Advertisement

Die unvollkommenen Verhältnisse von Wissenschaftsbildung und Staat und das verfehlte Ziel

Chapter
  • 41 Downloads
Part of the Schriften · Ausgabe letzter Hand book series (RKSALH, volume 2)

Zusammenfassung

Wahrheitsgründung und Staatenbau sind in der Wurzel vereint. Die Universität erhält ihre gesamte Lebenssubstanz aus der gegründeten Wahrheit. Folglich ist auch ihre Existenz gebunden an die notwendige Erfüllung einer sinnvollen Beziehung zum staatlichen Sein. Die Einsicht in diese Notwendigkeit leitete sich für uns folgerichtig her aus der Entwicklung des deutschen Idealismus. Die Tragödie aber der deutschen Universität liegt darin beschlossen, daß ihr tatsächlicher Gründer andere Wege wandelte als ihre Gründer in der Idee. Erschien jenem in der Idee keineswegs die wurzelhafte Einheit von Wahrheitsgründung und Staatenbau, so täuschte er dennoch mit seinem Handeln als Staatsmann die vollzogene Vereinigung beider Mächte vor und schaffte damit recht eigentlich ein faules Verhältnis zwischen ihnen. Ein faules Verhältnis, weil aus ihm das Bewußtsein dessen, was not tat, ausgeschlossen war. Wenn aber die Idee der Wahrheit höchste Bewußtseinsanspannung voraussetzt, so ist auch der Staat als höchste Erscheinungsform der Wahrheit in der sittlichen Welt der Kultur ein Geschöpf des gespannten Bewußtseins. Letzte Bewußtheit aber wird gefordert für den, der handelnd die Regionen der Wahrheit und des Staates vereint. Es genügt also nicht, tatsächlich die Universität mit dem Staatsleben zu vereinen, vielmehr verlangt die eigentümliche Gewichtigkeit des Verhältnisses, daß es mit Klarheit geschaut und ausdrücklich gemacht werde. Darin liegt seine Vollkommenheit. Unvollkommen müssen dementsprechend alle die Verhältnisse zwischen beiden Partnern genannt werden, in denen weder Ausdrücklichkeit noch Klarheit waltet.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Notes

  1. 141.
    Schleiermacher. Gelegentliche Gedanken über Universitäten in deutschem Sinn — Ausgew. Schriften. Ed. Otto Braun IV, S. 537f., 547 u.ö.Google Scholar
  2. 147.
    Schleiermacher. Ethik 1812/13 — Ausgew. Schriften Ed. Otto Braun II, S. 337ff.Google Scholar
  3. 149.
    Schleiermacher. Die Lehre vom Staat — Sämtl. Werke Berlin 1845 Abt. IQ, Bd. 8, S. 68ffGoogle Scholar
  4. 164.
    Henrik Steffens: Über die Idee der Universitäten, in Spranger: Fichte, Schleiermacher, Steffens, S. 229/30.Google Scholar

Copyright information

© Leske + Budrich, Opladen 2000

Authors and Affiliations

There are no affiliations available

Personalised recommendations