Advertisement

Einleitung

  • Regine Gildemeister
  • Kai-Olaf Maiwald
  • Claudia Scheid
  • Elisabeth Seyfarth-Konau
Chapter
  • 36 Downloads

Zusammenfassung

Sind die Trennlinien zwischen den Geschlechtern in einem Umbruch? Diese Frage motiviert seit einigen Jahren Arbeiten der (empirischen) Frauen- und Geschlechterforschung und wird derzeit durchaus kontrovers beantwortet. Einer der augenfälligen Indikatoren für einen solchen ‘Umbruch’ kann in dem enormen Anstieg der Bildungsbeteiligung von Mädchen und jungen Frauen gesehen werden, vor allem im Bereich der Ausbildung für hochqualifizierte Berufe, die für Berufsfelder und Berufspositionen vorbereiten, in denen Männer traditionell unter sich waren. Die Veränderungen, so kann vermutet werden, betreffen kulturelle Deutungen der Geschlechterbeziehungen sowie die Lebensformen und Lebensverläufe von Frauen, lassen aber auch die Lebensverhältnisse von Männern nicht unberührt. Diese Ausgangslage bildete den Hintergrund für ein Forschungsschwerpunktprogramm der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) zur Thematik „Professionalisierung, Organisation, Geschlecht — Zur Reproduktion und Veränderung von Geschlechterverhältnissen in Prozessen sozialen Wandels“ (Dölling et al. 1997), in dem auch die vorliegende Untersuchung entstand.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Westdeutscher Verlag/GWV Fachverlage GmbH, Wiesbaden 2003

Authors and Affiliations

  • Regine Gildemeister
  • Kai-Olaf Maiwald
  • Claudia Scheid
  • Elisabeth Seyfarth-Konau

There are no affiliations available

Personalised recommendations