Advertisement

Zusammenfassung

Diese Kurzgeschichte lässt uns ähnlich plastisch wie in Thomas Manns Meisterwerk Die Buddenbrooks an den „Szenen einer Familie“ im Sinne eines (pathologischen) Lebenszyklus teilhaben. Aus psychologisch-psychodynamischer Sicht lassen sich die fast zwangsläufigen Entwicklungsstörungen basierend auf Milieuprägung und akzentuierten, teils krankhaften Persönlichkeitszügen nachzeichnen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Bronisch T. Persönlichkeitsstörungen. In: Mölle. HJ, Lau. G, Kapfhamme. HP (Hrsg.). Psychiatrie und Psychotherapie. 2. Auflage Springer: Berlin, Heidelberg 2003.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2003

Authors and Affiliations

  • Gerd Laux

There are no affiliations available

Personalised recommendations