Advertisement

Die Städte als Lobbyorganisationen

  • Franz-Reinhard Habbel

Zusammenfassung

Deutschland steht tiefgreifenden Weichenstellungen. Der Arbeitsmarkt, die sozialen Sicherungssysteme, das Gesundheitswesen, das Bildungssystem, die Finanzen und der föderale Aufbau des Staates und der Verwaltung müssen angesichts der demografischen, wirtschaftlichen und technologischen Veränderungen neu ausgerichtet werden. Staat und Kommunen stehen vor einem gewaltigen Prozess der Modernisierung. Strukturen und Aufgaben des öffentlichen Sektors müssen überprüft und an die neuen Bedingungen angepasst, das Verhältnis zwischen Staat, Wirtschaft und Drittem Sektor muss neu ausbalanciert werden. Die damit verbundene Modernisierung Deutschland wird in den Städten, Gemeinden und Kreisen einen Schub der Entwicklung auslösen. Behördenstrukturen und Aufgaben werden sich grundlegend verändern. Noch stehen wir erst am Anfang einer weltweiten Kommunikation und Vernetzung von Wirtschaft, Gesellschaft, Politik und Verwaltung. Die Kommunen werden durch die damit verbundene, weiter fortschreitende Dezentralisierung gestärkt. Experten sprechen am Beginn des 21. Jahrhunderts schon von einem Jahrhundert der Kommunen. Diese Veränderungsdynamik verlangt nach einer kraftvollen und zukunftsorientierten Interessenvertretung der Kommunen in Deutschland und Europa. Denn der Erneuerungsprozess des öffentlichen Sektors in Deutschland wird weitgehend von den Städten, Kreisen und Gemeinden getragen werden.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Westdeutscher Verlag/GWV Fachverlage GmbH, Wiesbaden 2003

Authors and Affiliations

  • Franz-Reinhard Habbel

There are no affiliations available

Personalised recommendations