Advertisement

Drei Umfragen, ein Ergebnis? Ergebnisse von Offline- und Online-Umfragen anlässlich der Bundestagswahl 2002 im Vergleich

  • Thorsten Faas
  • Hans Rattinger
Part of the Schriftenreihe des Arbeitskreises „Wahlen und politische Einstellungen“ der Deutschen Vereinigung für Politische Wissenschaft (DVPW) book series (DVPW, volume 10)

Zusammenfassung

Das Internet ist dabei, zu einem neuen Massenmedium zu werden: Im Lichte der Diffusionstheorie (Rogers 1983) gehören inzwischen nicht mehr nur die „Innovatoren“ und die „Frühadaptoren“, die Produktinnovationen als erste aufgreifen, zu den Internet-Nutzern. Mittlerweile zählt zweifelsfrei auch die „frühe Mehrheit“ dazu. Infolge dieser Etablierung des Internets rückt das Medium auch zunehmend in den Fokus empirischer Sozialforscher. Dies gilt umso mehr, als sich die traditionelle Umfrageforschung vermehrt mit sinkenden Ausschöpfungsquoten (und damit einhergehend steigenden Kosten) konfrontiert sieht (z.B. Koch 2002). Von Internet-Umfragen — und der mit ihnen verknüpften Erwartung, Zeit und Geld sparen zu können — geht daher ein großer Reiz aus. Allerdings verbergen sich hinter dem Begriff der „Internet-Umfrage“ verschiedenste Formen von Umfragetypen, die es für analytische Zwecke zu unterscheiden gilt.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Alt, Christian/Bien, Walter: Gewichtung, ein sinnvolles Verfahren in den Sozialwissenschaften? Fragen, Probleme und Schlussfolgerungen. In: Gabler, Siegfried/Hoffmeyer-Zlotnik, Jürgen H.P./Krebs, Dagmar (Hrsg.): Gewichtung in der Umfragepraxis. Opladen: Westdeutscher Verlag, 1994, S. 124–140.Google Scholar
  2. ADM (Arbeitskreis Deutscher Markt- und Sozialforschungsinstitute e.V.)/ASI (Arbeitsgemeinschaft Sozialwissenschaftlicher Institute e.V.)/BVM (Berufsverband Deutscher Markt- und Sozialforscher e.V.)/D.G.O.F. (Deutsche Gesellschaft für Online-Forschung e.V.): Standards zur Qualitätssicherung für Online-Befragungen. Frankfurt a.M.: ADM, 2001.Google Scholar
  3. Bandilla, Wolfgang/Bosnjak, Michael: Online Surveys als Herausforderung für die Umfrageforschung. Chancen und Probleme. In: Mohler, Peter/Lüttinger, Paul (Hrsg.): Querschnitt. Festschrift für Max Kaase. Mannheim: ZUMA, 2000, S. 9–28.Google Scholar
  4. Bandilla, Wolfgang/Bosnjak, Michael/Altdorfer, Patrick: Effekte des Erhebungsverfahrens? Ein Vergleich zwischen einer Web-basierten und einer schriftlichen Befragung zum ISSP-Modul Umwelt. In: ZUMA-Nachrichten 49 (2001), S. 7–28.Google Scholar
  5. Berrens, Robert P./Bohara, Alok K./Jenkins-Smith, H./Silva, Carlo/Weimer, David L.: The Advent of Internet Surveys for Political Research. A Comparison of Telephone and Internet Samples. In: Political Analysis 11 (2003), S. 1–22.Google Scholar
  6. Couper, Mick P.: Web Surveys. A Review of Issues and Approaches. In: Public Opinion Quarterly 64 (2000), S. 464–494.Google Scholar
  7. Faas, Thorsten: http://www.wahlumfrage2002.de. Ergebnisse und Analysen. In: Bamberger Beiträge zur Politikwissenschaft: Forschungsschwerpunkt Politische Einstellungen und Verhalten Nr. II-11 (2003a).Google Scholar
  8. Faas, Thorsten: Umfragen im Umfeld der Bundestagswahl 2002. Offline und Online im Vergleich. In: ZA-Informationen 52 (2003b), S. 120–135.Google Scholar
  9. Gibson, Rachel/McAllister, Ian: The Future of National Election Surveys? Evaluating Online Election Surveys in Australia. Paper zum 98. Annual Meeting der American Political Science Association (APSA), Boston, 26. August bis 1. September 2002. (http://apsaproceedings.cup.org/Site/abstracts/040/040001GibsonRach.htm).Google Scholar
  10. Harris Interactive 2000: 2000 Election Winners: George W. Bush… and Online Polling. Harris Interactive scores unprecedented 99% accuracy in predicting 2000 election outcome. Pressemitteilung, 2000. (http://www.harrisinteractive.com/news/allnewsbydate.asp?NewsID=208).Google Scholar
  11. Hauptmanns, Peter: Grenzen und Chancen von quantitativen Befragungen mit Hilfe des Internet. In: Batinic, Bernad/Werner, Andreas/Gräf, Lorenz/Bandilla, Wolfgang (Hrsg.): Online Research. Göttingen: Hogrefe, 1999, S. 21–37.Google Scholar
  12. Koch, Achim: 20 Jahre Feldarbeit im ALLBUS. Ein Blick in die Blackbox. In: ZUMA-Nachrichten 51 (2002), S. 9–37.Google Scholar
  13. Krosnick, Jon A./Chang, Lin Chiat: A Comparison of the Random Digital Dialing Telephone Survey Methodology with Internet Survey Methodology as Implemented by Knowledge Networks and Harris Interactive. Paper zum 98. Annual Meeting der American Political Science Association (APSA), Boston, 26. August bis 1. September 2002. (http://apsaproceedings.cup.org/Site/abstracts/040/040001KrosnickJo.htm).Google Scholar
  14. Perspektive Deutschland: Repräsentative Online-Umfrage: Perspektive-Deutschland beschreitet neue Wege in der Demoskopie. Pressemitteilung, 2003. (http://www.perspektive-deutschland.de/files/presse_2003/BPK_EDIT_Methodik.pdf).Google Scholar
  15. Rogers, Everett M.: Diffusion of Innovation. 3. Auflage. New York: Free Press, 1983.Google Scholar
  16. Sanders, David/Clarke, Harold/Stewart, Marianne/Whiteley, Paul/Twyman, Joe: The 2001 British Election Study Internet Poll: A Methodological Experiment. Paper zum 98. Annual Meeting der American Political Science Association (APSA), Boston, 26. August bis 1. September 2002. (http://apsaproceedings.cup.org/Site/abstracts/040/040001TwymanJoe0.htm).Google Scholar
  17. Schonlau, Matthias/Fricker, Ronald D. Jr./Elliott, Marc N.: Conducting Research Surveys via E-mail and the Web. Santa Monica: RAND, 2002.Google Scholar
  18. Terhanian, George/Bremer, John: A Multi-Method Approach for Reducing Error in Internet-Based Surveys of Non-Probability Samples. Paper zum 98. Annual Meeting der American Political Science Association (APSA), Boston, 26. August bis 1. September 2002.Google Scholar

Copyright information

© VS Verlag für Sozialwissenschaften/GWV Fachverlage GmbH, Wiesbaden 2004

Authors and Affiliations

  • Thorsten Faas
  • Hans Rattinger

There are no affiliations available

Personalised recommendations