., Stuttgart 1982.Google Scholar
  68. Cvquest, Internet AG (2001): CYQUEST-Die Karrierejagd durchs Netz, [http://www. cyquest. de/], (Verfügbarkeitsdatum: 19. November 2001 ).Google Scholar
  69. Daft, Richard L., Lengel, Robert H. (1986): Organizational Information Requirements, Media Richness and Structural Design, in: Management Science, No. 5,1986, pp. 554–571.Google Scholar
  70. Daniel, Aleña M. (1996): Das Planspiel als Instrument der angewandten Gruppendynamik: Zur Bedeutung der Teamkompetenz in Führung und Zusammenarbeit des middle management im Handel, Göttingen 1996, zugl.: Göttingen, Univ., Diss., 1996.Google Scholar
  71. Davenport, Thomas H., Prusak, Laurence (1998a): Wenn Ihr Unternehmen wüßte, was es alles weiß…: das Praxisbuch zum Wissensmanagement (Working knowledge: how organizations manage what they know), deutsch von Helga Höhlein, Landsberg/Lech 1998.Google Scholar
  72. Davenport, Thomas H., Prusak, Laurence (1998b): Working knowledge: how organizations manage what they know, Boston (MA) 1998.Google Scholar
  73. Deci, Edward L., Ryan, Richard M. (1985): Intrinsic Motivation and Self-Determination in Human Behavior, New York, London 1985.Google Scholar
  74. Deci, Edward L., Ryan, Richard M. (1993): Die Selbstbestimmungstheorie der Motivation und ihre Bedeutung für die Pädagogik, in: Zeitschrift für Pädagogik 39. Jg. ( 1993 ), Nr. 2, S. 223–238.Google Scholar
  75. Deitering, Franz G. (1995) Selbstgesteuertes Lernen, Göttingen 1995.Google Scholar
  76. Dichanz, Horst, Ernst, Annette (2002): E-Learning-begriffliche, psychologische und didaktische Überlegungen, in: E-Learning: Die Revolution des Lernens gewinnbringend einsetzen, hrsg. von Ute Scheffer und Friedrich W. Hesse, Stuttgart 2002, S. 43–66.Google Scholar
  77. Diekmann, Peter, Leppert, Heribert (1978): Planspiel und Planspiel-Simulation in der Raumplanung: Text, Spiele, Literatur, Basel 1978.Google Scholar
  78. Dörig, Roman (1994): Das Konzept der Schlüsselqualifikationen: Ansätze, Kritik und konstruktivistische Neuorientierung auf der Basis der Erkenntnisse der Wissenspsycholo-gie, St. Gallen, Univ., Diss., 1994.Google Scholar
  79. Dörner, Dietrich (1996): Die Logik des Mißlingens: strategisches Denken in komplexen Situationen, Reinbek bei Hamburg 1996.Google Scholar
  80. Dostal, Werner (1993): Spektrum der betrieblichen Weiterbildung, in: Computer in der betrieblichen Weiterbildung, hrsg. von Freimut Bodendorf und Jürgen Hofmann, München, Wien 1993, S. 15–24.Google Scholar
  81. Dreuw, Walter (2003): Konzernweite Vernetzung von Mitarbeitern durch Internet-Simulationen, in LEARNTEC 2003. 11. Europäischer Kongreß und Fachmesse für Bil-dungs-und Informationstechnologie. Tagungsband, im Druck.Google Scholar
  82. Drevfus, Hubert L., Dreyfus, Stuart E. (1987): Künstliche Intelligenz: von den Grenzen der Denkmaschine und dem Wert der Intuition ( Mind over Machine), deutsch von Michael Mutz, Reinbek bei Hamburg, 1987.Google Scholar
  83. Ebert, Günter (1992): Planspiel-eine aktive und attraktive Lehrmethode, in: Planspiel, Rollenspiel, Fallstudie: zur Praxis und Theorie lernaktiver Methoden, hrsg. von Helmut Keim, 1. Aufl., Köln 1992, S. 25–42.Google Scholar
  84. Ebert, Günter (2000): Allgemeines zu Unternehmensplanspielen, in: Tagungsband edut@in 99, hrsg. von Uwe Beck u. a., Karlsruhe 2000, S. 37–48.Google Scholar
  85. Eck, Claus D. (1997): Wissen-ein neues Paradigma des Managements, in: Die Unterneh-mung, 51. Jg. (1997), Heft 3, S. 155–179.Google Scholar
  86. Eckardt, Peter, Stiegeler, Alois (1973): Das Planspiel in der politischen Bildung: didaktische und methodische Hinweise für den Unterricht, 1. Aufl., Frankfurt am Main 1973.Google Scholar
  87. Eckert, Gabriele (2002): Sprach-und Datenkommunikation werden eins, in: Computer Zeitung Nr. 36, 2. September 2002, S. 17.Google Scholar
  88. Edelmann, Walter (1996): Lernpsychologie, 5., vollst. Überarb. Aufl., Weinheim 1996.Google Scholar
  89. Edelmann, Walter (2000): Lernpsychologie, 6., vollst. Überarb. Aufl., Weinheim 2000.Google Scholar
  90. Egon Zehnder International Inc (2001): Egon Zehnder, [http://www. zehnder. com], (Verfügbarkeitsdatum 07. 06. 2001 ).Google Scholar
  91. Ehlers, Ulf (2002): Qualität beim E-Learning, in: LEARNTEC 2002. 10. Europäischer Kongreß und Fachmesse für Bildungs-und Informationstechnologie. Tagungsband, hrsg. von Uwe Beck und Winfried Sommer, Karlsruhe 2002, S. 789–797.Google Scholar
  92. Elgood, Chris (1988): Handbook of Management Games, 4. ed., Aldershot 1988.Google Scholar
  93. Euler, Dieter (1992): Didaktik des computerunterstützten Lernens: praktische Gestaltung und theoretische Grundlagen, Nürnberg, 1992.Google Scholar
  94. Euler, Dieter (1994): Didaktik einer sozio-informationstechnischen Bildung, Köln 1994, zugl.: Köln, Univ., Habil. -Schr., 1994.Google Scholar
  95. Fehling, Georg (2002): Aufgehobene Komplexität: Gestaltung und Nutzung von Benut-zungsschnittstellen, Tübingen, Univ., Diss., 2002.Google Scholar
  96. Fehling, Georg, Groffmann, Hans-Dieter, Tahnke, Bernd (1991): Entwicklung der Benutzer-schnittstelle eines computergestützten Informationssystems im Rahmen des SAA-CUA-Konzepts: Dargestellt am Beispiel eines Führungsinformationssystems für die Württem-bergische Gebäudebrandversicherung, in: Arbeitsberichte zur Wirtschaftsinformatik, Bd. 4, hrsg. von Bernd Jahnke, Tübingen 1991.Google Scholar
  97. Fehling, Georg, Kern, Martin, Wilkens, Ingo (2002): Simulationsumgebungen für Grün-dungsprozesse: Gründungsbezogene Entscheidungsarenen, in: Gründungsforschungs-Forum 2001: Dokumentation des 5. G-Forums Lüneburg, 4. /5. Oktober 2001, hrsg. von Heinz Klandt und Hermann Weihe, Lohmar, Köln 2002, S. 101–116.Google Scholar
  98. Fischer, Heinz Joachim (2001): Planspieleinsatz in der Berufsausbildung aus praktischer Sicht, in: Planspiele im Internet: Konzepte und Praxisbeispiele für den Einsatz in Aus-und Weiterbildung, hrsg. von Heinz Mandl u. a., Bielefeld 2001, S. 215–221.Google Scholar
  99. Foerster, Heinz von (1985): Entdecken oder erfinden-Wie läßt sich Verstehen verstehen?, in: Einführung in den Konstruktivismus, Schriften der Carl Friedrich von Siemens Stiftung, hrsg. von Heinz Gumin und Armin Möhler, Band 10, München 1985, S. 27–68.Google Scholar
  100. Frank, Martin (1999): Modellierung und Simulation-Terminologische Probleme, in: Simulation als betriebliche Entscheidungshilfe, hrsg. von Jörg Biethahn u. a., Heidelberg 1999, S. 50–64.Google Scholar
  101. Frey, Dieter (2000): Kommunikations-und Kooperationskultur aus sozialpsychologischer Sicht, in: Wissensmanagement: Informationszuwachs-Wissensschwund? Die strategische Bedeutung des Wissensmanagements, hrsg. von Heinz Mandl und Gabi Reinmann-Rothmeier, München, Wien 2000, S. 73–92.Google Scholar
  102. Frey, Hugo St. (1975): Unternehmungsspiele: Eine systemkonforme Ausbildungsmethode, in: Europäische Hochschulschriften, Reihe V, Volks-und Betriebswirtschaft, Bd. 102, Bern, Frankfurt am Main, 1975.Google Scholar
  103. Friedrich, Helmut Felix, Mandl, Heinz (1995): Analyse und Förderung selbstgesteuerten Lernens, Tübingen 1995.Google Scholar
  104. Gagné, Robert M. (1970): Die Bedingungen des menschlichen Lernens (The Conditions of Learning), deutsch von Helmut Skowronek, 2. Aufl., Hannover 1970.Google Scholar
  105. Gagné, Robert M. (1980): Die Bedingungen des menschlichen Lernens (The Conditions of Learning), deutsch von Barbara Meyer und Helmut Skowronek, 5., neubearb. Aufl., Hannover 1980.Google Scholar
  106. Gagné, Robert M. (1985): The Conditions of Learning and Theory of Instruction, 4. ed., New York, 1985.Google Scholar
  107. Gagné, Robert M., Briggs, Leslie J. (1974): Principles of Instructional Design, New York u. a. 1974.Google Scholar
  108. Gagné, Robert M., Merill, M. David (1990): Integrative Goals for Instructional Design, in: Educational Technology: Research & Development, Vol. 38, No. 1, pp. 23–30.Google Scholar
  109. Gaugler, Eduard (1999): Schlüsselqualifikationen und Personalentwicklung, in: Die Bildungsgesellschaft im Unternehmen ? Festschrift für Wolfgang Weber, hrsg. von Albert Martin, Werner Nienhüser und Wolf gang Mayrhofer, München, Mering 1999, S. 3–20.Google Scholar
  110. Geilhardt, Thomas (1995): Planspiele-Definition und Taxonomie, in: Planspiele im Personal-und Organisationsmanagement, hrsg. von Thomas Geilhardt und Thomas Mühlbradt, Göttingen 1995, S. 45–55.Google Scholar
  111. Geißler, Harald (1994): Grundlagen des Organisationslernens, Weinheim 1994.Google Scholar
  112. Gerstenmaier, Jochen, Mandl, Heinz (1994): Wissenserwerb unter konstruktivistischer Perspektive, Forschungsbericht Nr. 33, München: Ludwig-Maximilians-Universität, Lehrstuhl für Empirische Pädagogik und Pädagogische Psychologie 1994.Google Scholar
  113. Geuting, Manfred (1992): Planspiel und soziale Simulation im Bildungsbereich, Frankfurt am Main u. a. 1992, zugl.: Aachen, Rheinisch-Westfälische Techn. Hochsch. Aachen, Habil. -Schr., 1989.Google Scholar
  114. Gibson, Roger F. (1999): McDowell on Quine, Davidson and Epitstemology, in: Truth, Meaning and Knowledge, hrsg. von Donald Davidson, London 1999, S. 123–132.Google Scholar
  115. Glasersfeld, Ernst von (1992): Konstruktion der Wirklichkeit und des Begriffs der Objektivität, in: Einführung in den Konstruktivismus, Schriften der Carl Friedrich von Siemens Stiftung, hrsg. von Heinz Gumin und Armin Möhler, Band 5, München 1992, S. 9–39.Google Scholar
  116. Golemann, Daniel (1999): Emotionale Intelligenz-zum Führen unerläßlich, in: Harvard Business Manager 3 /1999, S. 27–36.Google Scholar
  117. Graf, Jürgen (1992): Das Prinzip der Komplexität, in: Planspiele: simulierte Realitäten für den Chef von morgen; mit Planspiel-Marktübersicht, hrsg. von Jürgen Graf, Speyer, Bonn 1992, S. 11–18.Google Scholar
  118. Güldenberg, Stefan (1998): Wissensmanagement und Wissenscontrolling in lernenden Organisationen: ein systemtheoretischer Ansatz, 2., durchges. Aufl., Wiesbaden 1998, zugl.: Wien, Wirtschaftsuniv., Diss., 1996.Google Scholar
  119. Gust, Mario (1992): Psychologie im Planspiel, in: Planspiele: simulierte Realitäten für den Chef von morgen; mit Planspiel-Marktübersicht, hrsg. von Jürgen Graf, Speyer, Bonn 1992, S. 59–72.Google Scholar
  120. Gust, Mario (1995): Assessment Center und die Planspiele der TOPSIM-Reihe, in: Planspiele im Personal-und Organisationsmanagement, hrsg. von Thomas Geilhardt und Thomas Mühlbradt, Göttingen 1995, S. 333–343.Google Scholar
  121. Gust, Mario, Ballin, Dieter, Klabbers, Jan H. G. (2001): Geschlossene Planspiele, in: Planspiele in der beruflichen Bildung: Abriß zur Auswahl, Konzeptionierung und Anwendung von Planspielen, hrsg. von Ulrich Blötz, Bielefeld 2001, S. 68–103.Google Scholar
  122. Gust, Mario, Klabbers, Jan H. G. (2001): Offene Planspiele, in: Planspiele in der beruflichen Bildung: Abriß zur Auswahl, Konzeptionierung und Anwendung von Planspielen, hrsg. von Ulrich Blötz, Bielefeld 2001, S. 103–123.Google Scholar
  123. Häcker, Hartmut, Stapf, Kurt H. (1998) (Hrsg.): Dorsch Psychologisches Wörterbuch, 13., Überarb. und erw. Aufl., Bern u. a. 1998.Google Scholar
  124. Hall, Richard (1997): Complex Systems, Complex Learning, and Competence Building, in: Strategie Learning and Knowledge Management, edited by Ron Sanchez and Aimé Heene, Chichester et al., 1997, pp. 39–64.Google Scholar
  125. Hanft, Anke (1996): Organisationales Lernen und Macht-Über den Zusammenhang von Wissen, Lernen, Macht und Struktur, in: Wissensmanagement, hrsg. von Georg Schreyögg und Peter Conrad, Berlin 1996, S. 133–162.Google Scholar
  126. Hansen, Hans Robert (1997): Wirtschaftsinformatik I: Arbeitsbuch. Lexikon, Aufgaben und Lösungen, 5., völlig neubearb. und erw. Aufl., Stuttgart, Jena 1997.Google Scholar
  127. Hansen, Hans Robert, Neumann, Gustaf (2001): Wirtschaftsinformatik I: Grundlagen der betrieblichen Informationsverarbeitimg, 8., völlig neubearb. und erw. Aufl., Stuttgart 2001.Google Scholar
  128. Harms, Ulrich u. a. (1994): Staff Training in Media Use for Learning and Teaching: Study Book, Tübingen 1994.Google Scholar
  129. Hasebrook, Joachim (1995): Multimedia-Psychologie: eine neue Perspektive menschlicher Kommunikation, Heidelberg 1995.Google Scholar
  130. Havek, F. A. (1945): The Use of Knowledge in Society, in: The American Economic Review, Vol. XXXV (1945), No. 4, September, pp. 519–530.Google Scholar
  131. Hegering, Heinz-Gerd (2000): Kommunikationsdienste zur Unterstützung des Wissenserwerbs, in: Wissensmanagement: Informationszuwachs-Wissensschwund? Die strategische Bedeutung des Wissensmanagements, hrsg. von Heinz Mandl und Gabi Reinmann-Rothmeier, München, Wien 2000, S. 39–46.Google Scholar
  132. Heidack, Clemens (1980): Planspiel-Praxis: Schwerpunkte der Methodik und Didaktik der Planspiel-Praxis unter besonderer Berücksichtigung des Verhaltenstrainings, Speyer 1980.Google Scholar
  133. Heidack, Clemens (1992): Lerninstrument an Hochschulen und in der Wirtschaft, in: Planspiele: simulierte Realitäten für den Chef von morgen; mit Planspiel-Marktübersicht, hrsg. von Jürgen Graf, Speyer, Bonn 1992, S. 45–58.Google Scholar
  134. Heidack, Clemens (1993): Planspiel-Nutzen, in: Lernen der Zukunft: kooperative Selbstqualifikation-die effektivste Form der Aus-und Weiterbildung im Betrieb, hrsg. von Clemens Heidack, 2., Überarb. und erw. Aufl., München 1993, S. 189–214.Google Scholar
  135. Heidack, Clemens (1995): Lernpotential und Lernfeld „Planspier, in: Planspiele im Personal-und Organisationsmanagement, hrsg. von Thomas Geilhardt und Thomas Mühlbradt, Göttingen 1995, S. 117–140.Google Scholar
  136. Heidack, Clemens (1997): Veränderung der Lernenden Organisation-Gestaltung durch Projekte und kooperative Selbstqualifikation, in: Unternehmenswandel mit Projektmanagement: Konzepte und Erfahrungen zur praktischen Umsetzung in Unternehmen, hrsg. von Thomas Schleiken und Georg Winkelhofer, München, Würzburg, 1997, S. 28–64.Google Scholar
  137. Heidack, Clemens (2001a): Kompetenzentwicklung und Gestaltung des Wandels durch Kooperative Selbstqualifikation, in: Praxis der kooperativen Selbstqualifikation, hrsg. von Clemens Heidack, München, Mering 2001, S. 13–29.Google Scholar
  138. Heidack, Clemens (2001b): Planspielkompetenz, in: Praxis der kooperativen Selbstqualifikation, hrsg. von Clemens Heidack, München, Mering 2001, S. 363–378.Google Scholar
  139. Hering, Ekbert, Hermann, Andreas, Kronmüller, Eckhard (1989): Unternehmenssimulationen mit dem PC, Braunschweig, Wiesbaden 1989.CrossRefGoogle Scholar
  140. Herrmann-Daniel, Alena (1997): Das Planspiel als Instrument der Angewandten Gruppendynamik: Zur Bedeutung der Teamkompetenz in Führung und Zusammenarbeit des middle management, in: Grundlagen der Weiterbildung-Zeitschrift (GdWZ), 8. Jahrgang, April 1997, S. 57–61.Google Scholar
  141. Högsdal, Bernt (1992): Die Entwicklung kundenspezifischer Planspiele, in: Planspiele: simulierte Realitäten für den Chef von morgen; mit Planspiel-Marktübersicht, hrsg. von Jürgen Graf, Speyer, Bonn 1992, S. 83–94.Google Scholar
  142. Högsdal, Bernt (1996): Planspiele-Einsatz von Planspielen in der Aus-und Weiterbildung. Praxiserfahrungen und bewährte Methoden, Bonn 1996.Google Scholar
  143. Högsdal, Nils (2001): Internetplanspiele im praktischen Einsatz, in: Planspiele im Internet: Konzepte und Praxisbeispiele für den Einsatz in Aus-und Weiterbildung, hrsg. von Heinz Mandl u. a., Bielefeld 2001, S. 95–113.Google Scholar
  144. Högsdal, Nils (2003): Blended Learning im Management Training, unveröffentlichte Hochschulschrift, Tübingen, 2003.Google Scholar
  145. Högsdal Nils, Kern, Martin (2002): Planspiele jetzt über das Internet, in: Wirtschaft & Weiterbildung, Heft 2, Februar 2002, S. 46–49.Google Scholar
  146. Högsdal, Nils, Thomas, Tobias (2001): Learning for the New Economy, in: Tagungsband edut@in 2001, hrsg. von Uwe Beck u. a„ Karlsruhe 2001, S. 33–42.Google Scholar
  147. Högsdal, Nils, Zimmer, Dieter (2001): Lastenheft für eine Simulation zur Gründung eines Maklerbetriebs, UNICON Management Development GmbH, Tübingen 2001.Google Scholar
  148. Hofstätter, Peter R. (1957): Psychologie, Frankfurt am Main 1957.Google Scholar
  149. Hoops, Wiklef (1998): Konstruktivismus ist angesagtaber brauchen wir ihn? Eine Polemik, Vortrag am 14. 01. 1998, Kolloquienreihe am DIFF, Tübingen 1998, [http://www. diff. unituebingen. de/institut/struktur/awm/], (Verfügbarkeitsdatum 10. 06. 2001 ).Google Scholar
  150. Issing, Ludwig J. (1988): Wissensvermittlung mit Medien, in: Wissenspsychologie, hrsg. von Heinz Mandl und Hans Spada, München, Weinheim, 1988, S. 531–553.Google Scholar
  151. Tahnke, Bernd (1993): Entscheidungsunterstützung der oberen Führungsebene durch Führungsinformationssysteme, in: Informationsmanagement, hrsg. von Dieter Preßmar, Schriften zur Unternehmensführung, Band 49, Wiesbaden 1993, S. 123–147.Google Scholar
  152. Tahnke, Bernd (2000): COCKPIT Betriebswirtschaftliche Lernumgebungen, [http://www. wiwi. unituebingen. de/cockpitweb/ Information/ konzept_2000. pdf], (Erstelldatum: 24. Oktober 2000; Verfügbarkeitsdatum: 17. Januar 2002 ).Google Scholar
  153. Tahnke, Bernd, Bächle, Michael, Fehling, Georg (1998): COCKPIT-Tele-Teaching im Internet mit Planspielen, in: Information Management & Consulting, Heft 3,1998, S. 77–83.Google Scholar
  154. Tahnke, Bernd, Bawidamann, Horst (2001): Wissen und Lernen im Kontext des Post-Merger-Integration-Problems, in: IT-gestützte betriebswirtschaftliche Entscheidungsprozesse, hrsg. von Bernd Jahnke und Friederike Wall, Wiesbaden 2001, S. 465–480.Google Scholar
  155. Tahnke, Bernd, Högsdal, Nils, Thomas, Tobias (2000): Von Bildungsinseln zur Corporate University: Planspiele in der ganzheitlichen Aus-und Weiterbüdung: Rolle-Eignung-Ausblick, in: Arbeitsberichte zur Wirtschaftsinformatik, Bd. 22, hrsg. von Bernd Jahnke, Tübingen 2000.Google Scholar
  156. Tohansen, Robert (1988): Groupware: Computer Support for Business Teams, New York 1988.Google Scholar
  157. Tonassen, David H. (1991): Objectivism versus Constructivism: Do We Need a New Philosophical Paradigm?, in: Educational Technology Research and Development, Vol. 39, No. 3,1991, pp. 5–14.Google Scholar
  158. Kaiser, Armin, Kaiser, Ruth (1999): Metakognition. Denken und Problemlösen optimieren, Neuwied, Kriftel 1999.Google Scholar
  159. Kaiser, Franz-Josef (1983): Grundlagen der Fallstudiendidaktik-Historische Entwicklung-Theoretische Grundlagen-Unterrichtliche Praxis, in: Die Fallstudie, hrsg. von Franz-Josef Kaiser, Bad Heilbrunn/Obb. 1983.Google Scholar
  160. Kaiser, Johannes (1999): Bewertung multimedialer Darstellungsformen unter didaktischen Gesichtspunkten, Diplomarbeit, Lehrstuhl für Didaktik der Informatik, Universität-GH Paderborn, Eidgenössische Technische Hochschule Zürich 1999.Google Scholar
  161. Kaiser, Karl-August (1998): Human Networking in internationalen Unternehmen: Bedeutung, Determinanten und Ansatzpunkte zur Förderung grenzenüberschreitender zwischenmenschlicher Kommunikation und Kooperation in internationalen intraorganisationalen Netzwerken, St. Gallen, Univ., Diss., 1998.Google Scholar
  162. Karczewski, Stephan (1991): Die Entwicklung einer modularen Gesamtarchitektur für die Softwarekomponenten von Planspielen, Wiesbaden 1991, zugl.: Koblenz-Landau, Univ., Diss., 1990.Google Scholar
  163. Keim, Helmut (1992): Zur kategorialen Klassifikation von Fallstudie, Rollen-und Planspiel, in: Planspiel, Rollenspiel, Fallstudie: zur Praxis und Theorie lemaktiver Methoden, hrsg. von Helmut Keim, 1. Aufl., Köln 1992, S. 122–151.Google Scholar
  164. Keller, Christel (2001): Internetgestützte Planspiele-ein Lernmedium für Wissensarbeit?, in: Planspiele im Internet: Konzepte und Praxisbeispiele für den Einsatz in Aus-und Weiterbildung, hrsg. von Heinz Mandl u. a., Bielefeld 2001, S. 65–77.Google Scholar
  165. Kern, Martin (1999): Customer Relationship Management im Business-to-Consumer Bereich des E-Commerce, Wirtschaftswiss. Diplomarbeit, Tübingen 1999.Google Scholar
  166. Kern, Martin, Högsdal, Nils (2002): Erfolgsfaktoren für den Planspieleinsatz im Internet, in: LEARNTEC 2002. 10. Europäischer Kongreß und Fachmesse für Bildungs-und Informationstechnologie. Tagungsband, hrsg. von Uwe Beck und Winfried Sommer, Karlsruhe 2002, S. 177–185.Google Scholar
  167. Kerres, Michael (2001): Multimediale und telemediale Lernumgebungen: Konzeption und Entwicklung, 2., vollst, überarb. Aufl., München, Wien 2001.CrossRefGoogle Scholar
  168. Kirsch, Werner (1992): Kommunikatives Handeln, Autopoiese, Rationalität: Sondierungen zu einer evolutionären Führungslehre, München 1992.Google Scholar
  169. Klabbers, Jan H. G. (2000): Framing Internet Games: Potentials and Limitations, Vortrag und Handout beim Workshop 201C;Das Internet als Plattform für Planspiele in Aus-und Weiterbildung201C;, Ludwig-Maximilian-Universität München, 3. November 2000.Google Scholar
  170. Klabbers, Jan H. G. (2001): Framing Internet Games: Potentials and Limitations, in: Planspiele im Internet: Konzepte und Praxisbeispiele für den Einsatz in Aus-und Weiterbildung, hrsg. von Heinz Mandl u. a., Bielefeld 2001, S. 13–40.Google Scholar
  171. Klabbers, Jan H. G., Gust, Mario (1995): IcuMS-Interkulturelle Management Simulation, in: Planspiele im Personal-und Organisationsmanagement, hrsg. von Thomas Geilhardt und Thomas Mühlbradt, Göttingen 1995, S. 141–153.Google Scholar
  172. Klafki, Wolfgang (1964): Didaktik und Methodik, in: Pädagogik, Fischer Lexikon Bd. 36, hrsg. von Hans-Herrmann Groothoff, Frankfurt am Main 1964, S. 50–65.Google Scholar
  173. Klau, Peter (1998): Das Internet, 3. aktualisierte und erweiterte Aufl., Bonn 1998.Google Scholar
  174. Klimsa, Paul (1993): Neue Medien und Weiterbildung: Anwendung und Nutzung in Lernprozessen der Weiterbildung, Weinheim 1993.Google Scholar
  175. Klippert, Heinz (1996): Planspiele: Spielvorlagen zum sozialen, politischen und methodischen Lernen in Gruppen, Weilheim 19%.Google Scholar
  176. Knolmaver, Gerhard F. (2000): Application Service Providing (ASP), in: Wirtschaftsinformatik 42 (2000), Heft 5, S. 443–446.Google Scholar
  177. Koeder, Kurt W. (1983): Berufsbegleitendes Studium: Studienkonzeptionen, historische Entwicklung und vergleichende Betrachtung, Grafenau 1983.Google Scholar
  178. König, Ulli H. (1996): Use of Simulation in Management and Management Education-Speeding up the Wheel of Learning?, [http://web. mit. edu/jsterman/www/SD96/ papers. html], (Erstelldatum: 28. Mai 19%; Verfügbarkeitsdatum: 27. November 2001 ).Google Scholar
  179. Kolb, David A. (1984): Experiential Learning: Experience as the Source of Learning and Development, Englewood Cliffs, New Jersey 1984.Google Scholar
  180. Kolb, David A., Fry, Ronald (1975): Towards an Applied Theory of Experiential Learning, in: Theories of Group Processes, edited by Cary L. Cooper, London et al. 1975, pp. 33–57.Google Scholar
  181. Koller, Horst (1969): Simulation und Planspieltechnik: Berechnungsexperimente in der Betriebswirtschaft, Wiesbaden 1969.CrossRefGoogle Scholar
  182. Koller, Barbara, Plath, Hans Eberhard (2000): Qualifikation und Qualifizierung älterer Arbeitnehmer, in: Mitteilungen aus der Arbeitsmarkt-und Berufsforschung, Heft 1, 33. Jg. /2000, S. 112–125.Google Scholar
  183. Kosiol, Erich (1972): Die Unternehmung als wirtschaftliches Aktionszentrum: Einführung in die Betriebswirtschaftslehre, neubearb. u. erw. Ausg., Reinbeck bei Hamburg, 1972.Google Scholar
  184. Koß, Karl H. (1992): Planspiele im Training-ein Erfahrungsbericht, in: Planspiele: simulierte Realitäten für den Chef von morgen; mit Planspiel-Marktübersicht, hrsg. von Jürgen Graf, Speyer, Bonn 1992, S. 73–82.Google Scholar
  185. Kraemer, Wolfgang, Scheer, August-Wilhelm (2000): Web based IT-Training, in: Wettbewerbsvorteile durch Wissensmanagement: Methodik und Anwendungen des Knowledge Management, hrsg. von Hermann Krallmann, Stuttgart 2000, S. 119–149.Google Scholar
  186. Krathwohl, David R., Bloom, Benjamin S., Masía, Bertram B. (1975): Taxonomie von Lernzielen im affektiven Bereich ( Taxonomie of Educational Objectives), deutsch von Helmut Dreesman, Weinheim 1975.Google Scholar
  187. Kraus, Herbert (1976): Unternehmungsspiele, in: Handwörterbuch der Betriebswirtschaft, hrsg. von Erwin Grochla und Waldemar Wittmann, 4., völlig neu gestaltete Aufl., Stuttgart 1976, Sp. 4103–4112.Google Scholar
  188. Krcmar, Helmut, Rehäuser, Jakob (1995): Die Ressource Wissen im Betrieb, Tübingen 1995.Google Scholar
  189. Kreuzig, Heinz W. (1995a): Die Computer-Simulation MANAGE!, in: Planspiele im Personal-und Organisationsmanagement, hrsg. von Thomas Geilhardt und Thomas Mühlbradt, Göttingen 1995, S. 387–400.Google Scholar
  190. Kreuzig, Heinz W. (1995b): Personalentwicklung, in: Planspiele im Personal-und Organisationsmanagement, hrsg. von Thomas Geilhardt und Thomas Mühlbradt, Göttingen 1995, S. 87–96.Google Scholar
  191. Kriz, Willy Christian (2000): Lernziel: Systemkompetenz: Planspiele als Trainingsmethode, Göttingen 2000.Google Scholar
  192. Kriz, Willy Christian (2001): Die Planspielmethode als Lernumgebung, in: Planspiele im Internet: Konzepte und Praxisbeispiele für den Einsatz in Aus-und Weiterbildung, hrsg. von Heinz Mandl u. a., Bielefeld 2001, S. 41–64.Google Scholar
  193. Krogh, Georg von, Köhne, Marija (1998): Der Wissenstransfer in Unternehmen: Phasen des Wissenstransfers und wichtige Einflussfaktoren, in: Die Unternehmung, 52. Jg. (1998), Heft 5 /6, S. 235–252.Google Scholar
  194. Krogh, Georg von, Roos, Johan (1996): Five Claims on Knowing, in: European Management Journal, Vol. 14, No. 4, August 1996, S. 423–426.CrossRefGoogle Scholar
  195. Krogh, Georg von, Venzin, Markus (1995): Anhaltende Wettbewerbsvorteile durch Wissensmanagement, in: Die Unternehmung, 49. Jg. (1995), Heft 6, S. 417–436.Google Scholar
  196. Krug, Steve (2000): Don’t Make Me Think: A Common Sense Approach to Web Usability, Indianapolis, Ind. 2000.Google Scholar
  197. Kuhlen, Rainer (1995): Informationsmarkt: Chancen und Risiken der Kommerzialisierung von Wissen, Konstanz 1995.Google Scholar
  198. Kurz, Martina (2002): Schaffung von Bildungsmärkten für KMU am Beispiel der Industrie-und Handelskammern, in: LEARNTEC 2002. 10. Europäischer Kongreß und Fachmesse für Bildungs-und Informationstechnologie. Tagungsband, hrsg. von Uwe Beck und Winfried Sommer, Karlsruhe 2002, S. 111–113.Google Scholar
  199. De Landsheere, V. (1988): Taxonomy of Educational Objectives, in: Educational Research, Methodology, and Measurement: An International Handbook, edited by John P. Keeves, 1. ed., Oxford 1988, S. 345–354.Google Scholar
  200. Langosch, Ingo (1993): Weiterbildung: Planen, Gestalten, Kontrollieren, Stuttgart 1993.Google Scholar
  201. Law, Lai-Chong, Wong, Ka-Ming P. (1996): Expertise und Instructional Design, in: Expertiseforschung, hrsg. von A. Ziegler, Opladen 1996, S. 115–147.Google Scholar
  202. Lefrancois, Guy R. (1994): Psychologie des Lernens (Psychological Theories and Human Learning: Kongors Report), deutsch von Peter K. Leppmann u. a., 3., unveränd. Aufl., Berlin, Heidelberg 1994.Google Scholar
  203. Lompscher, Joachim (2001): Lehrstrategien, in: Handwörterbuch pädagogische Psychologie, hrsg. von Detlef H. Rost, 2., Überarb. u. erw. Aufl., Weinheim 2001, S. 394–401.Google Scholar
  204. Loos, Andreas (2001): E-Learning will gelernt sein, in: Computer Zeitung Nr. 49, 6. Dezember 2001, S. 12.Google Scholar
  205. Lung, Matthias (1996): Betriebliche Weiterbildung: Grundlagen und Gestaltung, Leonberg 1996, zugl.: Kiel, Univ., Diss., 1991.Google Scholar
  206. Lung, Matthias (2000): Kommunikation und Kooperation im Unternehmen, in: Wissensmanagement: Informationszuwachs-Wissensschwund? Die strategische Bedeutung des Wissensmanagements, hrsg. von Heinz Mandl und Gabi Reinmann-Rothmeier, München, Wien 2000, S. 93–98.Google Scholar
  207. Mainzer, Klaus (1999): Computernetze und virtuelle Realität: Leben in der Wissensgesellschaft, Berlin u. a. 1999.CrossRefGoogle Scholar
  208. Mandl, Heinz, Gruber, Hans, Renkl, Alexander (1993): Das träge Wissen, in: Psychologie Heute, September 93,20. Jg., Heft 9, S. 64–69.Google Scholar
  209. Mandl, Heinz, Gruber, Hans, Renkl, Alexander (1997): Situiertes Lernen in multimedialen Lernumgebungen, in: Information und Lernen mit Multimedia, hrsg. von Ludwig J. Issing und Paul Klimsa, 2., tiberarb. Aufl., Weilheim, Basel 1997, S. 167–178.Google Scholar
  210. Mandl, Heinz, Hron, Aemilian, Tergan, Sigmar-Olaf (1990): Computer-Based Systems for Open Learning, Tübingen 1990.Google Scholar
  211. Mandl, Heinz, Reinmann-Rothmeier, Gabi (2000): Die Rolle des Wissensmanagements für die Zukunft: Von der Informations-zur Wissensgesellschaft, in: Wissensmanagement: Informationszuwachs-Wissensschwund? Die strategische Bedeutung des Wissensmanagements, hrsg. von Heinz Mandl und Gabi Reinmann-Rothmeier, München, Wien 2000, S. 1–18.Google Scholar
  212. Mandl, Heinz, Reiserer, Markus, Geier, Boris (2001): Problemorientiertes Lernen mit netzbasierten Planspielen, in: Planspiele im Internet: Konzepte und Praxisbeispiele für den Einsatz in Aus-und Weiterbildung, hrsg. von Heinz Mandl u. a., Bielefeld 2001, S. 78–94.Google Scholar
  213. Maturana, Humberto R. (1985): Erkennen: Die Organisation und Verkörperung von Wirklichkeit: ausgewählte Arbeiten zur biologischen Epistemologie, deutsch von Wolfram K. Köck, 2., durchges. Aufl., Braunschweig 1985.Google Scholar
  214. Maturana, Humberto R, Riegas, Volker, Vetter, Christian (1990): Gespräch mit Humberto R. Maturana, in: Zur Biologie der Kognition, hrsg. von Volker Riegas und Christian Vetter, 1. Aufl., Frankfurt am Main 1990, S. 11–90.Google Scholar
  215. Maturana, Humberto R., Varela, Francisco (1987): Der Baum der Erkenntnis: Die biologischen Wurzeln des menschlichen Erkennens (El árbol del conocimiento), deutsch von Kurt Ludewig, 3. Aufl., Bern, München, Wien 1987.Google Scholar
  216. Maurer, Hermann (2001): Die (Informatik-)Welt in 100 Jahren, in: Informatik Spektrum: Organ der Gesellschaft für Informatik e. V., Band 24, Heft 2, April 2001, S. 65–70.Google Scholar
  217. May, Hermann (2001): Didaktik der ökonomischen Bildung, 3., verb. Aufl. München, Wien, 2001.Google Scholar
  218. Mertens, Dieter (1974): Schlüsselqualifikationen-Thesen zur Schulung für eine moderne Gesellschaft, in: Mitteilungen aus der Arbeitsmarkt-und Berufsforschung, Heftl, Jg. 7 /1974, S. 36–43.Google Scholar
  219. Mertens, Dieter (1989): Das Konzept der Schlüsselqualifikationen als Flexibilitätsinstrument (Ursprung und Entwicklung einer Idee sowie neuerliche Reflexion), in: Aufgaben der Zukunft-Bildungsauftrag des Gymnasiums: Dokumentation des Abschlußkongresses der 201C;Initiative Gymnasium/Wirtschaft201C; am 18. Mai 1988 in Köln, hrsg. von Uwe Göbel und Wolfgang Kramer, Köln, 1989, S. 79–96.Google Scholar
  220. Metro Group (2002): Metro Business Simulation, [http://www. metro-business-simulation. com], (Erstelldatum: 18. April 2002; Verftigbarkeitsdatum: 14. Januar 2003 ).Google Scholar
  221. Microsoft Cooperation (2002): NetMeeting, [http://www. microsoft. com/windows/ netmeeting/], (Erstelldatum: 28. Januar 2002; Verfügbarkeitsdatum: 14. Januar 2003 ).Google Scholar
  222. Mikus, Josef (1993): Organisation der computergestützten Weiterbildung, in: Computer in der betrieblichen Weiterbildung, hrsg. von Freimut Bodendorf und Jürgen Hofmann, München, Wien 1993, S. 25–38.Google Scholar
  223. Mittelstraß, Jürgen (1995) (Hrsg.): Enzyklopädie Philosophie und Wissenschaftstheorie, Stuttgart, Weimar 1995.Google Scholar
  224. Moe, Michael T., Blodget, Henry (2000): The Knowledge Web, Merrill Lynch & Co., New York 2000.Google Scholar
  225. Mohr, Hans (1999): Wissen-Prinzip und Ressource, Berlin u. a. 1999.Google Scholar
  226. Moker, A. (1978): Rechnerunterstützte Entwicklung von Simulationsmodellen für Unternehmensplanspiele, Mainz 1978, zugl.: Stuttgart, Univ., Diss., 1977.Google Scholar
  227. Motamedi, Susanne (1999): Methodik und Didaktik der Weiterbildung, in: Manager Seminare 2000, hrsg. von Jürgen Graf, 11., Überarb. Aufl., Bonn 1999, S. 105–120.Google Scholar
  228. Moser, Paul K., Mulder, Dwayne H., Trout, J. D. (1998): The Theory of Knowledge. A Thematic Introduction, New York 1998.Google Scholar
  229. Mummert + Partner Unternehmensberatung AG, (2002): E-Learning braucht Nachhilfe, [http://www. mummert. de/ deutsch/ press/a_press_info/022506. html], (Erstelldatum: 25. Juni 2002; Verfügbarkeitsdatum: 06. September 2002 ).Google Scholar
  230. Muther, Andreas (1998): Electronic Customer Care (ECC), [http://cctcc. projects. unisg. ch/ diss_amu/ default. htm], (Erstelldatum: 25. September 1998; Verfügbarkeitsdatum: 31. Dezember 2002 ).Google Scholar
  231. Neelamkavil, Francis (1987): Computer Simulation and Modelling, New York 1987.Google Scholar
  232. Neubauer, Rainer (1995): Führungskräfteauswahl in der Praxis, in: Planspiele im Personal-und Organisationsmanagement, hrsg. von Thomas Geilhardt und Thomas Mühlbradt, Göttingen 1995, S. 155–171.Google Scholar
  233. Neumann, Robert (2000): Die Organisation als Ordnung des Wissens: Wissensmanagement im Spannungsfeld von Anspruch und Realisierbarkeit, 1. Aufl., Wiesbaden 2000, zugl.: Klagenfurt, Univ., Habil. -Schr., 2000.Google Scholar
  234. Niegemann, Helmut M. (2001a): Lehr-Lern-Forschung, in: Handwörterbuch pädagogische Psychologie, hrsg. von Detlef H. Rost, 2., Überarb. u. erw. Aufl., Weinheim 2001, S. 387–393.Google Scholar
  235. Niegemann, Helmut M. (2001b): Neue Lernmedien: konzipieren, entwickeln, einsetzen, 1. Aufl., Bern, Göttingen 2001.Google Scholar
  236. Niegemann, Helmut M. (2001c): Neuere Modelle des Instruktionsdesign, Vortrag am 15. 02. 2001, Deutsches Institut für Fernstudienforschung piFF ), Tübingen 2001.Google Scholar
  237. Nikolaus, Ulrich (2002): Multimediales Lernen in Unternehmen, 1. Aufl., Wiesbaden 2002, zugl.: Regensburg, Univ., Diss., 2001.Google Scholar
  238. Nielsen, Jakob (2001): Designing web usability: Erfolg des Einfachen, 2., Überarb. Aufl., München 2001.Google Scholar
  239. Noe, Raymond A. (1999): Employee Training and Development, Boston u. a. 1999.Google Scholar
  240. Nonaka, Ikujiro (1992): Wie japanische Konzerne Wissen erzeugen, in: Harvard Business Manager 2 /1992, S. 95–103.Google Scholar
  241. Nonaka, Ikujiro, Takeuchi, Hirotaka (1997): Die Organisation des Wissens: wie japanische Unternehmen eine brachliegende Ressource nutzbar machen (The Knowledge-Creating Company), deutsch von Friedrich Mader, Frankfurt am Main, New York 1997.Google Scholar
  242. North, Klaus (1999): Wissensorientierte Unternehmensführung: Wertschöpfung durch Wissen, 2., aktualisierte u. erw. Aufl., Wiesbaden 1999.Google Scholar
  243. Nüse, Ralf (1995): Über die Erfindung/en des Radikalen Konstruktivismus: Kritische Gegenargumente aus psychologischer Sicht, 2., Überarb. und erw. Aufl., Weinheim 1995.Google Scholar
  244. Orth, Christian (1999): Unternehmensplanspiele in der betriebswirtschaftlichen Aus-und Weiterbildung: Entwicklung eines Planspiels mit variabler Modellkomplexität, Lohmar, Köln 1999, zugl.: Göttingen, Univ., Diss, 1998.Google Scholar
  245. Osterloh, Margit, Wübker, Sigrid (1999): Wettbewerbsfähiger durch Prozeß-und Wissens-management: mit Chancengleichheit auf Erfolgskurs, Wiesbaden 1999.Google Scholar
  246. Padberg, Jürgen (1999): Anforderungen an integrierte Telekooperationssysteme zur Steigerung der Effektivität und Effizienz verteilter Zusammenarbeit, Lohmar, Köln 1999, zugl.: Köln, Univ., Diss., 1999 u. d. T.: Steigerung der Effektivität und Effizienz verteilter Zusammenarbeit durch den Einsatz integrierter Telekooperationssysteme.Google Scholar
  247. Palass, Brigitta (1997): Der Schatz in den Köpfen, in: Manager Magazin, 1997, Heft 1, S. 112–121.Google Scholar
  248. Pawlowskv, Peter, Bäumer, Jens (1996): Betriebliche Weiterbildung: Management von Qualifikation und Wissen, München 1996.Google Scholar
  249. Peters, Otto (1997): Didaktik des Fernstudiums: Erfahrungen und Diskussionsstand in nationaler und internationaler Sicht, Neuwied, Kriftel, Berlin 1997.Google Scholar
  250. Peterßen, Wilhelm H. (1997): Methoden-Lexikon, in: Friedrich Jahresheft XV, Lernmethoden Lehrmethoden: Wege zur Selbständigkeit, hrsg. von Meinert A. Meyer u. a., Seelze 1997, S. 120–134.Google Scholar
  251. Peterßen, Wilhelm H. (1998): Handbuch Unterrichtsplanung: Grundfragen, Modelle, Stufen, Dimensionen, 8., Überarb. u. erw. Aufl., München 1998.Google Scholar
  252. Petkoff, Boris (1998): Wissensmanagement: von der computerzentrierten zur anwenderori-entierten Kommunikationstechnologie, Bonn 1998.Google Scholar
  253. Petkoff, Boris (2001): Wissensmanagement-theoretische Aspekte, in: Wissen in Unterneh-men: Konzepte, Maßnahmen, Methoden, hrsg. von Georg Schreyögg, 1. Aufl., Berlin 2001, S. 267–302.Google Scholar
  254. Piaget, Jean (1992): Psychologie der Intelligenz (La Psychologie de l’Intelligence), mit einer Einf. von Hans Aebli, 3. Aufl., Stuttgart 1992.Google Scholar
  255. Picot, Arnold, Reichwald, Ralf (1987): Bürokommunikation: Leitsätze für den Anwender, 3. Aufl., München 1987.Google Scholar
  256. Picot, Arnold, Reichwald, Ralf, Wigand, Rolf T. (2001): Die grenzenlose Unternehmung: Information, Organisation und Management; Lehrbuch zur Unternehmensführung im Informationszeitalter, 4., vollst. Überarb. u. erw. Aufl., Wiesbaden 2001.Google Scholar
  257. Picot, Arnold, Scheuble, Sven (2000): Die Rolle des Wissensmanagements in erfolgreichen Unternehmen, in: Wissensmanagement: Informationszuwachs-Wissensschwund? Die strategische Bedeutung des Wissensmanagements, hrsg. von Heinz Mandl und Gabi Reinmann-Rothmeier, München, Wien 2000, S. 19–38.Google Scholar
  258. Piepenburg, Ulrich (1991): Ein Konzept von Kooperation und die technische Unterstützung kooperativer Prozesse in Btirobereichen, in: Computergestützte Gruppenarbeit (CSCW), hrsg. von Jürgen Friedrich und Karl-Heinz Rödiger, Stuttgart 1991, S. 79–94.CrossRefGoogle Scholar
  259. Plath, Hans Eberhard (2000): Arbeitsanforderungen im Wandel, Kompetenzen für die Zukunft-Eine folgenkritische Auseinandersetzung mit aktuellen Positionen, in: Mitteilungen aus der Arbeitsmarkt-und Berufsforschung, Heft 4,33. Jg. /2000, S. 583–593.Google Scholar
  260. Pohl, Christian (1999): Methodik und Realisation von Systemen zur effizienten Wissensvermittlung durch Hypermedia, Frankfurt am Main u. a. 1999, zugl.: Würzburg, Univ., Diss., 1998.Google Scholar
  261. Pohmer, Dieter, Bea, Franz Xaver (1994): Produktion und Absatz, 3., neubearb. Aufl., Göttingen 1994.Google Scholar
  262. Polanvi, Michael (1966): The Tacit Dimension, Garden City, New York 1966.Google Scholar
  263. Polanvi, Michael (1985): Implizites Wissen (The Tacit Dimension), deutsch von Horst Brühmann, 1. Aufl., Frankfurt am Main 1985.Google Scholar
  264. Popper, Karl R, Lorenz, Konrad (1985): Die Zukunft ist offen. Das Altenberger Gespräch. Mit den Texten des Wiener Popper-Symposiums, hrsg. von Franz Kreuzer, München 1985.Google Scholar
  265. Posch, Peter, Schneider, Wilfried, Mann, Waltraud E. (1994): Unterrichtsplanung, 4. Aufl. Nachdr., Wien 1994.Google Scholar
  266. Prechtl, Peter, Burkhard, Franz-Peter (1999) (Hrsg.): Metzler-Philosophie-Lexikon: Begriffe und Definitionen, 2., Überarb. u. aktual. Aufl., Stuttgart, Weimar 1999.Google Scholar
  267. Prehm, Hans-Jürgen (1995): Marketing-Unternehmensspiel MARKUS: Modelldarstellung und Instrumente zur Entscheidungsvorbereitung, Wiesbaden 1995, zugl.: Göttingen, Univ., Diss., 1995.Google Scholar
  268. Prenzel, Manfred (1995): Zum Lernen bewegen. Unterstützung von Lernmotivation durch Lehre, in: Blick in die Wissenschaft 4, ( 7 ) 1995, S. 58–66.Google Scholar
  269. Prenzel, Manfred (1997): Sechs Möglichkeiten, Lernende zu demotivieren, in: Wege zum Können: Determinanten des Kompetenzerwerbs, hrsg. von Hans Gruber und Alexander Renkl, 1. Aufl., Bern u. a. 1997, S. 32–44.Google Scholar
  270. Prenzel, Manfred, Drechsel, Barbara (1996): Ein Jahr kaufmännische Erstausbildung: Veränderungen in Lernmotivation und Interesse, in: Unterrichtswissenschaft, 24. Jg. ( 1996 ), Nr. 3, S. 217–234.Google Scholar
  271. Prenzel, Manfred u. a. (1996): Selbstbestimmt motiviertes und interessiertes Lernen in der kaufmännischen Erstausbildung, in: Lehr-Lern-Prozesse in der kaufmännischen Erstausbildung: Wissenserwerb, Motivierungsgeschehen und Handlungskompetenzen, in: Zeitschrift für Berufs-und Wirtschaftspädagogik, Beiheft 13, Stuttgart 1996, S. 108–127.Google Scholar
  272. Pribilla, Peter, Reichwald, Ralf, Goecke, Robert (1996): Telekommunikation im Management: Strategien für den globalen Wettbewerb, Stuttgart 1996.Google Scholar
  273. Prinz, Wolfgang, Syri, Anja (1998): An Environment for Cooperative Knowledge Processing, in: Information Technology for Knowledge Management, hrsg. von Uwe M. Borghoff und Remo Pareschi, Berlin, Heidelberg 1998, S. 101–119.Google Scholar
  274. Probst, Gilbert, Raub, Steffen, Romhardt, Kai (1998): Wissen managen: wie Unternehmen ihre wertvollste Ressource optimal nutzen, 2. Aufl., Frankfurt am Main, Wiesbaden 1998.Google Scholar
  275. Puck, Gerhard (1973): Absatzmärkte in Unternehmungsspielen, Wiesbaden, 1973.Google Scholar
  276. Quirin, James Brian, Anderson, Philip, Finkelstein, Sydney (1996): Managing Professional Intellect: Making the Most of the Best, in: Harvard Business Review, Jg. 74 (1996), Heft 2, S. 72–80.Google Scholar
  277. Rallv, Peter, Schweizer, Wolfgang (2001): Einsatz haptischer Planspiele in produzierenden Unternehmen, in: Tagungsband edut@in 2000, hrsg. von Uwe Beck u. a., Karlsruhe 2001, S. 105–114.Google Scholar
  278. Reber, Gerhard (1999): Soziale Kompetenz und interkulturelle Divergenz als Quellen betrieblicher Flexibilität, in: Die Bildungsgesellschaft im Unternehmen ? Festschrift für Wolfgang Weber, hrsg. von Albert Martin, Werner Nienhüser und Wolfgang Mayrhofer, München, Mering 1999, S. 21–46.Google Scholar
  279. Reetz, Lothar (1999): Zum Zusammenhang von Schlüsselqualifikationen-Kompetenzen-Büdung, in: Professionalisierung kaufmännischer Berufsbildung: Beiträge zur Öffnung der Wirtschaftspädagogik für die Anforderungen des 21. Jahrhunderts; Festschrift zum 60. Geburtstag von Frank Achtenhagen, hrsg. von Tade Tramm u. a., Frankfurt am Main u. a. 1999, S. 32–51.Google Scholar
  280. Rehäuser, Jakob, Krcmar, Helmut (1996): Wissensmanagement im Unternehmen, in: Wissensmanagement, hrsg. von Georg Schreyögg und Peter Conrad, Berlin 1996, S. 1–40.Google Scholar
  281. Reichwald, Ralf (1993): Kommunikation und Kommunikationsmodelle, in: Handwörterbuch der Betriebswirtschaft (HWB), Teilband 2 I-Q, hrsg. von Waldemar Wittmann u. a., 5. Aufl., Stuttgart 1993, Sp. 2174–2188.Google Scholar
  282. Reichwald, Ralf, Möslein, Kathrin (1996): Telearbeit und Telekooperation, in: Neue Organisationsformen im Unternehmen: ein Handbuch für das moderne Management, hrsg. von Hans-Jörg Bullinger und Hans-Jürgen Warnecke, Berlin u. a. 1996, S. 691–708.Google Scholar
  283. Reichwald, Ralf u. a. (2000): Telekooperation: Verteilte Arbeits-und Organisationsformen, 2., neubearb. Aufl., Berlin u. a. 2000.Google Scholar
  284. Reinmann-Rothmeier, Gabi (2002): Virtuelles Lernen zwischen Mensch und Technik, in: Personal: Zeitschrift für Human Ressource Management, 54. Jahrgang, Heft 1, Januar 2002, S. 722–727.Google Scholar
  285. Reinmann-Rothmeier, Gabi, Mandl, Heinz (2001): Unterrichten und Lernumgebungen gestalten, in: Pädagogische Psychologie, hrsg. von Andreas Krapp und Bernd Weidenmann, 4., vollst. Überarb. Aufl., Weinheim 2001, S. 601–646.Google Scholar
  286. Reinmann-Rothmeier, Gabi, Mandl, Heinz, Prenzel, Manfred (1994): Computerunterstützte Lernumgebungen: Planung, Gestaltung und Bewertung, Erlangen 1994.Google Scholar
  287. Renkl, Alexander (1996): Träges Wissen: Wenn Erlerntes nicht genutzt wird, in: Psychologische Rundschau, Jg. 47,1996, S. 78–92.Google Scholar
  288. Rice, Ronald E. (1992): Task Analyzability, Use of New Media and Effectiveness: A multi-site Exploration of Media Richness, in: Organization Science, Vol. 3, No. 4, November 1992, pp. 475–500.Google Scholar
  289. Rice, Ronald E. (1993): Media Appropriateness: Using Social Presence Theory to Compare Traditional and New Organizational Media, in: Human Communication Research, Vol. 19, No. 4, June 1993, pp. 451–484.Google Scholar
  290. Riis, Jens O., Iohansen, John, Mikkelsen, Hans (1995): Simulation Games in Production Management-An Introduction, in: Simulation Games and Learning in Production Management, edited by Jens O. Riis, London et al. 1995, pp. 3–12.Google Scholar
  291. Rogulic, Branka (2000): Praxisorientiertes Wissensmanagement: Identifikation von Kernkompetenzen als Voraussetzung für erfolgreiches Wissensmanagement, Bad Homburg 2000, zugl.: St. Gallen, Univ., Diss., 1999.Google Scholar
  292. Röhn, Walter E. (1964): Führungsentscheidungen im Unternehmensplanspiel, Essen 1964.Google Scholar
  293. Röhn, Walter E. (1980): Methodik und Didaktik des Planspiels, Köln 1980.Google Scholar
  294. Röhn, Walter E. (1992a): Simulation-Praxis am Modell erlernen, in Planspiele: simulierte Realitäten für den Chef von morgen; mit Planspiel-Marktübersicht, hrsg. von Jürgen Graf, Speyer, Bonn 1992, S. 19–28.Google Scholar
  295. Röhn, Walter E. (1992b): Strategie-Simulationen zur Systemsteuerung und Einsatz von Planspielen in der Managementschulung, in: Planspiel, Rollenspiel, Fallstudie: zur Praxis und Theorie lernaktiver Methoden, hrsg. von Helmut Keim, 1. Aufl., Köln 1992, S. 336–365.Google Scholar
  296. Röhn, Walter E. (1995a): Einsatzgebiete und Formen des Planspiels, in: Planspiele im Personal-und Organisationsmanagement, hrsg. von Thomas Geilhardt und Thomas Mühlbradt, Göttingen 1995, S. 69–77.Google Scholar
  297. Röhn, Walter E. (1995b): Ursprung und Entwicklung des Planspiels, in: Planspiele im Personal-und Organisationsmanagement, hrsg. von Thomas Geilhardt und Thomas Mühlbradt, Göttingen 1995, S. 57–67.Google Scholar
  298. Rollett, Brigitte (1997): Lernen und Lehren: eine Einführung in die pädagogische Psychologie und ihre entwicklungspsychologischen Grundlagen, 5., rev. und erg. Aufl., Wien 1997.Google Scholar
  299. Romhardt, Kai (1998): Die Organisation aus der Wissensperspektive: Möglichkeiten und Grenzen der Intervention, Wiesbaden 1998, zugl.: Genf, Univ., Diss., 1998.Google Scholar
  300. Rosenstiel, Lutz von (2000): Wissensmanagement in Führungsstil und Unternehmenskultur, in: Wissensmanagement: Informationszuwachs-Wissensschwund? Die strategische Bedeutung des Wissensmanagements, hrsg. von Heinz Mandl und Gabi Reinmann-Rothmeier, München, Wien 2000, S. 139–158.Google Scholar
  301. Rückert, Jörg (2000): Als Hosting-Lösung wird E-Learning auch für Mittelständler erschwinglich, in: Computer Zeitung Nr. 50,14. Dezember 2000, S. 34.Google Scholar
  302. Ruohomäki, Virpi (1995): Viewpoints on Learning and Education with Simulation Games, in: Simulation Games and Learning in Production Management, edited by Jens O. Riis, London et al. 1995, pp. 13–25.Google Scholar
  303. Ryle, Gilbert (1946): Knowing How and Knowing That, in: Proceedings of the Aristotelian Society, 46 (1946), S. 4ff.Google Scholar
  304. Ryle, Gilbert (1969): Der Begriff des Geistes ( The Concept of Mind), deutsch von Kurt Baier, überarbeitet von Günter Patzig und Ulrich Steinvorth, Stuttgart 1969.Google Scholar
  305. Salomon, Gavriel (1970): What does it do to Johnny?, in: Viewpoints. Bulletin of the School of Education, Indiana University, 5,1970, pp. 33–62.Google Scholar
  306. Salomon, Gavriel (1979): Interaction of media, cognition, and learning: an exploration of how symbolic forms cultivate mental skills and affect knowledge acquisition, San Francisco 1979.Google Scholar
  307. Sanchez, Ron (1997): Managing Articulated Knowledge in Competence-based Competition, in: Strategic Learning and Knowledge Management, edited by Ron Sanchez and Aimé Heene, Chichester et al. 1997, pp. 163–187.Google Scholar
  308. Sander, Jörg (1999): Mediengestütztes Bildungsmanagement: virtuelle Lernwelten für Unternehmen, Wiesbaden 1999, zugl.: Saarbrücken, Univ., Diss., 1998.Google Scholar
  309. Satow, Lars (2002): eLeaming und eTesting. Eine Einführung. Unveröffentlichtes Manuskript. [http://userpage. fu-berlin. de/~satow/], (Verfügbarkeitsdatum: 03. Januar 2003 ).Google Scholar
  310. Sauter, Christian, Mühlherr, Thomas, Teufel, Stefanie (1994): Sozio-kulturelle Auswirkungen von Groupware, in: Mehrwert von Information-Professionalisierung der Informationsarbeit: Proceedings des 4. Internationalen Symposiums für Informationswissenschaft, hrsg. von Wolf Rauch u. a., Konstanz 1994, S. 517–526.Google Scholar
  311. Schäfer, Roland (2000): Computergestützte Lernumgebungen in der Betriebswirtschaftslehre: Analyse und Konstruktion aus Sicht des selbstgesteuerten Lernens, Wiesbaden 2000, zugl.: Bamberg, Univ., Diss. 1999.Google Scholar
  312. Schellhaas, Karl-Ulrich (1994): Entscheidungsorientierte Kosten-und Leistungsrechnung: Konzeption eines Unternehmensplanspiels, Wiesbaden 1994, zugl.: Göttingen, Univ., Diss., 1993.Google Scholar
  313. Scheuble, Sven (1998): Wissen und Wissenssurrogate: eine Theorie der Unternehmung, Wiesbaden 1998, zugl.: München, Univ. Diss., 1998.Google Scholar
  314. Schiefele, Ulrich, Schiefele, Hans (1997): Motivationale Orientierungen und Prozesse des Wissenserwerbs, in: Wege zum Können: Determinanten des Kompetenzerwerbs, hrsg. von Hans Gruber und Alexander Renkl, 1. Aufl., Bern u. a. 1997, S. 14–31.Google Scholar
  315. Schmitz, Ulrich (2002): Deutsche Bank spart durch Web-basiertes Training, in: Computer Zeitung Nr. 12,18. März 2002, S. 18.Google Scholar
  316. Schneider, Wolf gang (2000): Software-Ergonomie: Grundsätze der Dialoggestaltung (ISO 9241–10), [http://www. sozialnetz-hessen. de/ergo-online/software/S_Ergo-grundsaetze. htm], (Erstelldatum: 03. Februar 2000; Verftigbarkeitsdatum: 29. Dezember 2002 ).Google Scholar
  317. Schöl, Klaus (1999): Konzeption handelsbetrieblicher Unternehmenssimulationen und Planspiele: ein Modellentwurf für den mittelständischen Textileinzelhandel, Göttingen 1999, zugl.: Göttingen, Univ., Diss., 1998.Google Scholar
  318. Schöne, Roland (1988): Zur methodischen Gestaltung rechnergestützter komplexer Übungen (Planspiele) in der Ökonomenausbildung, in: Rechnergestützte Planspiele: 13. Internationales Seminar der Sozialistischen Länder über rechnergestützte Planspiele, hrsg. von Bernd Wilhelmi, Jena, 1988, S. 25–29.Google Scholar
  319. Scholz, Christian (2001): E-Learning, in: Wirtschaftswissenschaftliches Studium, Heft 11, November 2001, S. 611–614.Google Scholar
  320. Schrevögg, Georg (2001): Wissen, Wissenschaftstheorie und Wissensmanagement. Oder: Wie die Wissenschaftstheorie die Praxis einholt, in: Wissen in Unternehmen: Konzepte, Maßnahmen, Methoden, hrsg. von Georg Schreyögg, 1. Aufl., Berlin 2001, S. 3–18.Google Scholar
  321. Schrevögg, Georg, Noss, Christian (1997): Zur Bedeutung des organisationalen Wissens für organisatorische Lernprozesse, in: Handbuch Lernende Organisation: Unternehmensund Mitarbeiterpotentiale erfolgreich erschließen, hrsg. von Norbert Wieselhuber, Wiesbaden 1997, S. 67–76.Google Scholar
  322. Schulmeister, Rolf (1997): Grundlagen hypermedialer Lernsysteme: Theorie-Didaktik-Design, 2., aktualisierte Aufl., München, Wien 1997.Google Scholar
  323. Schulmeister, Rolf (2001): Virtuelle Universität-Virtuelles Lernen, München, Wien 2001.CrossRefGoogle Scholar
  324. Schulmeister, Rolf (2002): Grundlagen hypermedialer Lernsysteme: Theorie-Didaktik-Design, 3., korrigierte Aufl., München, Wien 2002.Google Scholar
  325. Schüppel, Jürgen (1996): Wissensmanagement: organisatorisches Lernen im Spannungsfeld von Wissens-und Lernbarrieren, Wiesbaden 1996, zugl.: St. Gallen, Univ., Diss., 1996.Google Scholar
  326. Schütte, Reinhard (1998): Grundsätze ordnungsmäßiger Referenzmodellierung: Konstrukti-on konfigurations-und anpassungsorientierter Modelle, Wiesbaden 1998, zugl.: Münster, Univ., Diss., 1997.Google Scholar
  327. Schütze, Hans-Joachim, von Bismarck, Wolf-Bertram, Held, Markus (1999): Effekte eines Desktop-Videoconferencing-Systems auf die kooperative Aufgabenbearbeitung in Kleingruppen, in: Mannheimer Beiträge, Themenheft 1/99, [http://www. psychologie. uni-mannheim. de/psychol/MA%20Beitraege/99-01/06-Schuetze-Bismarck-Held. pdf], (Erstelldatum: 12. Dezember 1999; Verfügbarkeitsdatum: 17. Januar 2002 ), S. 90–111.Google Scholar
  328. Schwägerl, Gebhard (1999): Computergestützte Planspiele zum Thema 201C;Multimedia201C; in der politischen Jugendbildung, [http://www. jugendbildungsstaette. org/arbeit/ konzepte], (Erstelldatum: 03. November 1999; Verfügbarkeitsdatum: 09. September 2002 )Google Scholar
  329. Schwitzgebel, Ralph K., Kolb, David A. (1978): Systematische Verhaltensänderung: Theorie, Prinzipien und Methoden ( Changing human behavior), deutsch von Anne Balogun und Georg Otto Döllner, Stuttgart 1978.Google Scholar
  330. Seegmüller, Kirsten (2001): Informatik-Kick-off zeigt neue Wege zum Lernen, in: Computer Zeitung Nr. 14, 5. Aprü 2001, S. 32.Google Scholar
  331. Seel Norbert M. (2000): Psychologie des Lernens: Lehrbuch für Pädagogen und Psychologen, München, Basel 2000.Google Scholar
  332. Seufert, Sabine, Back, Andrea, Häusler, Martin (2001): E-Learning: Weiterbildung im Internet, 1. Aufl., Kilchberg 2001.Google Scholar
  333. Shaftel, Fanny R., Shaftel, George (1973): Rollenspiel als soziales Entscheidungstraining ( Role-Playing for social values), deutsch von Christine Weinmann und Wulf Weinmann, München 1973.Google Scholar
  334. Siemens, AG (2001): Challenge-Unlimited, [http://www. info-challenge-unlimited. com/], (Verfügbarkeitsdatum: 19. November 2001 ).Google Scholar
  335. Siemon, Jens (2000): „Erstklassige Bildungssoftware201C; durch Multimedia?, in: Wirtschaftswis-senschaftliches Studium, Heft 8, August 2000, S. 459–464.Google Scholar
  336. Sonntag, Karlheinz (1996): Lernen im Unternehmen: effiziente Organisation durch Lernkultur, München 1996.Google Scholar
  337. Spencer, Lyle M. (1993): Competence at work: models for superior performance, New York 1993.Google Scholar
  338. Spinner, Helmut F. (1994): Die Wissensordnung: ein Leitkonzept für die dritte Grundord-nung des Informationszeitalters, Opladen 1994.Google Scholar
  339. Staehle, Wolfgang H. (1974): Zur Anwendung der Fall-Methode in den Wirtschafts-und Sozialwissenschaften, in: Entscheidungsorientierte Unterrichtsgestaltung in der Wirt-schaftslehre, hrsg. von Roland Pilz, Paderborn 1974, S. 116–120.Google Scholar
  340. Staehle, Wolfgang H. (1999): Management: eine Verhaltens wissenschaftliche Perspektive, 8., Überarb. Aufl., Überarb. von Peter Conrad und Jörg Sydow, München 1999.Google Scholar
  341. Stähli, Albert (1993): Managementweiterbildung: Ziele, Inhalte, Methoden, Lernorte, Neuwied, Kriftel, Berlin 1993.Google Scholar
  342. Stammwitz, Gerd, Thurnes, Christian M. (2001): Mit Rollen gespielt-CSCW-Techniken ermöglichen Rollen in Internetplanspielen, in: Planspiele im Internet: Konzepte und Praxisbeispiele für den Einsatz in Aus-und Weiterbildung, hrsg. von Heinz Mandl u. a., Bielefeld 2001, S. 142–156.Google Scholar
  343. Starbuck, William H. (1976): Organizations and their Environments, in: Handbook of Industrial and Organizational Psychology, edited by Marvin D. Dunnette, Chicago 1976, pp. 1069–1123.Google Scholar
  344. Staudt, Erwin (2002): Bildung im Informationszeitalter, in: LEARNTEC 2002. 10. Europäischer Kongreß und Fachmesse für Bildungs-und Informationstechnologie. Tagungsband, hrsg. von Uwe Beck und Winfried Sommer, Karlsruhe 2002, S. 15–19.Google Scholar
  345. Staufenbiel, Jörg E. (2000): Berufsplanung für den Management-Nachwuchs., 21. Aufl., Köln 2000.Google Scholar
  346. Steffens, Heiko (1992): Ebenen der Evaluation bei Simulationsspielen, in: Planspiel, Rollenspiel, Fallstudie: zur Praxis und Theorie lernaktiver Methoden, hrsg. von Helmut Keim, 1. Aufl., Köln 1992, S. 173–195.Google Scholar
  347. Stegmiller, Helmut A. (2002): Video-over-IP: Ein Netz für alle Fälle, in: Network Computing-Die technische IT-Zeitung für das Unternehmen, Heft 20,2002, S. 8–9.Google Scholar
  348. Steindorf, Gerhard (2000): Grundbegriffe des Lehrens und Lernens, 5. Aufl., Bad Heil-brunn/Obb. 2000.Google Scholar
  349. Steiner, Gerhard (2001): Lernen: zwanzig Szenarien aus dem Alltag, 3., korr. Aufl., Bern u. a. 2001.Google Scholar
  350. Sveibv, Karl Erik (1998): Wissenskapital-das unentdeckte Vermögen: immaterielle Unternehmenswerte aufspüren, messen und steigern ( The New Organizational Wealth), deutsch von Jürgen Ulrich Lorenz, Landsberg/Lech 1998.Google Scholar
  351. TERTIA Edusoft GmbH (2001): Mikrosimulationen zu E-Commerce-Fernstudium Friedberg, im Auftrag der Fachhochschule Giessen-Friedberg, Tübingen 2001.Google Scholar
  352. TERTIA Edusoft GmbH (2002a): Planspielwettbewerb „Jugend gründet201C;: Lastenheft einer virtuellen technologieorientierten Gründungswelt für Schüler im Rahmen eines Projekts des bmb+f, Tübingen 2002.Google Scholar
  353. TERTIA Edusoft GmbH (2002b): Unternehmensplanspiel: TOPSIM-Startup! Handel, Version 2. 11, Tübingen 2002.Google Scholar
  354. TERTIA Edusoft GmbH (2003): Centra Conference, [http://www. tertia-edusoft. de/ icoaster/index. php?page_id=32], (Verfügbarkeitsdatum: 15. Januar 2003 ).Google Scholar
  355. The Boston Consulting Group GmbH (2001): The BCG Strategy Cup, [http://www. bcg-strategy-cup. de/], (Erstelldatum: 09. Januar 2001; Verfügbarkeitsdatum: 19. November 2001 ).Google Scholar
  356. Thissen, Frank (1997): Das Lernen neu erfinden-konstruktivistische Grundlagen einer Multimedia-Didaktik, in: LEARNTEC 97. Europäischer Kongreß für Bildungstechnologie und betriebliche Bildung. Tagungsband, hrsg. von Uwe Beck und Winfried Sommer, Karlsruhe 1997, S. 69–79.Google Scholar
  357. Thissen, Frank (2001): Screen-Design-Handbuch: Effektiv informieren und kommunizieren mit Multimedia, 2., Überarb. und erw. Aufl., Berlin u. a. 2001.Google Scholar
  358. Thurnes, Christian M. (2001): Softskills und Planspiele-Kompetenzmanagement in Virtuellen Teams, in: Tagungsband edut@in 2000, hrsg. von Uwe Beck u. a., Karlsruhe 2001, S. 49–59.Google Scholar
  359. Tolman, Edward Chace (1967): Purposive Behavior in Animals and Men, New York, 1967.Google Scholar
  360. UNICON Management Development GmbH (2001): Unternehmensplanspiel: TOPSIM-General Management II, Version 10. 0, Seminarleiterhandbuch, Tübingen 2001.Google Scholar
  361. UNICON Management Systeme GmbH (2002V GAMMA-Ein PC-Werkzeug für Vernetztes Denken, Version 3. 01, Tübingen 2002.Google Scholar
  362. Urhahne, Detlef u. a. (2000): Computereinsatz im naturwissenschaftlichen Unterricht-Ein Überblick über die pädagogisch-psychologischen Grundlagen und ihre Anwendung, in: Zeitschrift für Didaktik der Naturwissenschaften, Jg. 6, 2000, S. 157–186.Google Scholar
  363. USW-Universitätsseminar der Wirtschaft (2000): THE BOARD 2001, [http://www. the-board. com/], (Erstelldatum: 10. Mai 2000; Verfügbarkeitsdatum: 19. November 2001 ).Google Scholar
  364. USW-Universitätsseminar der Wirtschaft (2001): MARGA-Das Management-Planspiel, [http://www. marga. de/], (Erstelldatum: 17. September 2001; Verfügbarkeitsdatum: 17. Dezember 2001 ).Google Scholar
  365. Viol, Peter (2002): E-Learning: Von Mitarbeitern, Maßzahlen und Mäusen, in: management & training, Heft 2, 2002, S. 46–47.Google Scholar
  366. Völler, Heribert (1998): Planung und Durchführung von Rollen-und Planspielen im Wirtschaftslehreunterricht, in: Winklers Flügelstift 2,1998, S. 22–28.Google Scholar
  367. Vossenkuhl, Wilhelm (2000): Der Umgang mit Wissen in der Wissenschaft, in: Wissensmanagement: Informationszuwachs-Wissensschwund? Die strategische Bedeutung des Wissensmanagements, hrsg. von Heinz Mandl und Gabi Reinmann-Rothmeier, München, Wien 2000, S. 115–122.Google Scholar
  368. Vve, Nancy J. u. a. (1998): SMART Environments That Support Monitoring, Reflection and Revision, in: Metacognition in Educational Theory and Practice, edited by Douglas J. Hacker, John Dunlosky and Arthur C. Graesser, Mahwah, NJ 1998, pp. 305–346.Google Scholar
  369. Wagler, Lars (2000): Gestaltungsparameter von Distributed-Learning-Umgebungen, Wirtschaftswiss. Diplomarbeit, Tübingen 2000.Google Scholar
  370. Wagner, Ralf (2000): Wissensmanagement im Konzern: systemorientierte Perspektiven und Implementierungsansätze, 1. Aufl., Wiesbaden 2000, zugl.: Eichstätt, Kath. Univ., Diss., 2000.Google Scholar
  371. Wahren, Heinz-Kurt E. (1996): Das lernende Unternehmen: Theorie und Praxis des organisational Lernens, Berlin, New York 1996.Google Scholar
  372. Walther, Joseph B. (1992): Interpersonal Effects in Computer-Mediated Interaction: A Relational Perspective, in: Communication Research, Vol. 19, No. 1, pp. 52–90.Google Scholar
  373. Walther, Joseph B. (1999): Die Beziehungsdynamik in virtuellen Teams, in: Computervermittelte Kommunikation in Organisationen, hrsg. von Margarete Boos, Kai J. Jonas und Kai Sassenberg, Göttingen 1999, S. 11–25.Google Scholar
  374. Walther, Petra (2000): Mieten statt Kaufen: E-Learning per Application Service Providing, in: Training aktuell, 11. Jahrgang, Heft 11, November 2000, S. 8–9.Google Scholar
  375. Wandmacher, Jens (1993): Software-Ergonomie, Berlin, New York 1993.Google Scholar
  376. Warmdt, Claudia, Warmdt, Lothar (1997): Das Planspiel für den kaufmännischen Unterricht, in: Winklers Fitigelstift H. 2, 1997, S. 21–26.Google Scholar
  377. Watzlawick, Paul, Beavin, Janet H., Tackson, Don D. (2000): Menschliche Kommunikation: Formen, Störungen, Paradoxien (Pragmatics of Human Communication), 10., unveränd. Aufl., Bern u. a. 2000.Google Scholar
  378. Weber, Ernst (1925): Didaktik als Theorie des Unterrichts: Eine allgemeine Unterrichtslehre auf geisteswissenschaftlicher Grundlage, Ansbach 1925.Google Scholar
  379. Wedekind, Joachim (1981): Unterrichtsmedium Computersimulation: eine mediendidaktische Standortbestimmung mit Unterrichtsbeispielen aus der Biologie, Weil der Stadt 1981, zugl.: Tübingen, Univ., Diss., 1981.Google Scholar
  380. Weggemann, Mathieu (1999): Wissensmanagement: der richtige Umgang mit der wichtigsten Ressource des Unternehmens (Kennismanagement: Inrichtig en besturing van kennisintensieve organisaties), deutsch von MediaMate GmbH Düsseldorf, 1. Aufl., Bonn 1999.Google Scholar
  381. Wehner, Theo, Dick, Michael (2001): Die Umbewertung des Wissens in der betrieblichen Lebenswelt: Positionen der Arbeitspsychologie und betroffener Akteure, in: Wissen in Unternehmen: Konzepte, Maßnahmen, Methoden, hrsg. von Georg Schreyögg, 1. Aufl., Berlin 2001, S. 89–117.Google Scholar
  382. Weick, Karl E. (1985): Der Prozeß des Organisierens (The Social Psychology of Organizing), deutsch von Gerhard Hauck, 1. Aufl., Frankfurt am Main 1985.Google Scholar
  383. Weidenmann, Bernd, Paechter, Manuela, Schweizer, Karin (2000): Soziale Präsenz von Dozenten in telematischen Lehrveranstaltungen. Unveröffentlichter Projektbericht und interaktive CD-Rom für die Deutsche Forschungsgemeinschaft. Institut für Psychologie und Erziehungswissenschaft, Universität der Bundeswehr, München, [http://137. 193. 246. 77/projekt/], (Erstelldatum: 04. August 2000; Verfügbarkeitsdatum: 10. Dezember 2002 ).Google Scholar
  384. Weinert, Ansfried B. (1998): Organisationspsychologie: ein Lehrbuch, 4., vollst, überarb. u. erw. Aufl., Weinheim 1998.Google Scholar
  385. Weinert, Franz E. (1996): Lerntheorien und Instruktionsmodelle, in: Psychologie des Lernens und der Instruktion, hrsg. von Franz E. Weinert, Göttingen u. a. 1996, S. 1–48.Google Scholar
  386. Wenger, Etienne (1987): Artificial Intelligence and Tutoring Systems: Computational and Cognitive Approaches to the Communication of Knowledge, Los Altos, Calif. 1987.Google Scholar
  387. Wessling, Ewald (1991): Individuum und Information: die Erfassung von Information und Wissen in ökonomischen Handlungstheorien, Tübingen 1991.Google Scholar
  388. Wessner, Martin (2001): Software für E-Learning: Kooperative Umgebungen und Werkzeuge, in: Virtuelle Universität-Virtuelles Lernen, hrsg. von Rolf Schulmeister, München, Wien 2001, S. 195–219.CrossRefGoogle Scholar
  389. Whitehead, Alfred North (1967): The Aims of Education and Other Essays, New York 1967.Google Scholar
  390. Wilkens, Ingo (2000): Wege zur Vermittlung wertorientierter Unternehmensführung, Wirtschaftswiss. Diplomarbeit, Tübingen 2000.Google Scholar
  391. Willke, Helmut (1996): Dimensionen des Wissensmanagements-Zum Zusammenhang von gesellschaftlicher und organisationaler Wissensbasierung, in: Wissensmanagement, hrsg. von Georg Schreyögg und Peter Conrad, Berlin 1996, S. 263–304.Google Scholar
  392. Wittmann, Waldemar (1979): Wissen in der Produktion, in: Handwörterbuch der Produktionswirtschaft, hrsg. von Werner Kern, Stuttgart, 1979, Sp. 2261–2271.Google Scholar
  393. Zahn, Erich, Foschiani, Stefan, Tilebein, Meike (2000): Nachhaltige Wettbewerbsvorteile durch Wissensmanagement, in: Wettbewerbsvorteile durch Wissensmanagement: Methodik und Anwendungen des Knowledge Management, hrsg. von Hermann Krall-mann, Stuttgart 2000, S. 239–270.Google Scholar
  394. Zimbardo, Philip G. (1995): Psychologie (Psychology and Life), bearb. von Siegfried Hoppe-Graff, Barbara Keller und Irma Engel, hrsg. von Siegfried Hoppe-Graff und Barbara Keller, 6., neu bearb. und erw. Aufl., Berlin u. a. 1995.Google Scholar
  395. Zimbardo, Philip G., Gerring, Richard J. (1999): Psychologie (Psychology and Life), bearb. von Siegfried Hoppe-Graff und Irma Engel, hrsg. von Siegfried Hoppe-Graff, 7., neu übers, und bearb. Aufl., Berlin u. a. 1999.Google Scholar
  396. Zimmer, Christiane (2001): Training mit „GRIPS201C;: Internationales Fernplanspiel der BASF, in: Planspiele in der beruflichen Bildung: Abriß zur Auswahl, Konzeptionierung und Anwendung von Planspielen, hrsg. von Ulrich Blötz, Bielefeld 2001, Beitrag auf der beiliegenden CD-ROM.Google Scholar
  397. Zimmer, Dieter (2000): Konzeption und prototypische Implementierung einer verteilten Unternehmenssimulation, Wirtschaftswiss. Diplomarbeit, Tübingen 2000.Google Scholar

Copyright information

© Deutscher Universitäts-Verlag/GWV Fachverlage GmbH, Wiesbaden 2003

Authors and Affiliations

  • Martin Kern

There are no affiliations available

Personalised recommendations