Advertisement

Connectivity is King — Organisation der Entwicklung von Regionalportalen

  • Stephan Manning

Zusammenfassung

„A website is more than public relations and advertising: [...] it is about connectivity“ (Lash/Wittel 2002, S. 1992). Denn nicht (mehr) der modische Auftritt allein, sondern die intelligente Vernetzung von Content zeichnet Internet-Präsenzen von heute aus. Insbesondere der dynamischen Verknüpfung von Frontend und Backend, d.h. von Content-Darstellung in Bild, Text und Ton und Content-Bereitstellung von Daten über die technischen Schnittstellen des Website-Betreibers wird zunehmende Aufmerksamkeit zuteil (vgl. Lash/Wittel 2002). Mit dieser (technischen) Vernetzung werden nutzerspezifische Zugänge und eine regelmäßige Aktualisierung von Content ermöglicht und damit Wechselbarrieren geschaffen, die Nutzer langfristig binden (vgl. Stelzer 2000). „Konnektivität“ impliziert jedoch mehr als „nur“ die Notwendigkeit, nutzerspezifische digitale Datenzugänge bereitzustellen (vgl. Frankston 2002; Norman 2003); viel mehr geht es (langfristig) um die inhaltliche und technische „Anschlussfähigkeit von Internet-Angeboten“. So sind Website-Betreiber angehalten, angesichts sich rasch wandelnder Nutzerbedürfnisse und Technologien, ihre Angebote regelmäßig sowohl technisch als auch inhaltlich weiterzuentwickeln, um damit intern wie extern „anschlussfähig“ zu bleiben. In diesem Bemühen sind eine Vielzahl von Akteuren eingebunden, wie z.B. Redakteure, Broker und Nutzer, Softwarehersteller, Internetdienste und Berater. Diese bilden das „[soziale] Netz hinter dem [digitalen] Netz“ (Sydow 2003), wobei sich je nach Entwicklungsstand der Internet-Angebote unterschiedliche soziale „Anschlüsse“, i.S.v. (potenziellen) Austauschbeziehungen, zwischen diesen Akteuren ergeben.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literaturverzeichnis

  1. Aldrich, H./Herker, D. (1977): Boundary Spanning Roles and Organization Structure. In: Academy of Management Review 2, S. 217–230.Google Scholar
  2. Anding, M./Steichler, P.L./Hess, T. (2004): Substitution von Intermediären im Syndikationsprozess durch Peer-to-Peer-Systeme. (in diesem Band).Google Scholar
  3. Bär, G. (2000): Mit Andern eine Grube graben. Projektorganisation und Fakten-Schaffen auf der Großbaustelle,Regionalbahnhof Potsdamer Platz. In: Forum Qualitative Sozialforschung 1/1. Download unter: http://qualitative-research.net/fqs (15. Juli 2003).Google Scholar
  4. Borgatti, S.P./Everett, M.G./Freeman, L.C. (2002): Ucinet for Windows: Software for Social Network Analysis. Harvard Analytic Technologies.Google Scholar
  5. Christ, O. (2003): Content-Management in der Praxis. Berlin etcCrossRefGoogle Scholar
  6. Crozier, M./Friedberg, E. (1979): Macht und Organisation. Die Zwänge kollektiven Handelns. Königstein/Ts.Google Scholar
  7. DeFillippi, R.J./Arthur, M.B. (1998): Paradox in Project-Based Enterprise: The Case of Film-Making. In: California Management Review 40 (2), S. 1–15.Google Scholar
  8. Ernst, B./Kieser, A. (2002): Versuch, das unglaubliche Wachstum des Beratungsmarktes zu erklären. In: Schmidt, R./Gergs, H.-J./Pohlmann, M. (Hrsg.): Managementsoziologie. Themen, Desiderate, Perspektiven. München und Mering, S. 56–85.Google Scholar
  9. Fasching, T. (2000): Entscheidungshilfe für den Erwerb von Content Management Systemen. In: http://www.contentmanager.de/magazm/artikel_15_entscheidungshilfe_fuer_den_._erwerb_von_content.html (15. Juli 2003).Google Scholar
  10. Frankston, B. (2002): Connectivity: What it is and why it is so important. In: http://www.satn.org/about/separateconnectivity.htm (15. Juli 2003).Google Scholar
  11. Gladwyn, M./Copping, P./Lewis, P. (2000): 2002-Portal — Ergebnis einer Machbarkeitsstudie. In: Reinermann, H./von Lucke, J. (Hrsg.): Portale in der öffentlichen Verwaltung. Speyer, S. 76–100.Google Scholar
  12. Grabher, G. (2002): Fragile Sector, Robust Practice: Project Ecologies in New Media. In: Environment and Planning 34 (11), S. 1911–1926.Google Scholar
  13. Grün, O./Brunner, J.-C (2002): Der Kunde als Dienstleister. Von der Selbstbedienung zur Co-Produktion. Wiesbaden.Google Scholar
  14. Hanneman, R. (2000): Introduction to Social Network Methods. Tutorial. Publication on Demand. http://www.analytictech.com/networks.pdf (15. Juli 2003).Google Scholar
  15. Harms, J./Reichard, C (2003): Ökonomisierung des öffentlichen Sektors — eine Einführung. In: Harms, J./Reichard, C. (Hrsg.): Die Ökonomisierung des öffentlichen Sektors: Instrumente und Trends. Baden-Baden.Google Scholar
  16. Kleinaltenkamp, M./Fließ, S./Frank, J. (Hrsg.)(1996): Customer Integration — Von der Kundenorientierung zur Kundenintegration. Wiesbaden.Google Scholar
  17. Lash, S./Wittel, A. (2002): Shifting New Media: From Content to Consultancy, From Heterarchy to Hierarchy. In: Environment and Planning 34 (11), S. 1985–2002.Google Scholar
  18. Lewin, K. (1958): Group Decision and Social Change. In: Maccoby, E.E./Newcomb, T.N./Hartley, E.L. (Hrsg.): Readings in Social Psychology. 3. Aufl. New York, S. 197–211.Google Scholar
  19. Loose, A. (2001): Netzwerkberatung durch Beratungsnetzwerke — Strategischer Wandel durch externe Reflexion reflexiver Strukturation. In: Ortmann, G./Sydow, J. (Hrsg.): Strategie und Strukturation. Strategisches Management von Unternehmen, Netzwerken und Konzernen. Wiesbaden, S. 235–270.Google Scholar
  20. Lucke, J. von (2000): Portale für die öffentliche Verwaltung. Government Portal, Departmental Portal und Life-Event Portal. In: Reinermann, H./Lucke, J. von (Hrsg.): Portale in der öffentlichen Verwaltung. Speyer, S. 7–23.Google Scholar
  21. Lundin, R./Söderholm, A. (1995): A Theory of the Temporary Organization. In: Scandinavian Journal of Management 11 (4), S. 437–455.Google Scholar
  22. Lutz, A. (2001): Content-Produktion für den Internetauftritt von Fernsehsendern: Experimente mit verschiedenen Organisationsformen. In: Zeitschrift Führung+Organisation 70 (5), S. 301–308. Wieder abgedruckt in diesem Band.Google Scholar
  23. Norman, S. (2003): An Informal Introduction to Internet Connectivity. In: Embedded Connectivity May, S. 24–26. In: http://www.embedded-control-europe.com/pdf/ecemay03p24.pdf (15. Juli 2003).Google Scholar
  24. Reinermann, H. (2000): Portale — Tore zur Welt des Wissens. In: Reinermann, H./von Lucke, J. (Hrsg.): Portale in der öffentlichen Verwaltung. Speyer, S. 1–6.Google Scholar
  25. Schein, E.H. (1969): Process Consultation: Its Role in Organization Development. Reading, Mass.Google Scholar
  26. Schreyögg, G. (1999): Organisation. Grundlagen moderner Organisationsgestaltung. 3. Aufl. Wiesbaden.Google Scholar
  27. Stelzer, D. (2000): Digitale Güter und ihre Bedeutung in der Internet-Ökonomie. In: WISU — Das Wirtschaftsstudium 6, S. 835–842.Google Scholar
  28. Sydow, J. (2003): Hinter dem Netz: Organisations formen ökonomischer Aktivitäten in Feldern der Content-Produktion. In: Ladeur, K.-H. (Hrsg.): Innovationsoffene Regulierung im Internet. Baden-Baden, S. 11–24.Google Scholar
  29. Sydow, J./Windeler, A. (1999): Projektnetzwerke: Management von (mehr als) temporären Systemen. In: Engelhardt, J./Sinz, E. (Hrsg): Kooperation im Wettbewerb. Wiesbaden, S. 213–235. Wieder abgedruckt in diesem Band.Google Scholar
  30. Tomson, M-L. (2001): Killer Content. Strategien für das erfolgreiche Content Management im eCommerce. München.Google Scholar
  31. Tyre, M./Orlikowski, W (1994): Windows of Opportunity: Temporal Patterns of Technological Adoption in Organizations. In: Organization Science 5, S. 98–119.Google Scholar
  32. Windeler, A./Lutz, A./Wirth, C. (2000): Netzwerksteuerung durch Selektion — Die Produktion von Fernsehserien in Projektnetzwerken. In: Sydow, J./Windeler, A. (Hrsg.): Steuerung von Netzwerken: Konzepte und Praktiken. Wiesbaden, S. 178–205. Wieder abgedruckt in diesem Band.Google Scholar
  33. Wirtz, B.W. (2001): Medien- und Internetmanagement. 2. Aufl. Wiesbaden.Google Scholar
  34. Wirtz, B.W/Lihotzki, N. (2001): Internetökonomie, Kundenbindung und Portalstrategien. In: Die Betriebswirtschaft 61 (3), S. 285–305.Google Scholar
  35. Zerdick, A./Picot, A./Schrape, K./Artope, A./Goldhammer, K./Heger, D.K./Lange, U.T./Vierkant, E./Lopez-Escobar, E./Silverstone, R. (1999): Die Internet-Ökonomie: Strategien für die digitale Wirtschaft. Berlin etc.Google Scholar
  36. Zschau, O. (2000): Der Content Life Cycle. In: http://www.contentmanager.de/magazin/artikel_5_der_content_life_cycle.html (15. Juli 2003).Google Scholar

Copyright information

© VS Verlag für Sozialwissenschaften/GWV Fachverlage GmbH, Wiesbaden 2004

Authors and Affiliations

  • Stephan Manning

There are no affiliations available

Personalised recommendations