Advertisement

Prozesse kollektiver Identität in der zweiten Schwulenbewegung

  • Sebastian Haunss
Part of the Bürgergesellschaft und Demokratie book series (BÜD, volume 19)

Zusammenfassung

Wenn von schwuler oder homosexueller Identität gesprochen wird, sind damit zumeist Gemeinsamkeiten gemeint, die Männer — gelegentlich sind Frauen auch mitgemeint — aufgrund ihrer sexuellen Vorliebe für gleichgeschlechdiche Partner haben sollen und die diese Männer von Menschen mit anderen sexuellen Vorlieben unterscheiden. In diesem Sinne wurden Schwule in den 1990er Jahren als target audience, als Konsumentengruppe entdeckt, die sich durch ein überdurchschnittlich hohes Einkommen, relative Ungebundenheit und überdurchschnittlich hohe Konsumbereitschaft auszeichnet (Der schwule Konsument 2001).

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© VS Verlag für Sozialwissenschaften/GWV Fachverlage GmbH, Wiesbaden 2004

Authors and Affiliations

  • Sebastian Haunss

There are no affiliations available

Personalised recommendations