Advertisement

Das Bundesverfassungsgericht und die „Generationengerechtigkeit“

  • Roland Lhotta
Chapter

Zusammenfassung

Die gerechte Verteilung von Ressourcen und Lasten zwischen den Generationen ist durch die zunehmende Infragestellung des bundesrepublikanischen Sozialstaats tradierter Form und der damit verbundenen Sozialstaatsdebatte eines der herausragenden Probleme rot-grüner Regierungspolitik seit 1998 geworden. Die Generationengerechtigkeit wurde in diesem Kontext eines der am meisten bemühten sozialpolitischen Schlagwörter in der Bundesrepublik (Butterwegge 2003: 7). Dabei sind Tendenzen sichtbar, die Thematik der Generationengerechtigkeit zunehmend unter den Auspizien einer als zwingend dargestellten Haushaltskonsolidierungspolitik zu behandeln (Butterwegge/Klundt 2003: 69). Parallel hierzu wird, in partieller Anwendung eines neuen Familienfundamentalismus (Ebert 1995), nicht nur der Wert der Familie sowie des Kinder-Habens an sich, sondern v.a. die Kinderaufzucht als Leistung und Rendite für die Gesellschaft interpretiert. Hieraus wiederum werden normative Folgerungen gezogen, nach denen sich ein gerechter Sozialstaat die viel zitierte Transferausbeutung von Eltern auch von Verfassungs wegen (vgl. Suhr 1990) nicht mehr leisten, sondern vielmehr den durch Kinder prospektiv erzielten gesellschaftliche Mehrwert angemessen berücksichtigen, wenn nicht gar honorieren sollte, da es die Eltern seien, die einen generativen Beitrag zur Funktionsfähigkeit eines umlagefinanzierten Sozialversicherungssystems leisteten und dadurch gar zum alleinigen Träger des Generationenvertrages würden (Kirchhof 2001).

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Alivizatos, Nicos C., 1995: Judges as Veto Players, in: Herbert Döring (Hrsg.): Parliaments and Majority Rule in Western Europe, New York, 566-589.Google Scholar
  2. Aspinwall, Mark D./ Schneider, Gerald, 2000: Same Menu, separate Tables: The institutionalist Turn in Political Science and the Study of European Integration, in: European Journal of Political Research 38: 1–36.Google Scholar
  3. Becker, Theodore L., 1970: Comparative Judicial Politics. The Political Functionings of Courts, Chicago.Google Scholar
  4. Benda, Ernst, (1986): Die Verfassungsgerichtsbarkeit der Bundesrepublik Deutschland, in: Christian Starck/Albrecht Weber (Hrsg.): Verfassungsgerichtsbarkeit in Westeuropa. Baden-Baden, 121-148.Google Scholar
  5. Böckenförde, Ernst-Wolfgang, 1999: Verfassungsgerichtsbarkeit. Strukturfragen, Organisation, Legitimation, in: ders. (Hrsg.): Staat, Nation, Europa. Studien zur Staatslehre, Verfassungstheorie und Rechtsphilosophie, Frankfurt/M., 157-182.Google Scholar
  6. Börzel, Tanja A., 2000: Europäisierung und innerstaatlicher Wandel. Zentralisierung und Entparlamentarisierung?, in: PVS 41: 225–250.CrossRefGoogle Scholar
  7. Brohm, Wilfried, 2001: Die Funktion des BVerfG — Oligarchie in der Demokratie?, in: Neue Juristische Wochenschrift.Google Scholar
  8. Brünneck, Alexander von, 1992: Verfassungsgerichtsbarkeit in den westlichen Demokratien: Ein systematischer Verfassungsvergleich, Baden-Baden.Google Scholar
  9. Bryde, Brun-Otto, 1982. Verfassungsentwicklung — Stabilität und Dynamik im Verfassungsrecht der Bundesrepublik Deutschland, Baden-Baden.Google Scholar
  10. Bryde, Brun-Otto, 1999. Die Rolle der Verfassungsgerichtsbarkeit in Umbruchsituationen, in: Joachim Jens Hesse/Gunnar Folke Schuppert/Katharina Harms (Hrsg.): Verfassungsrecht und-politik in Umbruchsituationen, Baden-Baden, 197-210.Google Scholar
  11. Buchstein, Hubertus, 1992: Perspektiven kritischer Demokratietheorie, in: PROKLA 86: 115–136.Google Scholar
  12. Burgess, Susan R., 1993: Beyond Instrumental Politics. The New Institutionalism, Legal Rhetoric, and Judicial Supremacy, in: Polity 24: 445–459.CrossRefGoogle Scholar
  13. Butterwegge, Christoph/Klundt, Michael (Hrsg.) 2003: Kinderarmut und Generationengerechtigkeit. Familien-und Sozialpolitik im demografischen Wandel, Opladen.Google Scholar
  14. Cappelletti, Mauro 1989: The Judicial Process in Comparative Perspective. Oxford.Google Scholar
  15. Cardoso da Costa, Jose Manuel, 1988: Die Verfassungsrechtsprechung im Rahmen der staatlichen Funktionen — Generalbericht für die VII. Konferenz der Europäischen Verfassungsgerichte, in: EuGRZ: 236-248.Google Scholar
  16. Clayton, Cornell W., 1999: The Supreme Court and Political Jurisprudence: New and Old Institutionalisms, in: Clayton, Cornell W./Gillman, Howard (Hrsg.): Supreme Court Decision-Making: New Institutionalist Approaches, Chicago, London, 15-41.Google Scholar
  17. Clayton, Cornell W./Gillman, Howard (Hrsg.), 1999: Supreme Court Decision Making: New Institutionalist Approaches, Chicago, London.Google Scholar
  18. Czada, Roland, 2002: Art. Institutionen/Institutionentheoretische Ansätze, in: Dieter Nohlen/Rainer-Olaf Schultze (Hrsg.): Lexikon der Politikwissenschaft. Theorien — Methoden — Begriffe, Bd. 1, München, 354–360.Google Scholar
  19. Di Maggio, Paul/Powell, Walter (Hrsg.), 1991: The New Institutionalism in Organizational Analysis, Chicago.Google Scholar
  20. Duxbury, Neil, 1997: Patterns of American Jurisprudence, Oxford.Google Scholar
  21. Ebert, Thomas, 2003: Beutet der Sozialstaat die Familien aus? Darstellung und Kritik einer politisch einflussreichen Ideologie, in: Christoph Butterwegge/Michael Klundt (Hrsg.) 2003: Kinderarmut und Generationengerechtigkeit. Familien-und Sozialpolitik im demografischen Wandel, Opladen, 99-111.Google Scholar
  22. Ebsen, Ingwer 1990: Entscheidungsspezifische und adressatenspezirische Durchsetzungsbedingungen der Judikate des Bundesverfassungsgerichts, in: Thomas Raiser/Rüdiger Voigt (Hrsg.): Durchsetzung und Wirkung von Rechtsentscheidungen, Baden-Baden, 167-189.Google Scholar
  23. Ebsen, Ingwer, 1985: Das Bundesverfassungsgericht als Element gesellschaftlicher Selbstregulierung, Berlin.Google Scholar
  24. Epp, Charles E., 1998: The Rights Revolution. Lawyers, Activists, and Supreme Courts in Comparative Perspective, Chicago.Google Scholar
  25. Epstein, Lee (Hrsg.), 1995: Contemplating Courts. Washington, D.C.Google Scholar
  26. Epstein, Lee/Knight, Jack (Hrsg.), 1998: The Choices Justices Make, Washington D.C.Google Scholar
  27. Epstein, Lee/Walker, Thomas G., 1995: The Role of the Supreme Court in American Society: Playing the Reconstruction Game, in: Lee Epstein (Hrsg.): Contemplating Courts, Washington D.C.Google Scholar
  28. Eskridge, William N., 1991: Overriding Supreme Court Statutory Decisions, in: Yale Law Journal 101: 331–456.CrossRefGoogle Scholar
  29. Eskridge, William N., 1991: Reneging on History? Playing the Court/Congress/President Civil Rights Game, in: California Law Review 79: 613–684.CrossRefGoogle Scholar
  30. Fiedler, Wilfried, 1979: Fortbildung der Verfassung durch das Bundesverfassungsgericht?, in: JZ.Google Scholar
  31. Fiedler, Wilfried, 1985: Verfassungsentwicklung und politischer Prozess, in: JZ.Google Scholar
  32. Gerlach, Irene, 2002: Familienpolitik, Opladen.Google Scholar
  33. Gillman, Howard, 1994: On Constructing a Science of Judicial Politics, in: Law and Society Review 28: 355–376.CrossRefGoogle Scholar
  34. Gillman, Howard, 1997: The New Institutionalism, Part I, in: Law and Courts Newsletter 7: 6–11.Google Scholar
  35. Gillman, Howard, 1999: The Court as an Idea, not a Building (or a Game): Interpretive Institutionalism and the Analysis of Supreme Court Decision-Making, in: Cornell W. Claton/Howard Gillman (Hrsg.): Supreme Court Decision Making. New Institutionalist Approaches, Chicago, London, 65-87.Google Scholar
  36. Gillman, Howard/Clayton, Cornell W. (Hrsg.), 1999: The Supreme Court in American Politics: New Institutionalist Interpretations, Lawrence.Google Scholar
  37. Granovetter, Mark, 1985: Economic Man and Social Structure: The Problem of Embeddedness, in: American Journal of Sociology 91: 481–510.CrossRefGoogle Scholar
  38. Guggenberger, Bernd/Würtenberger, Thomas (Hrsg.), 1998: Hüter der Verfassung oder Lenker der Politik? Das Bundesverfassungsgericht im Widerstreit, Baden-Baden.Google Scholar
  39. Gusy, Christoph, 1982: Das Bundesverfassungsgericht als politischer Faktor, in: EuGRZ: 93-101.Google Scholar
  40. Gusy, Christoph, 1985: Parlamentarischer Gesetzgeber und Bundesverfassungsgericht, Berlin.Google Scholar
  41. Häberle, Peter (Hrsg.), 1976: Verfassungsgerichtsbarkeit, Darmstadt.Google Scholar
  42. Hall, Peter A./ Taylor, Rosemarie C. R., 1996: Political Science and the three new Institutionalisms, in: Political Studies 44: 936–957.CrossRefGoogle Scholar
  43. Haltern, Ulrich R., 1998: Verfassungsgerichtsbarkeit, Demokratie und Mißtrauen. Das Bundesverfassungsgericht in einer Verfassungstheorie zwischen Populismus und Progressivismus, Berlin.Google Scholar
  44. Helms, Ludger, 1999: Entwicklungslinien der Verfassungsgerichtsbarkeit in der parlamentarischen Demokratie der Bundesrepublik Deutschland, in: Eckart Jesse/Konrad Löw (Hrsg.), 50 Jahre Bundesrepublik Deutschland, Berlin, 141-161.Google Scholar
  45. Hesse, Konrad, 1981: Funktionelle Grenzen der Verfassungsgerichtsbarkeit, Festschrift für Hans Huber, Bern, 261-272Google Scholar
  46. Heun, Werner, 1992: Funktionell-rechtliche Schranken der Verfassungsgerichtsbarkeit. Reichweite und Grenzen einer dogmatischen Argumentationsfigur, Baden-Baden.Google Scholar
  47. Hofmann, Hasso, 1986: Zum juristischen Begriff der Institution, in: ders. (Hrsg.): Recht — Politik — Verfassung. Studien zur Geschichte der politischen Philosophie, Frankfurt/M., 206-211.Google Scholar
  48. Hollerbach Alexander, 1976: Auflösung der rechtsstaatlichen Verfassung? Zu Ernst Forsthoffs Abhandlung Die Umbildung des Verfassungsgesetzes in der Festschrift für Carl Schmitt 1960, abgedr. in: Ralf Dreier/Friedrich Schwegmann (Hrsg.): Probleme der Verfassungsinterpretation, Dokumentation einer Kontroverse, Baden-Baden, 80-109.Google Scholar
  49. Immergut, Ellen, 1998: The Theoretical Core of the New Institutionalism, in: Politics and Society 26: 5–34.CrossRefGoogle Scholar
  50. Jackson, Donald W./Tate, C. Neal (Hrsg.) 1992: Judicial Review and Public Policy. Westport, CT., London.Google Scholar
  51. Jacob, Herbert et al., 1996: Courts, Law and Politics in Comparative Perspective, New Haven.Google Scholar
  52. Jäger, York, 1987: Entscheidungsverhalten und Hintergrundfaktoren der Bundesverfassungsrichter, in: ZRP: 360-363.Google Scholar
  53. Jekewitz, Jürgen, 1980: Bundesverfassungsgericht und Gesetzgeber. Zu den Vorwirkungen von Existenz und Rechtsprechung des Bundesverfassungsgerichts in den Bereich der Gesetzgebung, in: Der Staat: 535-556.Google Scholar
  54. Kahn, Ronald (Hrsg.), 1994: Syposium on Social Facts, Constitutional Theory, and Doctrinal Change, in: Law and Courts 5: 3–15.Google Scholar
  55. Kaiser, André, 2001: Die politische Theorie des Neo-Institutionalismus: J. March/J. Olsen, in: André Brodocz/Gary S. Schaal (Hrsg.), Politische Theorien der Gegenwart II, Opladen 2001, 253–282.Google Scholar
  56. Kenney, Sally/Reisinger, William M./Reitz, John C. (Hrsg.), 1999: Constitutional Dialogues in Comparative Perspective, New York.Google Scholar
  57. Knight, Jack/ Epstein, Lee, 1996: On the Struggle for Judicial Supremacy, in: Law and Society Review 30: 87–120.CrossRefGoogle Scholar
  58. Koelble, Thomas, 1995: The new Institutionalisms in Political Science and Sociology, in: Comparative Politics: 231-243.Google Scholar
  59. Kommers, Donald P., 1976: Judicial Politics in West Germany. Beverly Hills/London 1976.Google Scholar
  60. Kommers, Donald P., 1994: The Federal Constitutional Court in the German Political System, in: Comparative Political Studies 26:470–491.CrossRefGoogle Scholar
  61. Kommers, Donald P., 1997: The Constitutional Jurisprudence of the Federal Republic of Germany, Durham, N.C.Google Scholar
  62. Landfried, Christine (Hrsg.), 1988: Constitutional Review and Legislation — An International Comparison, Baden-Baden.Google Scholar
  63. Landfried, Christine, 1984: Bundesverfassungsgericht und Gesetzgeber. Baden-Baden.Google Scholar
  64. Landfried, Christine, 1988: Constitutional Review and Legislation in the Federal Republie of Germany, in: Christine Landfried (Hrsg.): Constitutional Review and Legislation — An International Comparison. Baden-Baden, 147-171.Google Scholar
  65. Landfried, Christine, 1992: Judicial Policy-Making in Germany: The Federal Constitutional Court, in: West European Politics 15: 50–67.CrossRefGoogle Scholar
  66. Landfried, Christine, 1995: Germany, in: C. Neal Tate/Torbjörn Vallinder (Hrsg.): The Global Expansion of Judicial Power. New York, London, 307-324.Google Scholar
  67. Lane, Jan-Erik, 1996: Constitutions and Political Theory. Manchester.Google Scholar
  68. Lane, Jan-Erik, 1999: Does Constitutionalism matter?, in: Joachim Jens Hesse/Gunnar Folke Schuppert/Katharina Harms (Hrsg.): Verfassungsrecht und Verfassungspolitik in Umbruchsituationen. Zur Rolle des Rechts in staatlichen Transformationsprozessen in Europa, Baden-Baden, 177-194.Google Scholar
  69. Lane, Jan-Erik/Ersson, S., I998: Institutions and Outcomes. A Political Science Perspective, London.Google Scholar
  70. Laufer, Heinz, 1968: Verfassungsgerichtsbarkeit und politischer Prozeß, Tübingen.Google Scholar
  71. Lhotta, Roland, 1997: Der Beitrag der Verfassungsgeschichte zur Einheit der Staatswissenschaften, in: Roland Lhotta/Janbernd Oebbecke/Werner Reh (Hrsg.): Deutsche und europäische Verfassungsgeschichte: Sozial-und rechtswissenschaftliche Zugänge. Symposium zum 65. Geburtstag von Hans Boldt, Baden-Baden, 163-184.Google Scholar
  72. Lhotta, Roland, 2000a: Konsens und Konkurrenz in der konstitutionellen Ökonomie bikameraler Verhandlungsdemokratie: Der Vermittlungsausschuß als effiziente Institution politischer Deliberation, in; Ulrich Hilpert/Everhard Holtmann/Helmut Voelzkow (Hrsg.): Zwischen Wettbewerbs-und Verhandlungsdemokratie. Empirische Analysen zu einem theoretischen Konzept. Opladen, 79-103.Google Scholar
  73. Lhotta, Roland, 2000b: Effiziente Rechtsbrüche? Zur politisch-rechtlichen Ökonomie der Parteispende-naffäre, in: ZParl 31(2000): 369–390.Google Scholar
  74. Lhotta, Roland, 2001: Föderalismus und Demokratie in der „postnationalen Konstellation“: Verfassungstheoretische und dogmatische Herausforderungen für die deutsche Staatsrechtslehre, in: Jahrbuch des Föderalismus 2001, Baden-Baden, 35-55.Google Scholar
  75. Lhotta, Roland, 2001: Verfassungsgerichte im Wandel föderativer Systeme — eine institutionentheoretische Analyse am Beispiel der BRD, der Schweiz und Österreichs. Paper zur gemeinsamen Tagung von DVPW, ÖGPW und SVPW „Der Wandel föderativer Strukturen“ am 8./9. Juni in Berlin (Download unter http://www.uni-bamberg.de/∼ba6po93).Google Scholar
  76. Lhotta, Roland, 2002: Vermitteln statt Richten: Das Bundesverfassungsgericht als judizieller Mediator und Agenda-Setter im LER-Verfahren, Zeitschrift für Politikwissenschaft 12(2002): 1073–1098.Google Scholar
  77. Lhotta, Roland, 2003a: Effiziente Kompetenzallokation als institutionenpolitisches Entdeckungsverfahren? Überlegungen am Beispiel der Sicherheitskooperationen von BGS und Länderpolizeien, in: Die Verwaltung 2003:171–196.Google Scholar
  78. Lhotta, Roland, 2003b: Verfassungsgerichtsbarkeit im Bundesstaat: überlegungen zu einer neoinstitutionalistischen Ergänzung der Forschung, in: Jahrbuch des Föderalismus 2003. Baden-Baden (i.E.).Google Scholar
  79. Lhotta, Roland, 2003c: Das Bundesverfassungsgericht als politischer Akteur: Plädoyer für eine neoinstitutionalistische Ergänzung der Forschung, in: Revue suisse de Science Politique 2003 (i.E.).Google Scholar
  80. Lijphart, Arend, 1999: Patterns of Democracy. Government Forms and Performance in Thirty-Six Countries. New Haven & London.Google Scholar
  81. Limbach, Jutta, 2001: Das Bundesverfassungsgericht, München.Google Scholar
  82. Luhmann, Niklas, 1997: Das Recht der Gesellschaft. 2. Aufl., Frankfurt/M.Google Scholar
  83. Luhmann, Niklas, 1999: Ausdifferenzierung des Rechts. Beiträge zur Rechtssoziologie und Rechtstheorie, Frankfurt/M.Google Scholar
  84. Maltzman, Forrest/Spriggs, James F. II/Wahlbeck, Paul J., 1999: Strategy and Judicial Choice: New Institutionalist Approaches to Supremce Court Decision Making, in: Cornell W. Clayton/Howard Gillman (Hrsg.): Supreme Court Decision-Maiking. New Institutionalist Approaches, Chicago, London, 43-64.Google Scholar
  85. March, James G./Olsen, Johan P., 1989: Rediscovering Institutions, New YorkGoogle Scholar
  86. Mc Whinney, Edward, 1969: Judicial Review, 4th. ed., Toronto.Google Scholar
  87. Mc Whinney, Edward, 1986: Supreme Courts and Judicial Law Making: Constitutional Tribunals and Constitutional Review, Dordrecht/Boston/Lancaster.Google Scholar
  88. Murphy, Walter F., 1964: Elements of Judicial Strategy, Chicago.Google Scholar
  89. Norgaard, Asbjorn, 1996: Rediscovering reasonable rationality in institutional analysis, in: European Journal of Political Research 29: 31–57.CrossRefGoogle Scholar
  90. Nullmeier, Frank, 1997: Interpretative Ansätze in der Politikwissenschaft, in: Arthur Benz/Wolfgang Seibel (Hrsg.), Theorieentwicklung in der Politikwissenschaft — eine Zwischenbilanz. Baden-Baden, 101-144.Google Scholar
  91. Ostrom, Elinor, 1991: Rational Choice Theory and Institutional Analysis: Toward Complementarity, in: American Political Science Review 85: 237–243.CrossRefGoogle Scholar
  92. Palmer, Barbara, 1999: Issue Fluidity and Agenda Setting on the Warren Court, in: Political Research Quarterly 52, 39–65.Google Scholar
  93. Peters, B. Guy, 2000: Institutional Theory: Problems and Prospects (HIS Wien, Reihe Politikwissenschaft 69), Wien.Google Scholar
  94. Posner, Richard A., 1997: Overcoming Law. 4th printing, Cambridge, MA., London.Google Scholar
  95. Pritchett, C. Herman, 1954: Civil Liberties and the Vinson Court, Chicago.Google Scholar
  96. Raiser, Thomas/Voigt, Rüdiger (Hrsg.) 1990): Durchsetzung und Wirkung von Rechtsentscheidungen, Baden-Baden.Google Scholar
  97. Rehbinder, Manfred, 1993: Rechtssoziologie. 3., neubearbeitete Aufl., Berlin, New York.Google Scholar
  98. Scharpf, Fritz W., 2000: Interaktionsformen. Akteurzentrierter Institutionalismus in der Politikforschung, Opladen.Google Scholar
  99. Schlaich, Klaus, 1981: Die Verfassungsgerichtsbarkeit im Gefüge der Staatsfunktionen, Veröffentlichungen der Vereinigung der Deutschen Staatsrechtslehrer, Bd. 39, 99–146.Google Scholar
  100. Schlaich, Klaus, 2001: Das Bundesverfassungsgericht, Stellung, Verfahren, Entscheidungen. 5. Aufl., München.Google Scholar
  101. Schmidt, Manfred G., 1992: Regieren in der Bundesrepublik Deutschland, Opladen.Google Scholar
  102. Schmidt, Manfred G., 2000: Demokratietheorien. Eine Einführung, 3., überarbeitete u. erweiterte Aufl., Opladen.Google Scholar
  103. Schneider, Hans-Peter, 1999: Richter oder Schlichter? Das Bundesverfassungsgericht als Integrationsfaktor, in: APuZ 16: 9–19.Google Scholar
  104. Scholz, Rupert, 1999: Das Bundesverfassungsgericht: Hüter der Verfassung oder Ersatzgesetzgeber?, in: APuZ 16: 3–8.Google Scholar
  105. Scholz, Rupert, 2001: Fünfzig Jahre Bundesverfassungsgericht, in: ApuZ 37-38: 3–15.Google Scholar
  106. Schubert, Glendon, 1963: Judicial Decision-Making. New York.Google Scholar
  107. Schuppert, Gunnar Folke 1988: Self-restraints der Rechtsprechung, DVBI: 1191-1200.Google Scholar
  108. Schuppert, Gunnar Folke, 1980: Funktionell-rechtliche Grenzen der Verfassungsgerichtsbarkeit, Königstein/Ts.Google Scholar
  109. Schuppert, Gunnar Folke/Bumke, Christian (Hrsg.), 2000: Bundesverfassungsgericht und gesellschaftlicher Grundkonsens, Baden-Baden.Google Scholar
  110. Segal, Jeffrey A./Spaeth, Harold J., 1993: The Supreme Court and the Attitudinal Model, New York.Google Scholar
  111. Seibel, Wolfgang, 1997: Historische Analyse und politikwissenschaftliche Institutionenforschung, in: Arthur Benz/Wolfgang Seibel (Hrsg.): Theorieentwicklung in der Politikwissenschaft — eine Zwischenbilanz. Baden-Baden, 357-376.Google Scholar
  112. Shapiro, Martin, 1981: Courts: A Comparative and Political Analysis, Chicago, London.Google Scholar
  113. Slaughter, Anne M./Stone Sweet, Alec/Weiler, Joseph H. H. (Hrsg.), 1998: The European Courts and National Courts: Doctrine and Jurisprudence, Oxford.Google Scholar
  114. Smith, Rogers, 1988: Political Jurisprudence, the ‘New Institutionalism’, and the Future of Public Law, American Political Science Review 82: 89–108.CrossRefGoogle Scholar
  115. Smith, Rogers, 1995: Ideas, Institutions, and Strategic Choices, Polity 28: 135–140.CrossRefGoogle Scholar
  116. Spiller, Pablo T./ Gely, Rafael, 1992: Congressional Control or Judicial Independence: The Determinants of U.S. Supreme Court Labor-Relations Decisions, 1949–1988, in: RAND Journal of Economics 23: 463–492.CrossRefGoogle Scholar
  117. Starck, Christian (Hrsg.), 1976: Bundesverfassungsgericht und Grundgesetz, Bd.1 und 2, Tübingen.Google Scholar
  118. Starck, Christian, 1976: Das Bundesverfassungsgericht im politischen Prozeß der Bundesrepublik, Tübingen.Google Scholar
  119. Starck, Christian/Albrecht Weber (Hrsg.), 1986: Verfassungsgerichtsbarkeit in Westeuropa. 2 Bde, Baden-Baden.Google Scholar
  120. Steinmo, S./Thelen, K. /Longstreth, F. (Hrsg.), 1992: Structuring Politics. Historical Institutionalism in Comparative Analysis, Cambridge.Google Scholar
  121. Stone Sweet, Alec, 1998: Rules, Dispute Resolution and strategic Behavior. Reply to Vanberg”, in: Journal of Theoretical Politics 10: 327–338.CrossRefGoogle Scholar
  122. Stone Sweet, Alec, 1999: Judicialization and the Construction of Governance, in: Comparative Political Studies 32: 147–184.CrossRefGoogle Scholar
  123. Stone Sweet, Alec, 2000: Governing with Judges: Constitutional Politics in Europe, Oxford.Google Scholar
  124. Stone Sweet, Alec/ Brunnell, Thomas L., 1998: Construction a Suprantaional Constitution. Dispute Resolution and Governance in the European Community, in: American Political Science Review 92: 63–81.CrossRefGoogle Scholar
  125. Stüwe, Klaus, 1997: Die Opposition im Bundestag und das Bundesverfassungsgericht, Baden-Baden.Google Scholar
  126. Stüwe, Klaus, 2001: Das Bundesverfassungsgericht als verlängerter Arm der Opposition?, in: ApuZ: 37–38, 34–44.Google Scholar
  127. Tate, C. Neal/Vallinder, Torbjörn (Hrsg.), 1995: The global Expansion of Judicial Power, New York.Google Scholar
  128. Thompson, Michael/Ellis, Richard/Wildavsky, Aaron, 1990: Cultural Theory, Boulder, Col.Google Scholar
  129. Tsebelis, George, 1995: Decision Making in Political Systems: Veto Players in Presidentialism, Parliamentarism, Multicameralism and Multipartyism, in: British Journal of Political Science 25:289–325.CrossRefGoogle Scholar
  130. Tsebelis, George, 1999: Veto Players and Law Production in Parliamentary Democracies: An empirical Analysis, in: American Political Science Review 93: 591–608.CrossRefGoogle Scholar
  131. Volcansek, Mary L., (Hrsg.) 1992): Special Issue on Judicial Politics in Western Europe, in: West European Politics 15.Google Scholar
  132. Volcansek, Mary L., 2001: Constitutional Courts as Veto Players: Divorce and Decrees in Italy, in: European Journal of Political Research 39: 347–372.Google Scholar
  133. Wahl, Rainer, 2001: Das Bundesverfassungsgericht im europäischen und internationalen Umfeld, in: APuZ 37/38: 45–54.Google Scholar
  134. Wildavsky, Aaron, 1987: Choosing Preferences by Constructing Institutions: A Cultural Theory of Preference Formation, in: APSR 81: 3–21.CrossRefGoogle Scholar
  135. Wildavsky, Aaron, 1994: Why Self-Interest means less outside of a Social Context: Cultural Contributions to a Theory of Rational Choices, in: Journal of Theoretical Politics 6:131–159.CrossRefGoogle Scholar

Copyright information

© Westdeutscher Verlag/GWV Fachverlage GmbH, Wiesbaden 2003

Authors and Affiliations

  • Roland Lhotta

There are no affiliations available

Personalised recommendations