Advertisement

Die Europäisierung der öffentlichen Aufgaben

  • Manfred G. Schmidt
Part of the Politische Vierteljahresschrift Sonderheft book series (PVS, volume 30)

Zusammenfassung

Vier Haupttrends kennzeichnen den Wandel der öffentlichen Aufgaben in der Bundesrepublik Deutschland von 1949 bis zum ausgehenden 20. Jahrhundert: mehr Staat, mehr Sozialstaat, Ausbau des unitarischen Bundesstaates und zunehmende Europäisierung. Mehr Staat — der erste Trend — ist an der zunehmenden Zahl staatlicher Aufgaben und der insgesamt zunehmenden Staatsquote, dem Anteil aller öffentlichen Ausgaben am Sozialprodukt, ablesbar (OECD 1997). Der größte Teil des Wachstums der öffentlichen Ausgaben ging auf das Konto der Sozialpolitik: diese wurde in einem bis dahin nicht gekannten Ausmaß erweitert und vertieft (Schmidt 1998). Dies ist der zweite Trend. Der dritte Trend kam durch den eigentümlichen Charakter des deutschen Föderalismus zustande. In ihm wuchs ein „unitarischer Bundesstaat“(Hesse 1962) mit ausgeprägter horizontaler und vertikaler „Politikverflechtung“(Scharpf/Reissert/ Schnabel 1976; Scharpf 1994) zwischen den Exekutiven der Länder und der Exekutive des Bundes heran. Der vierte Haupttrend der öffentlichen Aufgaben besteht aus ihrer zunehmenden Europäisierung im Sinne von zunehmender Einbindung in die Europäische Union1. Von diesem Trend handelt dieses Essay.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literaturverzeichnis

  1. Barnes, Ian/Barnes, Pamela M., 1995: The Enlarged European Union. Harlow.Google Scholar
  2. BMA (Bundesministerium für Arbeit und Sozialordnung) (Hrsg.), 1998: Übersicht über das Sozialrecht. Bonn.Google Scholar
  3. Caspari, Stefan, 1995: Die Umweltpolitik der Europäischen Gemeinschaft. Eine Analyse am Beispiel der Luftreinhaltepolitik. Baden-Baden.Google Scholar
  4. EU- und EG-Vertrag, 1997: Konsolidierte Fassungen im Rahmen des Vertrages von Amsterdam, mit einem Vorwort von Jacques Santer und einer Einführung von Angela Bardenhewer. Baden-Baden.Google Scholar
  5. Genschel, Philipp, 1998: Markt und Staat in Europa, in: PVS 39, 55–79.Google Scholar
  6. Grimm, Dieter/Hesse, Joachim Jens/Jochimsen, Reimut/Scharpf, Fritz W., 1997: Zur Neuordnung der Europäischen Union: Die Regierungskonferenz 1996/97. Baden-Baden.Google Scholar
  7. Hellmann, Rainer, 1994: Europäische Industriepolitik. Zwischen Marktwirtschaft und Dirigismus. Baden-Baden.Google Scholar
  8. Héritier, Adrienne, 1997: Policy-Making by Subterfuge: Interest Accommodation, Innovation and Substitute Democratic Legitimation in Europe — Perspectives From Distinctive Policy Areas, in: Journal of European Public Policy 4, 171–189.Google Scholar
  9. Héritier, Adrienne/Mingers, Susanne/Knill, Christoph/Becka, Martina (Hrsg.), 1994: Die Veränderung von Staatlichkeit in Europa. Ein regulativer Wettbewerb: Deutschland, Großbritannien, Frankreich. Opladen.Google Scholar
  10. Hesse, Konrad, 1962: Der unitarische Bundesstaat. Karlsruhe.Google Scholar
  11. Hesse, Joachim Jens/Ellwein, Thomas, 1997: Das Regierungssystem der Bundesrepublik Deutschland, Bd. 1: Text. 8., völlig neu bearbeitete und erweiterte Auflage, Opladen.Google Scholar
  12. Jachtenfuchs, Markus/Kohler-Koch, Beate (Hrsg.), 1996: Europäische Integration. Opladen.Google Scholar
  13. Katzenstein, Peter, 1987: Policy and Politics in West Germany. The Growth of a Semi-Sovereign State. Philadelphia.Google Scholar
  14. König, Thomas, 1996: Research Note. The Constitution of Development of European Integration, in: Journal of Theoretical Politics 8, 553–559.Google Scholar
  15. König, Thomas, 1997: Europa auf dem Weg zum Mehrheitssystem. Gründe und Konsequenzen nationaler und parlamentarischer Integration. Opladen.Google Scholar
  16. Leibfried, Stephan/Pierson, Paul (Hrsg.), 1998: Standort Europa. Sozialpolitik zwischen Nationalstaat und Europäischer Integration. Frankfurt a.M. (engl. 1995).Google Scholar
  17. Lindberg, Leon N./Scheingold, Steward Α., 1970: Europe’s Would-Be Polity. Patterns of Change in the European Community. Englewood Cliffs, N.J.Google Scholar
  18. Majone, Giandomenico, 1997: From the Positive to the Regulatory State, in: Journal of Public Policy 17(2), 139–168.Google Scholar
  19. Marks, Gary, u.a., 1996: Governance in the European Union. London u.a.Google Scholar
  20. Martin, Lisa L., 1995: The Influence of National Parliaments on European Integration, in: Barry Eichengreen/Jejfry Frieden/Jürgen von Ragen (Hrsg.), Politics and Institutions in an Integrated Europe. Berlin/Heidelberg/New York, 65–92.CrossRefGoogle Scholar
  21. Münster, Winfried, 1997: Der Mäzen Europas, in: Süddeutsche Zeitung vom 28./29. Juni 1997, 31.Google Scholar
  22. OECD: OECD Economic Outlook 62, December 1997, Paris.Google Scholar
  23. Piepenschneider, Melanie (Hrsg.), 1996: Frauenpolitik in der Europäischen Union. Baden-Baden.Google Scholar
  24. Platzer, Hans-Wolfgang (Hrsg.), 1997: Sozialstaatliche Entwicklungen in Europa und die Sozialpolitik der Europäischen Union. Baden-Baden.Google Scholar
  25. Ross, George, 1997: The European Union, in: Mark Kesselman u.a. (Hrsg.), European Politics in Transition. 3. Aufl., Boston/New York, 569–656.Google Scholar
  26. Sbragia, Alberta M. (Hrsg.), 1992: Euro-Politics. Washington D.C.Google Scholar
  27. Schäfers, Manfred, 1993: Die Kohäsionspolitik der Europäischen Gemeinschaft. Baden-Baden.Google Scholar
  28. Scharpf Fritz W., 1994: Optionen des Föderalismus. Frankfurt a.M./New York.Google Scholar
  29. Scharpf, Fritz W., 1996: Negative and Positive Integration in the Political Economy of European Welfare States, in: Gary Marks u.a., Governance in the European Union. London u.a., 15–39.Google Scholar
  30. Scharpf, Fritz W., 1997a: Introduction: The Problem-Solving Capacity of Multi-Level Governance, in: Journal of European Public Policy 4, 520–538.Google Scholar
  31. Scharpf, Fritz W., 1997b: Wege zur Zivilisierung des Eurokapitalismus, in: Eugen Antalovsky/Sonja Puntscher Kiekmann u.a. (Hrsg.), Integration durch Demokratie. Neue Impulse für die Europäische Union. Marburg, 365–375.Google Scholar
  32. Scharpf, Fritz W./Reissert, Bernd/Schnabel, Fritz, 1976: Politikverflechtung. Kronberg, Ts.Google Scholar
  33. Scherpenberg, Jens von, 1992: Ordnungspolitik im EG-Binnenmarkt: Auftrag für die Politische Union. Baden-Baden.Google Scholar
  34. Schiek, Dagmar, 1997: Europäisches Arbeitsrecht. Baden-Baden.Google Scholar
  35. Schmidt, Manfred G., 1987: West Germany: The Policy of the Middle Way, in: Journal of Public Policy 7(2), 139–177.Google Scholar
  36. Schmidt, Manfred G., 1998: Sozialpolitik in Deutschland. Historische Entwicklung und internationaler Vergleich. Opladen.Google Scholar
  37. Schmitter, Philippe C., 1996a: Examining The Present Euro-Polity With the Help of Past Theories, in: Gary Marks u.a., Governance in the European Union. London u.a., 1–14.Google Scholar
  38. Schmitter, Philippe C., 1996b: Imagening the Future of the Euro-Polity with the Help of New Concepts, in: Gary Marks u.a., Governance in the European Union. London u.a., 121–150.Google Scholar
  39. Siedentopf, Heinrich/Ziller, Jacques (Hrsg.), 1988: Making European Policies Work. The Implementation of Community Legislation in the Member States. 2 Bde., London u.a.Google Scholar
  40. Sturm, Roland (Hrsg.), 1996: Europäische Forschungs- und Technologiepolitik und die Anforderungen des Subsidiaritätsprinzips. Baden-Baden.Google Scholar
  41. Tinbergen, Jan, 1965: Economic Integration. 2. Aufl., Amsterdam.Google Scholar
  42. Tömmel, Ingeborg, 1994: Staatliche Regulierung und europäische Integration. Baden-Baden.Google Scholar
  43. Weiler, J.H.H, 1991: The Transformation of Europe, in: The Yale Law Journal 100, 2403–2483.Google Scholar
  44. Wessels, Wolfgang, 1997: Das politische System der Europäischen Union, in: Wolfgang Ismayr (Hrsg.), Die politischen Systeme Westeuropas. Opladen, 693–722.Google Scholar
  45. Wolf, Klaus Dieter (Hrsg.), 1997: Projekt Europa im Übergang? Probleme, Modelle und Strategien des Regierens in der Europäischen Union. Baden-Baden.Google Scholar
  46. Zürn, Michael, 1992: Jenseits der Staatlichkeit. Über die Folgen der ungleichzeitigen Denationalisierung, in: Leviathan 20, 490–513.Google Scholar
  47. Zürn, Michael, 1996: Über den Staat und die Demokratie im europäischen Mehrebenenprozeß, in: PVS 37, 27–55.Google Scholar

Copyright information

© Westdeutscher Verlag GmbH, Opladen/Wiesbaden 1999

Authors and Affiliations

  • Manfred G. Schmidt

There are no affiliations available

Personalised recommendations