Advertisement

Chemische und biologische Prozesse bezüglich des Sauerstoff- und Nährstofthaushaltes beim Übergang der Elbe in den Tidebereich

  • Wilhelm Petersen
  • Gerd Blöcker
  • Friedhelm Schroeder
Part of the UFZ, Umweltforschungszentrum Leipzig-Halle GmbH book series (UFZ)

Zusammenfassung

Die chemisch-biologischen Prozesse in der Elbe beeinflussen sowohl den Sauerstoffhaushalt (Bergemann et al. 1996) als auch die Konzentration der Nährstoffe (N, P, Si) und deren Bindungsformen (z.B. gelöst, partikulär). Sie haben daher entscheidenden Einfluß auf das Transportverhalten und werden für die Modellierung sowohl der Gewässergüte als auch des Transports von Nährstoffen in einem Flußsystem benötigt.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Bergemann, M., Blöcker, G., Harms, H., Kerner, M., Meyer-Nehls, R., Petersen, W., Schroeder, F. (1996) Der Sauerstoffhaushalt der Tideelbe. Die Küste 58: 199 – 261Google Scholar
  2. Bertino, L., Petersen, W., Wackernagel, H., Kappenberg, J., von Storch, H. (1998) Principal Component Analysis of the nutrient data in the river Elbe. in VorbereitungGoogle Scholar
  3. Guhr, H., Desortovâ, B., Spott, D., Bormki, G., Karrasch, B., Baborowski, M. (1998) Chlorophyll und Nährstoffe in der Elbe. Jahrestagung der Fachgruppe Wasserchemie, LübeckGoogle Scholar
  4. Schroeder, F. (1997) Water quality in the Elbe estuary: significance of different processes for the oxygen deficit at Hamburg. Environmental Modeling and Assessment 2: 73–82CrossRefGoogle Scholar

Copyright information

© B. G. Teubner Stuttgart · Leipzig 1998

Authors and Affiliations

  • Wilhelm Petersen
  • Gerd Blöcker
  • Friedhelm Schroeder

There are no affiliations available

Personalised recommendations