Advertisement

Einleitung

  • Barbara Thiessen
Chapter
  • 96 Downloads
Part of the Studien interdisziplinäre Geschlechterforschung book series (SIDG, volume 8)

Zusammenfassung

Noch im ausgehenden 20. Jahrhundert hat sich die Prognose Fourastiés1 hinsichtlich des Wandels von der Industrie- zur Dienstleistungsgesellschaft bewahrheitet. Gemessen an den Beschäftigten- und Bruttowertschöpfungsanteilen hat sich der tertiäre Sektor gegenüber dem Primat der industriellen Produktion durchgesetzt.2 Gleichwohl gilt der „Industrialismus“3 nach wie vor als dominierendes gesellschaftlich-kulturelles Modell. Mit diesem Begriff pointiert Baethge, dass für eine durchgesetzte Tertiarisierung, in der die Chancen der Veränderung genutzt werden können, mehr getan werden muss als das Nachvollziehen sektoraler Anteilsverschiebungen. Die ökonomische Orientierung gehört ebenso auf den Prüfstand wie „das gesellschaftspolitische Konzept und institutionelle Gefüge der Organisation von Arbeit“.4 Wenn damit also die gesellschaftliche Strukturierung von Arbeit angesprochen ist, betrifft dies u.a. die Aufteilung in Erwerbsarbeit und unbezahlte Arbeit sowie das System der Verberuflichung von Tätigkeiten, zu dem korporatistische Verbände ebenso gehören wie Institutionen und Konzepte der Berufsbildung und schließlich individuelle Bildungs- und Erwerbswege, die massiven Transformationsentwicklungen unterliegen. Deren Analyse hat zu berücksichtigen, dass Teilhabe an der westlichen Gesellschaft verbunden ist mit der Partizipation an Erwerbsarbeit, hier also wesentliche Inklusions- und Exklusionsmechanismen greifen. Wie kann unter diesem Fokus die Dienstleistungsentwicklung eingeschätzt werden? Welche Rolle spielen dabei die personenbezogenen Dienstleistungen und hier insbesondere die im Privathaushalt erbrachten bezahlten Arbeitsleistungen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© VS Verlag für Sozialwissenschaften/GWV Fachverlage GmbH, Wiesbaden 2004

Authors and Affiliations

  • Barbara Thiessen

There are no affiliations available

Personalised recommendations