Advertisement

Kalibrierung des ADZ-Modells für die Vorhersage des Abflusses einer unfallbedingten Wasserbelastung

  • Šárka Blažková
  • K. Beven
Part of the UFZ, Umweltforschungszentrum Leipzig-Halle GmbH book series (UFZ)

Zusammenfassung

Die ADZ-Software (Agreggated Dead Zone) wurde an der Universität in Lancaster (z.B. Green et al. 1994) entwickelt. Die ADZ-Analyse macht es möglich, die Reaktionsfunktionen zu identifizieren, die die Transformation der Stoffwelle mit Hilfe der Methoden der Zeitreihenanalyse charakterisieren. Das ADZ-Projekt ist ein Programm für die Wettervorhersage der unfallbedingten Wasserbelastung in Echtzeit. In Großbritannien wurde es von der Organisation Yorkshire Water komplex getestet und wird auf Routinebasis eingesetzt.

Literatur

  1. BFG (1997) Tracerversuch Elbe Erfahrungsbericht. Koblenz, 1997Google Scholar
  2. Green, H.M., Beven, K.J., Buckley, K., Young, P.C. (1994) Pollution incident prediction with uncertainty, in: Beven, K.J., Chatwin, P.C., Millbank, J.H. (eds.) Mixing and Transport in the Environment, Wiley, Chichester, 113–140Google Scholar

Copyright information

© B. G. Teubner Stuttgart · Leipzig 1998

Authors and Affiliations

  • Šárka Blažková
  • K. Beven

There are no affiliations available

Personalised recommendations