Advertisement

Einleitung

  • Josef Tuppinger
Chapter
  • 151 Downloads
Part of the Techno-ökonomische Forschung und Praxis book series (TÖFP)

Zusammenfassung

Die steigende Bedeutung der Ressource Wissen ist auf drei, sich gegenseitig beeinflussende, Kräfte zurückzuführen (Abbildung 1-1).

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Reference

  1. 1.
    BULLINGER, H.; BRAUN, M.; ZINSER, S.: Unternehmungserfolg durch mitarbeiterorientiertes Wissensmanagement, in: ZWF, Jg. 94 (1999), S. 97Google Scholar
  2. 2.
    EVERSHEIM, W.: Prozessorientierte Unternehmensorganisation, Berlin/Heidelberg/New York 1996, S. 4Google Scholar
  3. 3.
    TUPPINGER, J. et al.: Praxishandbuch Wissensmanagement, Graz 2000, S. 4Google Scholar
  4. 4.
    SCHÜPPEL, J.: Wissensmanagement — Organisatorisches Lernen im Spannungsfeld von Wissens-und Lernbarrieren, Wiesbaden 1996, S. 151ffGoogle Scholar
  5. 5.
    PROBST, G., RAUB, S., ROMHARDT, K.: Wissen managen: wie Unternehmen ihre wertvollste Ressource optimal nutzen, Frankfurt am Main/Wiesbaden 1999, S. 257Google Scholar
  6. 6.
    BENDT, A.: Wissenstransfer in multinationalen Unternehmen, Wiesbaden 2000,S. 57Google Scholar
  7. 7.
    PROBST, G., RAUB, S., ROMHARDT, K.: Wissen managen: wie Unternehmen ihre wertvollste Ressource optimal nutzen, Frankfurt am Main/Wiesbaden 1999, S. 258Google Scholar
  8. 8.
    BENDT, A.: Wissenstransfer in multinationalen Unternehmen, Wiesbaden 2000, S. 58Google Scholar
  9. 9.
    SCHÜPPEL, J.: Wissensmanagement — Organisatorisches Lernen im Spannungsfeld von Wissens-und Lernbarrieren, Wiesbaden 1996, S. 169ffGoogle Scholar

Copyright information

© Deutscher Universitäts-Verlag GmbH, Wiesbaden 2003

Authors and Affiliations

  • Josef Tuppinger

There are no affiliations available

Personalised recommendations