Advertisement

Wann beginnt die Krise? — Ein Blick auf Finanzmarktrenditen

  • Hermann Locarek-Junge
  • Mario Straßberger
  • Niklas Wagner
Chapter
Part of the Dresdner Beiträge zu Wettbewerb und Unternehmensführung book series (XDBWU)

Zusammenfassung

Der Übergang zwischen einem wenig wünschenswerten ökonomischen Ereignis und einer „Krise“ ist üblicherweise fließend und in der Literatur finden sich dementsprechende, situationsspezifische Definitionen. Betrachtet man Kapitalmarktrenditen, so differieren auch hier die Einschätzungen einer Situation sinkender Kurse und die damit einhergehenden Bezeichnungen wie „Baisse“, „Krise“ oder „Crash“. Ungeachtet subjektiver Einschätzungen wird in diesem Beitrag exemplarisch auf die Verteilung von Finanzmarktrenditen Bezug genommen. Dabei wird unter Zugrundelegen extremwertstatistischer Ergebnisse mittels einer graphischen Methode gezeigt, daß die Verteilungen selbst durch einen Bereich gekennzeichnet sind, der „normales“ von „extremem“ und damit krisenhaftem Marktverhalten trennt. Ferner werden große Tagesverluste für jeden Markt in Hinblick auf ihre mögliche Tendenz zu zeitlich aufeinanderfolgendem, geballtem Auftreten hin untersucht.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literaturverzeichnis

  1. Coles, S. (2001): An Introduction to Statistical Modeling of Extreme Values, Springer, London.Google Scholar
  2. Danielsson, J., Embrechts, P., Goodhart, C., Keating, C., Muennich, F., Renault, O., Shin, H. S. (2001): An Academic Response to Basel II, Special Paper No. 130, LSE Financial Markets Group.Google Scholar
  3. Embrechts, P., Klüppelberg, C., Mikosch, T. (1997): Modelling Extremal Events for Insurance and Finance, Springer, New York.CrossRefGoogle Scholar
  4. Huschens, S. (2000): Value-at-Risk-Schlaglichter, http://www.tu-dresden.de/wwqvs/information.html, TU-Dresden.Google Scholar
  5. Johanning, L., Rudolph, B. (Hrsg.; 2000): Handbuch Risikomanagement, Uhlenbruch Verlag, Bad Soden.Google Scholar
  6. Marsh, T. A., Wagner, N. (2000): Return-Volume Dependence and Extremes in International Equity Markets, Working Paper No. RPF-293, U.C. Berkeley.Google Scholar
  7. Rootzén, H., Klüppelberg, C. (1999): A Single Number Can’t Hedge against Economic Catastrophes, Preprint, Munich University of Technology.Google Scholar

Copyright information

© Deutscher Universitäts-Verlag/GWV Fachverlage GmbH, Wiesbaden 2003

Authors and Affiliations

  • Hermann Locarek-Junge
  • Mario Straßberger
  • Niklas Wagner

There are no affiliations available

Personalised recommendations