Advertisement

Literatur

  • Barbara Thiessen
Chapter
  • 97 Downloads
Part of the Studien interdisziplinäre Geschlechterforschung book series (SIDG, volume 8)

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Abbott, Andrew (1988): The System of Professions An Essay on the Division of Expert Labor, Chicago, London: University of Chicago PressGoogle Scholar
  2. Abbott, Andrew (2001): Chaos of disciplines, Chicago, London: University of Chicago PressGoogle Scholar
  3. Alex, Laszlo; Henning Bau (Hg.) (1999): Wandel beruflicher Anforderungen — Der Beitrag des Bundesinstituts für Berufsbildung zum Aufbau eines Früher kennungssystems Qualifikationsentwicklung, Bielefeld: BertelsmannGoogle Scholar
  4. Alexy, Robert (1986): Theorie der Grundrechte, Frankfurt a.M.: SuhrkampGoogle Scholar
  5. Alheit, Peter (1983): Alltagsleben. Zur Bedeutung eines gesellschaftlichen „Restphänomens”, Frankfurta.M.: CampusGoogle Scholar
  6. Alheit, Peter (1990): Biografizität als Projekt. Der „biografische Ansatz” in der Weiterbildung, Werkstattberichte des Forschungsschwerpunkts „Arbeit und Bildung”, Bremen: Universität BremenGoogle Scholar
  7. Alheit, Peter (1995): Lebenswelt „Betrieb”. Zur wissenssoziologischen Bedeutung der Arbeitssphäre, Frankfurt a.M.: Verlag für Akademische SchriftenGoogle Scholar
  8. Althoff, Heinrich; Wolfdietrich Jost; Rudolf Werner (2001): Berufsausbildung. In: Wolfgang Böttcher, Klaus Klemm, Thomas Rauschenbach (Hg.), Bildung und Soziales in Zahlen. Statistisches Handbuch zu Daten und Trends im Bildungsbereich, Weinheim, München: Juventa, 127–166Google Scholar
  9. Altvater, Elmar; Martin Baethge (1985): Arbeit 2000. Über die Zukunft der Arbeitsgesellschaft, Hamburg: VSA-VerlagGoogle Scholar
  10. Ambros, Gerda (1994): Das Tun und der Raum. In: Ursula Kubes-Hofmann (Hg.), Sagen, was ist. Zur Aktualität Hannah Arendts, Wien: Verlag für Gesellschaftskritik, 169–181Google Scholar
  11. Andall, Jacqueline (2000): Gender, Migration and Domestic Service. The politics of black women in Italy, Aldershot, Burlington USA, Singapore, Sydney: AshgateGoogle Scholar
  12. Anderson, Bridget (2000): Doing the Dirty Work? The Global Politics of Domestic Labour, London, New York: Zed BooksGoogle Scholar
  13. Anderson, Bridget; Annie Phizacklea (1997): Migrant Domestic Workers: A European Perspective. Report to the Equal Opportunities Unit, DGV, Commission of the European Communities, BruxellesGoogle Scholar
  14. Andruschow, Karin (Hg.) (2001): Ganze Arbeit. Feministische Spurensuche in der Non-Profit-Ökonomie, Berlin: Sigma, 41–54Google Scholar
  15. Arbeitsgemeinschaft Hauswirtschaft e.V. und Stiftung Verbraucherinstitut (AgH) (Hg.) (1990): Haushaltsträume. Ein Jahrhundert Technisierung und Rationalisierung im Haushalt. Begleitbuch zur gleichnamigen Ausstellung, Königstein i.T.: Langwiesche-VerlagGoogle Scholar
  16. Arendt, Hannah (1998): Vita Activa — oder vom tätigen Leben. München, Zürich: Piper (Original: 1958)Google Scholar
  17. Aries, Philippe; Georges Duby (Hg.) (1989–1991): Geschichte des privaten Lebens, 5 Bde, Frankfurt a.M.: S. FischerGoogle Scholar
  18. Badinter, Elisabeth (1981): Die Mutterliebe. Geschichte eines Gefühls vom 17. Jahrhundert bis heute. München, Zürich: PiperGoogle Scholar
  19. Baethge, Martin (2000): Der unendlich langsame Abschied vom Industrialismus und die Zukunft der Dienstleistungsbeschäftigung. In: WSI-Mitteilungen, 53. Jg, H. 3, 149–156Google Scholar
  20. Baethge, Martin (2001): Abschied vom Industrialismus. In: Martin Baethge, Ingrid Wilkens (Hg.), Die große Hoffnung fíir das 21. Jahrhundert? Perspektiven und Strategien fíir die Entwicklung der Dienstleistungsbeschäftigung, Opladen: Leske und Budrich, 23–44Google Scholar
  21. Baethge, Martin; Ingrid Wilkens (Hg.) (2001): Die große Hoffnung für das 21. Jahrhundert? Perspektiven und Strategien für die Entwicklung der Dienstleistungsbeschäftigung, Opladen: Leske und BudrichGoogle Scholar
  22. Baethge, Martin; Wolfgang Eßbach (Hg.) (1983): Soziologie: Entdeckungen im Alltäglichen, Frankfurt a.M.: CampusGoogle Scholar
  23. Bartholomae, Heike; Hans Nokielski (1995): Verbände im Schatten der Erwerbsgesellschaft. Hauswirtschaftliche Verbände in der Bundesrepublik Deutschland Deutschland, Frankfurt a.M.: CampusGoogle Scholar
  24. Bartsch, Barbara; Maria Mielke (1990): Probleme der Vermittlung von Schlüsselqualifikationen in der schulischen hauswirtschaftlichen Berufsbildung. In: Lothar Reetz, Thomas Reitmann (Hg.), Schlüsselqualifikationen. Dokumentation des Symposions „Schlüsselqualifikationen — Fachwissen in der Krise?”, Hamburg: Feldhaus, 189–193Google Scholar
  25. Bauer, Rudolph (2001): Personenbezogene Soziale Dienstleistungen. Begriff, Qualität und Zukunft, Wiesbaden: Westdeutscher VerlagGoogle Scholar
  26. Bauer, Rudolph et al. (Hg.) (1998): Einstürzende Sozialbauten. Argumente gegen den Sozialabbau, Wiesbaden: Sozial-Extra VerlagGoogle Scholar
  27. Bauer, Yvonne (2000): „Subjekt, Geschlecht und Handlungsfähigkeit”. Überlegungen zur Subjektkonzeption bei Andrea Maihofer. In: PROFETIN (Hg.), Subjekt und Erkenntnis. Einsichten in feministische Theoriebildungen, Opladen: Leske und Budrich, 109–125Google Scholar
  28. Baumol, William J. (1967): Macroeconomics of Unbalanced Growth: The Anatomy of Urban Crises. In: American Economic Review, No 57, 416–426Google Scholar
  29. Beck, Ulrich (1986): Risikogesellschaft. Auf dem Weg in eine andere Moderne, Frankfurt a.M.: SuhrkampGoogle Scholar
  30. Beck, Ulrich (2000): Wohin führt der Weg, der mit dem Ende der Vollbeschäftigungsgesellschaft beginnt? In: Ulrich Beck (Hg.), Die Zukunft von Arbeit und Demokratie, Edition Zweite Moderne, Frankfurt: Suhrkamp, 7–66Google Scholar
  31. Beck, Ulrich (2001): Eigenes Leben in einer entfesselten Welt: Individualisierung, Globalisierung und Politik. In: Will Hutton, Anthony Giddens (Hg.), Die Zukunft des globalen Kapitalismus, Frankfurt a.M., New York: Campus, 197–212Google Scholar
  32. Beck, Ulrich; Michael Brater (Hg.) (1977): Die soziale Konstitution der Berufe. Materialien zu einer subjektbezogenen Theorie der Berufe, 2 Bde, Frankfurt a.M./New York: CampusGoogle Scholar
  33. Beck, Ulrich; Michael Brater, Hansjürgen Daheim (1980): Soziologie der Arbeit und der Berufe. Grundlagen, Problemfelder, Forschungsergebnisse, Reinbek: RowohltGoogle Scholar
  34. Becker-Schmidt, Regina (1984): „Eines ist zuwenig — beides ist zuviel.” Erfahrungen von Arbeiterfrauen zwischen Familie und Fabrik. Bonn: Verlag Neue GesellschaftGoogle Scholar
  35. Becker-Schmidt, Regina (1987a): Die doppelte Vergesellschaftung — die doppelte Unterdrückung. Besonderheiten der Frauenforschung in den Sozialwissenschaften. In: Lilo Unterkirchner, Ina Wagner (Hg.), Die andere Hälfte der Gesellschaft. Österreichischer Soziologentag 1985, Wien: Verlag des österreichischen Gewerkschaftsbundes, 10–25Google Scholar
  36. Becker-Schmidt, Regina (1987b): Frauen und Deklassierung. Geschlecht und Klasse. In: Ursula Beer (Hg.), Klasse Geschlecht. Feministische Gesellschaftsanalyse und Wissenschaftskritik, Bielefeld: AJZ-Verlag, 213–266Google Scholar
  37. Becker-Schmidt, Regina (1991): Individuum, Klasse und Geschlecht aus der Perspektive der kritischen Theorie. In: Wolfgang Zapf (Hg.), Die Modernisierung modemer Gesellschaften. Verhandlungen des 25. Deutschen Soziologentages in Frankfurt a.M. 1990, Frankfurt a.M., New York: Campus, 383–395Google Scholar
  38. Becker-Schmidt, Regina (1998): Trennung, Verknüpfung, Vermittlung: Zum feministischen Umgang mit Dichotomien. In: Gudrun-Axeli Knapp (Hg.), Kurskorrekturen. Feminismus zwischen kritischer Theorie und Postmoderne, Frankfurt a.M., New York: Campus, 84–125Google Scholar
  39. Becker-Schmidt, Regina (2000a): Frauenforschung, Geschlechterforschung, Geschlechterverhältnisforschung. In: Regina Becker-Schmidt, Gudrun-Axeli Knapp (Hg.), Feministische Theorien zur Einfuhrung, Hamburg: Junius, 14–62Google Scholar
  40. Becker-Schmidt, Regina (2000b): Feministische Debatten zur Subjektkonstitution. In: Regina Becker-Schmidt, Gudrun-Axeli Knapp (Hg.), Feministische Theorien zur Einfuhrung, Hamburg: Junius, 124–142Google Scholar
  41. Becker-Schmidt, Regina (2001): Was mit Macht getrennt wird, gehört gesellschaftlich zusammen. Zur Dialektik von Umverteilung und Anerkennung in Phänomenen sozialer Ungleichstellung. In: Gudrun-Axeli Knapp, Angelika Wetterer (Hg.), Soziale Verortung der Geschlechter. Gesellschaftstheorie und feministische Kritik, Münster: Westfälisches Dampfboot, 91–131Google Scholar
  42. Becker-Schmidt, Regina (Hg.) (2002): Gender and Work in Transition. Globalization in Western, Middle and Eastern Europe, Schriften der Internationalen Frauenuniversität — Technik und Kultur, Bd. 2, Opladen: Leske und BudrichGoogle Scholar
  43. Becker-Schmidt, Regina; Gudrun-Axeli Knapp (1987): Geschlechtertrennung, Geschlechterdifferenz: Suchbewegungen sozialen Lernens, Bonn: Verl. Neue GesellschaftGoogle Scholar
  44. Becker-Schmidt, Regina; Gudrun-Axeli Knapp (1995): Das Geschlechterverhältnis als Gegenstand der Sozialwissenschaften, Frankfurt a.M., New York: CampusGoogle Scholar
  45. Becker-Schmidt, Regina; Gudrun-Axeli Knapp (Hg.) (2000): Feministische Theorien zur Einfuhrung, Hamburg: JuniusGoogle Scholar
  46. Becker-Schmidt, Regina; Uta Brandes-Erlhoff, Marva Karrer, Gudrun-Axeli Knapp, Beate Schmidt (1982): Nicht wir haben die Minuten — die Minuten haben uns, Bonn: DietzGoogle Scholar
  47. Beck-Gernsheim, Elisabeth (1976): Der geschlechtsspezifische Arbeitsmarkt. Zur Ideologie und Realität von Frauenberufen, Frankfurt a.M.: AspekteGoogle Scholar
  48. Beck-Gernsheim, Elisabeth (1983): Vom „Dasein für andere” zum Anspruch auf ein Stück „eigenes Leben”. Individualisierungsprozesse im weiblichen Lebenszusammenhang. In: Soziale Welt, 34, 307–340Google Scholar
  49. Beck-Gernsheim, Elisabeth; Ilona Ostner (1979): Mitmenschlichkeit als Beruf. Eine Analyse des Alltags in der Krankenpflege. Frankfurt a.M., New York: CampusGoogle Scholar
  50. Beer, Ursula (Hg.) (1987): Klasse Geschlecht. Feministische Gesellschaftsanalyse und Wissenschaftskritik, Bielefeld: AJZ-VerlagGoogle Scholar
  51. Behning, Ute (Hg.) (1997): Das Private ist ökonomisch. Widersprüche der Ökonomisierung privater Familien-und Haushalts-Dienstleistungen, Berlin: Edition SigmaGoogle Scholar
  52. Beiträge zur feministischen Theorie und Praxis (1990): Geteilter Feminismus. Rassismus, Antisemitismus, Fremdenhass, H. 27, KölnGoogle Scholar
  53. Bell, Daniel (1979): Die nachindustrielle Gesellschaft, Reinbek: Rowohlt (amerik. Erstausgabe: 1974)Google Scholar
  54. Benhabib, Seyla (1993): Feminismus und Postmoderne. Ein prekäres Bündnis. In: Seyla Benhabib, Judith Butler, Drucilla Cornell, Nancy Fräser (Hg.), Der Streit um Differenz. Feminismus und Postmoderne in der Gegenwart, Frankfurt a.M.: Fischer, 9–30Google Scholar
  55. Benhabib, Seyla (1994): Feministische Theorie und Hannah Arendts Begriff des öffentlichen Raums. In: Margit Brückner, Birgit Meyer (Hg.), Die sichtbare Frau. Die Aneignung der gesellschaftlichen Räume, Freiburg: Kore, 270–299Google Scholar
  56. Benhabib, Seyla (1998): Hannah Arendt — Die melancholische Denkerin der Moderne, Hamburg: RotbuchGoogle Scholar
  57. Benhabib, Seyla; Judith Butler, Drucilla Cornell, Nancy Fräser (Hg.) (1993), Der Streit um Differenz. Feminismus und Postmoderne in der Gegenwart, Frankfurt a.M.: FischerGoogle Scholar
  58. Berger, Johannes; Claus Offe (1980): Die Entwicklungsdynamik des Dienstleistungssektors. In: Leviathan, 8.Jg., 41–75Google Scholar
  59. Berger, Johannes; Claus Offe (1984): Die Entwicklungsdynamik des Dienstleistungssektors. In: Claus Offe (Hg.), Arbeitsgesellschaft. Strukturprobleme und Zukunftsperspektiven, Frankfurt a.M., New York: Campus: 229–270Google Scholar
  60. Berger, Ulrike (1984): Wachstum und Rationalisierung der industriellen Dienstleistungsarbeit, Frankfurt a.M., New York: CampusGoogle Scholar
  61. Berghahn, Sabine (1997): Die Verrechtlichung des Privaten — allgemeines Verhängnis oder Chance für bessere Geschlechterverhältnisse? In: Brigitte Kerchner (Hg.) (1997), Staat und Privatheit. Aktuelle Studien zu einem schwierigen Verhältnis, Opladen: Leske und Budrich, 189–222Google Scholar
  62. Bergmann, Frithjof (1997): Die neue Arbeit. In: Gewerkschaftliche Monatshefte, 46. Jg., H. 9–10, 524–534Google Scholar
  63. Beyer, Lothar; Rolf Brandel, Karin Esch, Josef Hilbert, Dirk Langer, Brigitte Michael, Anja Sophia Middendorf (2000): Dienstleistungen für mehr Lebensqualität. Trends, Gestaltungsfelder, Beschäftigungsperspektiven. Expertise im Auftrag der Ministerien für Arbeit, Soziales und Stadtentwicklung, Kultur und Sport des Landes Nordrhein-Westfalen, Gelsenkirchen: IATGoogle Scholar
  64. Beywl, Wolfgang (1988): Zur Weiterentwicklung der Evaluationsmethodologie. Grundlegung, Konzeption und Anwendung eines Modells der responsiven Evaluation, Frankfurt a.M.: LangGoogle Scholar
  65. Biesecker, Adelheid (1987): Weibliche Hausarbeit und Arbeitsbegriff — Welche Konsequenzen hat die Hausarbeitsdebatte für den Arbeitsbegriff der materialistischen politischen Ökonomie? In: Flexi. Diskussionsbeiträge zur Kritik der Ökonomie, H. 2, Bremen: Universität BremenGoogle Scholar
  66. Biesecker, Adelheid (1992): Habermas und die ökonomische Wissenschaft. Überlegungen zur lebensweltlichen Orientierung der Wirtschaftstheorie, Diskussionsbeiträge des Instituts für Ökonomie und soziales Handeln, Nr. 1, BremenGoogle Scholar
  67. Biesecker, Adelheid (2000a): Markt, Macht, Diskurs in der Bestimmung ökonomischer Werte — theoriegeschichtliche Spurensuche, Bremer Diskussionspapiere zur Institutionellen Ökonomie und Sozial-Ökonomie, Nr. 40, BremenGoogle Scholar
  68. Biesecker, Adelheid (2000b): Vom nachhaltigen Naturkapital zur Einheit von Produktivität und Reproduktivität. Reproduktion als grundlegende Kategorie des Wirtschaftens, Bremer Diskussionspapiere zur Institutionellen Ökonomie und Sozial-Ökonomie, Nr. 41, BremenGoogle Scholar
  69. Biesecker, Adelheid (2003): Vorsorgendes Wirtschaften — Wege zu einer nachhaltigen Ökonomie. In: Kathrin Heinz, Barbara Thiessen (Hg.), Feministische Forschung — Nachhaltige Einsprüche, Opladen: Leske und Budrich, 337–352Google Scholar
  70. Biesecker, Adelheid et al. (Hg.) (2000): Vorsorgendes Wirtschaften. Auf dem Weg zu einer Ökonomie des Guten Lebens, Bielefeld: Kleine-VerlagGoogle Scholar
  71. Biesecker, Adelheid; Sabine Hofmeister (2000): Vom nachhaltigen Naturkapital zur Einheit von Produktivität und Reproduktivität. Reproduktion als grundlegende Kategorie des Wirtschaftens, Bremer Diskussionspapiere zur Institutionellen Ökonomie und Sozial-Ökonomie, Nr. 41, BremenGoogle Scholar
  72. Bilden, Helga (1980): Geschlechtsspezifische Sozialisation. In: Klaus Hurrelmann, D. Ulich (Hg.), Handbuch der Sozialisationsforschung, Weinheim, Basel: Beltz, 777–812Google Scholar
  73. Bilden, Helga (1989): Geschlechterverhältnis und Individualität im gesellschaftlichen Umbruch. In: Heiner Keupp, Helga Bilden (Hg.), Verunsicherungen. Das Subjekt im gesellschaftlichen Wandel. Göttingen, Toronto, Zürich: Hogrefe, 19–46Google Scholar
  74. Bilden, Helga (1991): Geschlechtsspezifische Sozialisation. In: Klaus Hurrelmann, D. Ulich (Hg.), Handbuch der Sozialisationsforschung, 4. völlig neubearbeitete Auflage, Weinheim, Basel: Beltz, 279–301Google Scholar
  75. Billerbeck, Ulrich (1998): Dreckarbeit und Männerstolz. Müllmänner im Kampf um Anerkennung, Münster: Westfälisches DampfbootGoogle Scholar
  76. Bischoff-Schilke, Klaus (1992): Technisierung personenbezogener Dienstleistungsarbeit, Hamburg: KovacGoogle Scholar
  77. Bittner, Susanne; Claudia Weinkopf (2002): Dienstleistungspools NRW: Haushaltshilfe als professionelle Dienstleistung. Erfahrungen und Perspektiven, Abschlussbericht der wissenschaftlichen Begleitung zu den Modellprojekten „Dienstleistungspools NRW”, hg.v. Ministerium für Frauen, Jugend, Familie und Gesundheit des Landes NRW (MFJFG), Düsseldorf: MFJFGGoogle Scholar
  78. Bittner, Susanne; Simone Strauf, Claudia Weinkopf (1999): Erfahrungen von Dienstleistungspools und Vermittlungsagenturen. Graue Reihe des IAT, H. 5, Gelsenkirchen: IATGoogle Scholar
  79. Blanke, Karin (1996): Beruf und Familie. In: Karin Blanke, Martin Ehling, Norbert Schwarz (Hg.), Zeit im Blickfeld, Ergebnisse einer repräsentativen Zeitbudgeterhebung. Stuttgart, Berlin, Köln: Kohlhammer, 179–218Google Scholar
  80. Blanke, Karin; Martin Ehling; Norbert Schwarz (Hg.) (1996): Zeit im Blickfeld, Ergebnisse einer repräsentativen Zeitbudgeterhebung. Stuttgart, Berlin, Köln: KohlhammerGoogle Scholar
  81. Bock, Gisela; Barbara Duden (1977): Arbeit aus Liebe — Liebe als Arbeit. Zur Entstehung der Hausarbeit im Kapitalismus. In: Frauen und Wissenschaft. Beiträge zur Berliner Sommeruniversität für Frauen, Juli 1976, Berlin: Krin-Verlag, 116–199Google Scholar
  82. Bogai, Dieter (1996): Wachstum, Beschäftigung und haushaltsbezogene Dienstleistungen. In: MittAB, H.2, 237–246Google Scholar
  83. Bohnsack, Ralf (1997): Gruppendiskussionsverfahren und Milieuforschung. In: Barbara Friebertshäuser, Annedore Prengel (Hg.), Handbuch Qualitative Forschungsmethoden in der Erziehungswissenschaft, Weinheim, München: Juventa, 492–502Google Scholar
  84. Bohnsack, Ralf (2000): Gruppendiskussion, In: Uwe Flick, Ernst v. Kardoff, Ines Steinke (Hg.) (2000): Qualitative Forschung. Ein Handbuch. Reinbek: Rowohlt, 369–384Google Scholar
  85. Bonacker, Thorsten (2002): Die Rekonstruktion der soziologischen Vernunft. Zur Rezeption soziologischer Klassiker in der Theorie des kommunikativen Handelns von Jürgen Habermas. In: Institut für Soziologie und Sozialforschung der Carl von Ossietzky-Universität Oldenburg (Hg.), Der soziologische Blick. Vergangene Positionen und gegenwärtige Perspektiven, Opladen: Leske und Budrich, 205–228Google Scholar
  86. Borscheid, Peter (1997): Der Einzug der Wissenschaften ins Private: Analysen und Texte des neunzehnten und zwanzigsten Jahrhunderts, Frankfurt a.M., New York: CampusGoogle Scholar
  87. Bosch, Gerhard (2002): Die sogenannte Dienstleistungslücke in Deutschland — Ein Vergleich von Konzepten für mehr Beschäftigung und neue Formen der Arbeitsmarktorganisation im tertiären Sektor, Graue Reihe des IAT, 2001-01, Gelsenkirchen: IATGoogle Scholar
  88. Bourdieu, Pierre (1987): Die feinen Unterschiede. Kritik der gesellschaftlichen Urteilskraft, Frankfurt a.M.: Suhrkamp (frz. Original 1979)Google Scholar
  89. Bourdieu, Pierre (1997a): Die männliche Herrschaft. In: Irene Dölling, Beate Krais (Hg.), Ein alltägliches Spiel. Geschlechterkonstruktion in der sozialen Praxis, Frankfurt a.M.: Suhrkamp, 153–217Google Scholar
  90. Bourdieu, Pierre (2001a): Wie die Kultur zum Bauern kommt. Über Bildung, Schule und Politik, Hamburg: VSA-VerlagGoogle Scholar
  91. Bourdieu, Pierre (2001b): Wider die entpolitisierte Politik. In: Die Tageszeitung, 11.4.2001, 6Google Scholar
  92. Bourdieu, Pierre et al. (1981): Titel und Stelle. Über die Reproduktion sozialer Macht, Frankfurt a.M.: Europäische VerlagsanstaltGoogle Scholar
  93. Bourdieu, Pierre im Gespräch mit Irene Dölling und Margarete Steinrücke (1997b). In: Irene Dölling, Beate Krais (Hg.), Ein alltägliches Spiel. Geschlechterkonstruktion in der sozialen Praxis, Frankfurt a.M.: Suhrkamp, 218–230Google Scholar
  94. Braun, Christina v. (1996): Zum Begriff der Reinheit. In: Metis, 6. Jg., H. l1, 7–25Google Scholar
  95. Braun, Christina v. (2001): Versuch über den Schwindel. Religion, Schrift, Bild, Geschlecht. Zürich: Pendo VerlagGoogle Scholar
  96. Braun, Helga; Dörte Jung (Hg.) (1997): Globale Gerechtigkeit? Feministische Debatte zur Krise des Sozialstaats, Hamburg: Konkret Literatur VerlagGoogle Scholar
  97. Braun, Kathrin (2001): (K)Eine Denkerin der Vermittlung? Gesellschaftstheorie und Geschlechterverhältnis im Werk von Hannah Arendt. In: Gudrun-Axeli Knapp, Angelika Wetterer (Hg.), Soziale Verortung der Geschlechter. Gesellschaftstheorie und feministische Kritik, Münster: Westfälisches Dampfboot, 132–156Google Scholar
  98. Brink, Margot (2002): Die Frage nach dem Subjekt. Literaturwissenschaftliche Erkundungen. In: Kathrin Heinz, Barbara Thiessen (Hg.), Feministische Forschung — Nachhaltige Einsprüche, Opladen: Leske und Budrich, 237–258Google Scholar
  99. Broeck, Sabine (2002): Zwischen Disziplinarität und Spektakel: Anmerkungen zur Entwicklung der Cultural Studies im amerikanistischen Kontext. In: Kathrin Heinz, Barbara Thiessen (Hg.), Feministische Forschung — Nachhaltige Einsprüche, Opladen: Leske und Budrich, 307–322Google Scholar
  100. Brückner, Margrit (2001): Geschlechterverhältnisse im Spannungsfeld von Liebe, Fürsorge und Gewalt. In: Margrit Brückner, Lothar Bönisch (Hg.), Geschlechterverhältnisse. Gesellschaftliche Konstruktionen und Perspektiven ihrer Veränderung, Weinheim und München: Juventa, 119–178Google Scholar
  101. Büchel, Felix (1998): Zuviel gelernt? Ausbildungsinadäquate Erwerbstätigkeit in Deutschland, Bielefeld: BertelsmannGoogle Scholar
  102. Bührmann, Andrea; Angelika Diezinger; Sigrid Metz-Göckel (Hg.) (2000): Arbeit, Sozialisation, Sexualität. Zentrale Felder der Frauen- und Geschlechterforschung, Lehrbuch zur sozialwissenschaftlichen Frauen und Geschlechterforschung, Bd. 1, Opladen: Leske und BudrichGoogle Scholar
  103. Bullinger, Hans-Jörg (Hg.) (1998): Dienstleistung 2000plus. Zukunftsreport Dienstleistungen in Deutschland, StuttgartGoogle Scholar
  104. Bullinger, Hans-Jörg (Hg.) (1999): Dienstleistungen — Innovationen für Wachstum und Beschäftigung. Herausforderungen des internationalen Wettbewerbs, Wiesbaden: GablerGoogle Scholar
  105. Bundesanstalt für Arbeit (BA) (1994): Frauenarbeitsmarktreport, Nürnberg: BAAGoogle Scholar
  106. Bundesanstalt für Arbeit (BA) (1998): Frauen. Ausbildung — Beschäftigung — Weiterbildung, ibv, Nr. 42, Nürnberg: BAGoogle Scholar
  107. Bundesanstalt für Arbeit (BA) (2001): Statistisches Taschenbuch 2001. Arbeits und Sozialstatistik, Bonn: BAGoogle Scholar
  108. Bundesanstalt für Arbeit (BA) (2002): Ausländische Haushaltshilfen für Pflegebedürftige möglich, Presseinfo 13a vom 5.2.02, www.arbeitsamt.de/hst/ services/pressearchiv/13 a_02.htmlGoogle Scholar
  109. Bundesanstalt für Arbeit (BA), Arbeitsamt Bremen (AA) (1999): Sozialversicherungspflichtig Beschäftigte. I. und II. Quartal 1999, Bremen: AAGoogle Scholar
  110. Bundesinstitut für Berufsbildung (BBiB) (1999): Neuordnung Hauswirtschafter/in. Verordnung über die Berufsausbildung zum Hauswirtschafter/zur Hauswirtschafterin (Ausbildungsverordnung Hauswirtschafter/ Hauswirtschafterin), Berlin: BBiBGoogle Scholar
  111. Bundesinstitut für Berufsbildung (BBiB) (2002): Neu abgeschlossene Ausbildungsverträge nach Ausbildungsberufen 1992, 2000, 2001, Erhebung vom 30.9.2001, Tabelle 4, www.bibb.de, Zugriff vom 6.5.2002Google Scholar
  112. Bundesministerium für Arbeit und Sozialordnung (BMA) (1998): Arbeitsplatz Haushalt. Ratgeber, Bonn: BMAGoogle Scholar
  113. Bundesministerium für Arbeit und Sozial Ordnung (BMA) (2000): Das „630-DM-Gesetz”, Bonn: BMAGoogle Scholar
  114. Bundesministerium für Arbeit und Sozialordnung (BMA) (2002): Geringfügige Beschäftigung. Die 325-Euro-Regelung, Bonn: BMAGoogle Scholar
  115. Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) (1998): Förderkonzept Dienstleistungen für das 21. Jahrhundert, Bonn: BMBFGoogle Scholar
  116. Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) (1999): Berufsbildungsbericht 1999, Bonn: BMBFGoogle Scholar
  117. Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) (2000): Berufsbildungsbericht 2000, Bonn: BMBFGoogle Scholar
  118. Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) (2001): Berufsbildungsbericht 2001, Bonn: BMBFGoogle Scholar
  119. Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) (1995): Familien und Familienpolitik im geeinten Deutschland — Zukunft des Humanvermögens, Fünfter Familienbericht, Bonn: BMFSFJGoogle Scholar
  120. Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) (1998): Frauen in der Bundesrepublik Deutschland, Bonn: BMFSFJGoogle Scholar
  121. Burkhardt, Anke (2001): Prägend bis marginal — zur Position von Mädchen und Frauen in Bildung und Wissenschaft. In: Wolfgang Böttcher, Klaus Klemm, Thomas Rauschenbach (Hg.), Bildung und Soziales in Zahlen. Statistisches Handbuch zu Daten und Trends im Bildungsbereich, Weinheim, München: Juventa, 303–330Google Scholar
  122. Butler, Judith (1991): Das Unbehagen der Geschlechter, Frankfurt a.M.: SuhrkampGoogle Scholar
  123. Butler, Judith (1993): Kontingente Grundlagen. Der Feminismus und die Frage der „Postmoderne”. In: Seyla Benhabib, Judith Butler, Drucilla Cornell, Nancy Fräser (Hg.), Der Streit um Differenz. Feminismus und Postmoderne in der Gegenwart, Frankfurt a.M.: Fischer, 31–58Google Scholar
  124. Butler, Judith (1997): Körper von Gewicht. Die diskursiven Grenzen des Geschlechts, Frankfurt a.M.: SuhrkampGoogle Scholar
  125. Butler, Judith (1998): Hass spricht. Zur Politik des Performativen, Berlin: Berlin-VerlagGoogle Scholar
  126. Butler, Judith (2001): Psyche der Macht. Das Subjekt der Unterwerfung, Frankfurt a.M.: SuhrkampGoogle Scholar
  127. Carle, Ursula (2002): Blick hinter den Pisa-Spiegel: Bayern nicht mehr deutscher Meister, http://www.grundschulpaedagogik.uni-bremen.de/archiv/pisa/ texte/pisa-e-spiegelblick02.07.08.pdf (Zugriff am 25.10.02)Google Scholar
  128. Cohen, Jean L. (1994): Das Öffentliche und das Private neu denken. In: Margit Brückner, Birgit Meyer (Hg.), Die sichtbare Frau. Die Aneignung der gesellschaftlichen Räume, Freiburg i.B.: Kore Verlag, 300–326Google Scholar
  129. Combe, Arno; Werner Helsper (1997): Einleitung: Pädagogische Professionalität. Historische Hypotheken und aktuelle Entwicklungstendenzen. In: Arno Combe, Werner Helsper (Hg.) (1997), Pädagogische Professionalität. Untersuchungen zum Typus pädagogischen Handelns, Frankfurt a.M.: Suhrkamp, 9–48Google Scholar
  130. Combe, Arno; Werner Helsper (Hg.) (1997): Pädagogische Professionalität. Untersuchungen zum Typus pädagogischen Handelns, Frankfurt a.M.: SuhrkampGoogle Scholar
  131. Connell, Robert (1999): Der gemachte Mann. Konstruktion und Krise der Männlichkeit, Opladen: Leske und BudrichGoogle Scholar
  132. Cordes, Mechthild (2001): Chefinnen. Zur Akzeptanz von weiblichen Vorgesetzten bei Frauen, Opladen: Leske und BudrichGoogle Scholar
  133. Cornetz, Wolfgang (Hg.) (1998): Chancen durch Dienstleistungen. Ansatzpunkte einer aktiven Gestaltung struktureller Prozesse, Wiesbaden: Deutscher UniversitätsverlagGoogle Scholar
  134. Cornetz, Wolfgang, Holger Schäfer (1998): Dienstleistungsdefizit in der Bundesrepublik Deutschland. In: Wolfgang Cornetz (Hg.) (1998), Chancen durch Dienstleistungen. Ansatzpunkte einer aktiven Gestaltung struktureller Prozesse, Wiesbaden: Deutscher Universitätsverlag, 37–76Google Scholar
  135. Dahrendorf, Ralf (1975): Die neue Freiheit. Überleben ah8und Gerechtigkeit in einer veränderten Welt, München: PiperGoogle Scholar
  136. Damm-Rüger, Sigrid; Barbara Stiegler (1996): Soziale Qualifikation im Beruf Eine Studie zu typischen Anforderungen in unterschiedlichen Tätigkeitsfeldern, Berichte zur Beruflichen Bildung, Heft 192, Bundesinstitut für Berufsbildung (Hg.), Bielefeld: BertelsmannGoogle Scholar
  137. Degenkolb, Alexandra (2000): Das Berufsfeld Ernährung und Hauswirtschaft. Bestandsaufnahme beruflicher Ausbildungsgänge und Perspektiven für Veränderungen. In: Marianne Friese (Hg.), Modernisierung personenorientierter Dienstleistungen. Innovationen für die berufliche Aus- und Weiterbildung, Opladen: Leske und Budrich, 116–140Google Scholar
  138. Deißinger, Thomas (1996): Modularisierung der Berufsbildung — Eine didaktisch curriculare Alternative zum “Berufsprinzip”? In: Klaus Beck et al. (Hg.), Berufserziehung im Umbruch. Didaktische Herausforderungen und Ansätze zu ihrer Bewältigung, Weinheim: Deutscher Studien Verlag, 189–207Google Scholar
  139. Derrida, Jacques (1990): Die differance. In: Peter Engelmann (Hg.), Postmoderne und Dekonstruktion. Texte französischer Philosophen der Gegenwart, Stuttgart: Reclam, 76–113Google Scholar
  140. Deutsche Gesellschaft für Hauswirtschaft (1986): Wirtschaftliche und gesellschaftliche Aspekte der Arbeit im Haushalt. Bericht über die 35. Jahrestagung 1985 in Darmstadt, EssenGoogle Scholar
  141. Deutsche Gesellschaft für Hauswirtschaft (1998): Hauswirtschaftliche und haushaltswissenschaftliche Berufsbildung und Berufe in den europäischen Mitgliedsländern des Internationalen Verbandes für Hauswirtschaft (IVHW), Teil 1: Bundesrepublik Deutschland, BonnGoogle Scholar
  142. Deutscher Hausfrauen-Bund e.V. (DHB) (1999): Die Situation der Hausfrau. Eine Dokumentation des Deutscher Hausfrauen-Bundes e.V. (DHB), BonnGoogle Scholar
  143. Deutsches Institut für Wirtschaftsforschung (DIW) (1997): Globalisierung: Falle oder Wohlstandsquelle? In: DIW-Wochenbericht, 64.Jg., H. 23, 413–419Google Scholar
  144. Deutsches PISA-Konsortium; Juergen Baumert (Hg.) (2001): PISA 2000. Basiskompetenzen von Schülerinnen und Schülern im internationalen Vergleich. Opladen: Leske und BudrichGoogle Scholar
  145. Die Grünen im Bundestag, AK Frauenpolitik (1997) (Hg.): Frauen und Ökologie Gegen den Machbarkeitswahn, Köln: Kölner VolksbattverlagGoogle Scholar
  146. Die Tageszeitung (taz) vom 1 l./l2.5.2002: Eine Haushaltshilfe rund um die Uhr, Angelika Hensholt, 10Google Scholar
  147. Die Zeit vom 11.7.2002: Das Saugetier. Jetzt im Handel. Der erste Staubsaugeroboter der Welt, Ulrich Stock, 50Google Scholar
  148. Die Zeit vom 24.2.1995: Nicht sauber, aber billig. Dienstmädchenprivileg: Steuervorteile für die Beschäftigung von Haushaltshilfen haben kaum Arbeitsplätze gebracht. In Familien boomt die Schwarzarbeit, o.V., 21Google Scholar
  149. Die Zeit vom 4.10.2001: Raus aus dem Haus! Zwei Ökonomen glauben endlich herausgefunden zu haben, weshalb in Deutschland weniger Arbeitsplätze entstehen als in den Vereinigten Staaten, www.zeit.de/2001/41/beschaeftigungGoogle Scholar
  150. Dietzen, Agnes (1993): Soziales Geschlecht. Soziale, Kulturelle und symbolische Dimensionen des Gender-Konzepts, Opladen: Westdeutscher VerlagGoogle Scholar
  151. Diezinger, Angelika (1991): Frauen: Arbeit und Individualisierung. Chancen und Risiken, Opladen: Leske und BudrichGoogle Scholar
  152. Diezinger, Angelika (2000): Arbeit im weiblichen Lebenszusammenhang: Geschlechtshierarchische Arbeitsteilung als Ursache der Geschlechte-rungleichheit. In: Andrea Bührmann, Angelika Diezinger Sigrid Metz-Göckel (Hg.), Arbeit, Sozialisation, Sexualität. Zentrale Felder der Frauen- und Geschlechterforschung, Lehrbuch zur sozialwissenschaftlichen Frauen- und Geschlechterforschung, Bd. 1, Opladen: Leske und Budrich, 15–19Google Scholar
  153. Dill, Bonnie Thornton (1994): Across the Boundaries of Race and Class: An Exploration of Work and Familiy Among Black Domestic Servants, New York, London: GarlandGoogle Scholar
  154. Dingeldey, Irene (2000): Erwerbstätigkeit und Familie in Steuer- und Sozialversicherungssystemen. Begünstigungen und Belastungen verschiedener familialer Erwerbsmuster im Ländervergleich, Opladen: Leske und BudrichGoogle Scholar
  155. Dörr, Gisela (1996): Der technisierte Rückzug ins Private. Zum Wandel der Hausarbeit, Frankfurt a.M., New York: CampusGoogle Scholar
  156. Dostal, Werner (2001): Quantitative Entwicklungen und neue Beschäftigungsformen im Dienstleistungsbereich. In: Martin Baethge, Ingrid Wilkens (Hg.), Die große Hoffnung für das 21. Jahrhundert? Perspektiven und Strategien für die Entwicklung der Dienstleistungsbeschäftigung, Opladen: Leske und Budrich, 45–70Google Scholar
  157. Douglas, Mary (1988): Reinheit und Gefährdung. Eine Studie zu Vorstellungen von Verunreinigung und Tabu, Frankfurt a.M.: SuhrkampGoogle Scholar
  158. Douglas, Mary; Baron Isherwood (1979): The World of Goods, New York: Basic BooksGoogle Scholar
  159. Dröge-Modelmog, Ilse (1987): Was heißt hier Liebe? Gedanken zu einem sozialen Massenphänomen. In: Ilse Dröge-Modelmog, Gottfried Mergner (Hg.), Orte der Gewalt, Opladen: Westdeutscher Verlag, 15–31CrossRefGoogle Scholar
  160. Drohsel, Petra (1996): “Wir machen Ihre Hausarbeit!” Eine Anleitung zur Gründung professioneller Haushaltsdienste, Köln: Stadtwege-VerlagGoogle Scholar
  161. Dubeck, Paula J.; Kathryn Bormann (eds.) (1996): Women and Work. A Reader, New Brunswick, New Jersey, London: Rutgers University PressGoogle Scholar
  162. Duchêne, Iris (1994): Technisierungsprozesse der Hausarbeit. Ihre Bedeutsamkeit für die Belastungsstruktur der Frau, Pfaffenweiler: CentaurusGoogle Scholar
  163. Duda, Silke (1989): Arbeitsbedingungen in Reinigungsberufen, Schriftenreihe der Bundesanstalt für Arbeitsschutz, Fb 579, Bremerhaven: Wirtschaftsverlag NWGoogle Scholar
  164. Dürkheim, Emile (1988): Über soziale Arbeitsteilung, Frankfurt a.M.: Suhrkamp (1893 erstmals erschienen: “De la division du travail social: Etude sur l’organisation des sociétés supérieurs”)Google Scholar
  165. Eckart, Christel (2000) Zeit zum Sorgen. Fürsorgliche Praxis als regulative Idee der Zeitpolitik. In: Schwerpunktheft Fürsorge — Anerkennung — Arbeit, Feministische Studien extra, Weinheim: Deutscher Studien Verlag, 9–24Google Scholar
  166. Eckart, Christel, Eva Senghaas-Knobloch (2000): Fürsorge — Anerkennung — Arbeit. Einleitung zum Schwerpunktheft Fürsorge — Anerkennung — Arbeit, Feministische Studien extra, Weinheim: Deutscher Studien Verlag, 3–8Google Scholar
  167. Ecker Gisela (2000): “Good Housekeeping” oder das Reich der Dinge. In: Ecker, Gisela; Susanne Scholz (Hg.) (2000): Umordnungen der Dinge, Königstein: Helmer, 200–210Google Scholar
  168. Ecker, Gisela; Susanne Scholz (Hg.) (2000): Umordnungen der Dinge, Königstein: HelmerGoogle Scholar
  169. Ehrenreich, Barbara (2001): Arbeit poor. Unterwegs in der Dienstleistungsgesellschaft, München: KunstmannGoogle Scholar
  170. Elias, Norbert (1978) (erstmals: 1939): Über den Prozess der Zivilisation. Soziogene-tische und psychogenetische Untersuchungen, Frankfurt a.M.: SuhrkampGoogle Scholar
  171. Engelbrech, Gerhard (1999): Folgen der Beschäftigungskrise. Zur aktuellen Beschäftigungsentwicklung bei ost- und westdeutschen Männern und Frauen. In: ibv, Nr. 13, 935–948Google Scholar
  172. Engelbrech, Gerhard; H. Gruber; M. Jungkunst (1997): Erwerbsorientierung und Erwerbstätigkeit ost-und westdeutscher Frauen unter veränderten gesell-schaftlichen Rahmenbedingungen. In: MittAB, H. 1, 150–169Google Scholar
  173. Engler, Steffanie (1993): Fachkulturen, Geschlecht und soziale Reproduktion, Weinheim: Deutscher Studien VerlagGoogle Scholar
  174. Erler, Wolfgang; Christine Nusshart (2001): Familienkompetenzen als Potenzial einer innovativen Personalentwicklung. Trends in Deutschland und Europa, hg. v. Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, BerlinGoogle Scholar
  175. Etzioni, Amitai (1969): The Semi-Professions and their Organisation: Teachers, Nurses, Social Workers, New York: The Free PressGoogle Scholar
  176. Etzioni, Amitai (1995): Die Entdeckung des Gemeinwesens. Ansprüche, Verantwortlichkeiten und das Programm des Kommunitarismus, Stuttgart: Schaeffer-PoeschelGoogle Scholar
  177. Euler, Dieter (1997): Förderung von Sozialkompetenzen — Eine Überforderung des dualen Systems? In: Dieter Euler, Peter F.E. Sloane (Hg.), Duales System im Umbruch, Pfaffenweiler: Centaurus, 263–288Google Scholar
  178. Evers, Adalbert (1997): Vorschläge für eine lokale Dienstleistungspolitik. In: Theorie und Praxis der sozialen Arbeit, Nr. 4, 29–34Google Scholar
  179. Famulla, Gerd-E. (1990): Zum Wandel von Arbeit und Ökonomie. In: Umbrüche der Industriegesellschaft. Herausforderungen für die politische Bildung, Schrif-tenreihe der Bundeszentrale für politische Bildung, Bd. 284, Bonn, 51–72Google Scholar
  180. Feller, Gisela (1998): Wurzeln der Berufsfachschulen. Entstehung schulischer Be-rufsausbildung im Kontext gesellschaftlicher Entwicklung. In: Die berufsbildende Schule, H. 50, 292–296Google Scholar
  181. Feit, Ulrike; Helga Nowottny, Klaus Taschwer (1995): Wissenschaftsforschung, Frankfurt a.M.: SuhrkampGoogle Scholar
  182. Feministische Studien (2000): Fürsorge — Anerkennung — Arbeit, 18. Jg., Extraheft, Weinheim: Deutscher Studien VerlagGoogle Scholar
  183. Fischer, Ute L. et al. (Hg.) (1996): Kategorie Geschlecht? Empirische Analysen und feministische Theorien, Opladen: Leske und BudrichGoogle Scholar
  184. Flax, Jane (1995): Postmoderne und Geschlechter-Beziehungen in der feministischen Theorie. In: Heiner Keupp (Hg.), Lust an der Erkenntnis: Der Mensch als soziales Wesen. Sozialpsychologisches Denken im 20. Jahrhundert. Ein Lesebuch, München, Zürich: Piper, 262–271Google Scholar
  185. Flessner, Heike; Lydia Potts (Hg.) (2002): Socities in Transition. Challenges to Woman’s and Gender Studies, Opladen: Leske und BudrichGoogle Scholar
  186. Flick, Uwe (2000): Triangulation in der qualitativen Forschung. In: Uwe Flick, Emst von Kardorff, Ines Steinke (Hg.), Qualitative Forschung. Ein Handbuch, Reinbek: Rowohlt, 309–318Google Scholar
  187. Foucault, Michel (1974): Die Ordnung der Dinge. Eine Archäologie der Humanwissenschaften, Frankfurt a.M.: Suhrkamp (Orig. 1966)Google Scholar
  188. Foucault, Michel (1991): Die Ordnung des Diskurses, Frankfurt a.M.: Suhrkamp (Orig. 1972)Google Scholar
  189. Foucault, Michel (1992): Archäologie des Wissens, Frankfurt a.M.: Suhrkamp (Orig. 1969)Google Scholar
  190. Fourastie, Jean (1969, erste Auflage: 1954): Die große Hoffnung des 20. Jahrhunderts, Köln: Bund-VerlagGoogle Scholar
  191. Frankfurter Frauenschule (Hg.) (1999): Frauen-Arbeit. Entfremdung und Freiheit, Facetten feministischer Theoriebildung, Materialienband 21, Königstein/T.: HelmerGoogle Scholar
  192. Fräser, Kay M. (1999): Same or Different: Gender Politics in the Workplace, Aldershot: AshgateGoogle Scholar
  193. Fräser, Nancy (1993): Falsche Gegensätze. In: Seyla Benhabib, Judith Butler, Drucilla Cornell, Nancy Fräser (Hg.), Der Streit um Differenz. Feminismus und Postmoderne in der Gegenwart, Frankfurt a.M.: Fischer, 59–79Google Scholar
  194. Fräser, Nancy (1994): Widerspenstige Praktiken. Macht, Diskurs, Geschlecht, Frankfurt a.M.: SuhrkampGoogle Scholar
  195. Fräser, Nancy (2001): Die halbierte Gerechtigkeit. Schlüsselbegriffe des postindustriellen Sozialstaats, Frankfurt a.M.: SuhrkampGoogle Scholar
  196. Frerichs, Petra; Margareta Steinrücke (1997): Kochen — ein männliches Spiel? Die Küche als geschlechts und klassenstrukturierter Raum. In: Irene Dölling, Beate Krais (Hg.), Ein alltägliches Spiel. Geschlechterkonstruktion in der sozialen Praxis. Gender studies, Frankfurt a.M.: Suhrkamp, 231–255Google Scholar
  197. Frevert, Ute (1986): Frauen-Geschichte: zwischen bürgerlicher Verbesserung und neuer Weiblichkeit, Frankfurt a.M.: SuhrkampGoogle Scholar
  198. Frevert, Ute (1995): “Mann und Weib, und Weib und Mann”. Geschlechter-Differenzen in der Moderne, München: BeckGoogle Scholar
  199. Friedrich-Ebert, Stiftung (Hg.) 1998: Wirtschaftliche Leistungsfähigkeit, sozialer Zusammenhalt, ökologische Nachhaltigkeit: drei Ziele — ein Weg. Zukunftskommission der Friedrich-Ebert-Stiftung. Bonn: DietzGoogle Scholar
  200. Friese, Marianne (1991): Frauenarbeit und soziale Reproduktion. Eine Strukturuntersuchung zur Herausbildung des weiblichen Proletariats im Übergangsprozess zur bürgerlichen Gesellschaft — dargestellt an der Region Bremen, Forschungsreihe des Forschungsschwerpunktes “Arbeit und Bildung”, Bd. 20, Bremen: Universität BremenGoogle Scholar
  201. Friese, Marianne (1993): Weibliches Proletariat im Bildungsprozess der Moderne. Zur Rekonstruktion eines kritischen Bildungsbegriffs, dargestellt an der Bildungssituation von bremischen Mägden und proletarischen Töchtern im 19. Jahrhundert. In: Anne Schlüter (Hg.), Bildungsmobilität. Studien zur Individualisierung von Arbeitertöchtern in der Moderne, Weinheim: Deutscher Studien Verlag, 13–32Google Scholar
  202. Friese, Marianne (1994a): “Die osteuropäische Akademikerin, die im westeuropäi-schen Haushalt dient.” Neue soziale Ungleichheiten und Arbeitsteilungen zwischen Frauen. In: Ilse Modelmog, Ulrike Gräßel (Hg.), Konkurrenz und Kooperation. Frauen im Zwiespalt?, Münster, Hamburg: Lit-Verlag, 171–195Google Scholar
  203. Friese, Marianne (1994b): Soziale Ungleichheit — Bildung — Geschlecht — Ethnizität. Modernisierungsfallen und ihre Überwindung. In: Peter Alheit et al. (Hg.), Von der Arbeitsgesellschaft zur Bildungsgesellschaft. Perspektiven von Arbeit und Bildung im Prozess des europäischen Wandels, Forschungsreihe des Forschungsschwerpunkts “Arbeit und Bildung”, Band 25, Bremen: Universität Bremen, 406–432Google Scholar
  204. Friese, Marianne (1994c): Frauen in “Männerberufen” — eine Pionierleistung der Gegenwart? Über den steinigen Weg der gewerblichen Professionalisierung von der Industriegesellschaft bis in die Gegenwart, dargestellt am Handwerk in Bremen. In: Elisabeth Dickmann, Marianne Friese (Hg.), Arbeiterinnengeschichte im 19. Jahrhundert. Studien zum sozio-kulturellen Wandel und zum politischen Diskurs in den Frauenbewegungen in Deutschland, England, Italien und Österreich. Vorträge eines Workshops an der Universität Bremen 1993, Münster, Hamburg: Lit-Verlag, 310–332Google Scholar
  205. Friese, Marianne (1995): Modernisierungsfallen im historischen Prozess. Zur Entwicklung der Frauenerwerbsarbeit in einem gewandelten Europa. In: Berliner Journal für Soziologie, H.2, 149–162Google Scholar
  206. Friese, Marianne (1996a): Weibliches Proletariat im Bildungsprozess der Moderne. Theoretische Erläuterungen und empirische Ergebnisse, Habilitationsschrift, Universität Bremen, BremenGoogle Scholar
  207. Friese, Marianne (1996b): Bildungskonzepte der Arbeiterinnenbewegung. In: Elke Kleinau, Claudia Opitz (Hg.), Geschichte der Mädchen- und Frauenbildung, Band 2, Frankfurt a.M, New York.: Campus, 230–247Google Scholar
  208. Friese, Marianne (1997): “Women Returners”. Aspekte des beruflichen “Wiedereinstiegs” von Frauen im internationalen Vergleich. In: Elisabeth de Sotelo (Hg.), Wissenschaftliche Weiterbildung für Frauen. Dokumentation der Tagung zum Modellprojekt “Koblenzer Frauenstudien”. Frauen in Öffentlichkeit, Beruf und Familie, Universität Koblenz, Münster, 55–86Google Scholar
  209. Friese, Marianne (1999): Arbeit im Privathaushalt: Die Rückseite der Individualisierung. In: Hannelore Scholz, Penka Angelova, Nikolina Numeva (Hg.), Brüche. Auf-Brüche — Um-Brüche — Aus-Brüche in Ost und West. Nation-Kultur-Geschlechterverhältnisse, Berlin: Trafo-Verlag Weist, 157–167Google Scholar
  210. Friese, Marianne (2000a): Personenorientierung — Handlungsprinzip hauswirtschaftlicher Dienstleistungen? Dokumentation der 10. Hochschultage Berufliche Bildung 23.–25.9. in Dresden. Fachtagung Hauswirtschaft und Ernährung: Hauswirtschaft am Puls der Zeit! Qualifizierung für personenbezogene Dienstleistung, hg. v. Bundesverband Strukturwandel in der hauswirtschaft-lichen Berufsbildung, NeusäßGoogle Scholar
  211. Friese, Marianne (2000b): Berufspädagogische Innovationen in personenorientierten Dienstleistungen. In: Haushalt und Bildung, Jg. 77, H. 1, 9–15Google Scholar
  212. Friese, Marianne (2000c): Feministische Konzepte der Frauenbildung. In: Wiltrud Gieseke (Hg.), Handbuch zur Frauenbildung, Opladen: Leske und BudrichGoogle Scholar
  213. Friese, Marianne (2001): Berufsbildung als Kompetenzentwicklung. Neue Wissensformen und Weiterungen der Profession In: Joachim Heilmann, Jürgen Simon (Hg.), Kompetenz und Kreativität. Eine Universität in Entwicklung, Lüneburg: Unibuch-Verlag, 460–473Google Scholar
  214. Friese, Marianne (2002a): Dienstbotin. Genese und Wandel eines Frauenberufs. In: Birgit Geissler, Claudia Gather, Maria S. Rerrich (Hg.), Haushaltsarbeit als Erwerbsarbeit, Forum Frauenforschung der Sektion Frauenforschung in den Sozialwissenschaften, Bd. 15, Münster: Westfälisches Dampfboot, 223–237Google Scholar
  215. Friese, Marianne (2002b): Identifizierung, Förderung und Bewertung von Sozial- und Methodenkompetenzen in personenorientierten Dienstleistungsberufen. In: Berufsbildung in der Wissensgesellschaft Dokumentation der 12. Hochschultage Berufliche Bildung 2002, Bielefeld: Bertelsmann Verlag, 69–80Google Scholar
  216. Friese, Marianne (Hg.) (2000): Modernisierung personenorientierter Dienstleistungen. Innovationen für die berufliche Aus- und Weiterbildung, Opladen: Leske und BudrichGoogle Scholar
  217. Friese, Marianne et al. (1997, 1998, 2000a): Zwischenberichte und Abschlussbericht der wissenschaftlichen Begleitung zum Modellprojekt “Mobiler Haushaltsservice — Ein innovatives Konzept für die Ausbildung und Beschäftigung von Hauswirtschafter/innen (MOBS)”, Bremen: Senator für Bildung und WissenschaftGoogle Scholar
  218. Friese, Marianne et al. (2000b, 2002): Zwischenberichte der wissenschaftlichen Begleitung zum Modellprojekt “Dienstleistung im Lernortverbund (DILL)” im BLK-Programm “Kooperation der Lernorte in der Berufsbildung”, hg. v. Ministerium für Schule, Wissenschaft und Forschung des Landes Nord-rhein-Westfalen und Senator für Bildung und Wissenschaft des Landes Bremen, Bremen: Senator für Bildung und WissenschaftGoogle Scholar
  219. Friese, Marianne; Andreas Fischer, Maria Eleonora Karsten (2002): Profile und Perspektiven der Lehrer- und Lehrerinnenbildung für berufsbildende Schulen an der Universität Lüneburg. In: Reinhard Czycholl, Karin Rebmann (Hg.), Lehrerbildung für berufsbildende Schulen in Niedersachsen. Gegenwärtiger Stand und ZukunftsperspektivenGoogle Scholar
  220. Friese, Marianne; Christine Helmken, Sabine Pregitzer, Bettina Schweizer (Hg.) (2001): Berufliche Lebensplanung für junge Mütter. Dokumentation der Fachtagung am 17./18. November in Bremen, BremenGoogle Scholar
  221. Friese, Marianne; Christine Mayer (1996): Berufliche Bildung und Arbeiterinnenbildung. In: Elke Kleinau, Christine Mayer (Hg.), Erziehung und Bildung des weiblichen Geschlechts, Band 2, Weinheim: Deutscher Studien Verlag, 11–73Google Scholar
  222. Friese, Marianne; Dorothea Piening, Katja Stremme (2002): Modularisierung und Zertifizierung in der hauswirtschaftlichen Berufsbildung. Organisatorische, curriculare und rechtliche Perspektiven im europäischen Vergleich. In: Eva Brinkmann, Sabine Schöllchen (Hg.), Dokumentation der Fachtagung Hauswirtschaft auf den 12. Hochschultagen Berufliche Bildung 2002. Berufsbildung in der Wissensgesellschaft, Bielefeld: Bertelsmann Verlag, 67–88Google Scholar
  223. Friese, Marianne; Dorothea Piening (2002): Kooperationsstelle — Ein konfliktäres Thema für die Kooperationspartner in der beruflichen Bildung? In: Krafczyk, Tobias/Liebel, Alexander (Hrsg.), Interessengruppen im Kontext der Lernortkooperation. Dokumentation der 12. Hochschultage Berufliche Bildung 2002, Bd. 26, Bielefeld: W. Bertelsmann, 31–44Google Scholar
  224. Frornmel, Dominique (2002): Brain-Drain auf dem Gesundheitsmarkt. Fachkräfte verlassen die Entwicklungsländer. In: Le Monde diplomatique, dt. Ausgabe, 5/02, 10–11Google Scholar
  225. Ganz, Walter; Gudrun Wiedmann (Kg.) (1998): Dienstleistungen für das 21. Jahrhundert, http://www.dl2000.de/publik/userdata/iao/Inhalt2000pl.htm (16.10.98)Google Scholar
  226. Gärtner, Alan; Frank Riessman (1978): Der aktive Konsument in der Dienstleistungsgesellschaft. Zur politischen Ökonomie des tertiären Sektors, Frankfurt a.M.: SuhrkampGoogle Scholar
  227. Gather, Claudia (1996): Konstruktionen von Geschlechterverhältnissen. Machtstrukturen und Arbeitsteilung bei Paaren im Übergang in den Ruhestand, Berlin: SigmaGoogle Scholar
  228. Gather, Claudia; Birgit Geissler, Maria S. Rerrich (Hg.) (2001): Weltmarkt Privathaushalt. Bezahlte Hausarbeit im globalen Wandel, Münster: Westfälisches DampfbootGoogle Scholar
  229. Geissler, Birgit (2002): Die Dienstleistungslücke im Haushalt. Der neue Bedarf nach Dienstleistungen und die Handlungslogik der privaten Arbeit. In: Claudia Gather, Birgit Geissler, Maria S. Rerrich (Hg.), Weltmarkt Privathaushalt. Bezahlte Hausarbeit im globalen Wandel, Münster: Westfälisches Dampfboot, 30–49Google Scholar
  230. Geissler, Birgit; Friederike Maier; Birgit Pfau-Effmger (Hg.) (1998): FrauenArbeits- Markt. Der Beitrag der Frauenforschung zur sozio-ökonomischen Theorie-entwicklung, Berlin: SigmaGoogle Scholar
  231. Geißler, Rainer (2000): Entwicklung zur Dienstleistungsgesellschaft. In: Informationen zur politischen Bildung, H. 269, 19–23Google Scholar
  232. Gerhard, Ute (1991): Unerhört. Die Geschichte der deutsche Frauenbewegung, Reinbek: RowohltGoogle Scholar
  233. Gerhard, Ute; Mechthild Jansen, Andrea Maihofer, Pia Schmid, Irmgard Schultz (Hg.) (1990): Differenz und Gleichheit. Menschenrechte haben (k)ein Geschlecht, Frankfurt a.M.: Ulrike-Helmer-VerlagGoogle Scholar
  234. Gershuny, Jonathan I. (1981): Die Ökonomie der nachindustriellen Gesellschaft. Produktion und Verbrauch von Dienstleistungen, Frankfurt a.M.: CampusGoogle Scholar
  235. Giarini, Orio; Patrick M. Liedtke (1998): Wie wir arbeiten werden. Der neue Bericht an den Club of Rome, Hamburg: Hoffmann und CampeGoogle Scholar
  236. Giddens, Anthony (1988): Die Konstitution der Gesellschaft. Grundzüge einer Theorie der Strukturierung, Frankfurt a.M., New York: CampusGoogle Scholar
  237. Giddens, Anthony (1996): Konsequenzen der Moderne, Frankfurt a.M.: SuhrkampGoogle Scholar
  238. Gildemeister, Regine; Angelika Wetterer (1992): Wie Geschlechter gemacht werden. Die soziale Konstruktion der Zweigeschlechtlichkeit und ihre Reifizierung in der Frauenforschung. In: Gudrun-Axeli Knapp, Regine Gildemeister (Hg.), Traditionen Brüche. Entwicklungen feministischer Theorie, Freiburg i.B.: Kore-VerlagGoogle Scholar
  239. Glaser, Bamey G., Anselm L. Strauss (1967): The discovery of grounded theory Strategies for qualitative research. New York: AldineGoogle Scholar
  240. Glaser, Edith (1996): „Sind Frauen studierfähig?“ Vorurteile gegen das Frauenstudium. In: Elke Kleinau, Claudia Opitz (Hg.), Geschichte der Mädchen- und Frauenbildung, Band 2, Frankfurt a.M, New York.: Campus, 299–309Google Scholar
  241. Glatzer, Wolfgang (1986): Haushaltsproduktion, wirtschaftliche Stagnation und sozialer Wandel. In: Wolfgang Glatzer, Regina Berger-Schmitt (Hg.), Haushaltsproduktion und Netzwerkhilfe. Die alltäglichen Leistungen der Familien und Haushalte, SfB 3 der Universitäten Frankfurt und Mannheim, Frankfurt a.M., New York: Campus, 5–50Google Scholar
  242. Glatzer, Wolfgang; Regina Berger-Schmitt (1987): Die unterschätzten Haushalte. Das Leistungspotenzial der privaten Haushalte und der informellen sozialen Netz-werke. In: Gewerkschaftliche Monatshefte, Nr. 4/87,239–250Google Scholar
  243. Glenn, Evelyn Nakano (1992): From Servitude to Service Work. The Historical Continues of Women’s Paid and Unpaid Peproductive Labor. In: Signs, 18 (1), 1–44CrossRefGoogle Scholar
  244. Goffman, Erving (1981): Geschlecht und Werbung, Frankfurt a. M.: Suhrkamp (orig. 1979)Google Scholar
  245. Goffman, Erving (1994): Interaktion und Geschlecht, Frankfurt a.M., New York: CampusGoogle Scholar
  246. Gomola, Mechthild; Frank-Olaf Radtke (2000): Mechanismen institutioneller Diskriminierung in der Schule. In: Ingrid Gogolin, Bernhard Nauck (Hg.), Migration, gesellschaftliche Differenzierung und Bildung, Opladen: Leske und Budrich, 321–342Google Scholar
  247. Gorz, André (2000): Arbeit zwischen Misere und Utopie, Frankfurt: SuhrkampGoogle Scholar
  248. Gottschall, Karin (1991): Schlüsselqualifikation statt Schlüssel zur Macht? Anmerkungen zum Verständnis von Bildung und Geschlechterverhältnis in der neueren Qualifikationsdebatte. In: Frauenforschung, H. 1+2, 9. Jg., 4–17Google Scholar
  249. Gottschall, Karin (2000a): Zwischen tertiärer Krise und tertiärer Zivilisation. Zur sozialwissenschaftlichen Analyse von Dienstleistungsgesellschaften. Antrittsvorlesung, ZeS-Arbeitspapier Nr. 11, Bremen: ZeSGoogle Scholar
  250. Gottschall, Karin (2000b): Soziale Ungleichheit und Geschlecht. Kontinuitäten und Brüche, Sackgassen und Erkenntnispotenziale im deutschen soziologischen Diskurs, Opladen: Leske und BudrichGoogle Scholar
  251. Gregson, Nicky; Michelle Lowe (1994): Serving the Middle Classes. Class, Gender and Waged Domestic Labour in Contemporary Britain, London, New York: RoutledgeGoogle Scholar
  252. Greinert, Wolf-Dietrich (1993): Das „deutsche System“ der Berufsausbildung. Geschichte, Organisation, Perspektiven, Baden-Baden: NomosGoogle Scholar
  253. Greinert, Wolf-Dietrich (1997): Konzepte beruflichen Lernens unter systematischer, historischer und kritischer Perspektive, Stuttgart: Holland und JosenhansGoogle Scholar
  254. Gugel, Günther (1998): Methodenmanual I und II: „Neues Lernen“, 2 Bde, Weinheim, Basel: BeltzGoogle Scholar
  255. Haas, Erika (Hg.) (1995): Verwirrung der Geschlechter. Dekonstruktion und Feminismus, München, Wien: ProfilGoogle Scholar
  256. Habermas, Jürgen (1981): Theorie des kommunikativen Handelns, 2 Bde, Frankfurt a.M.: SuhrkampGoogle Scholar
  257. Habermas, Jürgen (1990): Strukturwandel der Öffentlichkeit. Untersuchungen zu einer Kategorie der bürgerlichen Gesellschaft, Frankfurt a.M.: Suhrkamp (org.: 1962)Google Scholar
  258. Hagemann-White, Carol (1984): Sozialisation männlich — weiblich, Opladen: Leske und BüdlichGoogle Scholar
  259. Hagemann-White, Carol (1993): Die Konstrukteure des Geschlechts auf frischer Tat ertappen. Methodische Konsequenzen einer theoretischen Einsicht. In: Feministische Studien, H. 2, 68–78Google Scholar
  260. Haisken-de New, J.P.; G.A. Horn, J. Schupp, G. Wagner (1997): Rückstand beim Anteil der Dienstleistungstätigkeiten aufgeholt. Ein deutsch-amerikanischer Vergleich anhand von Haushaltsbefragungen. In: DIW-Wochenbericht, 34Google Scholar
  261. Hänsch, Ulrike (1990): Fragen und Thesen zu Grandiositäts- und Ohnmachtsgefühlen, zu Vorstellungen von Moral und „Reinheit“ in der Lesbenbewegung. In: Beiträge zur feministischen Theorie und Praxis, 13. Jg., H. 28, 93–100Google Scholar
  262. Haraway, Donna (1995): Die Neuerfindung der Natur. Primaten, Cyborgs und Frauen, Frankfurt a.M., New York: CampusGoogle Scholar
  263. Härtel, Insa (1999): Zur Produktion des Mütterlichen (in) der Architektur. Eine psychologische Textanalyse, Wien: Turia und KantGoogle Scholar
  264. Harter-Meyer, Renate (1999): Der Kochlöffel ist unsere Waffe. Hausfrauen und hauswirtschaftliche Bildung im Nationalsozialismus, Baltmannsweiler: Schneider Verlag HohengehrenGoogle Scholar
  265. Harter-Meyer, Renate (Hg.) (1989): Hausarbeit und Bildung: Zur Didaktik der Haushaltslehre, Frankfurt a.M., New York: CampusGoogle Scholar
  266. Hartz, Peter et al. (2002): Moderne Dienstleistungen am Arbeitsmarkt. Vorschläge der Kommission zum Abbau der Arbeitslosigkeit und zur Umstrukturierung der Bundesanstalt für Arbeit (Hartz-Kommission), Berlin: BMAGoogle Scholar
  267. Hatzold, Otfried (1986): Private Haushalte als Arbeitgeber, IFO-Institut für Wirtschaftsforschung, MünchenGoogle Scholar
  268. Haugg, Komelia; Rosemarie v. Schweitzer (1987): Zeitbudgets von Familien — eine Literaturstudie mit haushaltstheoretischen Anmerkungen. In: Zeitschrift für Bevölkerungswissenschaft, 13. Jg., H. 2, 215–241Google Scholar
  269. Hausen, Karin (1976): Zur Polarisierung der bürgerlichen „Geschlechtscharaktere“ — Eine Spiegelung der Dissoziation von Erwerbs- und Familienleben. In: Heidi Rosenbaum (Hg.), Seminar: Familie und Gesellschaft, Frankfurt a.M.:Suhrkamp, 363–393Google Scholar
  270. Hausen, Karin (1990): Warum Männer Frauen zur Wissenschaft nicht zulassen wollen. In: Karin Hausen, Helga Nowotny (Hg.), Wie männlich ist die Wis-senschaft, Frankfurt a.M.: Suhrkamp, 31–40Google Scholar
  271. Häußermann, Hartmut; Walter Siebel (1995): Dienstleistungsgesellschaften, Frankfurt a.M.: SuhrkampGoogle Scholar
  272. Heid, Helmut (1990): Über „falsche“ Abstraktionen und Segmentierungen pädagogischen Denkens und Handelns. In: Unterrichtswissenschaft, 29–34Google Scholar
  273. Heintz, Bettina (1998): Geschlecht und Kontext. De-Institutionalisierungsprozesse und geschlechtliche Differenzierung. In: Zeitschrift für Soziologie Jg. 27, H. 2, 75–93Google Scholar
  274. Heinz, Kathrin; Barbara Thiessen (Hg.) (2002): Feministische Forschung. Nachhaltige Einsprüche, Opladen: Leske und BudrichGoogle Scholar
  275. Heinz, Kathrin; Ilse Modelmog, Barbara Thiessen (2002): Putzfrau, Malerin, Prima Ballerina: Gespräche über Körperportraits. In: ZFG, ZFS (Hg.), Körper und Geschlecht. Bremer — Oldenburger Vorlesungen zur Frauen- und Geschlechterforschung, Opladen: Leske und Budrich, 117–152Google Scholar
  276. Heller, Agnes (1978): Das Alltagsleben. Versuch einer Erklärung der individuellen Reproduktion, Frankfurt a.M.: SuhrkampGoogle Scholar
  277. Heller, Agnes (1993): Der Tod des Subjekts. In: Deutsche Zeitschrift für Philosophie, H. 4, 623–639Google Scholar
  278. Helsper, Werner; Heinz-Hermann Krüger, Ursula Rabe-Kleberg (2000): Professionstheorie, Professions- und Biografieforschung — Einführung in den Themen-schwerpunkt. In: Zeitschrift für qualitative Bildungs-, Beratungs- und Sozialforschung, Schwerpunkt: Biografie und Profession, H.l, 5–20Google Scholar
  279. Hensch, Christian; Uli Wismer (1997): Zukunft der Arbeit, Stuttgart: Schäffer-PoeschelGoogle Scholar
  280. Herrmann, Friederike (2002): Privatheit, Medien und Geschlecht. Bisexualität in Daily Talks, Opladen: Leske und BudrichGoogle Scholar
  281. Herrmann, Friederike; Margret Lünenborg (Hg.) (2001): Tabubruch als Programm Privates und Intimes in den Medien, Opladen: Leske und BudrichGoogle Scholar
  282. Hersch, Jeanne (1997): Das philosophische Staunen. Einblicke in die Geschichte des Denkens, München: PiperGoogle Scholar
  283. Heubach, Renate (2002): Migrantinnen in der Haushaltsarbeit. Ansätze zur Verbesserung ihrer sozialen und rechtlichen Situation. In: Claudia Gather, Birgit Geissler, Maria Rerrich (Hg.), Weltmarkt Privathaushalt. Bezahlte Haus-haltsarbeit im globalen Wandel, Münster: Westfälisches Dampfboot, 167–183Google Scholar
  284. Hey, Barbara (2000): Analyse oder Paralyse? Der Subjektbegriff in der feministischen theoretischen Praxis. In: Profetin (Hg.), Subjekt und Erkenntnis. Einsichten in feministische Theoriebildungen, Opladen: Leske und Budrich, 46–60Google Scholar
  285. Hirschauer, Stefan (1994): Die soziale Fortpflanzung der Zweigeschlechtlichkeit. In: Kölner Zeitschrift für Soziologie und Sozialpsychologie, H. 4, 668–692Google Scholar
  286. Hochschild, Arlie Rüssel (1997): The Time Bind. When Work becomes Home and Home becomes Work, New York: Metropolitan BooksGoogle Scholar
  287. Hochschild, Arlie Rüssel (2001): Globale Betreuungsketten und emotionaler Mehrwert. In: Will Hutton, Anthony Giddens (Hg.), Die Zukunft des globalen Kapitalismus, Frankfurt a.M., New York: Campus, 157–176Google Scholar
  288. Hochschild, Arlie Russell (1990a): Der 48-Stundentag. Wege aus dem Dilemma berufstätiger Eltern, Wien: ZsolnayGoogle Scholar
  289. Hochschild, Arlie Russell (1990b): Das gekaufte Herz. Zur Kommerzialisierung der Gefühle, Frankfurt a.M.New York: CampusGoogle Scholar
  290. Hochschild, Arlie Russell (1995): The Politics of Culture. Traditional, Cold Modern and Warm Modem Ideals of Care. In: Social Politics, Jg. 2, Nr. 2, 331–346CrossRefGoogle Scholar
  291. Hogan, Heidrun (1999): Hausmanager als neues Berufsbild. In: Hans-Jörg Bullinger (Hg.), Dienstleistungen — Innovationen für Wachstum und Beschäftigung. Herausforderungen des internationalen Wettbewerbs, Wiesbaden: Gabler, 198–202Google Scholar
  292. Hondagneu-Sotelo, Pierrette (1996): Domestic Workers and Their Employers. In: Paula J. Dubeck, Kathryn Bormann (eds.), Woman and Work. A Reader, New Brunswick, New Jersey, London: Rutgers University Press, 44–47Google Scholar
  293. Honig, Bonnie (1994): Agonaler Feminismus: Hannah Arendt und die Identitätspolitik. In: Institut für Sozialforschung (Hg.), Geschlechterverhältnisse und Politik, Gender Studies, Frankfurt a.M.: Suhrkamp, 43–71Google Scholar
  294. hooks, bell (1996): Sehnsucht und Widerstand. Kultur, Ethie, Geschlecht, Berlin: OrlandaGoogle Scholar
  295. Hoppe, Helga (2002): Feministische Ökonomik. Gender in Wirtschaftstheorien und ihren Methoden, Berlin: Edition Sigma http://www.arbeitsamt.de http://www.arbeitsamt.de/zav/services/arbeitserlaubnisrecht/hilfen.html http://www.dl2000.de/publik/userdata/iao/buch.htm Dienstleistungen für das 21. Jahrhundert http://www.globalcare.de Google Scholar
  296. Huisinga, Richard (1990): Dienstleistungsgesellschaft und Strukturwandel der Ausbildung. Gutachten für die Enquete-Kommission „Zukünftige Bildungspolitik — Bildung 2000” des Deutschen Bundstages, Gesellschaft zur Förderung Arbeitsorientierter Forschung und Bildung Frankfurt a.M.: GAFBGoogle Scholar
  297. Huisinga, Richard (1992): Der Berufsgedanke im Spiegel politischer Mentalitäten nach 1945 — Hoyerswerda hat stattgefunden. In: Karlheinz A. Geißler (Hg.), Von der staatsbürgerlichen Erziehung zur politischen Bildung. Dritter Berufspädagogischer Kongress 9.-11.10.1991, Berlin, Bonn: BiBB, 374–398Google Scholar
  298. IAB-Kurzbericht (1997): Wann rechnet sich die Hausarbeit? Eine Einschätzung möglicher Arbeitsmarktwirkungen der Steuerforderung und des Haushaltsscheck-Verfahrens, Nr. 4, 1–4Google Scholar
  299. IAB-Kurzbericht (1999): Studienfachwahl und Arbeitslosigkeit: Frauen sind häufiger arbeitslos — gerade wenn sie ein „Männerfach“ studiert haben, Nr. 14, 1–7Google Scholar
  300. Iglo-Forum (Hg.) (1995): Iglo-Forum-Studie ’95. Kochen in Deutschland, HamburgGoogle Scholar
  301. Illich, Ivan (1983): Genus. Zu einer historischen Kritik der Gleichheit. Reinbeck: RowohltGoogle Scholar
  302. Institut Arbeit und Technik et al. (1999): Eckpunkte zur zukünftigen Förderung von Dienstleistungspools, vervielfältigtes Manuskript, GelsenkirchenGoogle Scholar
  303. Institut für Sozialforschung und Gesellschaftspolitik (ISG) (1993): Sozialversiche-rungsfreie Beschäftigung — Untersuchung im Auftrag des Bundesministeriums für Arbeit und Sozialordnung, Köln: ISGGoogle Scholar
  304. Institut für Sozialforschung und Gesellschaftspolitik (ISG) (1997): Sozialversicherungsfreie Beschäftigung. 2. Wiederholungsuntersuchung, Köln: ISGGoogle Scholar
  305. Institut für Sozialforschung und Gesellschaftspolitik (ISG); Kienbaum Management Consultans (1999): Geringfügig Beschäftigte nach der Neuregelung des „630-DM-Gesetzes“, Düsseldorf/Köln http://www.isg-institut.de Google Scholar
  306. Jagoda, Bernhard (1997): In: Klaus Mangold (Hg.), Die Zukunft der Dienstleistung. Fakten, Erfahrungen, Visionen, Wiesbaden: Gabler, 102–128Google Scholar
  307. James, Harold (1991): Deutsche Identität 1770–1990, Frankfurt a.M., New York: CampusGoogle Scholar
  308. Jochimsen, Maren; Ulrike Knobloch (1994): Auf dem Weg zu einer vorsorgenden Wirtschaftsweise. In: Heidi Bernhard-Filli et al. (Hg.), „Weiberwirtschaft“. Frauen — Ökonomie — Ethik, Luzern: Edition Exodus, 29–40Google Scholar
  309. Jurczyk, Karin (1990): Familienpolitik als andere Arbeitspolitik. Wie die Arbeitskraft der Frauen verfugbar gehalten wird und was die Männer davon haben. Werkstattberichte des Forschungsschwerpunktes „Arbeit und Bildung“, Bd. 9, Universität Bremen, BremenGoogle Scholar
  310. Jurczyk, Karin (2001): Individualisierung und Zusammenhalt. Neuformierungen von Geschlechterverhältnissen in Erwerbsarbeit und Familie. In: Margit Brückner, Lothar Bönisch (Hg.), Geschlechterverhältnisse. Gesellschaftliche Konstruktionen und Perspektiven ihrer Veränderung, Weinheim und München: Juventa, 11–37Google Scholar
  311. Jurczyk, Karin et al. (1985): Die Zeiten ändern sich. Arbeitszeitpolitische Strategien und die Arbeitsteilung der Personen. In: Stefan Hradil (Hg.), Sozialstruktur im Umbruch, Opladen: Leske und BudrichGoogle Scholar
  312. Jurczyk, Karin; Maria S. Rerrich (1993b): Einführung: Alltägliche Lebensführung: der Ort, wo „alles zusammenkommt“. In: Karin Jurczyk, Maria S. Rerrich (Hg.), Die Arbeit des Alltags. Beiträge zu einer Soziologie der alltäglichen Lebensführung, Freiburg i.B.: Lambertus, 11–45Google Scholar
  313. Jurczyk, Karin; Maria S. Rerrich (1993c): Wie der Alltag Struktur erhält. Objektive und subjektive Einflussfaktoren der Lebensführung berufstätiger Mütter. In: Claudia Born, Helga Krüger (Hg.), Erwerbsverläufe von Ehepartnern und die Modernisierung weiblicher Lebensläufe, Weinheim: Deutscher Studien Verlag, 173–190Google Scholar
  314. Jurczyk, Karin; Maria S. Rerrich (Hg.) (1993a): Die Arbeit des Alltags. Beiträge zueiner Soziologie der alltäglichen Lebensführung, Freiburg i.B.: LambertusGoogle Scholar
  315. Kahlert, Heike (2000): Konstruktion und Dekonstruktion von Geschlecht. In: Doris Lemmermöhle et al. (Hg.) (2000): Lesarten des Geschlechts. Zur De-Konstruktionsdebatte in der erziehungswissenschaftlichen Geschlechterforschung, Opladen: Leske und BudrichGoogle Scholar
  316. Karakaşoǧlu-Aydin, Yasemin (2001): Kinder aus Zuwandererfamilien im Bildungssystem. In: Wolfgang Böttcher, Klaus Klemm, Thomas Rauschenbach (Hg.), Bildung und Soziales in Zahlen. Statistisches Handbuch zu Daten und Trends im Bildungsbereich, Weinheim u. München: Juventa, 273–302Google Scholar
  317. Karg, Georg (1997): Wirtschaftlichkeit des Angebots hauswirtschaftlicher Dienstleistung von privaten Haushalten. In: Uta Meier (Hg.), Vom Oikos zum modernen Dienstleistungshaushalt. Strukturwandel privater Haushaltsführung, Frankfurt a.M., New York: Campus, 44–65Google Scholar
  318. Karsten, Maria-Eleonora (1991a): Sackgassen — Irrwege der Professionalisierung: Das Beispiel Kinderpflege und Erziehung. In: Ursula Rabe-Kleberg, Helga Krüger, Maria-Eleonora Karsten, Thomas Bals (Hg.), Dienstleistungsberufe in der Krankenpflege, Altenpflege und Kindererziehung: Pro Person, Biele-feld: KT-Verlag, 77–93Google Scholar
  319. Karsten, Maria-Eleonora (1991b): Differenzierungen in den Berufsfeldern und Berufsanforderungen — Vervielfältigungen der Ausbildungs- und Berufswege. In: Ursula Rabe-Kleberg, Helga Krüger, Maria-Eleonora Karsten, Thomas Bals (Hg.), Dienstleistungsberufe in der Krankenpflege, Altenpflege und Kindererziehung: Pro Person, Bielefeld: KT-Verlag, 229–234Google Scholar
  320. Karsten, Maria-Eleonora (1992): Sozialmanagement: Fluchtpunkt, Modernisierungsprojekt personenbezogener sozialer Dienstleistungen oder ein Kompetenzmodell für Führungskräfte. In: Gaby Flößer, Hans-Uwe Otto (Hg.), Sozialmanagement oder Management des Sozialen, Bielefeld: KT-Verlag, 40–73Google Scholar
  321. Karsten, Maria-Eleonora (1993): Über Wanderungsbewegungen der Professionalitätsidee. Handlungsformen in der sozialen Arbeit. In: Karin Bollert, Hans-Uwe Otto (Hg.), Soziale Arbeit in einer neuen Republik. Anpassung oder Fortschritt, Bielefeld, KT-Verlag, 243–259Google Scholar
  322. Karsten, Maria-Eleonora (1995): Soziale Dienstleistungen produzieren: Von der sozial(pädagogisch)en Arbeit zur sozialen Dienstleistungsarbeit. In: Heinz Sünker (Hg.), Theorie, Politik und Praxis Sozialer Arbeit. Einführungen in Diskurse und Handlungsfelder der Sozialarbeit/Sozialpädagogik, Bielefeld: Kleine, 34–47Google Scholar
  323. Karsten, Maria-Eleonora (1999): Keine Qualität ohne Qualifizierung des Personals. In: http://www.globalcare.desowie in: T. Bock (Hg.), Archiv für Wissenschaft und Praxis der sozialen Arbeit, Doppelheft 4 98 und 1/99
  324. Karsten, Maria-Eleonora (2000): Personenbezogene Dienstleistungen für Frauen. Aktuelle Tendenzen und Professionalisierungserfordemisse. In: Marianne Friese (Hg.), Modernisierung personenorientierter Dienstleistungen. Innovationen für die berufliche Aus- und Weiterbildung, Opladen: Leske und Budrich, 89–109Google Scholar
  325. Karsten, Maria-Eleonora (2003): Hochschulmanagement — (ein) wesentlicher Ort für die Realisierung von Geschlechtergerechtigkeit in Forschung, Lehre und Erkenntnisproduktion. In: Heinz, Kathrin; Barbara Thiessen (Hg.) (2003), Feministische Forschung. Nachhaltige Einsprüche, Opladen: Leske und Budrich, 389–408Google Scholar
  326. Karsten, Maria-Eleonora et al. (1999): Expertise zur Entwicklung des Qualifikationsund Arbeitskräftebedarfs in personenbezogenen Dienstleistungen im Auf-trag der Senatsverwaltung ftir Arbeit, Berufliche Bildung und Frauen, Bd. 40, Berlin: BBJ-VerlagGoogle Scholar
  327. Karsten, Maria-Eleonora; S. Herrenbrück (1998): Qualitätsentwicklung und Qualitätsbestimmung in evangelischen Kindertageseinrichtungen in Düsseldorf, DüsseldorfGoogle Scholar
  328. Katz, Christian, Christof Baitsch (1996): Lohngleichheit für die Praxis. Zwei Instrumente zur geschlechtsunabhängigen Arbeitsbewertung, hg. v. Eidgenössischen Büro für die Gleichstellung von Frau und Mann in Bern, Zürich: vdf HochschulverlagGoogle Scholar
  329. Katzman, David (1981): Seven Days a Week. Woman and Domestic Service in Indus-trializing America, Chicago: University of Illinois PressGoogle Scholar
  330. Kaufmann, Franz-Xaver (1995): Zukunft der Familie im vereinten Deutschland. Gesellschaftliche und politische Bedingungen, Schriftenreihe des Bundeskanzleramtes, Band 16, München: BeckGoogle Scholar
  331. Kaufmann, Jean-Claude (1994): Schmutzige Wäsche. Zur ehelichen Konstruktion von Alltag, Konstanz: UniversitätsverlagGoogle Scholar
  332. Kaufmann, Jean-Claude (1999): Mit Leib und Seele. Theorie der Haushaltstätigkeit, Konstanz: UniversitätsverlagGoogle Scholar
  333. Kerchner, Brigitte, Gabriele Wilde (Hg.) (1997): Staat und Privatheit. Aktuelle Studien zu einem schwierigen Verhältnis, Opladen: Leske und BudrichGoogle Scholar
  334. Kettschau, Irmhild (1981): Wie viel Arbeit macht ein Familienhaushalt? Zur Analyse von Inhalt, Umfang und Verteilung der Hausarbeit heute, Dortmund, Dissertation: Universität DortmundGoogle Scholar
  335. Kettschau, Irmhild (1990): Gewonnene Zeit, Zerronnene Zeit. Grenzen der Technisierung der Hausarbeit. In: Arbeitsgemeinschaft Hauswirtschaft e.V. und Stif-tung Verbraucherinstitut (AgH) (Hg.), Haushaltsträume. Ein Jahrhundert Technisierung und Rationalisierung im Haushalt. Begleitbuch zur gleich-namigen Ausstellung, Königstein i.T.: Langwiesche-Verlag, 161–172Google Scholar
  336. Kettschau, Irmhild (1997): Hauswirtschaftliche Kompetenzen und ihre Professionali-sierung. In: Hauswirtschaftliche Bildung, H. 2, 1–9Google Scholar
  337. Kettschau, Irmhild (2000a): Aus- und Weiterbildung in der Hauswirtschaft. Vom Dienstmädchen zur Dienstleistung. In: Marianne Friese (Hg.), Modernisierung personenorientierter Dienstleistungen. Innovationen für die berufliche Aus- und Weiterbildung, Opladen: Leske und Budrich, 151–168Google Scholar
  338. Kettschau, Irmhild (2000b): Qualität und Qualitätsmanagement bei haushaltsbezogenen Dienstleistungen — konzeptionelle Überlegungen. In: Haushalt und Bildung, H. 1, 20–27Google Scholar
  339. Kettschau, Irmhild; Marianne Friese (Hg.) (2000): Berufliche Bildung im Innovati-onsprozess. Schwerpunktheft, Haushalt und Bildung, 77. Jg, H. 1Google Scholar
  340. Kettschau, Irmhild; Methfessel, Barbara (Hg.) (1991): Hausarbeit, gesellschaftlich oder privat? Entgrenzungen — Wandlungen — alte Verhältnisse, Baltmannsweiler: Schneider-VerlagGoogle Scholar
  341. Klammer, Ute; Christina Klenner, Christiane Ochs, Petra Radke, Astrid Ziegler (2000): WSI-FrauenDatenReport, Forschung aus der Hans-Böckler-Stiftung, Bd. 26, Berlin: SigmaGoogle Scholar
  342. Klaus, Elisabeth (1994): Von der heimlichen Öffentlichkeit der Frauen. In: Institut für Sozialforschung, Frankfurt (Hg.), Geschlechterverhältnisse und Politik, Frankfurt a.M.: Suhrkamp, 72–97Google Scholar
  343. Kleinau, Elke; Christine Mayer (Hg.) (1996): Erziehung und Bildung des weiblichen Geschlechts. Eine kommentierte Quellensammlung zur Bildungs- und Berufsbildungsgeschichte von Mädchen und Frauen, 2 Bde, Weinheim: Deutscher Studien VerlagGoogle Scholar
  344. Klinger, Cornelia (1997): Frauenleben im Spannungsfeld zwischen Öffentlichkeit und Privatheit. In: Elisabeth de Sotelo (Hg.), Wissenschaftliche Weiterbildung für Frauen, Münster: Lit-Verlag, 33–44Google Scholar
  345. Klinger, Cornelia (1998): Feministische Philosophie als Dekonstruktion und Kritische Theorie. Einige abstrakte und spekulative Überlegungen. In: Gudrun-Axeli Knapp (Hg.), Kurskorrekturen. Feminismus zwischen kritischer Theorie und Postmoderne, Frankfurt a.M.; New York: Campus, 242–256Google Scholar
  346. Klinger, Cornelia (1999): „Für den Staat ist das Weib die Nacht“. Die Ordnung der Geschlechter und ihr Verhältnis zur Politik. In: Zeitschrift für Frauenfor-schung, 17. Jg., Sonderheft 2, 13–41Google Scholar
  347. Knapp Gudrun-Axeli; Angelika Wetterer (2001) (Hg.): Soziale Verortung der Geschlechter. Gesellschaftstheorie und feministische Kritik, Münster: Westfälisches DampfbootGoogle Scholar
  348. Knapp, Gudrun-Axeli (1988): Die vergessene Differenz. In: Feministische Studien H. 6, 12–31Google Scholar
  349. Knapp, Gudrun-Axeli (1989): Arbeitsteilung und Sozialisation: Konstellationen von Arbeitsvermögen und Arbeitskraft im Lebenszusammenhang von Frauen. In: Ursula Beer (Hg.), Klasse Geschlecht. Feministische Gesellschaftsanalyse und Wissenschaftskritik, Bielefeld: AJZ-Verlag, 267–308Google Scholar
  350. Knapp, Gudrun-Axeli (1992): Macht und Geschlecht. Neuere Entwicklungen in der feministischen Macht- und Herrschaftsdiskussion. In: Gudrun-Axeli Knapp, Angelika Wetterer (Hg.), Traditionen. Brüche. Entwicklungen feministischer Theorie, Freiburg: Kore, 287–325Google Scholar
  351. Knapp, Gudrun-Axeli (1993): Segregation in Bewegung: Einige Überlegungen zum „Gendering“ von Arbeit und Arbeitsvermögen. In: Karin Hausen, Gertraude Krell (Hg.), Frauenerwerbsarbeit: Forschungen zu Geschichte und Gegenwart, München, Mehring: Hampp, 25–46Google Scholar
  352. Knapp, Gudrun-Axeli (1998): Postmoderne Theorie oder Theorie der Postmoderne? Anmerkungen aus feministischer Sicht. In: Gudrun-Axeli Knapp (Hg.), Kurskorrekturen. Feminismus zwischen kritischer Theorie und Postmoderne, Frankfurt a.M., New York: Campus, 25–83Google Scholar
  353. Knapp, Gudrun-Axeli (1999): Geschlechterdifferenz und Dekonstruktion. Anmerkungen zur Verwendung des Dekonstruktionsbegriffs in der sozialwissenschaftliehen Frauenforschung. In: Hildegard Maria Nickel (Hg.), Transformation — Unternehmensreorganisation — eschlechterforschung, Opladen: Leske und Budrich, 35–52Google Scholar
  354. Knapp, Gudrun-Axeli (2000): Konstruktion und Dekonstruktion von Geschlecht. In: Regina Becker-Schmidt, Gudrun-Axeli Knapp (Hg.), Feministische Theorien zur Einfuhrung, Hamburg: Junius, 63–102Google Scholar
  355. Knapp, Gudrun-Axeli (2001): Dezentriert und viel riskiert: Anmerkungen zur These vom Bedeutungsverlust der Kategorie Geschlecht. In: Gudrun-Axeli Knapp, Angelika Wetterer (Hg.), Soziale Verortung der Geschlechter. Gesellschaftstheorie und feministische Kritik, Münster: Westfälisches Dampfboot, 15–62Google Scholar
  356. Knapp, Gudrun-Axeli; Angelika Wetterer (Hg.) (1992): Traditionen Brüche. Entwick-lungen feministischer Theorie, Freiburg i.B.: KoreGoogle Scholar
  357. Knapp, Gudrun-Axeli; Angelika Wetterer (Hg.) (2001): Soziale Verortung der Geschlechter. Gesellschaftstheorie und feministische Kritik, Münster: Westfälisches DampfbootGoogle Scholar
  358. Kniel, Andrea (1998): Dienstleistungszentren — Anbieter hauswirtschaftlicher Dienstleistungen für den Privathaushalt. Eine Analyse unter besonderer Berück-sichtigung der Qualifizierung der Beschäftigten, Unveröffentlichte Diplomarbeit, Fachhochschule MünsterGoogle Scholar
  359. Kommission für Zukunftsfragen der Freistaaten Bayern und Sachsen (Zukunftskom-mission) (1996): Erwerbstätigkeit und Arbeitslosigkeit in Deutschland. Entwicklung, Ursachen und Maßnahmen, Teil I: Entwicklung von Erwerbstätigkeit und Arbeitslosigkeit in Deutschland und anderen frühindustrialisierten Ländern, Bonn: Kommission für ZukunftsfragenGoogle Scholar
  360. Kommission für Zukunftsfragen der Freistaaten Bayern und Sachsen (Zukunftskom-mission) (1997a): Erwerbstätigkeit und Arbeitslosigkeit in Deutschland. Entwicklung, Ursachen und Maßnahmen, Teil II: Ursachen steigender Arbeitslosigkeit in Deutschland und anderen frühindustrialisierten Ländern, Bonn: Kommission für ZukunftsfragenGoogle Scholar
  361. Kommission für Zukunftsfragen der Freistaaten Bayern und Sachsen (Zukunftskom-mission) (1997b): Erwerbstätigkeit und Arbeitslosigkeit in Deutschland. Entwicklung, Ursachen und Maßnahmen, Teil III: Maßnahmen zur Verbesserung der Beschäftigung, Bonn: Kommission für ZukunftsfragenGoogle Scholar
  362. Kontos, Silvia; Karin Walser (1979):…weil nur zählt, was Geld einbringt. Probleme der Hausfrauenarbeit, Gelnhausen/Berlin: Burckhardt-Laetare-VerlagGoogle Scholar
  363. Koppetsch, Cornelia; Günter Burkart (1999): Die Illusion der Emanzipation. Zur Wirksamkeit latenter Geschlechtsnormen im Milieuvergleich, Konstanz: UniversitätsverlagGoogle Scholar
  364. Körte, Hermann (1995): Einführung in die Geschichte der Soziologie, Opladen: UTB, Leske und BudrichGoogle Scholar
  365. Krais, Beate (2001): Die feministische Debatte und die Soziologie Pierre Bourdieus: Eine Wahlverwandtschaft. In: Gudrun-Axeli Knapp, Angelika Wetterer (Hg.), Soziale Verortung der Geschlechter. Gesellschaftstheorie und feministische Kritik, Münster: Westfälisches Dampfboot, 317–338Google Scholar
  366. Krebs, Angelika (2002): Arbeit und Liebe. Die philosophischen Grundlagen sozialer Gerechtigkeit, Frankfurt a.M.: SuhrkampGoogle Scholar
  367. Kreckel, Reinhard (1997): Politische Soziologie der sozialen Ungleichheit, Frankfurt a.M.: CampusGoogle Scholar
  368. Kreisky, Eva (1994): Zwischen allen Stühlen. Hannah Arendt aus der Perspektive der Frauen- und Geschlechterforschung. In: Ursula Kubes-Hofmann (Hg.), Sagen, was ist. Zur Aktualität Hannah Arendts, Wien: Verlag für Gesellschaftskritik, 111–151Google Scholar
  369. Kreisky, Eva; Birgit Sauer (1995): Feministische Standpunkte in der Politikwissenschaft. Eine Einführung, Frankfurt a.M., New York: CampusGoogle Scholar
  370. Kreisky, Eva; Birgit Sauer (1998): Geschlecht und Eigensinn. Feministische Recherchen in der Politikwissenschaft, Wien, Köln, Weimar: BöhlauGoogle Scholar
  371. Krell, Gertraude (Hg.) (1993): Personalpolitik aus der Sicht von Frauen — Frauen aus der Sicht der Personalpolitik: was kann die Personalforschung von der Frauenforschung lernen? München: HamppGoogle Scholar
  372. Krell, Gertraude, Karin Tondorf (1998): Leistungsabhängige Entgeltdifferenzierung: Leistungslohn, Leistungszulagen, Leistungsbeurteilung auf dem gleichstellungspolitischen Prüfstand. In: Gertraude Krell (Hg.), Chancengleichheit durch Personalpolitik. Gleichstellung von Frauen und Männern in Unternehmen und Verwaltungen. Rechtliche Regelung — Problemanalysen — Lösungen, Wiesbaden: Gabler, 303–317Google Scholar
  373. Krell, Gertraude, Regine Winter (1998): Anforderungsabhängige Entgeltdifferenzierung: Orientierungshilfen auf dem Weg zu einer diskriminierungsfreie(re)n Arbeitsbewertung. In: Gertraude Krell (Hg.), Chancengleichheit durch Personalpolitik. Gleichstellung von Frauen und Männern in Unternehmen und Verwaltungen. Rechtliche Regelung — Problemanalysen — Lösungen, Wiesbaden: Gabler, 283–302Google Scholar
  374. Krippendorff, Ekkehart (1994): Hannah Arendts archimedischer Punkt. In: Ursula Kubes-Hofmann (Hg.), Sagen, was ist. Zur Aktualität Hannah Arendts, Wien: Verlag für Gesellschaftskritik, 75–94Google Scholar
  375. Krüger, Helga (1988): Zum Verhältnis von Allgemeinbildung und beruflichen Fähigkeiten von Frauen. In: Zeitschrift für Frauenforschung, 6. Jg., H. 4, 20–27Google Scholar
  376. Krüger, Helga (1991): Berufsausbildung und weiblicher Lebenslauf: Das Ende einer langen Tradition — der Neubeginn für Ausbildung und Beruf? In: Ursula Rabe-Kleberg, Helga Krüger, Maria-Eleonora Karsten, Thomas Bals (Hg.), Dienstleistungsberufe in der Krankenpflege, Altenpflege und Kindererziehung: Pro Person, Bielefeld: KT-Verlag, 19–35Google Scholar
  377. Krüger, Helga (1992): Frauen und Bildung. Wege der Aneignung und Verwertung von Qualifikationen in weiblichen Erwerbsbiografien, Bielefeld: BöllertGoogle Scholar
  378. Krüger, Helga (1994): Altenpflege zwischen Frauenarbeit und differenzierter Berufs-struktur. In: Peter Alheit et al. (Hg.), Von der Arbeitsgesellschaft zur Bil-dungsgesellschaft. Perspektiven von Arbeit und Bildung im Prozess des europäischen Wandels, Forschungsreihe des Forschungsschwerpunkts „Arbeit und Bildung“, Band 25, Bremen: Universität Bremen, 140–157Google Scholar
  379. Krüger, Helga (1999): Personenbezogene Dienstleistungen: ein expandierender Arbeitsmarkt mit sieben Siegeln. In: http://www.globalcare.de/~forum Google Scholar
  380. Krüger, Helga (2001): Gesellschaftsanalyse: Der Institutionenansatz in der Geschlechterforschung. In: Gudrun-Axeli Knapp, Angelika Wetterer (Hg.), Soziale Verortung der Geschlechter. Gesellschaftstheorie und feministische Kritik, Münster: Westfälisches Dampfboot, 63–90Google Scholar
  381. Krüger, Helga (2003): Professionalisierung von Frauenberufen — oder Männer für Frauenberufe interessieren? Das Doppelgesicht des arbeitsmarktlichen Geschlechtersystems. In: Kathrin Heinz, Barbara Thiessen (Hg.), Feministische Forschung — Nachhaltige Einsprüche, Studien interdisziplinäre Geschlechterforschung, Bd. 2, Opladen: Leske und Budrich, 123–145Google Scholar
  382. Krüger, Helga (Hg.) (1991): Frauen und Bildung. Wege der Aneignung und Verwertung von Qualifikationen in weiblichen Erwerbsbiographien, Bielefeld: KT-VerlagGoogle Scholar
  383. Krüger, Helga; Claudia Born, B. Einemann, S. Heintze, H. Saifi (1987): Privatsache Beruf: „…und dann hab’ ich ja noch Haushalt, Mann und Wäsche“. Zur Le-benssituation von Frauen mit kleinen Kindern in unserer Gesellschaft, Opladen: Leske und BudrichGoogle Scholar
  384. Krüger, Helga; Claudia Born, Udo Kelle (1989): Sequenzmuster in unterbrochenen Erwerbskarrieren von Frauen. In: Sonderforschungsbereich 186 der Universität Bremen (Hg.), Statuspassagen und Risikolagen im Lebenslauf, Arbeitspapier Nr. 7, Bremen: Universität BremenGoogle Scholar
  385. Krüsselberg, Hans-Günter (1997): Die Fabel von der Unproduktivität der Arbeit im Familienhaushalt — Ein dogmenhistorischer Irrläufer. In: Uta Meier (Hg.), Vom Oikos zum Dienstleistungshaushalt. Der Strukturwandel privater Lebensführung, Frankfurt a.M., New York: Campus, 85–100Google Scholar
  386. Kubes-Hofmann, Ursula (1994) (Hg.): Sagen, was ist. Zur Aktualität Hannah Arendts, Wien: Verlag für GesellschaftskritikGoogle Scholar
  387. Küchler, Petra (1997): Zur Konstruktion von Weiblichkeit. Erklärungsansätze zur Geschlechterdifferenz im Lichte der Auseinandersetzung um die Kategorie Geschlecht, Pfaffenweiler: CentaurusGoogle Scholar
  388. Kühn, Elise (1912): Grundzüge der Haushaltungslehre, Leipzig. In: Haushaltsträume. Ein Jahrhundert Technisierung und Rationalisierung im Haushalt, hg.v. Ar-beitsgemeinschaft Hauswirtschaft e.V. und Stiftung Verbraucherinstitut, Königstein i.T.: Langwiesche-Verlag, 1990, 38Google Scholar
  389. Künzler, Jan (1994): Familiale Arbeitsteilung. Die Beteiligung von Männern an der Hausarbeit, Bielefeld: KleineGoogle Scholar
  390. Kupka, Christine (2000): Derzeitige Situation und Entwicklungen im Berufsbereich Pflege, Betreuung, Versorgung. In: Marianne Friese (Hg.), Modernisierung personenorientierter Dienstleistungen. Innovationen für die berufliche Aus- und Weiterbildung, Opladen: Leske und Budrich, 141–150Google Scholar
  391. Kurtz, Thomas (Hg.) (2001): Aspekte des Berufs in der Moderne, Opladen: Leske und BudrichGoogle Scholar
  392. Landenberger, Margarete; J. Ortmann (1999): Pflegeberufe im europäischen Vergleich. Schriftenreihe der Senatsverwaltung für Arbeit, Berufliche Bildung und Frauen, BerlinGoogle Scholar
  393. Landes, Joan B. (Hg.) (1998): Feminism, the Public and the Private. Oxford, New York: Oxford University PressGoogle Scholar
  394. Lang, Sabine (1995): Öffentlichkeit und Geschlechterverhältnis. Überlegungen zu einer Politologie der öffentlichen Sphäre. In: Eva Kreisky, Birgit Sauer (Hg.), Feministische Standpunkte in der Politikwissenschaft. Eine Einfuhrung, Frankfurt a.M., New York: Campus, 83–121Google Scholar
  395. Lange-Appel, Ute (1993): Zur Verberuflichung von Frauenarbeit — Das Beispiel der sozialen Frauenschulen. In: Bernhard Bonz et al. (Hg.), Berufsbildung und Gewerbeforderung, 4. Berufspädagogisch-historischer Kongress, Bielefeld: Bertelsmann, 323–341Google Scholar
  396. Laur-Emst, Ute (1990): Schlüsselqualifikationen — innovative Ansätze in den neugeordneten Berufen und ihre Konsequenzen für Lernen. In: Lothar Reetz, Thomas Reitmann (Hg.), Schlüsselqualifikationen. Dokumentation des Symposions „Schlüsselqualifikationen — Fachwissen in der Krise?“, Hamburg: Feldhaus, 36–55Google Scholar
  397. Lefebvre, Henri (1974): Kritik des Alltagslebens, 3 Bde, München: HanserGoogle Scholar
  398. Lemmermöhle, Doris; Dietlind Fischer, Dorle Klika, Anne Schlüter (Hg.) (2000): Lesarten des Geschlechts. Zur De-Konstruktionsdebatte in der erziehungswissenschaftlichen Geschlechterforschung, Opladen: Leske und BudrichGoogle Scholar
  399. Lenk, Wolfgang (1999): Kritik, Phantasie, Eigensinn. In: Freitag vom 30.7.1999, http://www.freitag.de/1999/31/99311301.htm, Zugriff vom 17.6.02, 1–5
  400. Lennartz, Dagmar (1998): Dynamisierung des Strukturwandels — Konsequenzen für die Berufsbildung. In: Die berufsbildende Schule, 50. Jg., H. 1, 11–19Google Scholar
  401. Lenz, Ilse; Ursula Müller; Hildegard Maria Nickel; Birgit Riegraf (Hg.) (2000): „Zukunft der Arbeit. Arbeit der Zukunft“, Forum Frauenforschung, Bd. 12, Münster: Westfälisches DampfbootGoogle Scholar
  402. Lenz, Karl (2001): Im ehernen Gehäuse der Kultur. Geschlechterkonstruktion in heterosexuellen Paarbeziehungen. In: Margrit Brückner, Lothar Bönisch (Hg.), Geschlechterverhältnisse. Gesellschaftliche Konstruktionen und Perspektiven ihrer Veränderung, Weinheim und München: Juventa, 179–207Google Scholar
  403. Lexikon zur Soziologie (1995), hg.v. Werner Fuchs-Heinritz et al., 3. Auflage, Wiesbaden: Westdeutscher VerlagGoogle Scholar
  404. Lindemann, Gesa (1993): Das Paradoxe Geschlecht. Transsexualität im Spannungsfeld von Körper, Leib und Gefühl, Frankfurt a.M.: SuhrkampGoogle Scholar
  405. Lippitz, Margarete (1995): Förderung der sozialen Kompetenzen mit dem Schwerpunkt Berufsschule. In: Brigitte Seyfried (Hg.) (1995), „Stolperstein“ Sozialkompetenz: Was macht es so schwierig sie zu erfassen, zu fördern und zu beurteilen? Bundesinstitut für Berufsbildung, Bielefeld: Bertelsmann, 33–52Google Scholar
  406. Lipsmeyer, Antonius (1991): Ganzheitliehkeit, Handlungsorientierung und Schlüsselqualifikationen. Über den berufspädagogischen Gehalt der neuen Zielgrößen für die berufliche Bildung im Kontext der neuen Technologien. In: Bernhard Bonz, Antonius Lipsmeyer (Hg.), Computer und Berufsbildung, Stuttgart: Holland und Josenhans, 103–124Google Scholar
  407. Lisop, Ingrid (1998): Zur Transformation der universitären Berufs- und Wirtschaftspädagogik im Lichte des Dualen Systems. In: Friedhelm Schütte, Ernst Uhe (Hg.), Die Modernität des Unmodernen. Das „deutsche System“ der Berufsbildung zwischen Krise und Akzeptanz. Bundesinstitut für Berufsbildung, Berlin: BiBB, 199–219Google Scholar
  408. Littek, Wolfgang (1991): Was ist Dienstleistungsarbeit? In: Wolfgang Littek (Hg.), Dienstleistungsarbeit. Strukturveränderungen, Beschäftigungsbedingungen und Interessenlagen, Berlin: Sigma, 265–282Google Scholar
  409. Loo, Hans van der; Willem van Reijen (1992): Modernisierung: Projekt und Paradox, München: Deutscher Taschenbuch VerlagGoogle Scholar
  410. Lorber, Judith (1999): Gender-Paradoxien, Opladen: Leske und BudrichGoogle Scholar
  411. Lorey, Isabell (1996): Immer Ärger mit dem Subjekt. Theoretische und politische Konsequenzen eines juridischen Machtmodells: Judith Butler, Tübingen: Edition DiskordGoogle Scholar
  412. Low, Martina (2001): Raumsoziologie, Frankfurt a.M.: SuhrkampGoogle Scholar
  413. Luhmann, Niklas; K.E. Schorr (1979): Reflexionsprobleme im Erziehungssystem, Stuttgart: Klett-CottaGoogle Scholar
  414. Luhmann, Niklas; Karl Eberhard Schorr (Hg.) (1982): Zwischen Technologie und Selbstreferenz. Fragen an die Pädagogik, Frankfurt a.M.: SuhrkampGoogle Scholar
  415. Lutz, Helma (2000): Geschlecht, Ethnizität, Profession. Die neue Dienstmädchenfrage im Zeitalter der Globalisierung, Arbeitsstelle Interkulturelle Pädagogik, Universität Münster, iks-Querformat Nr. 1, Münster: Universität MünsterGoogle Scholar
  416. Lutz, Helma (2002): Transnationalität im Haushalt. In: Claudia Gather, Birgit Geissler, Maria Rerrich (Hg.), Weltmarkt Privathaushalt. Bezahlte Haushaltsarbeit im globalen Wandel, Münster: Westfälisches Dampfboot, 86–102Google Scholar
  417. Lyotard, Jean-François (1986): Das postmoderne Wissen, Wien, Graz: BöhlauGoogle Scholar
  418. Mahrzahn, Christian (1992): Professionalität und Verantwortlichkeit in der Sozialen Arbeit. In: Hans-Uwe Otto, Paul Hirschauer, Hans Thiersch (Hg.), Zeit-Zeichen sozialer Arbeit. Entwürfe einer neuen Praxis. Neuwied, Berlin, Kriftel: Luchterhand, 25–32Google Scholar
  419. Maihofer, Andrea (1995): Geschlecht als Existenzweise. Macht, Moral, Recht und Geschlechterdifferenz, Frankfurt a.M.: HelmerGoogle Scholar
  420. Maihofer, Andrea (2002): Geschlecht und Sozialisation. Eine Problemskizze. In: Erwägung Wissen Ethik (EWE), 13.Jg., H.l, 13–26Google Scholar
  421. Mangold, Klaus (Hg.) (1997): Die Zukunft der Dienstleistung: Fakten, Erfahrungen, Visionen, Frankfurt a.M.: Frankfurter Allgemeine ZeitungGoogle Scholar
  422. Mansfeld, Cornelia (1998): Fremdenfeindlichkeit und Fremdenfreundlichkeit bei Frauen. Eine Studie zur Widersprüchlichkeit weiblicher Biographien, Frankfurt: Brandes und ApselGoogle Scholar
  423. Marshall, Alfred (1905): Handbuch der Wirtschaftslehre, Ansari Stuttgart, BerlinGoogle Scholar
  424. Marx, Karl (1972): Das Kapital, Bd. 1, MEW 23, Ansari Berlin (Erstausgabe: 1867)Google Scholar
  425. Marx, Karl (1972): Das Kapital, Bd. 2, MEW 24, Ansari Berlin (Erstausgabe: 1867)Google Scholar
  426. Marx, Karl; Friedrich Engels (1972): Die deutsche Ideologie, MEW 3, Ansari Berlin (Erstausgabe 1846)Google Scholar
  427. Maturana, Humberto R. (1982): Die Organisation und Verkörperung von Wirklichkeit. Ausgewählte Arbeiten zur biologischen Epistemologie, Wiesbaden, Braunschweig: ViewegGoogle Scholar
  428. Mayer, Christine (1995): Mädchenbildung und Berufserziehung. Studien zur Bildung, Ausbildung und Erwerbsarbeit von Mädchen und Frauen im ausgehenden 18. und 19. Jahrhundert, Habilitationsschrift, Ansari Universität HamburgGoogle Scholar
  429. Mayer, Christine (1996): Kommentar zu Quellentexten von Henriette Schrader-Breymann. In: Elke Kleinau, Christine Mayer (Hg.), Erziehung und Bildung des weiblichen Geschlechts. Eine kommentierte Quellensammlung zur Bildungs- und Berufsbildungsgeschichte von Mädchen und Frauen, Bd. 2, 23–24Google Scholar
  430. Mowell, Linda (1999): Gender, Identity and Place. Understanding Feminist Geographies, Minneapolis: University of Minnesota PressGoogle Scholar
  431. Mehnert, Andreas; Holger Schäfer (1998): Dienstleistungen: Begriff und Ansatzpunkte für ökonomische Untersuchungen. In: Wolfgang Cornetz (Hg.) (1998), Chancen durch Dienstleistungen. Ansatzpunkte einer aktiven Gestaltung struktureller Prozesse, Wiesbaden: Deutscher Universitätsverlag, 9–36Google Scholar
  432. Meier, Uta (2001): Wie zukunftsfähig ist die „Arbeit des Alltags”? In: Karin Andruschow (Hg.), Ganze Arbeit. Feministische Spurensuche in der Non-Profit-Ökonomie, Berlin: Edition Sigma, 41–54Google Scholar
  433. Melville, Gert; Peter von Moos (Hg.), (1998): Das Öffentliche und Private in der Vormoderne, Köln, Weimar, Wien: BöhlauGoogle Scholar
  434. Menke, Bettine (1995): Dekonstruktion der Geschlechteropposition — Das Denken der Geschlechterdifferenz. Derrida. In: Erika Haas (Hg.), “Verwirrung der Geschlechter”. Dekonstruktion und Feminismus, München, Wien: Profil, 35–73Google Scholar
  435. Merleau-Ponty, Maurice (1966): Phänomenologie der Wahrnehmung, Berlin: Walter de GruyterGoogle Scholar
  436. Mertel, Sabine (2002): Fachkommunikation in personenbezogenen sozialen Dienstleistungsberufen. Exemplarische Analyse interaktionalen Lehrerinnen- und Lehrerhandelns an einer Fachschule für Sozialpädagogik, Frankfurt a.M., Berlin, Bern, Bruxelles, New York, Oxford, Wien: LangGoogle Scholar
  437. Methfessel, Barbara (1988):entscheidend bleibt die Arbeitskraft der Frau. Zu den Grenzen der Rationalisierbarkeit und Technisierbarkeit der Hausarbeit. In: Gerda Tornieporth (Hg.), Arbeitsplatz Haushalt, Berlin: Reimer, 55–85Google Scholar
  438. Methfessel, Barbara (1992): Hausarbeit zwischen individueller Lebensgestaltung, Norm und Notwendigkeit, Baltmannsweiler: SchneiderGoogle Scholar
  439. Methfessel, Barbara (1997): Lernziel: Eigenverantwortlichkeit und Flexibilität? Ge-sellschaftlicher Wandel als Herausforderung für die haushaltsbezogene Bildung. In: Sylvia Gräbe (Hg.), Privathaushalte im Umbau des Sozialstaates, Frankfurt a.M., New York: Campus, 89–118Google Scholar
  440. Metz-Göckel, Sigrid; Ursula Müller (1985): Der Mann. Eine repräsentative Untersuchung über die Lebenssituation und das Frauenbild der 20–5 Ojährigen Männer im Auftrag der Zeitschrift Brigitte, Hamburg: Gruner und JahrGoogle Scholar
  441. Meyer, Christine (2001): “(…) also ich denke, dass die Altenpflege, so wie ich sie kennengelernt habe, eigentlich wenig Zukunft haben sollte.” Das Berufsfeld Altenpflege: Professionalisierung — Berufliche Bildung — Berufliches Handeln. Dissertation, Universität LüneburgGoogle Scholar
  442. Meyer, Sybille et al. (1999): Anforderungen der Privathaushalte an Dienstleistungen In: Hans-Jörg Bullinger (Hg.), Dienstleistung — Innovation für Wachstum und Beschäftigung. Herausforderungen des internationalen Wettbewerbs, Wiesbaden: Gabler, 224–242Google Scholar
  443. Meyer, Traute (1997a): Im Schatten der Krise. Über das “Ende der Arbeitsgesellschaft” und die öffentliche Dienstleistung von Frauen. In: Brigitte Kerchner, Gabriele Wilde (Hg.), Aktuelle Studien zu einem schwierigen Verhältnis, Opladen: Leske und Budrich, 239–258Google Scholar
  444. Meyer, Traute (1997b): Hausarbeit als Erwerbsarbeit? Möglichkeiten und Grenzen der Umwandlung von Hausarbeit in bezahlte Dienstleistungsarbeit. In: Zukunft im Zentrum (Hg.), Hausarbeit als Erwerbsarbeit. Fachtagung zur Eu-ropawoche 1997, Berlin: ziz, 15–21Google Scholar
  445. Meyer, Traute (1997c): Wider “Selbstbedienungsökonomie” und “Brotverdienermo-dell”? Beschäftigungspolitische Chancen der Subventionierung haushaltsnaher Dienstleitungen in Deutschland. In: Ute Behning (Hg.), Das Private ist ökonomisch. Widersprüche der Ökonomisierung privater Familien- und Haushalts-Dienstleistungen, Berlin: Sigma, 189–206Google Scholar
  446. Mies, Maria (1983): Subsistenzproduktion, Hausfrauisierung, Kolonisierung. In: Beiträge zur feministischen Theorie und Praxis, H 9/10, 115–124Google Scholar
  447. Mies, Maria (1989): Patriarchat und Kapital. Frauen in der internationalen Arbeitsteilung, Zürich: RotpunktverlagGoogle Scholar
  448. Mies, Maria (2001): Hausfrauisierung, Globalisierung, Subsistenzperspektive. In: Gudrun-Axeli Knapp, Angelika Wetterer (Hg.), Soziale Verortung der Ge-schlechter. Gesellschaftstheorie und feministische Kritik, Münster: Westfälisches Dampfboot, 157–187Google Scholar
  449. Mies, Maria, Vandana Shiva (1995): Ökofeminismus. Zürich: RotpunktverlagGoogle Scholar
  450. Mies, Maria; Veronika Bennholdt-Thomsen, Claudia von Werlhof (1983): Frauen, die letzte Kolonie, Reinbek: RowohltGoogle Scholar
  451. Ministerium für Wirtschaft, Mittelstand, Technologie und Verkehr (MWMTV) Nordrhein-Westfalen (1997): Dienstleistungen in privaten Haushalten in Nordrhein-Westfalen. Ergebnisse einer Bürgerbefragung, Düsseldorf: MWMTVGoogle Scholar
  452. Modelmog, Ilse (1991): Macht und Phantasie. Zur Décollage von struktureller Herrschaft und Geschlechtszirkel. In: Gertraude Krell, Margit Osterloh (Hg.), Personalpolitik aus der Sicht von Frauen — Frauen aus der Sicht von Personalpolitik, München, Mering: Hampp, 409–426Google Scholar
  453. Modelmog, Ilse (1993): Die Kleinfamilie — eine gelungene Fiktion? Das Imaginäre einer Institution. In: Ursula Müller; Hiltraud Schmidt-Waldherr (Hg.), Fraueoziaunde. Wandel und Differenzierung von Lebensformen und Bewusstsein, Bielefeld: AJZ, 231–243Google Scholar
  454. Modelmog, Ilse (1994): Versuchungen. Geschlechtszirkel und Gegenkultur, Opladen: Westdeutscher VerlagGoogle Scholar
  455. Modelmog Ilse (2002b): Regeln statt Revolution. Gesellschaft als Text. In: InstitutfurSoziologieundSozialforschungderCarlvonOssietzky-Universität Oldenburg (Hg.), Der soziologische Blick. Vergangene Positionen und ge-genwärtige Perspektiven, Opladen: Leske und Budrich, 101–114Google Scholar
  456. Modelmog, Ilse (2002c): Streit um das Subjekt “Frau”. Zur Selbst-Vergewisserung in feministischer Philosophie. In: Rudolf zur Lippe (Hg.), Oldenburger Vorlesungen zum Subjektbegriff, Ansari Wintersemester 2000/2001Google Scholar
  457. Modelmog, Ilse (2003): Erkenntnisse brauchen Räume und Zeiten — Frauen erfinden sie. In: Kathrin Heinz, Barbara Thiessen (Hg.), Feministische Forschung. Nachhaltige Einsprüche, Opladen: Leske und Budrich, 47–60Google Scholar
  458. Modelmog, Ilse; Edit Kirsch-Auwärter (2001): Abschied von der “weiblichen Kultur”? Im Spannungsverhältnis von Theorien, Visionen, Politiken. In: Ursula Homung, Sedef Gümen, Sabine Weilandt (Hg.), Zwischen Emanzipationsvision und Gesellschaftskritik. (Re)Konstruktionen der Geschlechterordnung, Münster: Westfälisches Dampfboot, 171–185Google Scholar
  459. Möller, Carola (1983): Ungeschützte Beschäftigungsverhältnisse — verstärkte Spaltung der abhängig Arbeitenden. In: Beiträge zur feministischen Theorie und Praxis, Ansari Köln, 7–15Google Scholar
  460. Moos, Peter von (1998): Das Öffentliche und das Private im Mittelalter. Für einen kontrollierten Anachronismus. In: Gert Melville, Peter von Moos (Hg.), (1998): Das Öffentliche und Private in der Vormoderne, Köln, Weimar, Wien: Böhlau, 3–83Google Scholar
  461. Morokvašić, Mirjana (1991): Fortress Europe and Migrant Women. In: Feminist Review, Nr. 39, 69–84CrossRefGoogle Scholar
  462. Morokvašić, Mirjana (1993): In and out’ of the Labour Market: Immigrant an Minority Women in Europe. In: New Community, 19. Jg., H. 3,459–484Google Scholar
  463. Mückenberger, Ulrich (1986): Zur Rolle des Normalarbeitsverhältnisses bei der sozialen Umverteilung von Risiken. In: Prokla, 64, 31–45Google Scholar
  464. Mückenberger, Ulrich (Hg.) (1998): Zeiten der Stadt. Reflexionen und Materialien zu einem neuen gesellschaftlichen Gestaltungsfeld, Bremen: Edition TemmenGoogle Scholar
  465. Müller, Heidi (1981): Dienstbare Geister, Leben und Arbeitswelt städtischer Dienstboten, Berlin: Museum für Deutsche VolkskundeGoogle Scholar
  466. Müller, Ursula; Hiltraud Schmidt-Waldherr (Hg.) (1993): Fraueoziaunde. Wandel und Differenzierung von Lebensformen und Bewusstsein, Bielefeld: AJZGoogle Scholar
  467. Nagler, Brigitte (2002): Rollenspiel. In: Stefan Kühl, Petra Strodtholz (Hg.), Methoden der Organisationsforschung, Reinbek: Rowohlt, 175–205Google Scholar
  468. Nauck, Bernhard (1994): Die (Reproduktions-)arbeit tun die anderen oder: Welchen Beitrag leisten Gruppen traditionaler Lebensführung für die Entstehung moderner Lebensstile? In: Berliner Journal für Soziologie, H. 2, 203–216Google Scholar
  469. Negt, Oskar (2002): Arbeit und menschliche Würde, Göttingen: SteidelGoogle Scholar
  470. Negt, Oskar; Alexander Kluge (1978): Öffentlichkeit und Erfahrung. Zur Organisati-onsanalyse von bürgerlicher und proletarischer Öffentlichkeit, Frankfurt a.M.: Suhrkamp (Erstausgabe: 1972)Google Scholar
  471. Negt, Oskar; Alexander Kluge (1981): Geschichte und Eigensinn, Frankfurt a.M.: ZweitausendeinsGoogle Scholar
  472. Netzwerk Dienstleistungspools (1999): Dienstleistungspools, -Zentren und — agenturen: Erfahrungen aus der Praxis und Empfehlungen künftiger Förderung, vervielfältigtes ManuskriptGoogle Scholar
  473. Neusei, Aylä; Angelika Wetterer (Hg.) (1999): Vielfältige Verschiedenheiten. Ge-schlechterverhältnisse in Studium, Hochschule und Beruf, Frankfurt a.M., New York: CampusGoogle Scholar
  474. Newman Ham, Debra (ed.) (1993): The African-American Mosaic. A Libary of Congress Ressource Guide for the Study of Black History and Culture, Washington: Libary of CongressGoogle Scholar
  475. Nickel, Hildegard Maria (1999): Industriegesellschaft am Ende — Arbeit abgeschafft. Frauen und der Geschlechterkampf um Erwerbsarbeit. In: Brigitte StolzWillig, Mechthild Veil (Hg.), Es rettet uns kein höh’res Wesen… Feministische Perspektiven der Arbeitsgesellschaft, Hamburg: VSA-Verlag, 9–28Google Scholar
  476. Normann, Konstantin v. (1998): Haushaltsmanagement in privaten Haushalten. Eine empirische Studie zur personalen und sachbezogen Organisation des Haushalts, Bonn: unveröffentlichte DiplomarbeitGoogle Scholar
  477. Nowotny, Helga (1993): Eigenzeit. Entstehung und Strukturierung eines Zeitgefühls, Frankfurt a.M.: SuhrkampGoogle Scholar
  478. Nowotny, Helga (1999): Es ist so. Es könnte auch anders sein. Über das veränderte Verhältnis von Wissenschaft und Gesellschaft, Frankfurt a.M.: SuhrkampGoogle Scholar
  479. O’Brien, Mary (1997): Die Dialektik der Reproduktion. In: Irene Dölling, Beate Krais (Hg.), Ein alltägliches Spiel. Geschlechterkonstruktion in der sozialen Praxis. Gender studies, Frankfurt a.M.: Suhrkamp, 75–103Google Scholar
  480. Ochs, Christiane (2000): Arbeitslosigkeit. In: Ute Klammer et al. (Hg.), WSI-Fraueateeport, Berlin: SigmaGoogle Scholar
  481. Odierna, Simone (2000): Die heimliche Rückkehr der Dienstmädchen. Bezahlte Arbeit im privaten Haushalt, Opladen: Leske und BudrichGoogle Scholar
  482. Oevermann, Ulrich (1997): Theoretische Skizze einer revidierten Theorie professionalisierten Handelns. In: Arno Combe, Werner Helsper (Hg.) (1997), Pädagogische Professionalität. Untersuchungen zum Typus pädagogischen Handelns, Frankfurt a.M.: Suhrkamp, 70–182Google Scholar
  483. Offe, Claus (1999): Die Arbeitsgesellschaft. In: Armin Pongs (Hg.), In welcher Gesellschaft leben wir eigentlich? Gesellschaftskonzepte im Vergleich, Band 1, München: Dilemma-VerlagGoogle Scholar
  484. Offe, Claus (Hg.) (1984): Arbeitsgesellschaft. Strukturprobleme und Zukunftsperspektiven, Frankfurt a.M., New York: CampusGoogle Scholar
  485. Offe, Claus; Rolf G. Heinze (1990): Organisierte Eigenarbeit. Das Modell Koopera-tionsring, Frankfurt a.M., New York: CampusGoogle Scholar
  486. Opaschowski, Horst W. (1998): Feierabend? Von der Zukunft ohne Arbeit zur Arbeit mit Zukunft, Opladen: Leske und BudrichGoogle Scholar
  487. Opielka, Michael (1990): Der Wandel im Verhältnis der Geschlechter. In: Umbrüche der Industriegesellschaft. Herausforderungen für die politische Bildung, Schriftenreihe der Bundeszentrale für politische Bildung, Bd. 284, Ansari Bonn, 101–136Google Scholar
  488. Orland, Barbara (1990): Hausarbeit — eine Wissenschaft für sich? In: ArbeitsgemeinschaftHauswirtschafteVundStiftung Verbraucherinstitut (A) (Hg.), Haushaltsträume. Ein Jahrhundert Technisierung und Rationalisierung im Haushalt. Begleitbuch zur gleichnamigen Ausstellung, Königstein i.T.: Langwiesche-Verlag, 38–47Google Scholar
  489. Ostner, Ilona (1978): Beruf und Hausarbeit. Die Arbeit der Frau in unserer Gesellschaft, Frankfurt a.M., New York: CampusGoogle Scholar
  490. Ostner, Ilona (1991): “Weibliches Arbeitsvermögen” und soziale Differenzierung. In: Leviathan 19, 192–207Google Scholar
  491. Ostner, Ilona (1992): Zum letzten Male: Anmerkungen zum “Weiblichen Arbeitsvermögen”. In: Gertraude Krell, Margrit Osterloh (Hg.), Personalpolitik aus der Sicht von Frauen — Frauen aus der Sicht der Personalpolitik: Was kann die Personalpolitik von der Frauenforschung lernen? München: Hampp-Verlag, 107–121Google Scholar
  492. Ott, Notburga (1997): Eigenproduktion versus Dienstleistung im Haushalt. Zum ökonomischen Wert der Haushaltsproduktion. In: zukunft im Zentrum (Hg.), zur Hausarbeit als Erwerbsarbeit, Fachtagung Europawoche 1997, Berlin: ziz, 27–37Google Scholar
  493. Ottmüller, Uta (1978): Die Dienstbotenfrage. Zur Sozialgeschichte der doppelten Ausnutzung von Dienstmädchen im deutschen Kaiserreich, Münster: Verlag FrauenpolitikGoogle Scholar
  494. Özyegin, Gül (1996): Verwandtschaftsnetzwerke, Patronage und Klassenschuld. Das Verhältnis von Hausangestellten und ihren Arbeitgeberinnen in der Türkei. In: Frauen in der einen Welt, 7. Jg., H. 1, 9–27Google Scholar
  495. Parrenas, Rhacel Salazar (2001): Servants of Globalization. Women. Migration and Domestic Work, Stanford: University PressGoogle Scholar
  496. Parsons, Talcott (1964): Die akademischen Berufe und ihre Sozialstruktur. In: Talcott Parsons, Dietrich Rüschmeyer, Brigitta Mittschell (Hg.); Beiträge zur soziologischen Theorie, Neuwied, Berlin: Luchterhand, 160–179Google Scholar
  497. Pateman, Carole (1988): The Sexual Contract, Stanford: University PressGoogle Scholar
  498. Pateman, Carole (1989): The Disorder of Women. Democracy, Feminism and Political Theory, Stanford: University PressGoogle Scholar
  499. Paul-Horn, Ina (1994): Resistenz gegen die Faszination der Gewalt. Hannah Arendts Machtbegriff. In: Ursula Kubes-Hofmann (Hg.), Sagen, was ist. Zur Aktualität Hannah Arendts, Wien: Verlag für Gesellschaftskritik, 95–110Google Scholar
  500. Pfau-Effinger, Birgit (2000): Kultur und Frauenerwerbstätigkeit in Europa: Theorie und Empirie des internationalen Vergleichs, Opladen: Leske und BudrichGoogle Scholar
  501. Phillips, Anne (1998): Feminism and Politics, Oxford, New York: Oxford University PressGoogle Scholar
  502. Pongs, Armin (1999): In welcher Gesellschaft leben wir eigentlich? Gesellschaftskonzepte im Vergleich, 2 Bde, München: Dilemma-VerlagGoogle Scholar
  503. Powell, Gary N. (ed.) (1999): Handbook of Gender and Work, Thousand Oaks, London, New Delhi: Sage PublicationsGoogle Scholar
  504. Prätorius, Ina (2000): Die Welt als Haushalt und der Haushalt Gottes. In: Haushalt und Wissenschaft, H. 1, 21–30Google Scholar
  505. Pries, Ludger (2000): “Transmigranten” als ein Typ von Arbeitswanderern in plurilokalen sozialen Räumen. In: Ingrid Gogolin, Bernhard Nauck (Hg.), Migration, gesellschaftliche Differenzierung und Bildung, Opladen: Leske und Budrich, 415–438Google Scholar
  506. ProjektfeministischeTheorienm Nordverbund (Hg.) (2000): Subjekt und Erkenntnis. Einsichten in feministische Theoriebildungen, Opladen: Leske und BudrichGoogle Scholar
  507. Projektgruppe“Alltägliche Lebensführung” (Hg.) (1995): Alltägliche Lebensführung, Opladen: Leske und BudrichGoogle Scholar
  508. Prokop, Ulrike (1979): Weiblicher Lebenszusammenhang. Von der Beschränktheit der Strategien und der Unangemessenheit der Wünsche, Frankfurt a.M.: SuhrkampGoogle Scholar
  509. Quaestio (Hg.) (2000): Queering Demokratie. Sexuelle Politiken, Berlin: Quer-VerlagGoogle Scholar
  510. Rabe-Kleberg, Ursula (1987): Frauenberufe. Zur Segmentierung der Berufswelt, Bielefeld: Kleine-VerlagGoogle Scholar
  511. Rabe-Kleberg, Ursula (1993): Verantwortlichkeit und Macht. Ein Beitrag zum Verhältnis von Geschlecht und Beruf angesichts der Krise traditioneller Frauenberufe, Bielefeld: Kleine-VerlagGoogle Scholar
  512. Rabe-Kleberg, Ursula (1997a): Professionalität und Geschlechterverhältnis Oder: Was ist “semi” an traditionellen Frauenberufen? In: Arno Combe, Werner Helsper (Hg.), Pädagogische Professionalität. Untersuchungen zum Typus pädagogischen Handelns, Frankfurt a.M.: Suhrkamp, 276–302Google Scholar
  513. Rabe-Kleberg, Ursula (1997b): Frauen in sozialen Berufen — (k)eine Chance auf Professionalisierung. In: Barbara Friebertshäuser, Gisela Jacob, Renate Klees Möller (Hg.), Sozialpädagogik im Blick der Frauenforschung. Weinheim: Deutscher Studien Verlag, 59–69Google Scholar
  514. Rabe-Kleberg, Ursula; Helga Krüger, Maria-Eleonora Karsten, Thomas Bals (Hg.) (1991): Dienstleistungsberufe in Krankenpflege, Altenpflege und Kindererziehung: Pro Person, Bielefeld: KT-VerlagGoogle Scholar
  515. Ranzinger, Agnes Caldo; Helma Lutz, Marissa Pablo (1996): Das “DH”-Phänomen In: Frauen in der einen Welt, 7. Jg., H. 1, 101–109Google Scholar
  516. Rastetter, Daniela (1999): Emotionsarbeit. Stand der Forschung und offene Fragen In: Arbeit, H. 4, 8. Jg., 374–388Google Scholar
  517. Reetz, Lothar; Thomas Reitmann (Hg.) (1990): Dokumentation des Symposions “Schlüsselqualifikationen — Fachwissen in der Krise?”, Hamburg: Feldhaus, 189–193Google Scholar
  518. Reichwein, Roland; Alfons Cramer, Ferdinand Buer (1993): Umbrüche in der Privatsphäre. Familie und Haushalt zwischen Politik, Ökonomie und sozialen Netzen, Bielefeld: Kleine VerlagGoogle Scholar
  519. Reisse, Wilfried (1996): Schlüsselqualifikationen prüfen und beurteilen? In: Berufsbildung, H. 38, 29–31Google Scholar
  520. Rerrich, Maria S. (1990): Balanceakt Familie. Zwischen neuen Leitbildern und alten Lebensformen, Freiburg: LambertusGoogle Scholar
  521. Rerrich, Maria S. (1993): Auf dem Weg zu einer neuen internationalen Arbeitsteilung der Frauen in Europa? Beharrungs- und Veränderungstendenzen in der Ver-teilung von Reproduktionsarbeit. In: Bernhard Schäfers (Hg.), Lebensverhältnisse und soziale Konflikte im neuen Europa. Verhandlungen des 26. Deutschen Soziologentages in Düsseldorf 1992. Frankfurt/New York: Campus, 93–102Google Scholar
  522. Rerrich, Maria S. (1997): Frauenarbeit in der Familie zwischen Lohn und Liebe — Überlegungen zur Repolitisierung des Privaten, Vortrag anlässlich der Verleihung des Helge-Pross-Preises der Universität GH Siegen, 3.12.1997, 29 S.Google Scholar
  523. Rerrich, Maria S. (2002): Von der Utopie der partnerschaftlichen Gleichverteilung zur Realität der Globalisierung von Hausarbeit. In: Claudia Gather, Birgit Geissler, Maria Rerrich (Hg.), Weltmarkt Privathaushalt. Bezahlte Haushaltsarbeit im globalen Wandel, Münster: Westfälisches Dampfboot, 16–29Google Scholar
  524. Resch, Marianne (1999): Arbeitsanalyse im Haushalt. Erhebung und Bewertung von Tätigkeiten außerhalb der Erwerbsarbeit mit dem AVAH-Verfahren, Zürich: vdf-HochschulverlagGoogle Scholar
  525. Richarz, Irmintraut (1971): Herrschaftliche Haushalte in vorindustrieller Zeit im Weserraum, Berlin: Duncker und HumblotGoogle Scholar
  526. Richarz, Irmintraut (1982): Bildung für den Haushalt in einer sich wandelnden Welt. Beiträge zur Haushaltswissenschaft und Fachdidaktik, Baltmannsweiler: SchneiderGoogle Scholar
  527. Richarz, Irmintraut (1993): Entwicklung und Trends der haushaltsbezogenen Allgemeinbildung in Deutschland — Erreichtes und Erstrebtes. In: Irmhild Kettschau (Hg.), Jugend, Familie und Haushalt. Internationale Beiträge zu Entwicklung und Lebensgestaltung, Baltmannsweiler: Schneider, 67–84Google Scholar
  528. Richarz, Irmintraut (1996): Oeconomia und Politeia. Reflexionen über ein elementares Spannungsfeld aus Anlass des Luther-Gedenkjahres 1996. In: Hauswirt-schaft und Wissenschaft, H. 4, 147–156Google Scholar
  529. Richarz, Irmintraut (1997): Die Wissenschaft von Oikos, Haus und Haushalt im Kontext sich verändernder Lebensbedingungen. In: Uta Meier (Hg.), Vom Oikos zum modernen Dienstleistungshaushalt, Frankfurt a.M., New York: Campus, 103–133Google Scholar
  530. Richarz, Irmintraut (2000): Haushalte und ihre Wertung in Geschichte und Gegenwart. Zur Identifizierung eines unterschätzten Lebensbereichs. In: Marianne Friese (Hg.), Modernisierung personenorientierter Dienstleistungen. Innovationen für die berufliche Aus- und Weiterbildung, Opladen: Leske und Budrich, 12–43Google Scholar
  531. Riemann, Ilka (1985): Von der Suppendame zur Sozialpädagogin, Materialien zur Sozialarbeit und Sozialpolitik, Band 14, Frankfurt a.M.: Fachhochschule SozialarbeitGoogle Scholar
  532. Rollins, Judith (1985): Between Women: Domestics and Their Employers, Philadelphia: Temple University PressGoogle Scholar
  533. Romero, Mary (1992): Maid in the U.S.A., New York, London: RoutledgeGoogle Scholar
  534. Rommelspacher, Birgit (1992): Mitmenschlichkeit und Unterwerfung. Zur Ambivalenz der weiblichen Moral, Frankfurt a.M., New York: CampusGoogle Scholar
  535. Rorty, Richard (1989): Kontingenz, Ironie und Solidarität, Frankfurt a.M., New York: SuhrkampGoogle Scholar
  536. Rosenau, Renate (1994): Zur Situation der hauswirtschaftlichen Berufsbildung, Schriftenreihe des Bundesverbandes der Lehrer an berufsbildenden Schulen Ansari BonnGoogle Scholar
  537. Rosenau, Renate (1998): Neue Wege in der hauswirtschaftlichen Berufsausbildung In: Die berufsbildende Schule, 50. Jg., H. 1, 3–4Google Scholar
  538. Rössler, Beate (2001): Der Wert des Privaten, Frankfurt: SuhrkampGoogle Scholar
  539. Rudolph, Brigitte (2001): Mögliche Chancen und befürchtete Fallen der “Neuen Tätigkeitsgesellschaft” für Frauen. In: Aus Politik und Zeitgeschichte. Beilage zur Wochenzeitung Das Parlament, 18.5.2001, B 21/2001, 24–30Google Scholar
  540. Rudolph, Hedwig (1986): Der männliche Blick in der Nationalökonomie. In: Karin Hausen, Helga Nowotny (Hg.), Wie männlich ist die Wissenschaft? Frankfurt a.M.: Suhrkamp, 121–142Google Scholar
  541. Rüttgers, Jürgen (1999): Dienstleistungen — Innovationen für Wachstum und Beschäftigung. In: Hans-Jörg Bullinger (Hg.), Dienstleistungen — Innovationen für Wachstum und Beschäftigung. Herausforderungen des internationalen Wettbewerbs, Wiesbaden: Gabler, 3–11Google Scholar
  542. Sachße, Christoph; Florian Tennstedt (1980): Geschichte der Armenfürsorge in Deutschland. Vom Spätmittelalter bis zum Ersten Weltkrieg, Stuttgart: KohlhammerGoogle Scholar
  543. Saiger, Helmut (1998): Die Zukunft der Arbeit liegt nicht im Beruf. Neue Beschäfti-gungs- und Lebensmodelle, München: KöselGoogle Scholar
  544. Sassen, Saskia (1996): Metropolen des Weltmarkts. Die neue Rolle der Global Cities, Frankfurt a.M./New York: CampusGoogle Scholar
  545. Sassen, Saskia (1998): Überlegungen zu einer feministischen Analyse der globalen Wirtschaft. In: Prokla, H. 111, 28. Jg., Nr. 2, 199–216Google Scholar
  546. Sauer, Birgit (1997a): “Die Magd der Industriegesellschaft”. Anmerkungen zur Ge-schlechtsblindheit von Staats- und Institutionentheorien. In: Brigitte Kerchner, Gabriele Wilde (Hg.), Staat und Privatheit. Aktuelle Studien zu einem schwierigen Verhältnis, Opladen: Leske und Budrich, 29–54Google Scholar
  547. Sauer, Birgit (1997b): Krise des Wohlfahrtsstaats. Eine Männerinstitution unter Globalisierungsdruck? In: Helga Braun, Dörte Jung (Hg.), Globale Gerechtigkeit? Feministische Debatte zur Krise des Sozialstaats, Hamburg: Konkret Literatur Verlag, 113–147Google Scholar
  548. Sauer, Birgit (1998): Globalisierung oder das Ende des maskulinistischen Wohlfahrtskompromisses? In: Beiträge zur feministischen Theorie und Praxis, 21. Jg., H. 47/48, 29–46Google Scholar
  549. Schachtner, Christina (2002): Neue Perspektiven auf die Geschlechterverhältnisse im Kontext des Netz-Mediums. In: Beiträge zur feministischen Theorie und Praxis, 25. Jg., H. 61, 137–150Google Scholar
  550. Schade, Sigrid (1992): Vom Versagen der Spiegel. Das Selbst-Portrait im Zeitalter seiner Unmöglichkeit. In: Farideh Akashe-Böhme (Hg.), Reflexionen vor dem Spiegel, Frankfurt a.M.: Suhrkamp, 139–163Google Scholar
  551. Schäfer, Dieter; Norbert Schwarz (1996): Der Wert der unbezahlten Arbeit der privaten Haushalte — Das Satellitensystem Haushaltsproduktion. In: Karin Blanke et al. (Hg.), Zeit im Blickfeld. Ergebnisse einer repräsentativen eitbudgeterhebung. Stuttgart, Berlin, Köln: Kohlhammer, 15–37Google Scholar
  552. Scharfenroth, Karin (1997): Aufwertung von Frauenarbeitsplätzen im Bereich sozialer und personenbezogener Dienstleistrungen, Projektbereicht des IAT, 1997-09, GelsenkirchenGoogle Scholar
  553. Scharpf, Fritz W. (1986): Strukturen der postindustriellen Gesellschaft oder: Verschwindet die Massenarbeitslosigkeit in der Dienstleistungs- und Informations-Ökonomie? In: Soziale Welt, 37. Jg., H. 1, 3–25Google Scholar
  554. Schlüter, Anne (1987): Neue Hüte — alte Hüte? Gewerbliche Berufsausbildung für Mädchen zu Beginn des 20. Jahrhunderts — Zur Geschichte ihrer Institutionalisierung, Düsseldorf: SchwannGoogle Scholar
  555. Schmidbauer, Wolfgang (1977): Die hilflosen Helfer. Über die seelische Problematik der helfenden Berufe, Reinbek: RowohltGoogle Scholar
  556. Schmidt-Waldherr, Hiltraud (1993): Frauenforschung in den deutschen Haushaltswissenschaften. In: Irmhild Kettschau, Barbara Methfessel, Hiltraud Schmidt-Waldherr (Hg.), Jugend, Familie und Haushalt. Internationale Beiträge zu Entwicklung und Lebensgestaltung, Baltmannsweiler: Schneider, 265–284Google Scholar
  557. Schmuckli, Lisa (1996): Differenzen und Dissonanzen. Zugänge zu feministischen Erkenntnistheorien in der Postmoderne, Königstein/T.: HelmerGoogle Scholar
  558. Schneider, Friedrich (1999): Ist Schwarzarbeit ein Volkssport geworden? Ein internationaler Vergleich des Ausmaßes der Schwarzarbeit von 1970 bis 1997. In: Siegfried Lamneck (Hg.), Der Sozialstaat zwischen Markt und Hedonismus. Tagungsband der katholischen Universität EichstättGoogle Scholar
  559. Scholz, Susanne; Gisela Ecker (2000): Einleitung: Umordnungen der Dinge. In: Gisela Ecker, Susanne Scholz (Hg.), Umordnungen der Dinge, Königstein: Helmer, 9–17Google Scholar
  560. Schorlemmer, Friedrich (1997): Die Tugend des Dienens. In: Klaus Mangold (Hg.), Die Zukunft der Dienstleistung. Fakten, Erfahrungen, Visionen, Wiesbaden: Gabler, 23–32Google Scholar
  561. Schupp, Jürgen (2002): Quantitative Veränderung von Erwerbstätigkeit in privaten Haushalten Deutschlands. In: Claudia Gather, Birgit Geissler, Maria S. Rerrich (Hg.), Weltmarkt Privathaushalt. Bezahlte Haushaltsarbeit im globalen Wandel, Münster: Westfälisches Dampfboot, 50–70Google Scholar
  562. Schupp, Jürgen et al. (1997): Erwerbsstatistik unterschätzt Beschäftigung um 2 Millionen Personen. In: DIW-Wochenbericht 38, BerlinGoogle Scholar
  563. Schüssler, Reinhard; Katharina Spiess, Daniela Wendland, Martin Kukuk (1999): Quantitative Projektion des Qualifikationsbedarfs bis 2010, BeitrAB 221, Nürnberg: IABGoogle Scholar
  564. Schütz, Alfred; Thomas Luckmann (1979): Strukturen der Lebenswelt, Frankfurt a.M.: SuhrkampGoogle Scholar
  565. Schütze, Fritz (1992): Sozialarbeit als bescheidene Profession. In: B. Dewe, W. Ferchhoff, F.O. Radtke (Hg.), Erziehen als Profession, Opladen: Leske und Budrich, 131–171Google Scholar
  566. Schütze, Fritz (1997): Organisationszwänge und hoheitsstaatliche Rahmenbedingungen im Sozialwesen: Ihre Auswirkung auf die Paradoxien des professionellen Handelns. In: Arno Combe, Werner Helsper (Hg.), Pädagogische Professionalität. Untersuchungen zum Typus pädagogischen Handelns, Frankfurt a.M.: Suhrkamp, 183–275Google Scholar
  567. Schütze, Yvonne (1996): Familie. In: Heinz-Hermann Krüger, Michael Helsper (Hg.), Einführung in die Grundbegriffe und Grundfragen der Erziehungswissenschaft, Opladen: Leske und Budrich, 157–166Google Scholar
  568. Schwan, Marianne (1996): Milchmädchens Rache. Eine Abrechnung mit dem von Männern gemachten Steuerrecht, Frankfurt a.M.: EichbornGoogle Scholar
  569. Schwan, Marianne (1998): 40 Jahre Ehegattensplitting sind genug. Ein Kommentar In: Zweiwochendienst Frauen und Politik, Nr. 132, Jg. 12, 8–9Google Scholar
  570. Schwarz, Norbert (1996): Zeit für unbezahlte Arbeit. In: Karin Blanke, Martin Ehling, Norbert Schwarz (Hg.), Zeit im Blickfeld, Ergebnisse einer repräsentativen Zeitbudgeterhebung. Stuttgart: Kohlhammer, 70–91Google Scholar
  571. Schwarz, Norbert; Norbert Wirth (1996): Netzwerkhilfe als Teil der Haushaltsproduktion. In: Karin Blanke et al. (Hg.), Zeit im Blickfeld. Ergebnisse einer reprä-sentativen Zeitbudgeterhebung. Stuttgart, Berlin, Köln: Kohlhammer, 141–168Google Scholar
  572. Schweitzer, Rosemarie v. (1983): Haushaltsführung, Stuttgart: UTBGoogle Scholar
  573. Schweitzer, Rosemarie v., Helge Pross (1976): Der Familienhaushalt im wirtschaftli-chen und sozialen Wandel, Göttingen: SchwartzGoogle Scholar
  574. Seel, Barbara (1991): Ökonomik des privaten Haushalts, Stuttgart: UTBGoogle Scholar
  575. Seifert, Ruth (1992): Entwicklungslinien und Probleme feministischer Theorie. Warum an der Rationalität kein Weg vorbeiführt. In: Gudrun-Axeli Knapp, Angelika Wetterer (Hg.), Traditionen-Brüche. Entwicklungen feministischer Theorie, Freiburg i.B.: Core, 255–285Google Scholar
  576. Senatsverwaltung für Arbeit und Frauen, Berlin (1994): Soziale Frauenberufe in der Krise. Aufwertung und Berufsperspektiven, BerlinGoogle Scholar
  577. Senats Verwaltung für Arbeit, Berufliche Bildung und Frauen, Berlin (1998): Die Sackgassen der Zukunftskommission. Streitschrift wider die Kommission für Zukunftsfragen der Freistaaten Bayern und Sachsen, BerlinGoogle Scholar
  578. Senghaas-Knobloch, Eva (1999): Von der Arbeitszur Tätigkeitsgesellschaft? Zu einer aktuellen Debatte. In: Arbeit, 8. Jg., H. 2, 117–136Google Scholar
  579. Sennett, Richard (1998): Verfall und Ende des öffentlichen Lebens. Die Tyrannei der Intimität, Frankfurt a.M.: Fischer TB (Erstausgabe 1974: The Fall of Public Man)Google Scholar
  580. Seyfried, Brigitte (Hg.) (1995): “Stolperstein” Sozialkompetenz: was macht es so schwierig, sie zu erfassen, zu fördern, zu beurteilen? Bundesinstitut für Berufsbildung, Berlin: BiBBGoogle Scholar
  581. Sichtermann, Barbara (1985): Gegen eine politische Ökonomie der Hausarbeit. In: Leviathan, H. 2, 212–218Google Scholar
  582. Silberzahn-Jandt, Gudrun (1991): Wasch-Maschine. Zum Wandel von Frauenarbeit im Haushalt, Marburg: Jonas VerlagGoogle Scholar
  583. Simmel-Joachim, Monika (1990): Frauen in der Geschichte der sozialen Arbeit — zwischen Anpassung und Widerstand. In: Christa Cremer, Christiane Bader, Anne Dudeck (Hg.), Frauen in sozialer Arbeit. Zur Theorie und Praxis feministischer Bildungs- und Sozialarbeit, Weinheim, München: Juventa, 42–59Google Scholar
  584. Sloane, Peter F.E. (1997): Modularisierung in der beruflichen Ausbildung — oder: Die Suche nach den Grenzen. In: Dieter Euler, Peter F.E. Sloane (Hg.), Duales System im Umbruch, Pfaffenweiler: Centaurus, 223–245Google Scholar
  585. Sloane, Peter F.E. (1998): Forschungsansätze in der wissenschaftlichen Begleitforschung von Modellversuchen. Überblick, Differenzierung, Kritik. In: Dieter Euler (Hg.), Berufliches Lernen im Wandel. Konsequenzen für die Lernorte, BeitrAB 214, Nürnberg, 551–593Google Scholar
  586. Smet, Miet (2002): Die Normalisierung der Haushaltsarbeit im informellen Sektor. In: Claudia Gather, Birgit Geissler, Maria Rerrich (Hg.), Weltmarkt Privathaus-halt. Bezahlte Haushaltsarbeit im globalen Wandel, Münster: Westfälisches Dampfboot, 183–201Google Scholar
  587. Smith, Adam (1977): Theorie der ethischen Gefühle, Hamburg: Meiner (Erstausgabe 1759)Google Scholar
  588. Smith, Adam (1978): Der Wohlstand der Nationen. Eine Untersuchung seiner Natur und seiner Ursachen, München: Beck, (Erstausgabe 1776)Google Scholar
  589. Sobotka, Margarete et al. (1996): Grundlagen für die Neuordnung des Ausbildungsberufes Hauswirtschafter/Hauswirtschafterin, Abschlußbericht, Auftraggeber: Bundesinstitut für Berufsbildung, Berlin, Münster: BiBBGoogle Scholar
  590. Sotelo, Elisabeth de (2000): Didaktische Neuerungen feministischer Weiterbildung. In: Marianne Friese (Hg.), Modernisierung personenorientierter Dienstleistungen. Innovationen für die berufliche Aus- und Weiterbildung, Opladen: Leske und Büdlich, 210–221Google Scholar
  591. Sozioökonomisches Panel (SOEP) 1994: Benutzerhandbuch, hg. vom Deutschen Institut für Wirtschaftsforschung (DIW), Berlin: SOEP, Losebl.-Ausg.Spiegel Spezial 12/1997, 104–105Google Scholar
  592. Statistisches Bundesamt (2000): Zahlenkompass 2000. Statistisches Taschenbuch für Deutschland, Wiesbaden: St. BAGoogle Scholar
  593. Statistisches Bundesamt (Hg.) (1998): Datenreport. Zahlen und Fakten über die Bundesrepublik Deutschland, Schriftenreihe Bd. 340, Bonn: St. BAGoogle Scholar
  594. Statistisches Bundesamt (Hg.) (1999): Datenreport. Zahlen und Fakten über die Bundesrepublik Deutschland, Schriftenreihe Bd. 365, Bonn: St. BAGoogle Scholar
  595. Statistisches Bundesamt (Hg.) (2002): Datenreport. Zahlen und Fakten über die Bundesrepublik Deutschland, Schriftenreihe Bd. 376, Bonn: St. BAGoogle Scholar
  596. Steffens, Hans-Jürgen (1997): Ausbildungsplatzabgabe und Berufsschule — Vollzeitschule Alternative. In: Berufsbildung, 51. Jg., H. 48, 22–23Google Scholar
  597. Stichweh, R. (1992): Professionalisierung, Ausdifferenzierung von Funktionssystemen, Inklusion. In: B. Dewe, W. Ferchhoff, F.O. Radtke (Hg.), Erziehen als Profession, Opladen, 36–49Google Scholar
  598. Stiegler, Barbara (1994): Berufe brauchen kein Geschlecht. Zur Aufwertung sozialer Kompetenzen in Dienstleistungsberufen, hrsg. v. Forschungsinstitut der Friedrich-Ebert-Stiftung, Bonn: FESGoogle Scholar
  599. Stiegler, Barbara (1997): Das 654-Milliarden-Paket. Forschungsinstitut der Friedrich-Ebert-Stiftung, Abt. Arbeits- und Sozialordnung, Bonn: FESGoogle Scholar
  600. Stiegler, Barbara (1998): Frauen im Mainstreaming. Politische Strategien und Theorien zur Geschlechterfrage, Friedrich-Ebert-Stiftung, Abt. Arbeits- und Sozialordnung, Bonn: FESGoogle Scholar
  601. Stiegler, Barbara (1999): Welcher Lohn für welche Arbeit? Über die Aufwertung von Frauenarbeit, FES, BonnGoogle Scholar
  602. Stiegler, Barbara (Hg.) (2001): Zentrales Hearing zur Aufwertung von Frauenberufen, Kooperationsveranstaltung der Gewerkschaft ÖTV und der Friedrich-Ebert-Stiftungam 14.7.2000 in Berlin, hrsg. v. Forschungsinstitut der Friedrich-Ebert-Stiftung, Bonn: FESGoogle Scholar
  603. Stolz-Willig, Brigitte; Mechthild Veil (Hg.) (1999): Es rettet uns kein höh’res Wesen…. Feministische Perspektiven der Arbeitsgesellschaft, Hamburg: VSA-VerlagGoogle Scholar
  604. Strauss, Anselm L. (1994): Grundlagen qualitativer Sozialforschung: Datenanalyse und Theoriebildung in der empirischen soziologischen Forschung. München: UTBGoogle Scholar
  605. Strauss, Anselm L.; Juliet Corbin (1996): Grounded Theory: Grundlagen qualitative Sozialforschung. Weinheim: BeltzGoogle Scholar
  606. Thiele-Wittig, Maria (1987):…der Haushalt ist fast immer betroffen — “Neue Hausarbeit” als Folge des Wandels der Lebensbedingungen. In: Hauswirtschaft und Wissenschaft, 35. Jg., H. 3, 119–127Google Scholar
  607. Thiele-Wittig, Maria (1989): Zum Problem der Vereinbarkeit von Unvereinbarem: Karriere, Kind, Mikrowelle und Computer aus haushaltswissenschaftlicher Perspektive. In: Hauswirtschaft und Wissenschaft, 37. Jg., H. 4, 182–190Google Scholar
  608. Thiele-Wittig, Maria; Barbara Methfessel (1985): Strukturwandel der Hausarbeit. In: Deutsche Gesellschaft für Hausarbeit (Hg.), Bericht über die 35. Jahrestagung, Bad GodesbergGoogle Scholar
  609. Thiessen, Barbara (1994): Different und völkisch. Die Konzepte der “Geistigen Mütterlichkeit” und ihr Anteil an nationalem und völkischem Pathos. In: sie! Forum für Feministische Gangarten, Wien, 2. Jg, H. 5, 28–29Google Scholar
  610. Thiessen, Barbara (1996): Das Private bleibt politisch — Zur neuen Arbeitsteilung in Privathaushalten. In: Frauen in der einen Welt, 7. Jg., H. 1, 28–37Google Scholar
  611. Thiessen, Barbara (1996): Individualisierung und Reproduktion — Analyse prekärer Arbeitsverhältnisse im Privathaushalt. Materialband zur DiplomarbeitGoogle Scholar
  612. Thiessen, Barbara (1997): Individualisierung und Reproduktion — Analyse prekärer Arbeitsverhältnisse im Privathaushalt. Werkstattreihe des IBL, Bd. 5, Universität Bremen, Bremen: IBLGoogle Scholar
  613. Thiessen, Barbara (2000): Professionalisierung haushaltsnaher Dienstleistungen: Qualifikations- und Qualifizierungsbedarfe. In: Haushalt und Bildung, 77. Jg, H. 1, 50–53Google Scholar
  614. Thiessen, Barbara (2002): Von der Sozialisation zum Biografiekonzept — Konkretisierung der Verschränkung von Handlung und Struktur. In: Erwägen Wissen Ethik (EWE), 13. Jg., H. 1, 64–66Google Scholar
  615. Thiessen, Barbara (2003): Eigensinn und soziale Qualifikation. Didaktische Implikationen zur Förderung von sozialer Handlungskompetenz im Rahmen lernortübergreifender Lernarrangements. In: Dieter Euler (Hg.), Handbuch der Lernortkooperation, Band 2: Erfahrungen, Bielefeld: Bertelsmann, 250–258Google Scholar
  616. Thiessen, Barbara; Bettina Schweizer (2000): Eigensinn und biographische Reflexivität. Voraussetzungen für die Entwicklung Sozialer Qualifikation. In: Marianne Friese (Hg.), Modernisierung personenorientierter Dienstleistungen. Innovationen für die berufliche Aus- und Weiterbildung, Opladen: Leske und Büdlich, 197–209Google Scholar
  617. Thürmer-Rohr, Christina (1987): Vagabundinnen. Feministische Essays, Berlin: OrlandaGoogle Scholar
  618. Tisch, Angelika; Ines Weller, Judy Libra (2000): Wachstum mit Folgen. Bei der Entwicklung von Technischen Textilien wird die Abfallperspektive bislang kaum berücksichtigt. In: MüllMagazin, H. 1, 36–38Google Scholar
  619. Tornieporth, Gerda (1979): Studien zur Frauenbildung. Ein Beitrag zur historischen Analyse lebensweltorientierter Bildungskonzeptionen, Weinheim, Basel: BeltzGoogle Scholar
  620. Tornieporth, Gerda (1985): Strukturgitter Haushaltslehre. In: Hauswirtschaft und Wissenschaft, 33. Jg., H. 3, 160–166Google Scholar
  621. Tornieporth, Gerda (Hg.) (1988): Arbeitsplatz Haushalt. Zur Theorie und Ökologie der Hausarbeit, Berlin: ReimerGoogle Scholar
  622. Trallori, Lisbeth N. (1998): Politiken zur Produktion und Reproduktion menschlichen Lebens. In: Eva Kreisky, Birgit Sauer (Hg.), Geschlecht und Eigensinn. Feministische Recherchen in der Politikwissenschaft.Google Scholar
  623. Treibel, Annette (1997): Einführung in soziologische Theorien der Gegenwart, Opladen: Leske und BudrichGoogle Scholar
  624. Tronto, Joan (2000): Demokratie als fürsorgliche Praxis. In: Feministische Studienextra, Fürsorge — Anerkennung — Arbeit, 18. Jg., 25–42Google Scholar
  625. Tucker, Susan (1988): Telling Memories among Southern Women. Domestic Workers and Their Employers in the Segregated South, Baton Rouge: Lousiana State University PressGoogle Scholar
  626. Vester, Heinz-Günter (1993): Soziologie der Postmoderne, München: QuintessenzGoogle Scholar
  627. Vester, Michael; Peter von Oertzen, Heiko Geiling, Thomas Hermann, Dagmar Müller (1993): Soziale Milieus im gesellschaftlichen Strukturwandel. Köln: BundGoogle Scholar
  628. Villa, Paula-Irene (2000): Sexy Bodies. Eine soziologische Reise durch den Geschlechtskörper, Opladen: Leske und BudrichGoogle Scholar
  629. Vinken, Barbara (2001): Die deutsche Mutter. Der lange Schatten eines Mythos, München, Zürich: PiperGoogle Scholar
  630. Vinken, Barbara (Hg.) (1992): Dekonstruktiver Feminismus. Literaturwissenschaft in Amerika, Frankfurt a.M.: SuhrkampGoogle Scholar
  631. Völker, Adolf (1984): Allokation von Dienstleistungen. Ein Beitrag zur begrifflichen Klärung und theoretischen Fundierung, Frankfurt a.M.: CampusGoogle Scholar
  632. Vollmer, Marianne (1997): Familienkompetenz in der betrieblichen Praxis. Ein Überblick, hg. vom Bayerischen Staatsministerium für Arbeit und Sozialordnung, Familie, Frauen und Gesundheit, München: vervielfältigte KopieGoogle Scholar
  633. Walser Karin (1985): Dienstmädchen: Frauenarbeit und Weiblichkeitsbilder um 1900, Frankfurt a.M.: ExtrabuchGoogle Scholar
  634. Wartenpfuhl, Birgit (1996): Destruktion — Konstruktion — Dekonstruktion. Perspektiven für die feministische Theorieentwicklung. In: Ute Luise Fischer (Hg.), Kategorie: Geschlecht? Empirische Analysen und feministische Theorien, Opladen: Leske und Budrich, 191–209Google Scholar
  635. Wartenpfuhl, Birgit (2000): Dekonstruktion von Geschlechtsidentität — Transversale Differenzen. Eine theoretisch-systematische Grundlegung, Opladen: Leske und BudrichGoogle Scholar
  636. Watz, Barbara (1996): Laienhafter Profi — profihafter Laie. Hauswirtschaftliche Fachkräfte auf dem Arbeitsmarkt. In: Rationelle Hauswirtschaft, 33. Jg., H. 2, 9–12Google Scholar
  637. Watz, Barbara (1998): Neue Beschäftigungsfelder in der Hauswirtschaft. In: Die berufsbildende Schule, 50. Jg., H. 1, 20–22Google Scholar
  638. Weber, Max (1980): Wirtschaft und Gesellschaft, 5. Auflage, Tübingen: Mohr, (erstmals 1922)Google Scholar
  639. Weber, Max (1981): Die protestantische Ethik. Eine Aufsatzsammlung. Hrsg. v. J Winckelmann, Gütersloh: GTBGoogle Scholar
  640. Weedon, Chris (1991): Wissen und Erfahrung. Feministische Praxis und poststruktu-ralistische Theorie, Zürich: eFEF-VerlagGoogle Scholar
  641. Weidig, Inge; Peter Hofer, Heimfried Wolff (1998): Arbeitslandschaft der Zukunft -Quantitative Projektion der Tätigkeiten, BeitrAB 213, NürnbergGoogle Scholar
  642. Weidig, Inge; Peter Hofer, Heimfried Wolff (1999): Arbeitslandschaft 2010 nach Tätigkeiten und Tätigkeitsniveau, BeitrAB 227, NürnbergGoogle Scholar
  643. Weinkopf, Claudia (1997): Geringfügige Beschäftigung. Rechtliche Gestaltung, empirische Befunde, Gestaltungsvorschläge, Projektbericht des Instituts Arbeit und Technik, 08–97, Gelsenkirchen: IATGoogle Scholar
  644. Weinkopf, Claudia (1997a): Beschäftigungsforderung im Bereich haushaltsbezogener Dienstleistungen. In: Ute Behning (Hg.), Das Private ist ökonomisch. Widersprüche der Ökonomisierung privater Familien- und Haushalts-Dienstleistungen, Berlin: Sigma, 133–151Google Scholar
  645. Weinkopf, Claudia (2000): Von der Dienstleistungslücke zu neuen intelligenten Angebotsformen? Strategien zur Ausweitung der Dienstleistungsbeschäftigung. In: Claus Schäfer (Hg.) Geringere Löhne — mehr Beschäftigung? Niedriglohn-Politik, Hamburg: VSA-Verlag, 267–292Google Scholar
  646. Weinkopf, Claudia; Susanne Bittner (1997): Informationsbrief zum Modellprojekt “Dienstleistungspool NRW”, Institut Arbeit und Technik, Abteilung Arbeitsmarkt, Gelsenkirchen: IATGoogle Scholar
  647. Weinkopf, Claudia; Susanne Bittner (1998): Aktuelle Informationen zu den Modellprojekten “Dienstleistungspool” in NRW, Institut Arbeit und Technik, Abteilung Arbeitsmarkt, Gelsenkirchen: IATGoogle Scholar
  648. Weller, Ines (2003): Stoffströme und Geschlechterverhältnisse. Verschlungene Wege zur nachhaltigen Gestaltung von Stoffen und Produkten. In: Kathrin Heinz, Barbara Thiessen (Hg.), Feministische Forschung. Nachhaltige Einsprüche, Opladen: Leske und Budrich, 353–370Google Scholar
  649. Weller, Ines; Esther Hoffmann, Sabine Hofmeister (Hg.) (1999): Nachhaltigkeit und Feminismus. Neue Perspektiven — Alte Blockaden, Bielefeld: KleineGoogle Scholar
  650. West, Candance; Don Zimmermann (1987): Döing Gender. In: Gender and Society, H.l, 51–125Google Scholar
  651. Wetterer, Angelika (1995a): Dekonstruktion und Alltagshandeln. Die (möglichen) Grenzen der Vergeschlechtlichung von Berufsarbeit. In: Erika Haas (Hg.), “Verwirrung der Geschlechter”. Dekonstruktion und Feminismus, München: Profil, 123–156Google Scholar
  652. Wetterer, Angelika (1995b): Das Geschlecht (bei) der Arbeit. Zur Logik der Vergeschlechtlichung von Berufsarbeit. In: Friederike Braun (Hg.), Konstrukti-on von Geschlecht, Pfaffenweiler: CentaurusGoogle Scholar
  653. Wetterer, Angelika (1999): Ausschließende Einschließung — marginalisierende Integration. Geschlechterkonstruktionen in Professionalisierungsprozessen. In: Aylä Neusei, Angelika Wetterer (Hg.), Vielfältige Verschiedenheiten. Geschlechterverhältnisse in Studium, Hochschule und Beruf, Frankfurt a.M., New York: Campus, 223–254Google Scholar
  654. Wierling, Dorothee (1987): Mädchen für alles. Arbeitsalltag und Lebensgeschichte städtischer Dienstmädchen um die Jahrhundertwende, Berlin, Bonn: DietzGoogle Scholar
  655. Wilde, Gabriele (1997): Staatsbürgerstatus und die Privatheit der Frauen. Zum partizipatorischen Demokratiemodell von Carole Pateman. In: Brigitte Kerchner, Gabriele Wilde (Hg.) (1997) Staat und Privatheit. Aktuelle Studien zu einem schwierigen Verhältnis, Opladen: Leske und Budrich, 69–106Google Scholar
  656. Wilke, Gerhard (1998): Die Zukunft unserer Arbeit, Bundeszentrale für politische Bildung, Bonn: BzfPBGoogle Scholar
  657. Wilms-Herget, Angelika (1985): Frauenarbeit. Zur Integration der Frauen in den Arbeitsmarkt, Frankfurt a.M./New York: CampusGoogle Scholar
  658. Wilpert, Czarina; Heitern, Frank; Maimer, Hans (1999): Neue Berliner Zielgruppen für haushaltsnahe Dienstleistungen. Eine Untersuchung zu neuen Bedürfnissen, Dienstleistungen und Markteintrittsstrategien, hg.v. zukunft im Zentrum, Berlin: zizGoogle Scholar
  659. Wimbauer, Christine (1999): Organisation, Geschlecht, Karriere. Fallstudien aus einem Forschungsinstitut, Opladen: Leske und BudrichGoogle Scholar
  660. Winter, Regine; unter Mitarbeit von Gertraude Krell (1997): Aufwertung von Frauen-tätigkeiten. Ein Gutachten im Auftrag der Gewerkschaft Öffentliche Dienste, Transport und Verkehr, Stuttgart: ÖTVGoogle Scholar
  661. Wolf, Brigitte (1992): Vom Kampf gegen den Schmutz. In: Oikos. Von der Feuerstelle zur Mikrowelle, Haushalt und Wohnen im Wandel. Katalogbuch zur gleichnamigen Ausstellung, hg. von Michael Andritzky i.A. des Deutschen Werkbundes Baden-Württemberg, Gießen: Anabas-Verlag, 410–423Google Scholar
  662. Wolf-Graaf, Anke (1983): Die verborgene Geschichte der Frauenarbeit. Eine Bild-chronik, München: HeyneGoogle Scholar
  663. Wrigley, Julia (1995): Other People’s Children. An Intimate Account of the Dilemmas Facing Middle-Class Parents and the Women They Hire to Raise Their Children, New York: Basic BooksGoogle Scholar
  664. Young, Brigitte (1998): Globalisierung und Gender. In: Prokla, H. 111, 168–174Google Scholar
  665. Young, Iris Marion (1994): Geschlecht als serielle Kollektivität. Frauen als soziales Kollektiv. In: Institut für Sozialforschung (Hg.), Geschlechterverhältnisse und Politik, Gender Studies, Frankfurt a.M.: Suhrkamp, 221–261Google Scholar
  666. Young-Brühl, Elisabeth (1994): Hannah Arendt als Geschichtenerzählerin. In: Ursula Kubes-Hofmann (Hg.), Sagen, was ist. Zur Aktualität Hannah Arendts, Wien: Verlag für Gesellschaftskritik, 13–20Google Scholar
  667. Zabeck, Jürgen (1995): Didaktik kaufmännischer Berufsausbildung. In: Rolf Arnold, Antonius Lipsmeyer (Hg.), Handbuch der Berufsbildung. Opladen: Leske und Budrich, 220–229Google Scholar
  668. Zeitschrift für qualitative Bildungs-, Beratungs- und Sozialforschung (2000): Schwerpunkt Biografie und Profession, H. 1/2000Google Scholar
  669. Zeller, Susanne (1987): Volksmütter. Frauen im Wohlfahrtswesen der 20er Jahre, Düsseldorf: SchwannGoogle Scholar
  670. Zierau, Johanna unter Mitarbeit von Anke Neuer (1998): Erschließung neuer Erwerbs- und Einkommensmöglichkeiten durch kooperative Zusammen-schlüsse und Dienstleistungsagenturen. Eine Maßnahme für Frauen im länd-lichen Raum. Ergebnisbericht der wissenschaftlichen Begleitung, Institut für Entwicklungsplanung und Strukturforschung an der Universität Hannover, Hannover: IESGoogle Scholar
  671. Zierau, Johanna; Gertrud Völkening, Anne Glade, Dieter Gnahs (1991): Möglichkeiten zur aus- und fortbildungsverkürzenden Anerkennung von Familientätigkeit, Schriftenreihe des Bundesministers für Frauen und Jugend, Bd. 2, HannoverGoogle Scholar
  672. Zoll, Rainer (1994): Staatsbürgereinkommen für Sozialdienste. Vorschläge zur Schaffung eines zweiten, nicht marktformig organisierten Sektors der Gesell-schaft. In: Oskar Negt (Hg.), Die zweite Gesellschaftsreform, Göttingen: Steidl, 79–96Google Scholar
  673. zukunft im Zentrum (1999): Alles beginnt mit dem Service… — Qualifizierung, Marketing, Finanzierung für haushaltsnahe Dienstleistungen. Ein Themenheft, Berlin: zizGoogle Scholar

Copyright information

© VS Verlag für Sozialwissenschaften/GWV Fachverlage GmbH, Wiesbaden 2004

Authors and Affiliations

  • Barbara Thiessen

There are no affiliations available

Personalised recommendations