Advertisement

Zusammenfassung

Der Begriff Unternehmenskultur254 hat in den letzten 20 Jahren Einzug in die Betriebswirtschaftslehre genommen, z.B. in die Management- und Organisationsforschung (Heinen 1987: 2). Die steigende Zahl praxisbezogener und wissenschaftlicher Publikationen belegt das zunehmende Interesse an dem Sujet (vgl. Heidenreich 1993; Smircich/Calávs 1992; Drepper 1992; Frost et al. 1986). Dennoch besteht aufgrund der Vielfältigkeit des wissenschaftlichen Feldes „Unternehmenskultur“ — die hier zunächst als „[…] die unternehmensbezogenen Werte und Normen der Mitglieder einer betriebswirtschaftlichen Organisation“ (Heinen 1987: 32) definiert werden soll — ein großer Forschungsbedarf.255 Diese Vielfältigkeit ist bereits im ersten Teil dieser Arbeit mehrfach angeklungen. Im Kapitel zur wirtschaftlichen Globalisierung256 wurde vermutet, dass Unternehmenskultur bei international agierenden Unternehmen eine andere Bedeutung zukommen könnte, als bei ausschließlich national tätigen. Von besonderem Interesse wird demnach im Folgenden sein, welche Unternehmenskultur international tätige Unternehmen haben bzw. wie sie ihre eigene Unternehmenskultur definieren. Inwiefern kulturelle Komplexität und Verschiedenheit innerhalb des Unternehmens eine besondere Form oder Ausprägung der Unternehmenskultur erfordern kann, bleibt zunächst offen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© VS Verlag für Sozialwissenschaften/GWV Fachverlage GmbH, Wiesbaden 2004

Authors and Affiliations

  • Susanne Andres

There are no affiliations available

Personalised recommendations