Advertisement

Kontinuität und Wandel in der Bildungspolitik

  • Klaus-W. West
Chapter
  • 169 Downloads

Zusammenfassung

SPD und Bündnis 90/Die Grünen gaben in ihrer Koalitionsvereinbarung „Aufbruch und Erneuerung — Deutschlands Weg ins 21. Jahrhundert“ vom 20.Oktober 1998 der Bildung einen prominenten Platz. Im Rahmen des „Bündnis[ses] für Arbeit und Ausbildung“ wurde der „Modernisierung der beruflichen Bildung und Weiterbildung“ eine wichtige Rolle für die Bekämpfung der Arbeitslosigkeit eingeräumt. Im Kapitel „Innovation und Bildung“ dieser Vereinbarung ist die zentrale bildungspolitische Zielrichtung in einem Satz zusammengefasst: „Deutschland braucht eine neue Bildungsreform“. Angestrebt wurde eine „bestmögliche Bildung für alle. Ziele sind mehr Chancengleichheit, Gleichwertigkeit aller Bildungsgänge und die Förderung unterschiedlicher Begabungen, weniger Bürokratie, dafür mehr Leistung, mehr Effizienz und mehr Wettbewerb.“ Der Blick auf das Instrumentarium zeigt eine „Ausbildungsoffensive“, den „Ausbau und Verankerung der Weiterbildung als vierte Säule des Bildungssystems“, eine „grundlegende Reform der Ausbildungsforderung“ und die Weiterentwicklung des Hochschulrahmengesetzes. Frauen sollten bessere Chancen in Lehre und Forschung erhalten, der wissenschaftliche Nachwuchs sollte mehr gefördert und Hochschulen zu „Zukunftswerkstätten“ ausgebaut werden.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Alfred Herrhausen Gesellschaft für internationalen Dialog (Hrsg.), 2001: Orientierung für die Zukunft. Bildung im Wettbewerb, München/Zürich.Google Scholar
  2. Bosch, Gerhard, 1999: Bildung und regionaler Kontext, Lernprozesse und regionale Netzwerke als Faktoren der Standortqualität, in: Walter Schöni/Karlheinz Sonntag (Hrsg.), Personalführung in Unternehmen. Bildung, qualifizierende Arbeit und Netzwerke für das 21. Jahrhundert, Zürich, 151-165.Google Scholar
  3. Bullmann, Udo/Heinze, Rolf G. (Hrsg.), 1997: Regionale Modernisierungspolitik, Opladen.Google Scholar
  4. Bulmahn, Edelgard, 2002: Rede der Bundesministerin für Bildung und Forschung Edelgard Bulmahn anlässlich der Ersten Lesung des Zweiten Regierungsentwurfs des Haushaltsgesetzes 2003 am 3. Dezember 2002 im Deutschen Bundestag.Google Scholar
  5. CDU, 2000: Aufbruch in die lernende Gesellschaft, Bildungspolitische Leitsätze, Beschluss des Bundeausschusses der CDU Deutschlands vom 20. November 2000 in Stuttgart.Google Scholar
  6. CDU, 2002: Bundesfachausschuss Bildungspolitik, Konsequenzen aus PISA Beschluss des Bundesfachausschusses Bildungspolitik der CDU Deutschlands, 21.02.2002, http://wwwxdu.de/politik-a-z/bundesfachausschuesse/konsequenz-pisa.htmGoogle Scholar
  7. Clement, Wolfgang/Bulmahn, Edelgard/Stolpe, Manfred/Behler, Gabriele/Zöllner, Jürgen/Lemke, Willi, 2000: Bildung entscheidet über unsere Zukunft. Für eine neue Bildungsinitiative, Berlin 17. Januar 2000.Google Scholar
  8. Ehmann, Christoph, 2001: Wer da hat, dem wird gegeben. Chancengleichheit oder Gleichbehandlung: Über den Beitrag der Bildungsfinanzierung zu mehr sozialer Ungerechtigkeit, in: Frankfurter Rundschau vom 14.04.2001.Google Scholar
  9. Forum Bildung, 2001: Empfehlungen des Forum Bildung, 19.11.2001, http://bildungplus.forum-bildung.deGoogle Scholar
  10. Forum Jugend-Bildung-Arbeit, 1998: Startchancen für alle Jugendlichen, Memorandum zur Ausbildungskrise — Zwanzig Empfehlungen, Weinheim.Google Scholar
  11. Gabriel, Sigmar, 2002: Niedersachsen macht Schule! Rede des Niedersächsischen Ministerpräsidenten am 14. Juni 2002 im Nds. Landtag.Google Scholar
  12. Gabriel, Sigmar/Beck, Kurt, 2002: Herausforderung Bildung / Ministerpräsidenten wollen „Neuen Generationsvertrag für die Zukunft der Kinder“, 27.9.2002, in: www.stk.niedersachsen.deGoogle Scholar
  13. Klemm, Klaus, 2002: Chancengleichheit in der Bildung, in: Hans Mathieu (Hrsg.), Bildung im Wettbewerb, Gutachten der Friedrich-Ebert-Stiftung, 11-35.Google Scholar
  14. Klems, Wolfgang/Schmid, Alfons/Schulze-Böing, Matthias (Hrsg.), 2002: Regionale Weiterbildungspolitik. Konzepte und Praxisbeispiele aus der Region Rhein-Main, München und Mering.Google Scholar
  15. Landfester, Katharina/Rössel, Jörg, 2003: Sieht alt aus, der Kleine, in Süddeutsche Zeitung vom 27.6.2003.Google Scholar
  16. NELP (Netzwerk Europäische Lernprozesse), 2002: Bildung für die Arbeits-und Wissensgesellschaft, Feburar 2002, in: www.nelp.deGoogle Scholar
  17. OECD, 2002: Bildung auf einen Blick 2002, Briefing notes, 29.10.2002, Paris.Google Scholar
  18. Reinberg, Alexander/Hummel, Markus, 2001: Stillstand ist Rückschritt, Bildungsexpansion in Westdeutschland, in: IAB Kurzbericht, Nr.8 /18.4.2001.Google Scholar
  19. Schavan, Annette, 1998: Schule der Zukunft. Bildungsperspektiven für das 21. Jahrhundert, Freiburg u.a.Google Scholar
  20. Schmidt, Manfred G., 2002: Warum Mittelmaß? Deutschlands Bildungsausgaben im internationalen Vergleich, in: Politische Vierteljahresschrift, Heft 1,2002, 3–19.CrossRefGoogle Scholar
  21. Schwengel, Hermann/ West, Klaus-W., 2001: Bildung als Gesellschaftspolitik, in: Gewerkschaftliche Monatshefte, Heft 8–9/2001, 457–473.Google Scholar
  22. Schwengel, Hermann/West, Klaus-W., 2002: Arbeit, Bildung, Lebensführung, Freiburg 2002, in: www.nelp.deGoogle Scholar
  23. SPD, 2001: Bildung entscheidet über unsere Zukunft, Entwurf Bildungspolitischer Leitantrag, Stand: 23.04.2001.Google Scholar
  24. Stehr, Niko, 2001: Wissen und Wirtschaften. Die gesellschaftlichen Grundlagen der modernen ökonomie, Frankfurt a.M.Google Scholar
  25. Wehler, Hans Ulrich, 2002: Auf die freie Wildbahn geschickt, in: DIE ZEIT vom 31.1.2002.Google Scholar
  26. Wunder, Dieter, 1993: Die Misere deutscher Bildungspolitik und ihre strukturellen Ursachen-Wohin geht die Reise?, in Gewerkschaftliche Monatshefte, 11’93, 669–683.Google Scholar

Copyright information

© Westdeutscher Verlag/GWV Fachverlage GmbH, Wiesbaden 2003

Authors and Affiliations

  • Klaus-W. West

There are no affiliations available

Personalised recommendations