Advertisement

Analyse und Charakterisierung kombinatorischer Bibliotheken

  • Jutta Eichler
Part of the Teubner Studienbücher Chemie book series (TSBC)

Zusammenfassung

Die gründliche analytische Charakterisierung von Syntheseprodukten zur Feststellung ihrer Identität und Reinheit ist für jeden Synthesechemiker selbstverständlich. Die gegenwärtig gebräuchlichsten analytischen Methoden für synthetische Verbindungen sind die analytische Hochleistungsflüssigkeitschromatographie an Umkehrphasen (RP-HPLC) und Massenspektrometrie in der Peptidchemie, bzw. Diinnschichtchromatographie und Kernresonanzspektroskopie (NMR) in der organischen Chemie. Zur Reinigung werden die Produkte üblicherweise an präparativen RP-HPLC- oder anderen Kieselgelsäulen chromatografiert. Um diese analytischen und Reinigungsverfahren anwenden zu können, müssen die Verbindungen in ausreichenden Mengen (≥mg) und in Lösung vorliegen. Kombinatorische Bibliotheken, die aus Einzelverbindungskollektionen in Lösung bestehen, können demzufolge genauso wie individuelle Syntheseprodukte analytisch charakterisiert und gereinigt werden. Auf Grund der wesentlich höheren Probenzahlen sollte man dafür allerdings analytische Methoden im Hochdurchsatzverfahren anwenden, was mit Hilfe automatischer Probengeber technischer Standard bei modernen Analysegeräten ist.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© B. G. Teubner GmbH, Stuttgart/Leipzig/Wiesbaden 2003

Authors and Affiliations

  • Jutta Eichler

There are no affiliations available

Personalised recommendations