Advertisement

Kontexteffekte in der europäischen Integration: Das Beispiel der Zinsbesteuerung

  • Philipp Genschel

Zusammenfassung

Die Hauptkonfliktlinie in der Integrationsforschung verläuft zwischen Neo-Funktionalisten und Intergouvernementalisten (statt vieler Welz/ Engel 1993; Wolf 1999; Rosamond 2000; Ziltener 2001). Die Neofunktionalisten behaupten, supranationale Kräfte bestimmten Richtung und Geschwindigkeit des europäischen Einigungsprozesses. Die Intergouvernementalisten dagegen sind der Ansicht, der Integrationsfortschritt werde nach wie vor von den Mitgliedstaaten kontrolliert. Die einen halten die Gemeinschaftsinstitutionen, insbesondere die Kommission und den Europäischen Gerichtshof, für die entscheidenden Akteure, wohingegen die anderen glauben, die Interessen und die Verhandlungsmacht der nationalen Regierungen seien die wichtigeren Erklärungsmomente der Integrationsdynamik.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Bernauer, Thomas, 2000: Staaten im Weltmarkt. Zur Handlungsfähigkeit von Staaten trotz wirtschaftlicher Globalisierung. Opladen: Leske + Budrich.Google Scholar
  2. BMF, 1999: Reform der internationalen Kapitaleinkommensbesteuerung. Gutachten erstattet vom wissenschaftlichen Beirat beim Bundesministerium der Finanzen, Schriftenreihe des Bundesministeriums der Finanzen. Bd. 65. Bonn: Stollfuß Verlag.Google Scholar
  3. Commission Européene, 1969: Mesures d’aménagement en matière d’impôts directs en vue de faciliter le développement et l’interpénétration des marchés de capitaux dans la Communauté économique européenne (COM (69) 201 ). Brüssel: Europäische Kommission.Google Scholar
  4. Dehejia, Vivek H./Philipp Genschel, 1999: Tax compétition in the European Union. In: Politics & Society 27, 403–430.Google Scholar
  5. Deutsche Bundesbank, 1994: Aufkommen und ökonomische Auswirkungen des steuerlichen Zinsabschlags. In: Deutsche Bundesbank, Monatsbericht 46, 45–58.Google Scholar
  6. Deutsche Bundesbank, 1997: Neuere Entwicklung der Steuereinnahmen. In: Monatsbericht 49, 83–104.Google Scholar
  7. Europäische Gemeinschaft, 1988: Richtlinie des Rates vom 24. Juni 1988 zur Durchführung von Artikel 67 des Vertrages, 88/361/EWG. In: Amts-blatt der Europäischen Gemeinschaften L 178, 5–18.Google Scholar
  8. Europäische Kommission, 1967: Programm für die Harmonisierung der direkten Steuern. Mitteilung der Kommission an den Rat vom 26.6. 1967. In: Bulletin EG, 6–22.Google Scholar
  9. Europäische Kommission, 1987: Mitteilung der Kommission. Schaffung eines europäischen Finanzraums (KOM (87) 550 ). Brüssel: Europäische Kommission.Google Scholar
  10. Europäische Kommission, 1989: Vorschlag für eine Richtlinie des Rates über ein gemeinsames System einer Quellensteuer auf Zinsen (KOM (89) 60). In: Amtsblatt der Europäischen Gemeinschaften C 141, 5–7.Google Scholar
  11. Europäische Kommission, 1991: Vorschlag für eine Richtlinie des Rates über die gemeinsame Steuerregelung für Zahlungen von Zinsen und Lizenz-gebühren zwischen Mutter- und Tochtergesellschaften verschiedener Mitgliedstaaten (KOM (90) 571 ). Brüssel: Europäische Kommission.Google Scholar
  12. European Council, 2000: Report from Council (Ecofin) to European Council. Subject: Tax Package. Santa Maria da Feira: Europäischer Rat.Google Scholar
  13. Frey, Bruno S., 1990: Intergovernmental tax competition. Influence of tax differentials on international competitiveness. Proceedings of the Vllth Munich Symposium on international taxation. Deventer: Kluwer, 89 - 98.Google Scholar
  14. Gehring, Thomas, 1998: Die Politik des koordinierten Alleingangs. Schengen und die Abschaffung der Personenkontrollen an den Binnengrenzen der Europäischen Union. In: Zeitschrift für Internationale Beziehungen 5, 43 - 78.Google Scholar
  15. Genschel, Philipp, 2000: Der Wohlfahrtstaat im Steuerwettbewerb. In: Zeit-schrift für Internationale Beziehungen 7, 267–296.Google Scholar
  16. Genschel, Philipp, 2002: Steuerharmonisierung und Steuerwettbewerb in der Europäischen Union. Frankfurt a.M.: Campus i.E.Google Scholar
  17. Genschel, Philipp/Thomas Plümper, 1997: Regulatory competition and international cooperation. In: Journal of European Public Policy 4, 626–642.Google Scholar
  18. Giovannini, Alberto/James R. Hines Jr., 1991: Capital flight and tax competi-tion: Are there viable solutions to both problems? In: Alberto Giovan- nini/Colin Mayer (Hrsg.), European financial integration. Cambridge: Cambridge University Press, 172–220.Google Scholar
  19. Gleske, Leonhard, 1987: Liberalisierung des Kapitalverkehrs und Integration der Finanzmärkte. In: Ernst-Joachim Mestmäcker (Hrsg.), Eine Ord-nungspolitik für Europa. Festschrift für Hans von der Groeben zu seinem 80. Geburtstag. Baden-Baden: Nomos, 131–152.Google Scholar
  20. Hallerberg, Mark, 1996: Tax competition in Wilhelmine Germany and its implications for the European Union. In: World Politics 48, 324–357.Google Scholar
  21. Harrison, Reginald J., 1974: Europe in question. Theories of regional international integration. London: George Allen & Unwin.Google Scholar
  22. Henning, C. Randall, 1998: Systemic conflict and regional monetary integration: The case of Europe. In: International Organization 52, 537–573.Google Scholar
  23. Héritier, Adrienne, 1999: Policy-making and diversity in Europe. Escaping from deadlock. Cambridge: Cambridge University Press.CrossRefGoogle Scholar
  24. Holzinger, Katharina, 2002: Aggregation technology of common goods and its strategic consequences: Global warming, biodiversity, and siting conflicts. In: European Journal of Political Research 40, 117–138.Google Scholar
  25. Internal Revenue Service, 2001: REG-126100-00 (Guidance on reporting of deposit interest paid to nonresident aliens).Google Scholar
  26. Kanbur, Ravi/Micheal Keen, 1993: Jeux sans frontières: Tax competition and tax coordination when countries differ in size. In: Economic Review 29, 81–85.Google Scholar
  27. Keen, Michael, 1993: The welfare economics of tax co-ordination in the Eurpean Community: A survey. In: Fiscal Studies 14, 15–36.Google Scholar
  28. Kölliker, Alkuin, 2001: Bringing together or driving apart the Union? Towards a theory of differential integration. In: West European Politics 24, 125– 151.Google Scholar
  29. Krasner, Stephen D., 1991: Global communications and national power. Life on the Pareto frontier. In: World Politics 43, 336–366.Google Scholar
  30. Lieberson, Stanley, 1991: Small N’s and big conclusions: An examination of the reasoning in comparative studies based on a small number of cases. In: Social Forces 70, 307–320.Google Scholar
  31. Moravcsik, Andrew, 1998: The choice for Europe. Social purpose and state power from Messina to Maastricht. Ithaca: Cornell.Google Scholar
  32. Owens, Jeffrey, 1993: Globalisation: the implications for tax policies. In: Fiscal Studies 14, 21–44.Google Scholar
  33. Rosamond, Ben, 2000: Theories of European integration. Houndmills: Mac- millan.Google Scholar
  34. Scharpf, Fritz W., 2000: Interaktionsformen. Akteurzentrierter Institutionalismus in der Politikforschung. Opladen: Leske + Budrich.Google Scholar
  35. Schmidt, Susanne K., 1997: Sterile debates and dubious generalisations: European integration theory tested by telecommunications and electriciy. In: Journal of Public Policy 16, 233–271.Google Scholar
  36. Schuster, Helmut, 1999: Die österreichische Abgeltungssteuer — ein Modell für Deutschland? Köln: Bundesverband deutscher Banken.Google Scholar
  37. Segré Bericht, 1966: Der Aufbau eines Europäischen Kapitalmarkts. Bericht einer von der EWG-Kommission eingesetzten Sachverständigengruppe. Brüssel: Europäische Kommission.Google Scholar
  38. Sinn, Hans-Werner, 1990: Tax harmonization and tax competition in Europe. In: European Economic Review 34, 489–504.Google Scholar
  39. Slemrod, Joel, 1995: Comments. In: Vito Tanzi (Hrsg.), Taxation in an inte-grating world. Washington, D.C.: Brookings, 141–146.Google Scholar
  40. Themaat, Pieter Verloren van, 1966: Die Steuerharmonisierung in der EWG. In: Der Betrieb 19, 834–840.Google Scholar
  41. Welz, Christian/Christian Engel, 1993: Traditionsbestände politikwissenschaftlicher Integrationstheorien: Die Europäische Gemeinschaft im Span-nungsfeld von Integration und Kooperation. In: Armin von Bogdandy (Hrsg.), Die Europäische Option: Eine interdisziplinäre Analyse über Herkunft, Stand und Perspektiven der europäischen Integration. Baden- Baden: Nomos, 129–170.Google Scholar
  42. Wilson, J.D., 1991: Tax Competition with interregional differences in factor endowments. In: Regional Science an Urban Economics 21, 423–451.Google Scholar
  43. Wolf, Dieter, 1999: Integrationstheorien im Vergleich. Funktionalistische und intergouvernementalistische Erklärung für die Europäische Wirtschafte- und Währungsunion im Vertrag von Maastricht. Baden-Baden: Nomos.Google Scholar
  44. Ziltener, Patrick, 2001: Europäische Integration: Hatte der Neofünktionalismus doch recht? In: Schweizerische Zeitschrift für Soziologie 27, 475–503.Google Scholar

Copyright information

© Westdeutscher Verlag/GWV Fachverlage GmbH, Wiesbaden 2003

Authors and Affiliations

  • Philipp Genschel

There are no affiliations available

Personalised recommendations