Advertisement

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Abercrombie, Nicholas, Stephen Hill, Bryan S. Turner, 1984: The Penguin Dictionary of Sociology. London: Penguin.Google Scholar
  2. Ackerman, Charles/ Talcott Parsons, 1966: Der Begriff „Sozialsystem“als theoretisches Instrument. In: Talcott Parsons: Zur Theorie sozialer Systeme. Opladen, 1976: Westdeutscher Verlag, 69–84.Google Scholar
  3. Adorno, Theodor W., 1953: Individuum und Organisation. In: Theodor W. Adorno: Soziologische Schriften, Bd. 1. Frankfurt/M., 1972: Suhrkamp, 440–456.Google Scholar
  4. Alber, Jens, 1989: Die Steuerung des Gesundheitswesens in vergleichender Perspektive. In: Journal für Sozialforschung 29, 259–284.Google Scholar
  5. Aldrich, Howard E., 1979: Organizations and Environments. Englewood Cliffs, NJ.: Prentice Hall.Google Scholar
  6. Alexander, Jeffrey, 1990a: Introduction — Differentiation Theory: Problems and Prospects. In: Jeffrey Alexander/ Paul Colomy (eds.): Differentiation Theory and Social Change. Comparative and Historical Perspectives. New York: Columbia University Press, 1–15.Google Scholar
  7. Alexander, Jeffrey, 1990b: The Mass News in Systemic, Historical and Comparative Perspective. In: Jeffrey Alexander/ Paul Colomy (eds.): Differentiation Theory and Social Change. Comparative and Historical Perspectives. New York: Columbia University Press, 323–366.Google Scholar
  8. Alexander, Jeffrey/ Paul Colomy (eds.): Differentiation Theory and Social Change. Comparative and Historical Perspectives. New York: Columbia University Press.Google Scholar
  9. Althusser, Louis, 1964: Marxismus und Humanismus. In: Louis Althusser: Für Marx. Frankfurt/M., 1968: Suhrkamp, 168–194.Google Scholar
  10. Althusser, Louis/ Etienne Balibar, 1968: Das Kapital lesen. Reinbek, 1972: Rowohlt.Google Scholar
  11. Angell, Robert C., 1958: Free Society and Moral Crisis. Ann Arbor: University of Michigan Press. Archer, Margaret S., 1982: Introduction: Theorizing about the Expansion of Educational Systems. In: Margaret S. Archer (ed.): The Sociology of Educational Expansion: Take-off, Growth and Inflation in Educational Systems. Beverly Hills: Sage, 3–64.Google Scholar
  12. Ashby, William R., 1956: Einführung in die Kybernetik. Frankfurt/M., 1974: Suhrkamp.Google Scholar
  13. Axelrod, Robert, 1984: The Evolution of Cooperation, New York: Basic Books.Google Scholar
  14. Axelrod, Robert, 1986: An Evolutionary Approach to Norms. In: American Political Science Review 80, 1095–1111.Google Scholar
  15. Baecker, Dirk, 1994: Soziale Hilfe als Funktionssystem der Gesellschaft. In: Zeitschrift für Soziologie 23, 93–110.Google Scholar
  16. Baecker, Dirk/ Georg Stanitzek (Hrsg.), 1987: Niklas Luhmann: Archimedes und wir. Interviews. Berlin: Merve.Google Scholar
  17. Bailey, Peter, 1978: Leisure and Class in Victorian England. Rational Recreation and the Contest for Control 1830–1885. London: Routledge.Google Scholar
  18. Baladur, Rigo, 1991: Gründe warum es uns nicht geben darf: Frontbericht von einem sterbenden Stern mit Motiven des Widerstands. Essen: Die blaue Eule.Google Scholar
  19. Bales, Robert F./ Philip E. Slater, 1956: Role Differentiation in Small Decision-Making Groups. In: Talcott Parsons et al.: Family, Socialization and Interaction Process. London: Routledge, 259–306.Google Scholar
  20. Barnard, Chester I., 1938: The Functions of the Executive. Cambridge: Harvard University Press.Google Scholar
  21. Bauman, Zygmunt, 1991: Modernität und Ambivalenz. Frankfurt/M., 1992: Fischer.Google Scholar
  22. Baumgartner, Tom/ Tom Burns/ Phillipe De Ville, 1978: Actors, Games, and Systems: The Dialectics of Social Action and System Structuring. In: Felix Geyer/ Johannes v. d. Zouwen (eds.): Sociocybernetics, Bd. 1. Leiden: Nijhoff, 27–54.Google Scholar
  23. Beck, Ulrich, 1986: Risikogesellschaft. Auf dem Weg in eine andere Moderne. Frankfurt/M., Suhrkamp.Google Scholar
  24. Beck, Ulrich/ Elisabeth Beck-Gernsheim, 1994: Individualisierung in modernen Gesellschaften — Perspektiven und Kontroversen einer subjektorientierten Soziologie. In: Ulrich Beck/ Elisabeth Beck-Gernsheim (Hrsg.): Riskante Freiheiten. Frankfurt/M.: Suhrkamp, 10–39.Google Scholar
  25. Bellah, Robert N., 1967: Civil Religion in America. In: Daedalus 96, 1–21.Google Scholar
  26. Bellah, Robert N., 1975: The Broken Covenant. American Civil Religion in Times of Trial. New York: Seabury Press.Google Scholar
  27. Bellah, Robert N. et al., 1985: Gewohnheiten des Herzens. Individualismus und Gemeinsinn in der amerikanischen Gesellschaft. Köln, 1987: Bund.Google Scholar
  28. Ben-David, Joseph, 1971: The Scientist’s Role in Society. A Comparative Study. Englewood Cliffs, NJ: Prentice-Hall.Google Scholar
  29. Bendix, Reinhard, 1971: Two Sociological Traditions. In: Reinhard Bendix, Guenther Roth: Scholarship and Partisanship. Essays on Max Weber. Berkeley: University of California Press, 282–298.Google Scholar
  30. Bendix, Reinhard, 1978: Kings or People: Power and the Mandate to Rule. Berkeley: University of California Press.Google Scholar
  31. Berger, Johannes, 1987: Autopoesis: wie,systemisch‘ist die Theorie sozialer Systeme? In: Hans Haferkamp/ Michael Schmid (Hrsg.): Sinn, Kommunikation und soziale Differenzierung. Frankfurt/M.: Suhrkamp, 129–152.Google Scholar
  32. Berger, Johannes, 1994: The Economy and the Environment. In: Neil J. Smelser/ Richard Swedberg (eds.): The Handbook of Economic Sociology. Princeton, NJ: Princeton University Press, 766–797.Google Scholar
  33. Berger Peter L./ Thomas Luckmann, 1966: The Social Construction of Reality. Harmondsworth, 1972: Penguin.Google Scholar
  34. Berger, Peter L./ Brigitte Berger/ Hansfried Kellner, 1973: The Homeless Mind. Harmondsworth: Penguin.Google Scholar
  35. Berman, Harold J., 1983: Recht und Revolution. Die Bildung der westlichen Rechtstradition. Frankfurt/M., 1995: Suhrkamp.Google Scholar
  36. Bertalanffy, Ludwig von, 1955: The Meaning of General Systems Theory. In: Ludwig von Bertalanffy: General Systems Theory. Harmondsworth, 1968: Penguin, 29–52.Google Scholar
  37. Bette, Karl-Heinrich, 1981: Sponsorenschaft als integrativer Mechanismus. In: Thomas Kutsch/ Günther Wiswede (Hrsg.): Sport und Gesellschaft: Die Kehrseite der Medaille. Königstein/Ts.: Hain, 104–114.Google Scholar
  38. Bette, Karl-Heinrich, 1984: Strukturelle Aspekte des Hochleistungssports in der Bundesrepublik. Ansatzpunkte für eine System-Umwelt-Theorie des Hochleistungssports. Sankt Augustin: Richarz.Google Scholar
  39. Bette, Karl-Heinrich, 1989: Körperspuren. Zur Semantik und Paradoxie moderner Körperlichkeit. Berlin: de Gruyter.Google Scholar
  40. Bette, Karl-Heinrich, 1992: Sport als Thema geselliger Konversation. Zur Choreographie mikrosozialer Situationen. In: Karl-Heinrich Bette: Theorie als Herausforderung. Beiträge zur systemtheoretischen Reflexion der Sportwissenschaft. Aachen: Meyer & Meyer, 16–35.Google Scholar
  41. Bette, Karl-Heinrich/ Uwe Schimank, 1995: Doping im Hochleistungssport. Frankfurt/M.: Suhrkamp.Google Scholar
  42. Blauner, Robert, 1964: Alienation and Freedom. The Factory Worker and His Industry. Chicago, 1973: University of Chicago Press.Google Scholar
  43. Bloch, Ernst, 1959: Das Prinzip Hoffnung. 3 Bde. Frankfurt/M., 1974: Suhrkamp.Google Scholar
  44. Blöbaum, Bernd, 1994: Journalismus als soziales System. Opladen: Westdeutscher Verlag.Google Scholar
  45. Boudon, Raymond, 1977: Die Logik der relativen Frustration. In: Raymund Boudon: Widersprüche sozialen Handelns. Darmstadt/Neuwied, 1979: Luchterhand, 144–168.Google Scholar
  46. Boudon, Raymond, 1978: Die Logik des gesellschaftlichen Handelns. Darmstadt/Neuwied, 1980: Luchterhand.Google Scholar
  47. Boudon, Raymond, 1983: Individual Action and Social Change: A No-Theory of Social Change. In: British Journal of Sociology 34, 1–18.Google Scholar
  48. Boudon, Raymond, 1984: Theories of Social Change. A Critical Appraisal. Oxford, 1986: Polity Press.Google Scholar
  49. Bourdieu, Pierre, 1975: The Specificity of the Scientific Field and the Social Conditions of the Progress of Reason. In: Social Science Information 14 (6), 19–47.Google Scholar
  50. Bourdieu, Pierre, 1985: Historische und soziale Voraussetzungen modernen Sports. In: Merkur 39, 575–590.Google Scholar
  51. Bourdieu, Pierre, 1996: Über das Fernsehen. Frankfurt/M., 1998: Suhrkamp.Google Scholar
  52. Bourdieu, Pierre, 1998: Gegenfeuer. Wortmeldungen im Dienste des Widerstands gegen die neoliberale Invasion. Konstanz: UVK.Google Scholar
  53. Bourdieu, Pierre et al., 1993: Das Elend der Welt. Zeugnisse und Diagnosen alltäglichen Leidens an der Gesellschaft. Konstanz, 1997: UVK.Google Scholar
  54. Braun, Dietmar/ Uwe Schimank, 1992: Organisatorische Koexistenzen des Forschungssystems mit anderen gesellschaftlichen Teilsystemen: Die prekäre Autonomie wissenschaftlicher Forschung. In: Journal für Sozialforschung 32, 319–336.Google Scholar
  55. Breuer, Stefan, 1992: Die Gesellschaft des Verschwindens: von der Selbstzerstörung der technischen Zivilisation. Hamburg: Junius.Google Scholar
  56. Brunner, Otto, 1968: Das „Ganze Haus“ und die alteuropäische „Ökonomik“. In: Otto Brunner: Neue Wege der Verfassungs- und Sozialgeschichte. Göttingen (2. Aufl.): Vandenhoeck Sc Ruprecht, 103–127.Google Scholar
  57. Brunsson, Nils, 1989: The Organization of Hypocrisy — Talk, Decisions, and Actions in Organizations. Chichester: Wiley.Google Scholar
  58. Burns, Tom/ Helena Flam, 1987: The Shaping of Social Organization. Social Rule System Theory with Applications. London: Sage.Google Scholar
  59. Burns, Tom/ George M. Stalker, 1961: The Management of Innovation. London, 1971: Tavistock.Google Scholar
  60. Buß, Eugen/ Martina Schöps, 1979: Die gesellschaftliche Entdifferenzierung. In: Zeitschrift für Soziologie 8, 315–329.Google Scholar
  61. Callon, Michel/ Bruno Latour, 1981: Unscrewing the Big Leviathan: How Actors Macro-Structure Reality and How Sociologists Help Them to Do So. In: Karin Knorr-Cetina/ Aron V. Cicourel (eds.): Advances in Social Theory and Methodology: Toward an Integration of Micro- and Macro-Sociologies. London: Routledge, 277–303.Google Scholar
  62. Carr, Gerald A., 1974: The Use of Sport in the German Democratic Republic for the Promotion of National Consciousness and International Prestige. In: Journal of Sport History 1, 123–136.Google Scholar
  63. Cavan, Sherri, 1966: Liquor License. Chicago: Aldine.Google Scholar
  64. Clausen, Lars/ Wolf Dombrowsky, 1984: Warnpraxis und Warnlogik. In: Zeitschrift für Soziologie 13, 293–307.Google Scholar
  65. Coleman, James S., 1974: Power and the Structure of Society. New York: Norton.Google Scholar
  66. Coleman, James S., 1977: Social Action Systems. In: James S. Coleman: Individual Interests and Collective Action. Cambridge, MA, 1986: Cambridge University Press, 85–136.Google Scholar
  67. Coleman, James S., 1982: The Asymmetric Society. Syracuse, NY: Syracuse University Press.Google Scholar
  68. Coleman, James S., 1990: Foundations of Social Theory. Cambridge, MA: The Belknap Press of Harvard University Press.Google Scholar
  69. Collins, Harry M., 1981: Introduction: Stages in the Empirical Programme of Relativism. In: Social Studies of Science 11, Special Issue „Knowledge and Controversy: Studies of Modern Natural Science“, 3–10.Google Scholar
  70. Colman, Andrew M., 1982: Game Theory and Experimental Games. Oxford: Pergamon Press.Google Scholar
  71. Colomy, Paul, 1990: Divisions and Progress in Differentiation Theory. In: Jeffrey C. Alexander/ Paul Colomy (eds.): Differentiation Theory and Social Change. Comparative and Historical Perspectives. New York: Columbia University Press, 465–495.Google Scholar
  72. Coser, Lewis A., 1974: Greedy Institutions. Patterns of Undivided Commitment. New York: Free Press.Google Scholar
  73. Crott, Helmut/ Michael Kutschker/ Helmut Lamm, 1977: Verhandlungen I. Individuen und Gruppen als Konfliktparteien. Ergebnisse aus sozialpsychologischer Verhandlungsforschung. Stuttgart: Kohlhammer.Google Scholar
  74. Crozier, Michel, 1970: La Société Bloquée. Paris, 1984: Du Seuil.Google Scholar
  75. Crozier, Michel/ Erhard Friedberg, 1977: Macht und Organisation, Königstein/Ts., 1979: Athenäum.Google Scholar
  76. Csikszentmihalyi, Mihaly, 1977: Beyond Boredom and Anxiety. San Francisco: Jossey-Bass.Google Scholar
  77. Czada, Roland/ Uwe Schimank, 2001: Der „Neue Institutionalismus“. In: Roland Czada/ Uwe Schimank (Hrsg.): Der „Neue Institutionalismus“. FernUniversität in Hagen: Kurs 3704, 211–270.Google Scholar
  78. Dahrendorf, Ralf, 1967: Elemente der Soziologie. In: Ralf Dahrendorf: Pfade aus Utopia. München: Piper, 42–62.Google Scholar
  79. Dahrendorf, Ralf, 1979: Lebenschancen. Anläufe zur sozialen und politischen Theorie. Frankfurt/M.: Suhrkamp.Google Scholar
  80. Dahrendorf, Ralf, 1992: Der moderne soziale Konflikt. Essay zur Politik der Freiheit. Stuttgart: Deutsche Verlags-Anstalt.Google Scholar
  81. Datenreport 1985. Zahlen und Fakten über die Bundesrepublik Deutschland. Hrsg. vom Statistischen Bundesamt. Bonn.Google Scholar
  82. Dawe, Alan, 1970: The Two Sociologies. In: British Journal of Sociology 21, 207–218.Google Scholar
  83. Dawe, Alan, 1978: Theories of Social Action. In: Tom Bottomore/ Robert Nisbet (eds.): A History of Sociological Analysis. New York: Basic Books, 363–417.Google Scholar
  84. Degele, Nina, 1999: Soziale Differenzierung: Eine subjektorientierte Perspektive. In: Zeitschrift für Soziologie 28, 345–364.Google Scholar
  85. Dietrich, Knut/ Klaus Heinemann (Hrsg.), 1989: Der nicht-sportliche Sport. Beiträge zum Wandel im Sport. Schorndorf: Hofmann.Google Scholar
  86. Digel, Helmut, 1986: Über den Wandel der Werte in Gesellschaft, Freizeit und Sport. In: Deutscher Sportbund (Hrsg.): Die Zukunft des Sports. Materialien zum Kongreß „Menschen im Sport 2000“. Schorndorf: Hofmann, 14–43.Google Scholar
  87. Dörner, Dietrich, 1989: Die Logik des Mißlingens. Strategisches Denken in komplexen Situationen. Reinbek: Rowohlt.Google Scholar
  88. Dönges, Patrick, 2002: Rundfunkpolitik zwischen Sollen, Wollen und Können. Eine theoretische und komparative Analyse der politischen Steuerung des Rundfunks. Wiesbaden: Westdeutscher Verlag.Google Scholar
  89. Dreeben, Robert, 1968: Was wir in der Schule lernen. Frankfurt/M., 1980: Suhrkamp.Google Scholar
  90. Durkheim, Emile, 1893: The Division of Labour in Society (2. Aufl.). New York, 1964: Free Press.Google Scholar
  91. Durkheim, Emile, 1895: Regeln der soziologischen Methode. Darmstadt/Neuwied, 1970: Luchterhand.Google Scholar
  92. Durkheim, Emile, 1912: Die elementaren Formen des religiösen Lebens. Frankfurt, 1984: Suhrkamp.Google Scholar
  93. Eichberg, Henning, 1973: Der Weg des Sports in die industrielle Zivilisation. Baden-Baden: Nomos.Google Scholar
  94. Eichberg, Henning, 1978: Leistung, Spannung, Geschwindigkeit. Sport und Tanz im gesellschaftlichen Wandel des 18./19. Jahrhunderts. Stuttgart: Klett-Cotta.Google Scholar
  95. Eichmann, Rainer, 1989a: Diskurs gesellschaftlicher Teilsysteme. Zur Abstimmung von Bildungssystem und Beschäftigungssystem. Wiesbaden: Deutscher Universitäts-Verlag.Google Scholar
  96. Eichmann, Rainer, 1989b: Systemische Diskurse — Zur produktiven Nutzung von Dissens. In: Manfred Glagow/ Helmut Willke/ Helmut Wiesenthal (Hrsg.): Gesellschaftliche Steuerungsrationalität und partikulare Handlungsstrategien. Pfaffenweiler: Centaurus, 55–80Google Scholar
  97. Eisenstadt, Shmuel N., 1963: The Political System of Empires. New York: Free Press.Google Scholar
  98. Eisenstadt, Shmuel N., 1964: Social Change, Differentiation and Evolution. In: American Sociological Review 29, 375–386.Google Scholar
  99. Elias, Norbert, 1939: Über den Prozeß der Zivilisation. 2 Bde. Frankfurt, 1976: Suhrkamp.Google Scholar
  100. Elias, Norbert, 1970: Was ist Soziologie? München: Juventa.Google Scholar
  101. Elias, Norbert, 1981: Die Genese des Sports als soziologisches Problem. In: Norbert Elias/ Eric Dunning: Sport im Zivilisationsprozeß. Münster: LIT, 9–46.Google Scholar
  102. Elias, Norbert/ Eric Dunning, 1970: The Quest for Excitement in Unexciting Societies. In: Günther Luschen (ed.): The Cross Cultural Analysis of Sport and Games. Champaign, IL: Stipes, 31–51.Google Scholar
  103. Elias, Norbert/ Eric Dunning, 1981: Volkstümliche Fußballspiele im mittelalterlichen und frühneuzeitlichen England. In: Norbert Elias/ Eric Dunning: Sport im Zivilisationsprozeß. Münster: LIT, 85–104.Google Scholar
  104. Elster, Jon, 1982: Marxism, Functionalism, and Game Theory. The Case for Methodological Individualism. In: Theory and Society 11, 453–482.Google Scholar
  105. Elster, Jon, 1983: Zustände, die wesentlich Nebenprodukt sind. In: Jon Elster: Subversion der Rationalität, Frankfurt/M., 1987: Campus, 141–209.Google Scholar
  106. Elster, Jon, 1986: Rational Choice. Oxford: Basil Blackwell.Google Scholar
  107. Elster, Jon, 1989a: Nuts and Bolts for the Social Sciences. Cambridge: Cambridge University Press.Google Scholar
  108. Elster, Jon, 1989b: The Cement of Society. A Study of Social Order. Cambridge: Cambridge University Press.CrossRefGoogle Scholar
  109. Emerson, Richard M., 1962: Power-Dependence Relations. In: American Sociological Review 27, 31–41.Google Scholar
  110. Emirbayer, Mustafa, 1997: Manifesto for a Relational Sociology. In: American Journal of Sociology 103, 281–317.Google Scholar
  111. Endruweit, Günter/ Gisela Trommsdorf (Hrsg.), 1989: Wörterbuch der Soziologie. Stuttgart: Enke.Google Scholar
  112. Engelhardt, Hugo T./ Arthur L. Caplan (eds.), 1987: Scientific Controversies. Case Studies in the Resolution and Closure of Disputes in Science and Technology. Cambridge: Cambridge University Press.Google Scholar
  113. Esser, Hartmut, 1987: Über einige — gute — Gründe für eine (bestimmte) mikrosoziologische Revolution in der Soziologie. In: Jürgen Friedrichs (Hrsg.): 23. Deutscher Soziologentag 1986 — Sektions- und Ad-hoc-Gruppen. Opladen: Westdeutscher Verlag, 338–342.Google Scholar
  114. Esser, Hartmut, 2000: Soziologie — Spezielle Grundlagen. Bd. 5: Institutionen. Frankfurt/M.: Campus.Google Scholar
  115. Etzioni, Amitai, 1961: A Comparative Analysis of Complex Organizations. On Power, Involvement, and Their Correlates. New York, 1975: Free Press.Google Scholar
  116. Etzioni, Amitai, 1968: The Active Society. New York: Free Press.Google Scholar
  117. Etzioni, Amitai, 1993: Die Entdeckung des Gemeinwesens. Ansprüche, Verantwortlichkeiten und das Programm des Kommunitarismus. Frankfurt/M.: Fischer.Google Scholar
  118. Etzioni, Amitai, 1996: Die Verantwortungsgesellschaft. Individualismus und Moral in der heutigen Demokratie. Frankfurt/M., 1997: Campus.Google Scholar
  119. Ferguson, Adam, 1767: An Essay on the History of Civil Society. Edinburgh, 1966: Edinburgh University Press.Google Scholar
  120. Flam, Helena, 1990: Emotional Man I: The Emotional Man and the Problem of Collective Action. In: International Sociology 5, 39–56.Google Scholar
  121. Franke, Elk/ Wolfgang Bisler, 1986: Patientendenken oder Akteurseuphorie. Über den Einfluß von Gesundheitsvorstellungen auf die Sportmotivation. In: Elk Franke (Hrsg.): Sport und Gesundheit. Reinbek: Rowohlt, 16–40.Google Scholar
  122. Franz, Peter, 1986: Der „constrained choice“-Ansatz als gemeinsamer Nenner individualistischer Ansätze in der Soziologie. In: Kölner Zeitschrift für Soziologie und Sozialpsychologie 38, 32–54.Google Scholar
  123. Friedrich, Carl J., 1942: The New Belief in Common Man. Boston: Little, Brown.CrossRefGoogle Scholar
  124. Fuchs, Peter, 1991: Systemtheorie und Konversationsanalyse. Ms., Kolloquium „Sachliche und methodische Konvergenzen in der interaktionsanalytischen Forschung“, Universität Konstanz, 17.–19.10.1991.Google Scholar
  125. Fuchs, Peter/ Dietrich Schneider, 1995: Das Hauptmann-von-Köpenick-Syndrom. Überlegungen zur Zukunft funktionaler Differenzierung. In: Soziale Systeme 1, 203–224.Google Scholar
  126. Fuchs, Werner, 1985: Sport und Sportverein. In: Arthur Fischer/ Werner Fuchs/ Jürgen Zinnecker: Jugendliche und Erwachsene ′85: Generationen im Vergleich. Bd. 2: Freizeit und Jugendkultur. Leverkusen: Leske + Budrich, 107–126.Google Scholar
  127. Fuchs, Werner et al. (Hrsg.), 1973: Lexikon zur Soziologie. Opladen: Westdeutscher Verlag.Google Scholar
  128. Gabriel, Karl, 1974: Organisation und Legitimation. In: Zeitschrift für Soziologie 3, 339–355.Google Scholar
  129. Garfinkel, Harold, 1964: Studies on the Routine Grounds of Everyday Activities. In: Harold Garfinkel: Studies in Ethnomethodology. Englewood Cliffs, NJ, 1967: Prentice-Hall, 35–75.Google Scholar
  130. Gehlen, Arnold, 1940: Der Mensch. Wiesbaden, 1976 (9. Aufl.): Athenaion.Google Scholar
  131. Gehlen, Arnold, 1957: Die Seele im technischen Zeitalter. Reinbek, 1976: Rowohlt.Google Scholar
  132. Geißler, Rainer, 1992: Die Sozialstruktur Deutschlands: Ein Studienbuch zur sozialstrukturellen Entwicklung im geteilten und vereinten Deutschland. Opladen: Westdeutscher Verlag.Google Scholar
  133. Gerhards, Jürgen, 1994: Politische Öffentlichkeit. Ein system- und akteurtheoretischer Bestimmungsversuch. In: Friedhelm Neidhardt (Hrsg.): Öffentlichkeit, öffentliche Meinung, soziale Bewegung. Opladen: Westdeutscher Verlag, 77–105.Google Scholar
  134. Geser, Hans, 1975: Paradigmatischer Konsens in Forschungsorganisationen. In: Nico Stehr/ René König (Hrsg.): Wissenschaftssoziologie. Opladen: Westdeutscher Verlag, 305–327.Google Scholar
  135. Giddens, Anthony, 1976: Functionalism: aprés la lutte. In: Anthony Giddens: Studies in Social and Political Theory. London, 1977: Hutchinson.Google Scholar
  136. Giddens, Anthony, 1984: The Constitution of Society. Cambridge: Polity Press.Google Scholar
  137. Giddens, Anthony, 1990: Konsequenzen der Moderne. Frankfurt/M., 1995: Suhrkamp.Google Scholar
  138. Giegel, Hans Joachim, 1975: System und Krise. Kritik der Luhmannschen Gesellschaftstheorie. Frankfurt/M.: Suhrkamp.Google Scholar
  139. Gläser, Jochen, 2005: Produzierende Gemeinschaften. Kollektive Produktion und soziale Ordnung (nicht nur) in der Wissenschaft. FU Berlin: Habilitationsschrift.Google Scholar
  140. Glaser, Barney/ Anselm L. Strauss, 1968: The Discovery of Grounded Theory. London: Weidenfeld and Nicolson.Google Scholar
  141. Goffman, Erving, 1956: Wir alle spielen Theater. München, 1973: Piper.Google Scholar
  142. Goffman, Erving, 1967: Where the Action Is. In: Erving Goffman: Interaction Ritual. Harmondsorth, 1972: Penguin Books, 149–270.Google Scholar
  143. Goffman, Erving, 1961: Asyle. Über die soziale Situation psychiatrischer Patienten und anderer Insassen. Frankfurt/M., 1973: Suhrkamp.Google Scholar
  144. Goldthorpe, John H., 1964: The Development of Social Policy in England, 1800–1914. Notes on a Sociological Approach to a Problem in Historical Explanation. In: Transactions of the Fifth World Congress of Sociology 4, 41–56.Google Scholar
  145. Graham, George J., 1984: Consensus. In: Giovanni Sartori (ed.): Social Science Concepts — A Systematic Analysis. Beverly Hills: Sage, 89–124.Google Scholar
  146. Grande, Edgar/ Jürgen Häusler, 1994: Industrieforschung und Forschungspolitik. Staatliche Steuerungspotentiale in der Informationstechnik. Frankfurt/M.: Campus.Google Scholar
  147. Granovetter, Mark, 1973: The Strength of Weak Ties. In: American Journal of Sociology 78, 1360–1380.Google Scholar
  148. Granovetter, Mark, 1978: Threshold Models of Collective Behavior. In: American Journal of Sociology 83, 1420–1443.Google Scholar
  149. Greendorfer, Susan L., 1981: Sport and the Mass Media. In: Günther Luschen/ George Harvey Sage (eds.): Handbook of Social Science of Sport. Champaign, IL: Stipes, 160–180.Google Scholar
  150. Greshoff, Rainer/ Georg Kneer/ Uwe Schimank (Hrsg.), 2003: Die Transintentionalität des Sozialen. Wiesbaden: Westdeutscher Verlag.Google Scholar
  151. Griffith, Belver C. et al., 1974: The Structure of Scientific Literatures II: Toward a Macro- and Microstructure of Science. In: Science Studies 4, 339–365.Google Scholar
  152. Groethuysen, Bernhard, 1927a: Die Entstehung der bürgerlichen Welt- und Lebensanschauung in Frankreich. Bd. 1: Das Bürgertum und die katholische Weltanschauung. Frankfurt/M., 1978: Suhrkamp.Google Scholar
  153. Groethuysen, Bernhard, 1927b: Die Entstehung der bürgerlichen Welt- und Lebensanschauung in Frankreich. Bd. 2: Die Soziallehren der katholischen Kirche und das Bürgertum. Frankfurt/M., 1978: Suhrkamp.Google Scholar
  154. Gross, Edward, 1956: Symbiosis and Consensus as Integrative Factors in Small Groups. In: American Sociological Review 21, 174–179.Google Scholar
  155. Gross, Peter, 1994: Die Multioptionsgesellschaft. Frankfurt/M.: Suhrkamp.Google Scholar
  156. Gulick, Luther/ Lyndall F. Urwick (eds.), 1937: Papers on the Science of Administration. New York: Institute of Public Administration.Google Scholar
  157. Günther, Gotthard, 1973: Life as Poly-Contexturality. In: Gotthard Günther: Beiträge zur Grundlegung einer operationsfähigen Dialektik, Bd. 2: Wirklichkeit als Poly-Kontexturalität. Hamburg, 1979: Meiner, 283–306.Google Scholar
  158. Guttmann, Allen, 1978: From Ritual to Record. The Nature of Modern Sports. New York: Columbia University Press.Google Scholar
  159. Guttmann, Allen, 1986: Sports Spectators. New York: Columbia University Press.Google Scholar
  160. Habermas, Jürgen, 1971a: Theorie der Gesellschaft oder Sozialtechnologie? Eine Auseinandersetzung mit Niklas Luhmann. In: Jürgen Habermas/ Niklas Luhmann: Theorie der Gesellschaft oder Sozialtechnologie — Was leistet die Systemforschung? Frankfurt/M., 1974: Suhrkamp, 142–290.Google Scholar
  161. Habermas, Jürgen, 1971b: Vorbereitende Bemerkungen zu einer Theorie der kommunikativen Kompetenz. In: Jürgen Habermas/ Niklas Luhmann: Theorie der Gesellschaft oder Sozialtechnologie — Was leistet die Systemforschung? Frankfurt/M., 1974: Suhrkamp, 101–141.Google Scholar
  162. Habermas, Jürgen, 1973: Legitimationsprobleme im Spätkapitalismus. Frankfurt/M.: Suhrkamp.Google Scholar
  163. Habermas, Jürgen, 1974: Können komplexe Gesellschaften eine vernünftige Identität ausbilden? In: Jürgen Habermas/ Dieter Henrich: Zwei Reden. Frankfurt/M.: Suhrkamp, 23–84.Google Scholar
  164. Habermas, Jürgen, 1976a: Geschichte und Evolution. In: Jürgen Habermas: Zur Rekonstruktion des Historischen Materialismus. Frankfurt/M.: Suhrkamp, 205–259.Google Scholar
  165. Habermas, Jürgen, 1976b: Zwei Bemerkungen zum praktischen Diskurs. In: Jürgen Habermas: Zur Rekonstruktion des Historischen Materialismus. Frankfurt/M.: Suhrkamp, 338–346.Google Scholar
  166. Habermas, Jürgen, 1981a: Theorie des kommunikativen Handelns. Bd. 1: Handlungsrationalität und gesellschaftliche Rationalisierung. Frankfurt/M.: Suhrkamp.Google Scholar
  167. Habermas, Jürgen, 1981b: Theorie des kommunikativen Handelns. Bd. 2: Zur Kritik der funktionalis-tischen Vernunft. Frankfurt/M.: Suhrkamp.Google Scholar
  168. Habermas, Jürgen, 1985: Der philosophische Diskurs der Moderne. Frankfurt/M.: Suhrkamp.Google Scholar
  169. Habermas, Jürgen, 1992: Faktizität und Geltung. Frankfurt/M.: Suhrkamp.Google Scholar
  170. Hage, Jerald/ Michael Aiken/ Cora Bagley Marrett, 1971: Organization Structure and Communication. In: Koya Azumi/ Jerald Hage (eds.): Organizational Systems. Lexington, MA, 1972: Heath, 371–382.Google Scholar
  171. Hahn, Alois, 1983: Konsensfiktionen in Kleingruppen. Dargestellt am Beispiel von jungen Ehen. In: Friedhelm Neidhardt (Hrsg.): Gruppensoziologie. Opladen: Westdeutscher Verlag, 210–232.Google Scholar
  172. Hahn, Alois, 1989: Verständigung als Strategie. In: Max Haller/ Hans-Jürgen Hoffmann-Nowottny/ Wolfgang Zapf (Hrsg.): Kultur und Gesellschaft — Verhandlungen des 24. Deutschen Soziologentages, des 11. Österreichischen Soziologentages und des 8. Kongresses der Schweizerischen Gesellschaft für Soziologie in Zürich 1988. Frankfurt/M.: Campus, 346–359.Google Scholar
  173. Hahn, Alois, 1999: Die Systemtheorie Wilhelm Diltheys. In: Berliner Journal für Soziologie 9, 5–24.Google Scholar
  174. Halfmann, Jost/ Klaus Peter Japp, 1981: Grenzen sozialer Differenzierung — Grenzen des Wachstums öffentlicher Dienstleistungen. In: Zeitschrift für Soziologie 10, 244–255.Google Scholar
  175. Handke, Peter, 1973: Die Unvernünftigen sterben aus. Frankfurt/M.: Suhrkamp.Google Scholar
  176. Hannan, Michael T./ John Freeman, 1977: The Population Ecology of Organizations. In: American Journal of Sociology 82, 929–964.Google Scholar
  177. Hardy, Stephen H., 1974: The Medieval Tournament: A Functional Sport of the Upper Class. In: Journal of Sport History 1, 91–105.Google Scholar
  178. Hartfiel, Günter, 1972: Wörterbuch der Soziologie. Stuttgart: Kröner.Google Scholar
  179. Heimann, Eduard, 1929: Soziale Theorie des Kapitalismus — Theorie der Sozialpolitik. Frankfurt/M., 1980: Suhrkamp.Google Scholar
  180. Heinemann, Klaus, 1974: Sozialisation und Sport. In: Thomas Kutsch/ Günter Wiswede (Hrsg.): Sport und Gesellschaft: Die Kehrseite der Medaille. Königstein/Ts.: Hain, 1981: 215–234.Google Scholar
  181. Heinemann, Klaus, 1986: Zum Problem der Einheit des Sports und des Verlustes seiner Autonomie. In: Deutscher Sportbund (Hrsg.): Die Zukunft des Sports. Materialien zum Kongreß „Menschen im Sport 2000“. Schorndorf: Hofmann, 112–128.Google Scholar
  182. Heiner, Ronald A., 1983: The Origin of Predictable Behavior. In: American Economic Review 73, 560–595.Google Scholar
  183. Heiner, Ronald A., 1985: Uncertainty, Behavior, and Economic Theory — Origin of Predictable Behavior: Further Modeling and Applications. In: American Economic Review 75, 391–396.Google Scholar
  184. Heinilä, Kalevi, 1982: The Totalization Process in International Sport. In: Sportwissenschaft 12, 235–251.Google Scholar
  185. Heitmeyer, Wilhelm (Hrsg.), 1997a: Was hält die Gesellschaft zusammen? Bundesrepublik Deutschland: Auf dem Weg von der Konsens- zur Konfliktgesellschaft, Bd. 2. Frankfurt/M.: Suhrkamp.Google Scholar
  186. Heitmeyer, Wilhelm (Hrsg.), 1997b: Was treibt die Gesellschaft auseinander? Bundesrepublik Deutschland: Auf dem Weg von der Konsens- zur Konfliktgesellschaft, Bd. 1. Frankfurt/M.: Suhrkamp.Google Scholar
  187. Hejl, Peter M., 1984: Towards a Theory of Social Systems: Self-Organization and Self-Maintenance, Self-Reference and Syn-Reference. In: Hans Ulrich/ Gilbert J. Probst (eds.): Self-Organization and Management of Social Systems. Berlin: Springer, 60–78.CrossRefGoogle Scholar
  188. Hempel, Carl Gustav, 1959: The Logic of Functional Analysis. In: Carl Gustav Hempel: Aspects of Scientific Explanation. New York, 1965: The Free Press, 297–330.Google Scholar
  189. Hempel, Carl Gustav, 1965: Aspects of Scientific Explanation. In: Carl Gustav Hempel: Aspects of Scientific Explanation. New York, London: The Free Press, 331–496.Google Scholar
  190. Hindess, Barry, 1985: Rational Choice Theory and the Analysis of Political Action. In: Economy and Society 13, 255–277.Google Scholar
  191. Hirsch-Weber, Wolfgang, 1969: Politik als Interessenkonflikt. Stuttgart: Enke.Google Scholar
  192. Hirschmann, Albert O., 1970: Exit, Voice and Loyalty. Responses to Decline in Firms, Organizations and States. Cambridge, MA: Harvard University PressGoogle Scholar
  193. Hirschman, Albert O., 1991: The Rhetoric of Reaction. Perversity, Futility, Jeopardy. Cambridge, MA: Belknap Press.Google Scholar
  194. Hitzler, Ronald, 1996: Die Bastel-Existenz. In: Psychologie heute, H. 7, 30–35.Google Scholar
  195. Hohn, Hans-Willy/ Uwe Schimank, 1990: Konflikte und Gleichgewichte im Forschungssystem. Akteurkonstellationen und Entwicklungspfade in der staatlich finanzierten außeruniversitären Forschung. Frankfurt/M.: Campus.Google Scholar
  196. Hopf, Wilhelm, 1979a: „Wie konnte Fußball ein deutsches Spiel werden?“ In: Wilhelm Hopf (Hrsg.): Fußball. Soziologie und Sozialgeschichte einer populären Sportart. Bensheim: Päd. Extra Buchverlag, 54–80.Google Scholar
  197. Hopf, Wilhelm, 1979b: Fernsehsport: Fußball und anderes. In: Wilhelm Hopf (Hrsg.): Fußball. Soziologie und Sozialgeschichte einer populären Sportart. Bensheim: Päd. Extra Buchverlag, 227–240.Google Scholar
  198. Horstmann, Ulrich, 1985: Das Untier. Konturen einer Philosophie der Menschenflucht. Frankfurt/M.: Suhrkamp.Google Scholar
  199. Huntington, Samuel P., 1996: Der Kampf der Kulturen. Die Neugestaltung der Weltpolitik im 21. Jahrhundert. München/ Wien: Europaverlag.Google Scholar
  200. Ilker, Hans-Georg/ Dietrich R. Quanz, 1987: Zur Zukunft des Großvereins im Sport. In: Deutscher Sportbund (Hrsg.): Die Zukunft des Sports. Materialien zum Kongress „Menschen im Sport 2000“. Schorndorf: Hofmann, 128–146.Google Scholar
  201. Jebsen, Harry, 1979: The Public Acceptance of Sports in Dallas, 1880–1930. In: Journal of Sport History 6, 5–19.Google Scholar
  202. Jones, Edward E./ Harold B. Gerard, 1967: Foundations of Social Psychology. New York: Wiley.Google Scholar
  203. Katz, Daniel/ Robert L. Kahn, 1966: The Social Psychology of Organizations. New York: Wiley.Google Scholar
  204. Kaufmann, Franz-Xaver, 1991: Diskurse über Staatsaufgaben. Discussion Paper 91/5. Köln: MPIfG.Google Scholar
  205. Kaufmann, Franz-Xaver, 1997: Herausforderungen des Sozialstaates. Frankfurt/M.: Suhrkamp.Google Scholar
  206. Kelly, John R., 1981: Leisure and Sport. In: Günther Luschen/ George Harvey Sage (eds.): Handbook of Social Science of Sport. Champaign, IL: Stipes, 181–194.Google Scholar
  207. Kemp, Wolfgang, 1987: Kunst wird gesammelt. In: Werner Busch (Hrsg.): Funkkolleg Kunst — Eine Geschichte der Kunst im Wandel ihrer Funktionen. 2 Bde. München: Piper, 185–204.Google Scholar
  208. Kieserling, André, 1999: Kommunikation unter Anwesenden. Studien über Interaktionssysteme. Frankfurt/M.: Suhrkamp.Google Scholar
  209. Klapp, Orrin E., 1978: Opening and Closing. Strategies of Information Adaptation in Society. Cambridge, MA: Cambridge University Press.Google Scholar
  210. Klüver, Jürgen, 1991: Formale Rekonstruktion und vergleichende Rahmung soziologischer Theorien. In: Zeitschrift für Soziologie 20, 209–222.Google Scholar
  211. Kneer, Georg, 1998: Von Kommandohöhen zu Maulwurfshügeln. Ein Beitrag zur Diskussion politischer Steuerung aus systemtheoretischer Sicht. In: Sociologia Internationalis 36, 61–85.Google Scholar
  212. Knorr-Cetina, Karin D., 1983: The Ethnographie Study of Scientific Work: Towards a Constructivist Interpretation of Science. In: Karin D. Knorr-Cetina/ Michael Mulkay (eds.): Science Observed. London: Sage, 115–140.Google Scholar
  213. Knorr-Cetina, Karin D., 1984: Die Fabrikation von Erkenntnis. Frankfurt/M.: Suhrkamp.Google Scholar
  214. Kohn, Melvin L., 1976: Occupational Structure and Alienation. In: American Journal of Sociology 82, 111–130.Google Scholar
  215. Kops, Manfred/ Christine Graff, 1986: Die ökonomische Bedeutung des Sports — ein Untersuchungsrahmen. Gutachten für das BISP. Köln: Bundesinstitut für Sportwissenschaft.Google Scholar
  216. Koselleck, Reinhart/ Christian Meyer, 1975: Fortschritt. In: Otto Brunner et al. (Hrsg.): Geschichtliche Grundbegriffe. Historisches Lexikon zur politisch-sozialen Sprache in Deutschland, Bd. 2. Stuttgart: Klett-Cotta, 351–423.Google Scholar
  217. Kreckel, Reinhard, 1992: Politische Soziologie der sozialen Ungleichheit. Frankfurt/M.: Campus.Google Scholar
  218. Kreutzer, Florian, 2001: Die Institutionenordnung der DDR. Zur Widersprüchlichkeit des Berufs im Staatssozialismus. Wiesbaden: Westdeutscher Verlag.Google Scholar
  219. Krockow, Christian Graf von, 1980: Sport, Gesellschaft, Politik. München: Piper.Google Scholar
  220. Krohn, Wolfgang, 1976: Zur soziologischen Interpretation der neuzeitlichen Wissenschaft. In: Edgar Zilsel: Die sozialen Ursprünge der neuzeitlichen Wissenschaft. Frankfurt/M., 1976: Suhrkamp, 7–43.Google Scholar
  221. Kron, Thomas, 2005: Der komplizierte Akteur. Münster: LIT.Google Scholar
  222. Kutsch, Thomas/ Karl-Heinrich Bette, 1981: Doping im Hochleistungssport. In: Thomas Kutsch/ Günther Wiswede (Hrsg.): Sport und Gesellschaft: Die Kehrseite der Medaille. Königstein/Ts.: Hain, 71–87.Google Scholar
  223. Laing, Ronald D./ Herbert Phillipson/ A. Russell Lee, 1966: Interpersonelle Wahrnehmung. Frankfurt/M., 1971: Suhrkamp.Google Scholar
  224. Lakatos, Imre, 1970: Falsification and the Methodology of Scientific Research Programmes. In: Imre Lakatos/ Alan Musgrave (eds.): Criticism and the Growth of Knowledge, London: Cambridge University Press, 91–195.Google Scholar
  225. Lange, Stefan, 2000: Politische Steuerung als systemtheoretisches Problem. In: Stefan Lange/ Dietmar Braun: Politische Steuerung zwischen System und Akteur. Opladen: Leske + Budrich, 15–97.Google Scholar
  226. Lange, Stefan, 2003: Niklas Luhmans Theorie der Politik. Eine Abklärung der Staatsgesellschaft. Wiesbaden: Westdeutscher Verlag.Google Scholar
  227. Lange, Stefan/ Uwe Schimank (Hrsg.), 2004: Governance und gesellschaftliche Integration. Wiesbaden: VS.Google Scholar
  228. Lasch, Christopher, 1979: The Culture of Narcissism. New York: Norton.Google Scholar
  229. Latour, Bruno, 1984: The Pasteurization of France. Cambridge, MA, 1988: Harvard University Press.Google Scholar
  230. Latour, Bruno, 1987: Science in Action. How to Follow Scientists and Engineers Through Society. Milton Keynes: Open University Press.Google Scholar
  231. Latour, Bruno, 1991: Wir sind nie modern gewesen. Versuch einer symmetrischen Anthropologie. Berlin, 1995: Akademie-Verlag.Google Scholar
  232. Latour, Bruno/ Steve Woolgar, 1979: Laboratory Life. The Social Construction of Scientific Facts. Beverly Hills: Sage.Google Scholar
  233. Latsis, Spiro J., 1972: Situational Determinism in Economics. In: British Journal for the Philosophy of Science 23, 207–245.Google Scholar
  234. Lawrence, Paul R./ Jay W. Lorsch, 1967: Organization and Environment. Managing Differentiation and Integration. Boston: Harvard University Press.Google Scholar
  235. Lenoir, Timothy, 1992: Politik im Tempel der Wissenschaft: Forschung und Machtausübung im deutschen Kaiserreich. Frankfurt/M.: Campus.Google Scholar
  236. Leupold, Andrea, 1983: Liebe und Partnerschaft: Formen der Codierung von Ehen. In: Zeitschrift fur Soziologie 12, 297–327.Google Scholar
  237. Levy, Marion J., 1952: The Structure of Society. Princeton, NJ, 1971: Princeton University Press.Google Scholar
  238. Lindblom, Charles E., 1959: The Science of „Muddling Through“. In: Amitai Etzioni (ed.): Readings on Modern Organizations. Englewood Cliffs, NJ, 1969 (2nd printing): Prentice-Hall, 154–173.Google Scholar
  239. Lindblom, Charles E., 1965: The Intelligence of Democracy. Decision Making Through Mutual Adjustment. New York: Free Press.Google Scholar
  240. Lindenberg, Siegwart, 1977: Individueile Effekte, kollektive Phänomene und das Problem der Transformation. In: Klaus Eichner/ Werner Habermehl (Hrsg.): Probleme der Erklärung sozialen Verhaltens. Meisenheim am Glan: Hain, 46–84.Google Scholar
  241. Lindner, Rolf/ Heinrich Th. Breuer, 1978: „Sind doch nicht alles Beckenbauers“. Zur Sozialgeschichte des Fußballs im Ruhrgebiet. Frankfurt: Syndikat.Google Scholar
  242. Lockwood, David, 1964: Soziale Integration und Systemintegration. In: Wolfgang Zapf (Hrsg.): Theorien des sozialen Wandels. Köln/Berlin, 1969: Kiepenheuer & Witsch, 124–137.Google Scholar
  243. Luhmann, Niklas, 1962: Funktion und Kausalität. In: Niklas Luhmann: Soziologische Aufklärung, Bd. 1: Aufsätze zur Theorie sozialer Systeme. Opladen, 1974: Westdeutscher Verlag, 9–30.Google Scholar
  244. Luhmann, Niklas, 1964: Funktionen und Folgen formaler Organisation. Berlin: Duncker & Humblot.Google Scholar
  245. Luhmann, Niklas, 1965a: Die Gewissensfreiheit und das Gewissen. In: Archiv des öffentlichen Rechts 90, 257–286.Google Scholar
  246. Luhmann, Niklas, 1965b: Grundrechte als Institution. Ein Beitrag zur politischen Soziologie. Berlin: Duncker & Humblot.Google Scholar
  247. Luhmann, Niklas, 1966: Reflexive Mechanismen. In: Niklas Luhmann: Soziologische Aufklärung, Bd. 1: Aufsätze zur Theorie sozialer Systeme. Opladen, 1974: Westdeutscher Verlag, 92–112.Google Scholar
  248. Luhmann, Niklas, 1967: Soziologie als Theorie sozialer Systeme. In: Niklas Luhmann: Soziologische Aufklärung, Bd. 1: Aufsätze zur Theorie sozialer Systeme. Opladen, 1974: Westdeutscher Verlag, 113–136.Google Scholar
  249. Luhmann, Niklas, 1968a: Soziologie des politischen Systems. In: Niklas Luhmann: Soziologische Aufklärung, Bd. 1: Aufsätze zur Theorie sozialer Systeme. Opladen, 1974: Westdeutscher Verlag, 154–177.Google Scholar
  250. Luhmann, Niklas, 1968b: Vertrauen. Ein Mechanismus der Reduktion sozialer Komplexität. Stuttgart: Enke.Google Scholar
  251. Luhmann, Niklas, 1968c: Zweckbegriff und Systemrationalität. Frankfurt/M., 1973: Suhrkamp.Google Scholar
  252. Luhmann, Niklas, 1969a: Die Praxis der Theorie. In: Niklas Luhmann: Soziologische Aufklärung, Bd. 1: Aufsätze zur Theorie sozialer Systeme. Opladen, 1974: Westdeutscher Verlag, 253–267.Google Scholar
  253. Luhmann, Niklas, 1969b: Legitimation durch Verfahren. Darmstadt/Neuwied: Luchterhand.Google Scholar
  254. Luhmann, Niklas, 1970: Gesellschaft. In: Niklas Luhmann, Soziologische Aufklärung. Bd. 1. Opladen, 1974: Westdeutscher Verlag, 137–153.Google Scholar
  255. Luhmann, Niklas, 1971a: Die Weltgesellschaft. In: Niklas Luhmann: Soziologische Aufklärung, Bd. 2: Aufsätze zur Theorie der Gesellschaft. Opladen, 1975: Westdeutscher Verlag, 51–71.Google Scholar
  256. Luhmann, Niklas, 1971b: Sinn als Grundbegriff der Soziologie. In: Jürgen Habermas/ Niklas Luhmann: Theorie der Gesellschaft oder Sozialtechnologie — Was leistet die Systemforschung? Frankfurt/M., 1974: Suhrkamp, 25–100.Google Scholar
  257. Luhmann, Niklas, 1972: Rechtssoziologie. 2 Bde. Reinbek: Rowohlt.Google Scholar
  258. Luhmann, Niklas, 1974: Einführende Bemerkungen zu einer Theorie symbolisch generalisierter Kommunikationsmedien. In: Niklas Luhmann: Soziologische Aufklärung, Bd. 2: Aufsätze zur Theorie der Gesellschaft. Opladen, 1975: Westdeutscher Verlag, 170–192.Google Scholar
  259. Luhmann, Niklas, 1975a: Evolution und Geschichte. In: Niklas Luhmann, Soziologische Aufklärung, Bd. 2: Aufsätze zur Theorie der Gesellschaft. Opladen: Westdeutscher Verlag, 150–169.Google Scholar
  260. Luhmann, Niklas, 1975b: Interaktion, Organisation, Gesellschaft. In: Niklas Luhmann: Soziologische Aufklärung, Bd. 2: Aufsätze zur Theorie der Gesellschaft. Opladen: Westdeutscher Verlag, 9–20.Google Scholar
  261. Luhmann, Niklas, 1975c: Komplexität. In: Niklas Luhmann: Soziologische Aufklärung, Bd. 2: Aufsätze zur Theorie der Gesellschaft. Opladen: Westdeutscher Verlag, 204–220.Google Scholar
  262. Luhmann, Niklas, 1975d: Macht. Stuttgart: Enke.Google Scholar
  263. Luhmann, Niklas, 1975e: Über die Funktion der Negation in sinnkonstituierenden Systemen. In: Harald Weinrich (Hrsg.): Positionen der Negativität. München: Fink, 201–218.Google Scholar
  264. Luhmann, Niklas, 1975f: Systemtheorie, Evolutionstheorie und Kommunikationstheorie. In: Niklas Luhmann: Soziologische Aufklärung, Bd. 2: Aufsätze zur Theorie der Gesellschaft. Opladen: Westdeutscher Verlag, 193–203.Google Scholar
  265. Luhmann, Niklas, 1976: Generalized Media and the Problem of Contingency. In: Jan J. Loubser (ed.): Explorations in General Theory in the Social Sciences. Essays in Honor of Talcott Parsons. New York: Free Press, 507–532.Google Scholar
  266. Luhmann, Niklas, 1977a: Differentiation of Society. In: Canadian Journal of Sociology 2, 29–53.Google Scholar
  267. Luhmann, Niklas, 1977b: Funktion der Religion. Frankfurt/M.: Suhrkamp.Google Scholar
  268. Luhmann, Niklas, 1977c: Interpenetration — Zum Verhältnis personaler und sozialer Systeme. In: Zeitschrift für Soziologie 6, 62–76.Google Scholar
  269. Luhmann, Niklas, 1978a: Erleben und Handeln. In: Niklas Luhmann: Soziologische Aufklärung, Bd. 3: Soziales System, Gesellschaft, Organisation. Opladen, 1981: Westdeutscher Verlag, 67–80.Google Scholar
  270. Luhmann, Niklas, 1978b: Geschichte als Prozeß und die Theorie soziokultureller Evolution. In: Niklas Luhmann: Soziologische Aufklärung, Bd. 3: Soziales System, Gesellschaft, Organisation. Opladen, 1981: Westdeutscher Verlag, 178–197.Google Scholar
  271. Luhmann, Niklas, 1978c: Grundwerte als Zivilreligion. In: Niklas Luhmann: Soziologische Aufklärung, Bd. 3: Soziales System, Gesellschaft, Organisation. Opladen, 1981: Westdeutscher Verlag, 293–308.Google Scholar
  272. Luhmann, Niklas, 1978d: Soziologie der Moral. In: Niklas Luhmann/ Stephan H. Pfürtner (Hrsg.): Theorietechnik und Moral. Frankfurt/M.: Suhrkamp, 8–116,Google Scholar
  273. Luhmann, Niklas, 1980a: Frühneuzeitliche Anthropologie: Theorietechnische Lösungen für ein Evolutionsproblem der Gesellschaft. In: Niklas Luhmann: Gesellschaftsstruktur und Semantik. Studien zur Wissenssoziologie der modernen Gesellschaft, Bd. 1. Frankfurt/ M.: Suhrkamp, 162–234.Google Scholar
  274. Luhmann, Niklas, 1980b: Gesellschaftsstruktur und Semantik. Studien zur Wissenssoziologie der modernen Gesellschaft, Bd. 1. Frankfurt/M.: Suhrkamp.Google Scholar
  275. Luhmann, Niklas, 1980c: Selbstreferenz und Teleologie in gesellschaftstheoretischer Perspektive. In: Niklas Luhmann: Gesellschaftsstruktur und Semantik. Studien zur Wissenssoziologie der modernen Gesellschaft, Bd. 2. Frankfurt/M.: Suhrkamp, 9–44.Google Scholar
  276. Luhmann, Niklas, 1981a: Gesellschaftsstrukturelle Bedingungen und Folgeprobleme des naturwissenschaftlich-technischen Fortschritts. In: Reinhard Low/ Peter Koslowski/ Philipp Kreuzer (Hrsg.): Fortschritt ohne Maß? München, 1983: Piper, 113–131.Google Scholar
  277. Luhmann, Niklas, 1981b: Identitätsgebrauch in selbstsubstitutiven Ordnungen, besonders Gesellschaften. In: Odo Marquard/ Karlheinz Stierle (Hrsg.): Identität. München: Fink, 198–227.Google Scholar
  278. Luhmann, Niklas, 1981c: Politische Theorie im Wohlfahrtsstaat. München: Olzog.Google Scholar
  279. Luhmann, Niklas, 1982: Liebe als Passion. Frankfurt/M.: Suhrkamp.Google Scholar
  280. Luhmann, Niklas, 1983: Anspruchsinflation im Krankheitssystem. Eine Stellungnahme aus gesellschaftstheoretischer Sicht. In: Philipp Herder-Dorneich/ Alexander Schuller (Hrsg.): Die Anspruchsspirale. Schicksal oder Systemdefekt? Stuttgart: Kohlhammer, 28–49.Google Scholar
  281. Luhmann, Niklas, 1984a: Die Wirtschaft der Gesellschaft als autopoietisches System. In: Zeitschrift für Soziologie 13, 308–327.Google Scholar
  282. Luhmann, Niklas, 1984b: Soziale Systeme. Grundriß einer allgemeinen Theorie. Frankfurt/M.: Suhrkamp.Google Scholar
  283. Luhmann, Niklas, 1985a: Autopoiesis des Bewußtseins. In: Soziale Welt 36, 402–446.Google Scholar
  284. Luhmann, Niklas, 1985b: Die Soziologie und der Mensch. In: Neue Sammlung 25, 33–41.Google Scholar
  285. Luhmann, Niklas, 1985c: Zum Begriff der sozialen Klasse. In: Niklas Luhmann (Hrsg.): Soziale Differenzierung. Zur Geschichte einer Idee. Opladen: Westdeutscher Verlag, 119–162.Google Scholar
  286. Luhmann, Niklas, 1986a: Alternative ohne Alternative. Die Paradoxic der „neuen sozialen Bewegungen“. In: Niklas Luhmann: Protest. Frankfurt/M., 1996: Suhrkamp, 75–78.Google Scholar
  287. Luhmann, Niklas, 1986b: „Distinctions directrices“. Über Codierung von Semantiken und Systemen. In: Friedhelm Neidhardt/ Rainer M. Lepsius (Hrsg.): Kultur und Gesellschaft. Opladen: Westdeutscher Verlag, 145–161.Google Scholar
  288. Luhmann, Niklas, 1986c: Ökologische Kommunikation. Kann die moderne Gesellschaft sich auf ökologische Gefährdungen einstellen? Opladen: Westdeutscher Verlag.Google Scholar
  289. Luhmann, Niklas, 1987a: Biographie, Attitüden, Zettelkasten. Ein Interview mit Niklas Luhmann. In: Niklas Luhmann: Archimedes und wir. Berlin: Merve, 125–155.Google Scholar
  290. Luhmann, Niklas, 1987b: Closure and Openness: On Reality in the World of Law. In: Gunther Teubner (ed.): Autopoietic Law: A New Approach to Law and Society. Berlin: de Gruyter, 335–348.Google Scholar
  291. Luhmann, Niklas, 1987c: Die Differenzierung von Politik und Wirtschaft und ihre gesellschaftlichen Grundlagen. In: Niklas Luhmann: Soziologische Aufklärung, Bd. 4: Beiträge zur funktionalen Differenzierung der Gesellschaft. Opladen: Westdeutscher Verlag, 32–48.Google Scholar
  292. Luhmann, Niklas, 1987d: Die gesellschaftliche Differenzierung und das Individuum. In: Niklas Luhmann: Soziologische Aufklärung, Bd. 6: Die Soziologie und der Mensch. Opladen, 1995: Westdeutscher Verlag, 125–141.Google Scholar
  293. Luhmann, Niklas, 1988a: Die Wirtschaft der Gesellschaft. Frankfurt/M.: Suhrkamp.Google Scholar
  294. Luhmann, Niklas, 1988b: Warum AGIL? In: Kölner Zeitschrift für Soziologie und Sozialpsychologie 40, 127–139.Google Scholar
  295. Luhmann, Niklas, 1989: Politische Steuerung. Ein Diskussionsbeitrag. In: Politische Vierteljahresschrift 30, 4–9.Google Scholar
  296. Luhmann, Niklas, 1990a: Die Wissenschaft der Gesellschaft. Frankfurt/M.: Suhrkamp.Google Scholar
  297. Luhmann, Niklas, 1990b: The Paradox of System Differentiation and the Evolution of Society. In: Jeffrey C. Alexander/ Paul Colomy (eds.): Differentiation Theory and Social Change. Comparative and Historical Perspectives. New York: Columbia University Press, 409–440.Google Scholar
  298. Luhmann, Niklas, 1991a: Die Form „Person“. In: Soziale Welt 42, 166–175.Google Scholar
  299. Luhmann, Niklas, 1991b: Steuerung durch Recht? Einige klarstellende Bemerkungen. In: Zeitschrift für Rechtssoziologie 12, 142–146.Google Scholar
  300. Luhmann, Niklas, 1994a: Die Gesellschaft und ihre Organisationen. In: Hans-Ulrich Derlien/ Uta Gerhardt/ Fritz W. Scharpf (Hrsg.): Systemrationalität und Partialinteresse. Festschrift für Renate Mayntz. Baden-Baden: Nomos, 189–202.Google Scholar
  301. Luhmann, Niklas, 1994b: Inklusion und Exklusion. In: Niklas Luhmann: Soziologische Aufklärung, Bd. 6: Die Soziologie und der Mensch. Opladen, 1995: Westdeutscher Verlag, 234–267.Google Scholar
  302. Luhmann, Niklas, 1994c: Systemtheorie und Protestbewegungen — ein Interview. In: Niklas Luhmann, Protest — Systemtheorie und soziale Bewegungen. Frankfurt/M., 1996: Suhrkamp, 175–200.Google Scholar
  303. Luhmann, Niklas, 1995a: Kausalität im Süden. In: Soziale Systeme 1, 7–28.Google Scholar
  304. Luhmann, Niklas, 1995b: Die Kunst der Gesellschaft. Frankfurt/M.: Suhrkamp.Google Scholar
  305. Luhmann, Niklas, 1997: Die Gesellschaft der Gesellschaft. 2 Bde. Frankfurt/M.: Suhrkamp.Google Scholar
  306. Luhmann, Niklas, 2000: Organisation und Entscheidung. Wiesbaden: Westdeutscher Verlag.Google Scholar
  307. Lukes, Steven, 1974: Power. A Radical View. London/ Basingstoke: Macmillan.Google Scholar
  308. Lyman, Stanford M./ Marvin B. Scott, 1970: On the Time Track. In: Stanford M. Lyman/ Marvin B. Scott: A Sociology of the Absurd. New York, 1971: Appleton-Century-Crofts, 189–212.Google Scholar
  309. Lynch, Michael, 1985: Art and Artifact in Laboratory Science. A Study of Shop Work and Shop Talk in a Research Laboratory. London: Routledge.Google Scholar
  310. Lynch, Michael/ Erik Livingston/ Harold Garfinkel, 1983: Zeitliche Ordnung in der Arbeit des Labors. In: Wolfgang Bonß/ Heinz Hartmann (Hrsg.): Entzauberte Wissenschaft. Göttingen, 1985: Schwartz, 179–206.Google Scholar
  311. Malsch, Thomas, 1998 (Hrsg.): Sozionik — Soziologische Ansichten über künstliche Sozialität. Berlin: Sigma.Google Scholar
  312. Mandell, Richard D., 1976: The Invention of the Sports Record. In: Stadion II, 250–264.Google Scholar
  313. Mannheim, Karl, 1929: Ideologie und Utopie. Frankfurt/M., 1969 (5. Aufl.):Google Scholar
  314. Schulte-Bulmke. March, James G., Johan P. Olsen (eds.), 1976: Ambiguity and Choice in Organizations. Bergen: Universitetsforlaget.Google Scholar
  315. March, James G., Herbert A. Simon, 1958: Organizations. New York: Wiley.Google Scholar
  316. Marées, Horst de, Helmut Weicker, 1986: Sport und Gesundheit. Chancen, Gefahren, Forderungen. In: Deutscher Sportbund (Hrsg.): Die Zukunft des Sports. Materialien zum Kongreß „Menschen im Sport 2000“. Schorndorf: Hofmann, 207–221.Google Scholar
  317. Marin, Bernd, Renate Mayntz (eds.), 1991: Policy Networks. Empirical Evidence and Theoretical Considerations. Frankfurt/M., Boulder, CO: Westview.Google Scholar
  318. Maruyama, Magoroh, 1963: The Second Cybernetics: Deviation-Amplifying in Mutual Causal Processes. In: General Systems Yearbook, 233–241.Google Scholar
  319. Marx, Karl, 1867: Das Kapital, Bd. 1. Frankfurt/M., 1972: Verlag Marxistische Blätter.Google Scholar
  320. Maturana, Humberto, Francisco Varela, 1975: Autopoietische Systeme: eine Bestimmung der lebendigen Organisation. In: Humberto Maturana: Erkennen: Die Organisation und Verkörperung von Wirklichkeit. Braunschweig, Wiesbaden, 1982: Vieweg, 170–235.Google Scholar
  321. Mayntz, Renate, 1985: Die gesellschaftliche Dynamik als theoretische Herausforderung. In: Renate Mayntz: Soziale Dynamik und politische Steuerung. Frankfurt/M., 1997: Campus, 15–37.Google Scholar
  322. Mayntz, Renate, 1987: Politische Steuerung und gesellschaftliche Steuerungsprobleme. Anmerkungen zu einem theoretischen Paradigma. In: Thomas Ellwein et al. (Hrsg.): Jahrbuch zur Staatsund Verwaltungswissenschaft, Bd 1. Baden Baden: Nomos, 89–110.Google Scholar
  323. Mayntz, Renate, 1988: Funktionelle Teilsysteme in der Theorie sozialer Differenzierung. In: Renate Mayntz et al. (Hrsg.): Differenzierung und Verselbständigung. Zur Entwicklung gesellschaftlicher Teilsysteme. Frankfurt/M.: Campus, 11–44.Google Scholar
  324. Mayntz, Renate, 1993: Policy-Netzwerke und die Logik von Verhandlungssystemen. In: Adrienne Héritier (Hrsg.): Policy Analyse. Kritik und Neubewertung. Opladen: Westdeutscher Verlag, 39–55.Google Scholar
  325. Mayntz, Renate, 2004: Mechanisms in the Analysis of Social Macro-Phenomena. In: Philosophy of the Social Sciences 34, 237–259.Google Scholar
  326. Mayntz, Renate, Birgitta Nedelmann, 1987: Eigendynamische soziale Prozesse. In: Kölner Zeitschrift fur Soziologie und Sozialpsychologie 39, 648–668.Google Scholar
  327. Mayntz, Renate, Bernd Rosewitz, 1988: Ausdifferenzierung und Strukturwandel des deutschen Gesundheitssystems. In: Renate Mayntz et al. (Hrsg.): Differenzierung und Verselbständigung. Zur Entwicklung gesellschaftlicher Teilsysteme. Frankfurt/M.: Campus, 117–179.Google Scholar
  328. Mayntz, Renate, Fritz W. Scharpf (Hrsg.), 1973: Planungsorganisation. München: Piper.Google Scholar
  329. Mayntz, Renate, Fritz W. Scharpf, 1975: Policy Making in the German Federal Bureaucracy. Amsterdam: Elsevier.Google Scholar
  330. Mayntz, Renate, Fritz W. Scharpf, 1988: Research Program. Entwurf vom 2.1.1988 für den Report 1987 des Max-Planck-Instituts für Gesellschaftsforschung. Ms., Köln.Google Scholar
  331. Mayntz, Renate, Fritz W. Scharpf, 1995: Steuerung und Selbstorganisation in staatsnahen Sektoren. In: Renate Mayntz, Fritz W. Scharpf (Hrsg.): Gesellschaftliche Selbstregelung und politische Steuerung. Frankfurt/M.: Campus, 9–38.Google Scholar
  332. McGinnis, Michael D., 1986: Issue Linkage and the Evolution of International Cooperation. In: Journal of Conflict Resolution 30, 141–170.Google Scholar
  333. Mead, George H., 1934: Geist, Identität und Gesellschaft. Frankfurt/M., 1973: Suhrkamp.Google Scholar
  334. Mehlich, Harald, 1983: Politischer Protest und Stabilität. Frankfurt/M.: Lang.Google Scholar
  335. Meier, Rolf, 1995: Neokorporatistische Strukturen im Verhältnis von Sport und Staat, in: Joachim Winkler, Kurt Weis (Hrsg.): Soziologie des Sports. Opladen: Westdeutscher Verlag, 91–106.Google Scholar
  336. Merten, Robert K., 1949: Social Structure and Anomy. In: Robert K. Merton: Social Theory and Social Structure. New York, 1968: Free Press, 185–214.Google Scholar
  337. Merton, Robert K., Alice Rossi, 1968: Contributions to the Theory of Reference Group Behavior. In: Robert K. Merton: Social Theory and Social Strukcture. New York: Free Press, 279–387.Google Scholar
  338. Meyer, Thomas, 1992: Modernisierung der Privatheit. Differenzierungs- und Individualisierungsprozesse des familialen Zusammenlebens. Opladen: Westdeutscher Verlag.Google Scholar
  339. Meyer, Thomas, 2002: Das „Ende der Familie“: Szenarien zwischen Mythos und Wirklichkeit. In: Ute Volkmann, Uwe Schimank (Hrsg.): Soziologische Gegenwartsdiagnosen II — Vergleichende Sekundäranalysen. Opladen: Leske + Budrich (UTB), 199–223.Google Scholar
  340. Miller, Max, 1992: Rationaler Dissens. Zur gesellschaftlichen Funktion sozialer Konflikte. In: Hans-Joachim Giegel (Hrsg.): Kommunikation und Konsens in modernen Gesellschaften. Frankfurt/M.: Suhrkamp, 31–58.Google Scholar
  341. Mintzberg, Henry, Alexandra McHugh, 1985: Strategy Formation in an Adhocracy. In: Administrative Science Quarterly 30, 160–197.Google Scholar
  342. Mouzelis, Nicos P., 1974: Social and Systems Integration. In: British Journal of Sociology 25, 395–409.Google Scholar
  343. Mouzelis, Nicos P., 1997: Social and Systems Integration. Lockwood, Habermas, Giddens. In: Sociology 31, 111–119.Google Scholar
  344. Mrazek, Joachim, 1986: Psyche, Gesundheit und Sport. Zur subjektiven Wahrnehmung des Gesundheitsversprechens durch den Sport. In: Elk Franke (Hrsg.): Sport und Gesundheit. Reinbek: Rowohlt, 86–97.Google Scholar
  345. Mulkay, Michael, Jonathan Potter, Steven Yearley, 1983: Why an Analysis of Scientific Discourse Is Needed. In: Karin D. Knorr-Cetina, Michael Mulkay (eds.): Science Observed. Perspectives on the Social Study of Science. London: Sage, 169–203.Google Scholar
  346. Müller, Hans-Peter, 1988: Social Structure and Civil Religion: Legitimation Crisis in a Late-Durkheimian Perspective. In: Jeffrey Alexander (ed.): Durkheimian Sociology: Cultural Studies. Cambridge, MA: Cambridge University Press, 129–158.CrossRefGoogle Scholar
  347. Müller, Hans-Peter, 1997: Sinn deuten. Über soziologische Zeitdiagnostik. In: Merkur 577, 352–357.Google Scholar
  348. Müller, Werner, 1973: Die Relativierung des bürokratischen Modells und die situative Organisation. In: Kölner Zeitschrift für Soziologie und Sozialpsychologie 25, 719–749.Google Scholar
  349. Müller-Jentsch, Walter, 2005: Das Kunstsystem und seine Organisationen oder Die fragile Autonomie der Kunst. In: Wieland Jäger, Uwe Schimank (Hrsg.): Organisationsgesellschaft — Facetten und Perspektiven. Wiesbaden: VS, 186–219.Google Scholar
  350. Münch, Richard, 1980: Über Parsons zu Weber: Von der Theorie der Rationalisierung zur Theorie der Interpenetration. In: Zeitschrift für Soziologie 9, 18–53.Google Scholar
  351. Münch, Richard, 1983: From Pure Methodological Individualism to Poor Sociological Utilitarianism: A Critique of an Avoidable Alliance. In: Canadian Journal of Sociology 8, 45–77.Google Scholar
  352. Münch, Richard, 1984a: Die sprachlose Systemtheorie. Systemdifferenzierung, reflexives Recht, reflexive Selbststeuerung und Integration durch Indifferenz. Anmerkungen zu Gunther Teubner und Helmut Willke. In: Zeitschrift für Rechtssoziologie 5, 4–35.Google Scholar
  353. Münch, Richard, 1984b: Die Struktur der Moderne. Frankfurt/M.: Suhrkamp.Google Scholar
  354. Münch, Richard, 1990: Differentiation, Rationalization, Interpenetration: The Emergence of Modern Society. In: Jeffrey Alexander, Paul Colomy (eds.): Differentiation Theory and Social Change. New York: Columbia University Press, 441–464.Google Scholar
  355. Münch, Richard, 1991: Dialektik der Kommunikationsgesellschaft. Frankfurt/M.: Suhrkamp.Google Scholar
  356. Münch, Richard, 1994: Sociological Theory. Vol. 2: From the 1920s to the 1960s. Chicago, IL: Nelson-Hall.Google Scholar
  357. Münch, Richard, 1995: Dynamik der Kommunikationsgesellschaft. Frankfurt/M.: Suhrkamp.Google Scholar
  358. Münkler, Herfried, 1983: War Machiavelli ein Machiavellist? Die Ursprünge des Machiavellismus und die Staatsraison. In: Politische Vierteljahresschrift 24, 329–340.Google Scholar
  359. Musil, Robert, 1930: Der Mann ohne Eigenschaften. Erstes Buch. In: Robert Musil, Der Mann ohne Eigenschaften, 2 Bde. Reinbek, 1986: Rowohlt, 5–665.Google Scholar
  360. Nagel, Ernest, 1956: A Formalization of Functionalism. In: Ernest Nagel: Logic Without Metaphysics and Other Essays in the Philosophy of Science. Glencoe, IL: Free Press, 247–283.Google Scholar
  361. Nassehi, Armin, 1997: Inklusion, Exklusion, Integration, Desintegration. Die Theorie funktionaler Differenzierung und die Desintegrationsthese. In: Wilhelm Heitmeyer (Hrsg.), 1997: Was hält die Gesellschaft zusammen? Bundesrepublik Deutschland: Auf dem Weg von der Konsens- zur Konfliktgesellschaft, Bd. 2. Frankfurt/M.: Suhrkamp, 113–148.Google Scholar
  362. Nassehi, Armin, 1999: Differenzierungsfolgen. Wiesbaden: Westdeutscher Verlag.Google Scholar
  363. Nassehi, Armin, 2001: Funktionale Differenzierung — revisited. Vom Setzkasten zur Echtzeitmaschine. In: Eva Barlösius, Hans-Peter Müller, Steffen Sigmund (Hrsg.): Gesellschaftsbilder im Umbruch. Opladen: Leske + Budrich, 153–176.Google Scholar
  364. Nave-Herz, Rosemarie, 2004: Ehe- und Familiensoziologie. München: Juventa.Google Scholar
  365. Neuendorff, Hartmut, 1973: Der Begriff des Interesses. Eine Studie zu den Gesellschaftstheorien von Hobbes, Smith und Marx. Frankfurt, M.: Suhrkamp.Google Scholar
  366. Newcomb, Theodore, 1959: The Study of Consensus. In: Robert K. Merton, Leonard Broom, Leonard S. Cotrell (eds.): Sociology Today. New York: Basic Books, 277–292.Google Scholar
  367. Offe, Claus, 1970: Einleitung. In: Peter Bachrach, Morton S. Baratz: Macht und Armut. Frankfurt/M., 1977: Suhrkamp, 7–34.Google Scholar
  368. Offe, Claus, 1975: Berufsbildungsreform. Eine Fallstudie über Reformpolitik. Frankfurt/M.: Suhrkamp.Google Scholar
  369. Opp, Karl-Dieter, 1983: Die Entstehung sozialer Normen. Tübingen: Mohr.Google Scholar
  370. Ott, Alfred Eugen, 1980: Marktformen. In: Handwörterbuch der Wirtschaftswissenschaft, Bd. 5. Stuttgart: Fischer, 104–113.Google Scholar
  371. Parsons, Talcott, 1937: The Structure of Social Action. New York, 1949: Free Press.Google Scholar
  372. Parsons, Talcott, 1951: The Social System. London, 1970: Routledge.Google Scholar
  373. Parsons, Talcott, 1961: Grundzüge des Sozialsystems. In: Talcott Parsons: Zur Theorie sozialer Systeme. Opladen, 1976: Westdeutscher Verlag, 161–274.Google Scholar
  374. Parsons, Talcott, 1964: Evolutionary Universals. In: American Sociological Review 29, 339–357.Google Scholar
  375. Parsons, Talcott, 1966: Gesellschaften. Frankfurt/M., 1975: Suhrkamp.Google Scholar
  376. Parsons, Talcott, 1968a: Interaction: Social Interaction, In: David L. Sills (ed.): International Encyclopedia of the Social Sciences, Vol. 7. New York: Macmillan, 429–441.Google Scholar
  377. Parsons, Talcott, 1968b: The Position of Identity in the General Theory of Action. In: Chad Gordon, Kenneth J. Gergen (eds.): The Self in Social Interaction. Vol. 1: Classic and Contemporary Perspectives. New York: Wiley, 11–23.Google Scholar
  378. Parsons, Talcott, 1970: Equality and Inequality in Modern Society, or Social Stratification Revisited. In: Talcott Parsons: Social Systems and the Evolution of Action Theory. London, 1977: Macmillan, 321–380.Google Scholar
  379. Parsons, Talcott, 1971a: Comparative Studies and Evolutionary Change. In: Ivan Vallier (ed.): Comparative Methods in Sociology. Berkeley: University of California Press, 97–139.Google Scholar
  380. Parsons, Talcott, 1971b: Das System moderner Gesellschaften. München, 1972: Juventa.Google Scholar
  381. Parsons, Talcott, Gerald M. Platt, 1973: The American University. Cambridge, MA: Harvard University Press.Google Scholar
  382. Parsons, Talcott, Neil J. Smelser, 1956: Economy and Society: A Study in the Integration of Economic and Social Theory. London: Routledge.Google Scholar
  383. Parsons, Talcott et al., 1951: Some Fundamental Categories of the Theory of Action: A General Statement. In: Talcott Parsons, Edward Shils (eds.): Toward a General Theory of Action. Cambridge, MA: Harvard University Press, 3–29.Google Scholar
  384. Partridge, Percy H., 1971: Consent and Consensus. New York: Praeger.Google Scholar
  385. Plessner, Helmuth, 1928: Die Stufen des Organischen und der Mensch. Berlin, 1975: de Gruyter.Google Scholar
  386. Plessner, Helmuth, 1961: Die Frage nach der Conditio Humana. Frankfurt/M., 1976: Suhrkamp.Google Scholar
  387. Pokol, Bela, 1990: Professionelle Institutionensysteme oder Teilsysteme der Gesellschaft? Reformulierungsvorschläge zu Niklas Luhmanns Systemtypologie. In: Zeitschrift fur Soziologie 19, 329–344.Google Scholar
  388. Polanyi, Karl, 1944: The Great Transformation. Frankfurt/M., 1978: Suhrkamp.Google Scholar
  389. Pollner, Melvin, 1976: Mundanes Denken. In: Elmar Weingarten/ Fritz Sack/ Jim Schenkein (Hrsg.): Ethnomethodologie. Frankfurt/M.: Suhrkamp, 295–326.Google Scholar
  390. Pongs, Armin, 1999: In welcher Gesellschaft leben wir eigentlich? Gesellschaftskonzepte im Vergleich. Bd. 1. München: Dilemma Verlag.Google Scholar
  391. Popper, Karl Raimund, 1948: Prediction and Prophecy in the Social Sciences. In: Karl Raimund Popper: Conjectures and Refutations. London, 1972: Routledge, 336–346.Google Scholar
  392. Popper, Karl Raimund, 1957: Das Elend des Historizismus. Tübingen, 1987: Mohr.Google Scholar
  393. Pynchon, Thomas, 1973: Gravity’s Rainbow. New York: Viking.Google Scholar
  394. Radkau, Joachim, 1983: Aufstieg und Krise der deutschen Atomwirtschaft 1945–1975. Verdrängte Alternativen in der Kerntechnik und der Ursprung der nuklearen Kontroverse. Reinbek: Rowohlt.Google Scholar
  395. Raub, Werner/ Thomas Voss, 1986: Die Sozialstruktur der Kooperation rationaler Egoisten. Zur „utilitaristischen“ Erklärung sozialer Ordnung. In: Zeitschrift für Soziologie 15, 309–323.Google Scholar
  396. Reese-Schäfer, Walter, 1996: Zeitdiagnose als wissenschaftliche Aufgabe. In: Berliner Journal für Soziologie 6, 377–390.Google Scholar
  397. Rescher, Nicholas, 1980: Scepticism. Oxford: Rowman & Littlefield.Google Scholar
  398. Rhodes, Richard, 1986: The Making of the Atomic Bomb. New York: Simon & Schuster.Google Scholar
  399. Riezler, Kurt, 1941: Play and Seriousness. In: Günther Luschen/ George Harvey Sage (eds.): Handbook of Social Science of Sport. Champaign, IL: Stipes, 439–451.Google Scholar
  400. Riordan, James, 1976: Sport in Soviet Society. Some Aspects of the Development of Sport in the USSR. In: Stadion 2, 90–120.Google Scholar
  401. Riordan, James, 1977: Political Functions of Soviet Sport. With Reference to Ritual and Ceremony. In: Stadion 3, 148–172.Google Scholar
  402. Rittner, Volker, 1985: Sport und Gesundheit. Zur Ausdifferenzierung des Gesundheitsmotivs im Sport. In: Sportwissenschaft 15, 136–154.Google Scholar
  403. Ritzer, George, 1993: Die McDonaldisierung der Gesellschaft. Frankfurt/M., 1995: Fischer.Google Scholar
  404. Rosewitz, Bernd/ Uwe Schimank, 1988: Verselbständigung und politische Steuerbarkeit gesellschaftlicher Teilsysteme. In: Renate Mayntz et al.: Differenzierung und Verselbständigung. Zur Entwicklung gesellschaftlicher Teilsysteme. Frankfurt/M.: Campus, 295–329.Google Scholar
  405. Runge, John Ford, 1984: Institutions and the Free Rider: The Assurance Problem in Collective Action. In: Journal of Politics 46, 154–181.Google Scholar
  406. Rüschemeyer, Dietrich, 1974: Reflections on Structural Differentiation. In: Zeitschrift für Soziologie 3, 279–294.Google Scholar
  407. Rüschemeyer, Dietrich, 1977: Structural Differentiation, Efficiency, and Power. In: American Journal of Sociology 83, 1–25.Google Scholar
  408. Rüschemeyer, Dietrich, 1986: Power and the Division of Labour in Society. Cambridge: Polity Press.Google Scholar
  409. Schäfers, Bernhard, 1990: Gesellschaftlicher Wandel in Deutschland. Stuttgart: Enke.Google Scholar
  410. Scharpf, Fritz W., 1973: Komplexität als Schranke politischer Planung. In: Fritz W. Scharpf: Planung als politischer Prozeß. Frankfurt/M.: Suhrkamp, 73–113.Google Scholar
  411. Scharpf, Fritz W., 1988: Verhandlungssysteme, Verteilungskonflikte und Pathologien der politischen Steuerung. Discussion Paper 88/1. Köln: MPIfG.Google Scholar
  412. Scharpf, Fritz W., 1989a: Games Real Actors Could Play: The Problem of Complete Information. Discussionpaper 89/9. Köln: MPIFG.Google Scholar
  413. Scharpf, Fritz W., 1989b: Politische Steuerung und politische Institutionen. In: Politische Vierteljahresschrift 30, 10–21.Google Scholar
  414. Schattschneider, Elmer Eric, 1960: The Semisovereign People. Hinsdale, IL, 1975: Dry den Press.Google Scholar
  415. Scheff, Thomas J., 1967: Toward a Sociological Model of Consensus. In: American Sociological Review 32, 32–46.Google Scholar
  416. Scheler, Max, 1928: Die Stellung des Menschen im Kosmos. Bern, 1975: Francke.Google Scholar
  417. Sendling, Thomas C., 1960: The Strategy of Conflict. Cambridge, MA, 1970: Harvard University Press.Google Scholar
  418. Schelling, Thomas C., 1978: Micromotives and Macrobehavior. New York: Norton.Google Scholar
  419. Scheuch, Erwin K., 1977: Soziologie der Freizeit. In: René König (Hrsg.): Handbuch der empirischen Sozialforschung. Bd 11: Freizeit/Konsum. Stuttgart: Enke, 1–192.Google Scholar
  420. Schimank, Uwe, 1981: Identitätsbehauptung in Arbeitsorganisationen. Individualität in der Formalstruktur. Frankfurt/M.: Campus.Google Scholar
  421. Schimank, Uwe, 1983: Neoromantischer Protest im Spätkapitalismus. Der Widerstand gegen Stadtund Landschaftsverödung. Bielefeld: AJZ.Google Scholar
  422. Schimank, Uwe, 1985: Funktionale Differenzierung und reflexiver Subjektivismus. In: Soziale Welt 36, 447–465.Google Scholar
  423. Schimank, Uwe, 1990: Dynamiken wisserischaftlich-technischer Innovation und Risikoproduktion. In: Jost Halfmann/ Klaus-Peter Japp (Hrsg.): Riskante Entscheidungen und Katastrophenpotentiale. Elemente einer soziologischen Risikoforschung. Opladen: Westdeutscher Verlag, 61–88.Google Scholar
  424. Schimank, Uwe, 1991: Politische Steuerung in der Organisationsgesellschaft — am Beispiel der Forschungspolitik. In: Wolfgang Zapf (Hrsg.): Die Modernisierung moderner Gesellschaften. Verhandlungen des 25. Deutschen Soziologentages in Frankfurt am Main 1990. Frankfurt/M.: Campus, 505–516.Google Scholar
  425. Schimank, Uwe, 1992a: Das Inklusionsdilemma des Breitensports. In: Sportwissenschaft 22, 32–45.Google Scholar
  426. Schimank, Uwe, 1992b: Determinanten sozialer Steuerung — akteurtheoretisch betrachtet. In: Heinrich Bußhoff (Hrsg.): Politische Steuerung. Baden-Baden: Nomos, 165–192.Google Scholar
  427. Schimank, Uwe, 1992c: Erwartungssicherheit und Zielverfolgung. Sozialität zwischen Prisoner’s Dilemma und Battle of the Sexes. In: Soziale Welt 43,182–200.Google Scholar
  428. Schimank, Uwe, 1996: Theorien gesellschaftlicher Differenzierung. Opladen: Leske + Budrich.Google Scholar
  429. Schimank, Uwe, 2000a: Handeln und Strukturen. Einführung in die akteurtheoretische Soziologie. München: Juventa.Google Scholar
  430. Schimank, Uwe, 2000b: Ökologische Gefahrdungen, Anspruchsinflationen und Exklusionsverkettungen — Niklas Luhmanns Beobachtung der Folgeprobleme funktionaler Differenzierung. In: Uwe Schimank/ Ute Volkmann (Hrsg.): Soziologische Gegenwartsdiagnosen I. Opladen: Leske + Budrich, 125–142.Google Scholar
  431. Schimank, Uwe, 2001: Organisationsgesellschaft. In: Georg Kneer et al. (Hrsg.): Klassische Gesellschaftsbegriffe der Soziologie. München: Fink, 278–307.Google Scholar
  432. Schimank, Uwe, 2003: „Gespielter Konsens“: Fluchtburg des Menschen in Luhmanns Sozialtheorie. In: Mittelweg 36, 23–40.Google Scholar
  433. Schimank, Uwe, 2005a: Die Unaufhörlichkeit des Entscheidens. FernUniversität in Hagen: Kurs 33712.Google Scholar
  434. Schimank, Uwe, 2005b: Gerechtigkeitslücken und Inklusionsdynamiken. In: Michael Corsten/ Hartmut Rosa/ Ralph Schräder (Hrsg.): Die Gerechtigkeit der Gesellschaft. Wiesbaden: VS (im Erscheinen).Google Scholar
  435. Schimank, Uwe, 2006: Rationalitätsfiktionen in der Entscheidungsgesellschaft. In: Dirk Tänzler/ Hubert Knoblauch/ Hans-Georg Soeffner (Hrsg.): Zur Kritik der Wissensgesellschaft. Konstanz: UVK.Google Scholar
  436. Schimank, Uwe/ Ute Volkmann (Hrsg.), 2000: Soziologische Gegenwartsdiagnosen I — Eine Bestandsaufnahme. Opladen: Leske + Budrich.Google Scholar
  437. Schimank, Uwe/ Johannes Weyer, 1996: Der Untergang des Staatssozialismus — Vergangenheits- und zukunftsgerichtete Herausforderungen an die soziologische Gesellschaftstheorie. In: Lars Clausen (Hrsg.): Gesellschaften im Umbruch — Verhandlungen des 27. Kongresses der Deutschen Gesellschaft für Soziologie in Halle an der Saale 1995. Frankfurt/M.: Campus, 179–190.Google Scholar
  438. Schleier, Reinhart, 1987: Die holländische Kunst des 17. Jahrhunderts. In: Werner Busch (Hrsg.): Funkkolleg Kunst — Eine Geschichte der Kunst im Wandel ihrer Funktionen. 2 Bde. München: Piper, 678–702.Google Scholar
  439. Schluchter, Wolfgang, 1978: Die Entwicklung des okzidentalen Rationalismus. Eine Analyse von Max Webers Gesellschaftsgeschichte. Tübingen: Mohr.Google Scholar
  440. Schneider, Volker, 1988: Politiknetzwerke der Chemikalienkontrolle. Eine Analyse einer transnationalen Politikentwicklung. Berlin: de Gruyter.Google Scholar
  441. Schneider, Wolfgang Ludwig, 1991: Objektive Hermeneutik und Systemtheorie: Theoretische und methodologische Konvergenzen. Ms., Kolloquium „Sachliche und methodische Konvergenzen in der interaktionsanalytischen Forschung“, Universität Konstanz, 17.–19.10.1991.Google Scholar
  442. Schubert, Volker, 2001: Militär als soziales System. Diplomarbeit: Universität der Bundeswehr München.Google Scholar
  443. Schulze, Gerhard, 1992: Die Erlebnis-Gesellschaft. Kultursoziologie der Gegenwart. Frankfurt/M.: Campus.Google Scholar
  444. Schütz, Alfred, 1945: On Multiple Realities. In: Alfred Schutz: Collected Papers 1. The Hague, 1967: Nijhoff, 207–259.Google Scholar
  445. Schütz, Alfred, 1953: Common-sense and Scientific Interpretations of Human Action. In: Alfred Schutz: Collected Papers 1. The Hague, 1967: Nijhoff, 3–47.Google Scholar
  446. Schütz, Alfred, 1971: Das Problem der Relevanz. Frankfurt/M.: Suhrkamp.Google Scholar
  447. Schwinn, Thomas, 2001: Differenzierung ohne Gesellschaft. Weilerswist: Velbrück.Google Scholar
  448. Sennett, Richard, 1998: Der flexible Mensch. Die Kultur des neuen Kapitalismus. Berlin: Berlin-Verlag.Google Scholar
  449. Shils, Edward, 1968: Consensus: The Concept of Consensus. In: David L. Sills (ed.): International Encyclopedia of the Social Sciences, Bd. 3. New York: Macmillan, 260–266.Google Scholar
  450. Siegrist, Johannes, 1970: Das Consensus-Modell. Studien zur Interaktionstheorie und kognitiven Sozialisation. Stuttgart: Enke.Google Scholar
  451. Simmel, Georg, 1908: Soziologie. Untersuchungen über die Formen der Vergesellschaftung. Berlin, 1968: Duncker & Humblot.Google Scholar
  452. Simon, Herbert A., 1945: Administrative Behavior. A Study of Decision-Making Processes in Administrative Organization. New York, 1976: Free Press.Google Scholar
  453. Simon, Herbert A., 1985: Human Nature in Politics. The Dialogue of Psychology with Political Science. In: American Political Science Review 78, 293–304.Google Scholar
  454. Small, Henry/ Belver C. Griffith, 1974: The Structure of Scientific Literatures I: Identifying and Graphing Specialties. In: Science Studies 4, 17–40.Google Scholar
  455. Smelser, Neil J., 1959: Social Change in the Industrial Revolution. London: Routledge.Google Scholar
  456. Smelser, Neil J., 1968: Toward a General Theory of Social Change. In: Neil J. Smelser: Essays in Sociological Explanation. Englewood Cliffs, NJ: Prentice-Hall, 192–280.Google Scholar
  457. Smelser, Neil J., 1985: Evaluating the Model of Structural Differentiation in Relation to Educational Change in the Nineteenth Century. In: Jeffrey Alexander (ed.), Neofunctionalism. Beverly Hills: Sage, 113–129.Google Scholar
  458. Smelser, Neil J., 1990: The Context Between Family and Schooling in Nineteenth-Century Britain. In: Jeffrey Alexander/ Paul Colomy (eds.): Differentiation Theory and Social Change — Comparative and Historical Perspectives. New York: Columbia University Press, 165–186.Google Scholar
  459. Smith, Adam, 1776: An Inquiry Into the Nature and Causes of the Wealth of Nations. Oxford, 1976: Clarendon Press.Google Scholar
  460. Snyder, Eldon E./ Elmer Spreitzer, 1981: Sport, Education, and Schools. In: Günther Luschen/ George Harvey Sage (eds.): Handbook of Social Science of Sport. Champaign, IL: Stipes, 119–146.Google Scholar
  461. Spinrad, William, 1981: The Function of Spectator Sports. In: Günther Luschen/ George Harvey Sage (eds.): Handbook of Social Science of Sport. Champaign, IL: Stipes, 354–365.Google Scholar
  462. Stamm, Thomas, 1981: Zwischen Staat und Selbstverwaltung: Die deutsche Forschung im Wiederaufbau 1945–1965. Köln: Verlag Wissenschaft und Politik.Google Scholar
  463. Stichweh, Rudolf, 1987a: Der frühmoderne Staat und die europäische Universität: Zur Interaktion von Politik und Erziehungssystem im Prozeß ihrer Ausdifferenzierung. In: Rechtshistorisches Journal 6,135–157.Google Scholar
  464. Stichweh, Rudolf, 1988a: Inklusion in Funktionssysteme der modernen Gesellschaft. In: Renate Mayntz et al.: Differenzierung und Verselbständigung — Zur Entwicklung gesellschaftlicher Teilsysteme. Frankfurt/M.: Campus, 261–293.Google Scholar
  465. Stichweh, Rudolf, 1988b: Soziologie wissenschaftlicher Disziplinen: Zur Entstehung der disziplinaren Struktur moderner Wissenschaft im 18. und 19. Jahrhundert. Ms. Köln.Google Scholar
  466. Stichweh, Rudolf, 1990: Sport — Ausdifferenzierung, Funktion, Code. In: Sportwissenschaft 20, 373–389.Google Scholar
  467. Stichweh, Rudolf, 1991: Systemtheorie und historische Wissenschaftsforschung. In: Clemens Burrichter (Hrsg.): Sozialgeschichte der Wissenschaften — Zur Methodologie einer historischen Wissenschaftsforschung. Erlangen: Institut für Gesellschaft und Wissenschaft an der Universität Erlangen-Nürnberg, 39–50.Google Scholar
  468. Stichweh, Rudolf, 1995: Zur Theorie der Weltgesellschaft. In: Soziale Systeme 1, 29–46.Google Scholar
  469. Stock, Wolfgang G., 1985: Die Bedeutung der Zitatenanalyse für die Wissenschaftsforschung. In: Zeitschrift für allgemeine Wissenschaftstheorie 16, 304–314.Google Scholar
  470. Tenbruck, Friedrich H., 1975: Das Werk Max Webers. In: Kölner Zeitschrift für Soziologie und Sozialpdsychologie 27, 663–702.Google Scholar
  471. Teubner, Gunther, 1989: Recht als autopoietisches System. Frankfurt/M.: Suhrkamp.Google Scholar
  472. Teubner, Gunther, 1991: Steuerung durch plurales Recht. Oder: Wie die Politik den normativen Mehrwert der Geldzirkulation abschöpft. In: Wolfgang Zapf (Hrsg.): Die Modernisierung moderner Gesellschaften. Verhandlungen des 25. Deutschen Soziologentages in Frankfurt am Main 1990. Frankfurt/M.: Campus, 528–551.Google Scholar
  473. Teubner, Gunther/Helmut Willke, 1984: Kontext und Autonomie: Gesellschaftliche Selbststeuerung durch reflexives Recht. In: Zeitschrift für Rechtssoziologie 5, 4–35.Google Scholar
  474. Thielemann, Rainer, 1991: Interaktion im Wissenschaftssystem. Ms., Köln.Google Scholar
  475. Thompson, James D., 1967: Organizations in Action. New York: Mc Graw Hill.Google Scholar
  476. Tönnies, Ferdinand, 1887: Gemeinschaft und Gesellschaft. Darmstadt, 1963: Wissenschaftliche Buchgesellschaft.Google Scholar
  477. Touraine, Alain, 1984: Le retour de l’acteur. Paris: Fayard.Google Scholar
  478. Touraine, Alain, 1992: Critique of Modernity. Oxford/Cambridge, MA, 1995: Blackwell.Google Scholar
  479. Troeltsch, Ernst, 1922: Soziallehren der christlichen Kirchen und Gruppen. Aalen, 1961: Scientia Verlag.Google Scholar
  480. Türk, Klaus, 1995: Organisation und gesellschaftliche Differenzierung. In: Klaus Türk: „Die Organisation der Welt“: Herrschaft durch Organisation in der modernen Gesellschaft. Opladen: Westdeutscher Verlag, 155–216.Google Scholar
  481. Turner, Ralph H., 1962: Role-Taking: Process versus Conformity. In: Arnold M. Rose (ed.): Human Behavior and Social Processes. An Interactionist Approach. London: Routledge, 20–40.Google Scholar
  482. Tyrell, Hartmann, 1978: Anfragen an die Theorie der gesellschaftlichen Differenzierung. In: Zeitschrift für Soziologie 7, 175–193.Google Scholar
  483. Tyrell, Hartmann, 1985: Emile Dürkheim — Das Dilemma der organischen Solidarität. In: Luhmann, Niklas (Hrsg.): Soziale Differenzierung. Geschichte einer Idee. Opladen: Westdeutscher Verlag, 181–250.Google Scholar
  484. Tyrell, Hartmann, 1994: Max Webers Soziologie — eine Soziologie ohne Gesellschaft. In: Gerhard Wagner/ Heinz Zipprian (Hrsg.): Max Webers Wissenschaftslehre. Frankfurt/M.: Suhrkamp, 390–414.Google Scholar
  485. Tyrell, Hartmann, 1998: Zur Diversität der Differenzierungstheorie. Soziologiehistorische Anmerkungen. In: Soziale Systeme 4,119–149.Google Scholar
  486. Tyrell, Hartmann, 1999: „Kampf der Götter“— „Polytheismus der Werte“: Variationen zu einem Thema von Max Weber. In: Sociologia Internationalis 37, 157–187.Google Scholar
  487. Ullmann-Margalit, Edna, 1977: The Emergence of Norms. Oxford: Clarendon Press.Google Scholar
  488. Ullmann-Margalit, Edna, 1978: Invisible-Hand Explanations. In: Synthese 39, 263–291.Google Scholar
  489. Ulrich, Hans/ Gilbert J. B. Probst (eds.), 1984: Self-Organization and Management of Social Systems. Berlin: Springer.Google Scholar
  490. Vaihinger, Hans, 1918: Die Philosophie des Als-Ob. Leipzig (3. Aufl.): Meiner.Google Scholar
  491. Vanberg, Victor, 1982: Markt und Organisation. Individualistische Sozialtheorie und das Problem korporativen Handelns. Tübingen: Mohr.Google Scholar
  492. Varela, Francisco J., 1984: Two Principles of Self-Organization. In: Hans Ulrich/ Gilbert J. B. Probst (eds.): Self-Organization and Management of Social Systems. Berlin: Springer, 25–32.CrossRefGoogle Scholar
  493. Vobruba, Georg, 1992: Funktionalismus als Akteurswissen. In: Heidrun Abromeh/ Ulrich Juergens (Hrsg.): Die politische Logik wirtschaftlichen Handelns. Berlin: Sigma, 215–232.Google Scholar
  494. Voigt, Rüdiger (Hrsg.), 1980: Verrechtlichung. Königstein/Ts.: Athenäum.Google Scholar
  495. Volkmann, Ute/ Uwe Schimank (Hrsg.), 2002: Soziologische Gegenwartsdiagnosen II: Vergleichende Sekundäranalysen. Opladen: Leske + Budrich.CrossRefGoogle Scholar
  496. Wagner, David G./ Joseph Berger, 1985: Do Sociological Theories Grow? In: American Journal of Sociology 90, 697–728.Google Scholar
  497. Walvin, James, 1978: Leisure and Society 1830–1950. London, New York: Longman.Google Scholar
  498. Warr, Peter/ Toby Wall, 1975: Work and Well-Being. Harmondsworth, 1978: Penguin.Google Scholar
  499. Watson, James D., 1968: Die Doppel-Helix. Reinbek, 1986: Rowohlt.Google Scholar
  500. Weaver, R. Kent, 1986: The Politics of Blame Avoidance. In: Journal of Public Policy 6, 371–398.Google Scholar
  501. Weber, Max, 1919: Wissenschaft als Beruf. Berlin, 1967: Duncker & Humblot.Google Scholar
  502. Weber, Max, 1920: Gesammelte Aufsätze zur Religionssoziologie. Bd. l. Tübingen, 1978: Mohr.Google Scholar
  503. Weber, Max, 1922: Wirtschaft und Gesellschaft. Tübingen, 1972 (5. rev. Aufl.): Mohr.Google Scholar
  504. Weber, Max, 1923: Wirtschaftsgeschichte. Abriß der universalen Sozial- und Wirtschaftsgeschichte. Berlin, 1991: Duncker & Humblot.Google Scholar
  505. Weinrich, Harald, 1972: System, Diskurs und die Diktatur des Sitzfleisches. In: Merkur 292, 801–812.Google Scholar
  506. Weyer, Johannes, 1989: „Reden über Technik“als Strategie sozialer Innovation — Zur Genese und Dynamik von Technik am Beispiel der Raumfahrt in der Bundesrepublik. In: Manfred Glagow/ Helmut Willke/ Helmut Wiesenthal (Hrsg.): Gesellschaftliche Steuerungsrationalität und partikulare Handlungsstrategien. Pfaffenweiler: Centaurus, 81–114.Google Scholar
  507. Wiesenthal, Helmut, 1987: Rational Choice — Ein Überblick über Grundlinien, Theoriefelder und neuere Themenakquisition eines sozialwissenschaftlichen Paradigmas. In: Zeitschrift für Soziologie 16, 434–450.Google Scholar
  508. Wiesenthal, Helmut, 2000: Markt, Organisation und Gemeinschaft als „zweitbeste“Verfahren sozialer Koordination. In: Raymund Werle/ Uwe Schimank (Hrsg.): Gesellschaftliche Komplexität und kollektive Handlungsfähigkeit. Frankfurt/M.: Campus, 44–73.Google Scholar
  509. Willke, Helmut, 1983: Entzauberung des Staates. Überlegungen zu einer sozietalen Steuerungstheorie. Königstein/Ts.: Athenäum.Google Scholar
  510. Willke, Helmut, 1987: Kontextsteuerung durch Recht? Zur Steuerungsfunktion des Rechts in polyzentrischer Gesellschaft. In: Manfred Glagow/ Helmut Willke (Hrsg.): Dezentrale Gesellschaftssteuerung: Probleme der Integration polyzentrischer Gesellschaft. Pfaffenweiler: Centaurus, 3–26.Google Scholar
  511. Willke, Helmut, 1989: Systemtheorie entwickelter Gesellschaften. Dynamik und Riskanz modemer gesellschaftlicher Selbstorganisation. Weinheim: Juventa.Google Scholar
  512. Winkler, Joachim, 1986: Entwicklung und Stellenwert des Breitensports in der Sportpolitik der Sportselbstverwaltung. In: Harald Binnewies/ Birgit Thieme (Hrsg.): Freizeit- und Breitensport ′85. Ergebnisse des Symposiums vom 27. bis 29.11.1985 in Berlin. Teil 11. Ahrensburg: Czwalina, 212–224.Google Scholar
  513. Winkler, Joachim, 1995: Lebensstil und Sport. Der Sport als stilistische Möglichkeit in der Symbolisierung von Lebensführung. In: Joachim Winkler/ Kurt Weis (Hrsg.): Soziologie des Sports. Opladen: Westdeutscher Verlag, 261–278.Google Scholar
  514. Winkler, Joachim/ Ralf-Rainer Karhausen/ Rolf Meier, 1985: Verbände im Sport. Eine empirische Analyse des Deutschen Sportbundes und ausgewählter Mitgliedsorganisationen. Schorndorf: Hofmann.Google Scholar
  515. Wrong, Dennis H., 1961: The Oversocialized Conception Of Man In Modern Sociology. In: American Sociological Review 26, 183–193.Google Scholar
  516. Zeleny, Milan, 1981: What Is Autopoiesis? In: Milan Zeleny (ed.): Autopoiesis. A Theory of Living Organization. New York: Norm Holland, 4–17.Google Scholar
  517. Zilsel, Edgar, 1942: Die sozialen Ursprünge der neuzeitlichen Wissenschaft. In: Edgar Zilsel: Die sozialen Ursprünge der neuzeitlichen Wissenschaft. Frankfurt/M., 1976: Suhrkamp, 49–65.Google Scholar
  518. Zilsel, Edgar, 1945: Die Entstehung des Begriffes des wissenschaftlichen Fortschritts. In: Edgar Zilsel: Die sozialen Ursprünge der neuzeitlichen Wissenschaft. Frankfurt/M., 1976: Suhrkamp, 127–150.Google Scholar
  519. Zintl, Reinhard, 1989: Der Homo Oeconomicus: Ausnahmeerscheinung in jeder Situation oder Jedermann in Ausnahmesituationen. In: Analyse und Kritik 11, 52–69.Google Scholar
  520. Zurcher, Luis A., 1981: The Mutable Self. A Self-Concept for Social Change. Beverly Hills: Sage.Google Scholar

Copyright information

© VS Verlag für Sozialwissenschaften/GWV Fachverlage GmbH, Wiesbaden 2005

Authors and Affiliations

  • Uwe Schimank

There are no affiliations available

Personalised recommendations