Advertisement

Strukturwandel und Strukturpolitik an Rhein und Ruhr: Schlüsselfaktoren und künftige Herausforderungen

  • Claudio Maggi
Chapter
  • 71 Downloads

Zusammenfassung

Der wirtschaftliche Strukturwandel in Nordrhein-Westfalen (NRW) wird durch drei Faktoren geprägt, die ihn für externe Beobachter besonders interessant machen. Erstens handelt es sich um ein Bundesland, in dem weite Regionen wie das Ruhrgebiet und der Raum Aachen aufgrund des endgültigen Niederganges der Kohle- und der angeschlossenen Stahl- und Metallindustrien, die lange Zeit die Wirtschaft dieser Regionen bestimmt hatten, in den letzten drei Jahrzehnten eine tief greifende Umstrukturierung ihres produktiven, wirtschaftlichen und sozialen Gefüges erfahren haben. Allein in der Kohle- und Stahlindustrie gingen seit 1960 netto 750.000 Arbeitsplätze in ganz NRW verloren; dies entspricht fast 10% der gesamten Arbeitsplätze. Mehr als 70% der eingebüßten Stellen entfielen auf das Ruhrgebiet. Der zweite Faktor steht im Zusammenhang mit der strukturpolitischen Strategie und der Führungsrolle, die die Landesregierung dabei zum Teil übernahm. Diese Strategie basierte auf drei Fundamenten. Erstens wurde die notwendige Restrukturierung der Produktion mit einem breiten sozialen Pakt in Einklang gebracht, der darauf ausgerichtet war, die Auswirkungen dieses Prozesses auf die Arbeitsstrukturen und die vor Einsetzen der Kohle- und Stahlkrise bestehenden sozialen Sicherungssysteme abzufedern. Zweitens übernahm die Landesregierung eine aktive Rolle bei der Förderung von Investitionen in die Produktion, die durch massive Aufklärungs- und Werbemaßnahmen flankiert wurden, und vergab als Teil der Standortpolitik primär Mittel zur Wiederaufbereitung von Industrieflächen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Blotevogel, Hans (1998): The Rhine-Ruhr Metropolitan Region: Reality and Discourse. In European Planning Studies, Vol.6 No.4, Carfax Publishing.Google Scholar
  2. Dussel, Enrique (1999): Experiencias internacionales de industrialización regional. In Dussel, E. and Ruiz, C. (eds., 1999). Dinámica Regional y Competitividad Industrial. UNAM, Fundación Ebert. Editorial Jus, México DF.Google Scholar
  3. Esser, Klaus; Hillebrand, Wolfgang; Messner, Dirk and Meyer-Stamer, Jörg (1996): Systemic Competitiveness. New Governance Patterns for Industrial Development. Frank Cass, London.Google Scholar
  4. Funder, Maria (1996): Industrielle Beziehungen und regionaler Strukturwandel. Das Beispiel „Ruhrgebiet“ im Spiegel der Literatur. In Arbeit Heft 1, Jg. 5 (1996). Bochum.Google Scholar
  5. Fürst, Dietrich (1999): Regionalization in Germany and Mexico. In Nord-Süd Aktuell, 3. Quartal, Berlin.Google Scholar
  6. Fürst, Dietrich; Kilper, Heiderose (1995): The Innovative Power of Regional Policy Networks: A Comparison of Two Approaches to Political Modernization in NRW. European Planning Studies, Vol. 3 N°3.Google Scholar
  7. Heinze, Rolf; Helle, Erwin; Hilbert, Josef, et. al. (1996): Strukturpolitik zwischen Tradition und Innovation. NRW im Wandel. Leske + Budrich. Opladen.Google Scholar
  8. Heinze, Rolf; Voelzkow, Helmut (eds., 1997 ): Regionalisierung der Strukturpolitik in NRW. West-deutscher Verlag, Opladen.Google Scholar
  9. Heinze, R.; Hilbert, J. et. al. (1998): Industrial clusters and the governance of change: Lessons from NRW. In Braczyk, H-J; Cooke, P. and Heidenreich, M. ( 1998 ). Regional Innovations Systems. UCL Press. London.Google Scholar
  10. Kielper, Heiderose; Latniak, Erich; Rehfeld, Dieter; Simonis, Georg (1994): Das Ruhrgebiet im Umbruch. Leske + Budrich, Opladen.Google Scholar
  11. Krull, Wilhelm; Meyer-Krahmer Frieder (eds.), (1996): Science and Technology in Germany. Cartermill Publishing, London.Google Scholar
  12. Landsberg, Alexandra (1999): Region Ruhr. Die Zukunft machen. Fraktion Bündnis90/Die Grünen. Landtag NRW, Düsseldorf.Google Scholar
  13. Meise, Torsten (1998): Strategien der Region. Lit Verlag, Münster.Google Scholar
  14. Messner, Dirk (1997): The Network Society. Frank Cass, London.Google Scholar
  15. Ministerium für Wirtschaft, Mittelstand und Technologie des Landes NRW, (1992): Regionalisierung: Neue Wege in der Strukturpolitik Nordrhein-Westfalens.Google Scholar
  16. Noll, Wulf; Scharfenorth, Karin. (1997): Dezentrale Industriepolitik und Unternehmen. In Weber, H. and Streich, B. (eds. 1997). City Management. Westdeutschen Verlag, Opladen.Google Scholar
  17. Porter, Michael (1999). The microeconomic foundation of economic development and competitiveness. In Wirtschaftspolitische Blätter 3 /1999. Berlin.Google Scholar
  18. Sabel, Charles (1995): Discussing Evaluation in a World of Discursive Standards: Assessing the NIST Centers. In Shapira, P. and Youtie, J.. Evaluating Industrial Modernization. Georgia Institute of Technology, Atlanta.Google Scholar
  19. Sternberg, Rolf; Behrendt, Heiko; Seeger, Heike and Tamásy, Christine (1996): Bilanz eines Booms. Wirkungsanalyse von Technologie und Gründerzentren in Deutschland. Dortmunder Vertrieb für Bau und Planungsliteratur. Dortmund.Google Scholar

Copyright information

© VS Verlag für Sozialwissenschaften/GWV Fachverlage GmbH, Wiesbaden 2004

Authors and Affiliations

  • Claudio Maggi

There are no affiliations available

Personalised recommendations