Advertisement

Gründungsförderung und Innovationszentren im nordrheinwestfälischen Strukturwandel

  • Claudio Maggi
Chapter
  • 69 Downloads

Zusammenfassung

Innovative, stark technologieorientierte Unternehmensgründungen werden in Nordrhein-Westfalen seit Mitte der 80er Jahre gefördert, und zwar hauptsächlich durch „Innovationszentren“ oder „Technologie- und Gründerzentren“ (kurz TGZ) genannte Institutionen. Die weitaus meisten Zentren sind auf lokaler Ebene auf Initiative von Gemeinden oder Kreisen mit Unterstützung lokaler Sparkassen und Industrie- und Handelskammern, und mit starkem Leverage der Aufbau- und Konzeptionsphase mithilfe von Landes- und EU-Mitteln1 entstanden. Gegenwärtig ist NRW das Bundesland mit den meisten dieser Zentren; 1998 befanden sich hier 70 der insgesamt 268 in der Bundesrepublik Deutschland existierenden TGZ. Damit beherbergt NRW über 38% der Zentren in den 11 alten Bundesländern und über 26% der Zentren der gesamten BRD.2

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Baranowski, G. und Raetz, G. (Hrsg.)- Innovationszentren in Deutschland 1998/99. Weidler Buchverlag, Berlin, 1998.Google Scholar
  2. Benzler G. und Wink, R. TGZ - Relikt einer „old economy“?. Wirtschaftsdienst 2000/VII. Berlin.Google Scholar
  3. Elle, H.D. + Partners. Technologiezentren in Nordrhein-Westfalen. Ergebnisse einer Studie zur Entwicklung, Leistungen und Perspektiven, MWMTV des Landes Nordrhein-Westfalen. Universität zu Köln, 1997.Google Scholar
  4. Habersam, M. et al. Technologiezentren imWandel, Berlin, 1994.Google Scholar
  5. INTEC-Chile. Lincamientos para la Creación y Gestión de Incubadoras, Projekt Emprenet-Corfo, Santiago, 2000.Google Scholar
  6. Koschatzky, K. Regional High-Tech Potentials in Germany. The Rhein-Main Agglomeration, Zeitschrift für Wirtschaftsgeographie, Jg.41, Heft 1, S. 17–30, 1997Google Scholar
  7. Lalkaka, R. Lessons from international experience for the promotion of business incubation systems in emerging economies. UNIDO, 1997.Google Scholar
  8. National Business Incubation Association, NBIA, in: http:/7www.nbia.org, USA, November 2000.Google Scholar
  9. OECD. Business Incubation. International Case Studies, Paris, 1999.Google Scholar
  10. Pleschak, F. Technology and Incubator Centres as an Instrument of Regional Economic Promotion. In Koschatzky, K. (Ed.) Technology-Based Firms in the Innovation Process, ISI Fraunhofer Institute, Physica-Verlag, Heidelberg, 1997.Google Scholar
  11. Sternberg, R., Behrendt, H., Seeger, H. und Tamásy, C. Bilanz eines Booms. Wirkunganalyse von TGZ in Deutschland. Dortmunder Vertrieb für Bau- und Planungsliteratur, Dortmund, 1996.Google Scholar
  12. Tamásy, C. Evaluating Innovation Centres in Germany: Issues of Methodology and Empirical Results. Paper für Annual Residential Conference on Promoting Growth: New Industries, Policies and Forms of Governance. Israel, 1999.Google Scholar
  13. Tiedemann, C. und Lalkaka, R. Managing business incubation for financial sustainability. Paper fur International Conference on Business Incubation, Hong Kong Ind. Tech. Centre Corp., 1998.Google Scholar
  14. UNICE Benchmarking Report. Fostering Entrepreneurship in Europe. Brüssel, 1999. Aus dem Spanischen: Sebastian Viebahn, Gabriele GrunertGoogle Scholar

Copyright information

© VS Verlag für Sozialwissenschaften/GWV Fachverlage GmbH, Wiesbaden 2004

Authors and Affiliations

  • Claudio Maggi

There are no affiliations available

Personalised recommendations