Advertisement

Einleitung

  • Hendrik Otten
  • Peter Lauritzen
Part of the Schriften des Instituts für angewandte Kommunikationsforschung book series (INSTAK, volume 6)

Zusammenfassung

Vor 25 Jahren wurde das Institut für angewandte Kommunikationsforschung in der außerschulischen Bildung (IKAB) gegründet, 8 Jahre später erschien der erste Band der IKAB- Schriftenreihe im Leske + Budrich Verlag zur Akkulturation junger Ausländer in der Bundesrepublik Deutschland. Die damalige Beauftragte der Bundesregierung für die Integration der ausländischen Arbeitnehmer und ihrer Familienangehörigen, Liselotte Funcke, schrieb in ihrem Vorwort zu diesem Buch u.a.: „Hier wird die Integration in allem Respekt vor der nationalen, kulturellen und religiösen Eigenart der Ausländer und nicht als Eindeutschung verstanden und gefordert. Angelpunkt dieses Konzepts ist ein Begriff von Akkulturation, der fern von Kulturideologie pragmatisch-konkret definiert wird. … Zentrales Thema ist die Situation der Ausländer ‚zwischen den Kulturen‘ … Die generelle Hervorhebung der notwendig aktiven Rolle jedes einzelnen in diesem Prozeß der kulturellen Standortfindung kann ich nur unterstreichen. Ich füge hinzu: Die deutschen Mitbürger sind die unentbehrlichen Mitwirkenden bei dieser gegenseitigen Verständigung …“

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© VS Verlag für Sozialwissenschaften/GWV Fachverlage GmbH, Wiesbaden 2004

Authors and Affiliations

  • Hendrik Otten
  • Peter Lauritzen

There are no affiliations available

Personalised recommendations