Advertisement

The Obligation of Consistency in Lawmaking

Using the Example of the Ban on the Private Sale of Public Lottery Tickets and Its Review by the Federal Constitutional Court
  • Christian BumkeEmail author
Chapter
Part of the Legisprudence Library book series (LEGIS, volume 3)

Abstract

Using the example of the ban on the private sale of public lottery tickets and its review by the Federal Constitutional Court the study examines the question whether the German Constitution comprises a duty of consistent legislature and, if so, what its contents might be. The starting point is the realignment of the Federal Constitutional Court’s jurisdiction that has occurred in the past few years regarding constitutional requirements of rationality in law. This development has led to both more concrete and broader requirements. The realignment shows particularly in the Court’s ruling on the smoking ban in restaurants where the Court made an important step towards establishing a general requirement of consistency. The main challenge when establishing such a requirement is to integrate the demands of rationality and of the rule of law into the overall conception of a democratic, constitutional state. This is because this conception is based on the realization of limited rationality and of the necessity of political compromise.

Keywords

Consistency Rationality Lawmaking Judicial Review Federal Constitutional Court 

References

  1. ABDA. 2015. Entwicklung der Apothekenzahl. http://www.abda.de/fileadmin/assets/ZDF/ZDF_2015/ZDF_2015_8_Entwicklung_der_Apothekenzahl.pdf. Accessed 8 Sept 2015.
  2. Achterberg, Norbert. 1969. Antinomien verfassungsgestaltender Grundentscheidungen. Der Staat 8: 159–180.Google Scholar
  3. Alexy, Robert. 1979. Zum Begriff des Rechtsprinzips. Rechtstheorie (Rth) 1979(supplement 1): 59–87.Google Scholar
  4. Alexy, Robert. 1985. Theorie der Grundrechte. Baden-Baden: Nomos.Google Scholar
  5. Alexy, Robert. 2000. Zur Struktur der Rechtsprinzipien. In Regeln, Prinzipien und Elemente im System des Rechts, ed. Bernd Schlicher, Peter Koller, and Bernd-Christian Funk, 31–52. Wien: Verlag Österreich.Google Scholar
  6. Alexy, Robert. 2002. Verfassungsrecht und einfaches Recht – Verfassungsgerichtsbarkeit und Fachgerichtsbarkeit. Veröffentlichungen der Vereinigung der Deutschen Staatsrechtslehrer (VVDStRL) 61: 7–30. Berlin: W. de Gruyter.Google Scholar
  7. Bäcker, Matthias. 2008. Zum Thema Rauchverbot – Anmerkungen zum Urteil des BVerfG vom 30.07.2008. Deutsche Verwaltungsblatt (DVBl.) 123: 1180–1184.Google Scholar
  8. Becker, Tilman. 2008. Prävalenz des pathologischen Spielverhaltens in Deutschland. In Rausch ohne Drogen: Substanzungebundene Süchte, ed. Dominik Batthyány and Alfred Pritz, 83–94. Wien: Springer.Google Scholar
  9. Becker, Ulrich. 2004. Selbstbindung des Gesetzgerbers im Sozialrecht. Zur Bedeutung von Konsistenz bei der Ausgestaltung von Sozialversicherungssystemen. In Festschrift 50 Jahre Bundessozialgericht, ed. Matthias von Wulffen, 77–96. Köln: Heymann.Google Scholar
  10. BKartA. 2008. Bundeskartellamt, Resolution of 23 August 2006, B 10-92713-Kc-148/05. http://www.bundeskartellamt.de/SharedDocs/Entscheidung/DE/Entscheidungen/Kartellverbot/2006/B10-148-05.pdf. Accessed 8 Sept 2015.
  11. Birk, Dieter. 1983. Das Leistungsfähigkeitsprinzip als Maßstab der Steuernormen. Ein Beitrag zu den Grundfragen des Verhältnisses Steuerrecht und Verfassungsrecht. Köln: Deubner.Google Scholar
  12. Böckenförde, Ernst-Wolfgang. 1990. Grundrechte als Grundsatznormen. Zur gegenwärtigen Lage der Grundrechtsdogmatik. Der Staat 29: 1–31.Google Scholar
  13. Böckenförde, Ernst-Wolfgang. 1999. Strukturfragen, Organisation, Legitimation. Neue Juristische Wochenschrift (NJW) 52: 9–17.Google Scholar
  14. Borowski, Martin. 2007. Grundrechte als Prinzipien, 2nd ed. Baden-Baden: Nomos.CrossRefGoogle Scholar
  15. Bumke, Christian. 1998. Der Grundrechtsvorbehalt. Untersuchungen über die Begrenzung und Ausgestaltung der Grundrechte. Nomos: Baden-Baden.Google Scholar
  16. Bumke, Christian. 1999. Gesetzgebungskompetenz unter bundesstaatlichem Kohärenzzwang? Zeitschrift für Gesetzgebung (ZG) 14: 376–384.Google Scholar
  17. Bumke, Christian. 2004. Relative Rechtswidrigkeit. Systembildung und Binnendifferenzierungen im öffentlichen Recht. Tübingen: Mohr Siebeck.Google Scholar
  18. Bumke, Christian. 2008. Kapitalmarktregulierung. Eine Untersuchung über Konzeption und Dogmatik des Regulierungsverwaltungsrechts. Die Verwaltung 41: 227–257.CrossRefGoogle Scholar
  19. Bumke, Christian. 2009. Ausgestaltung von Grundrechten. Tübingen: Mohr Siebeck.Google Scholar
  20. Bumke, Christian, and Andreas Voßkuhle. 2008. Casebook Verfassungsrecht, 5th ed. München: C. H. Beck.Google Scholar
  21. Canaris, Claus-Wilhelm. 1983. Systemdenken und Systembegriff in der Jurisprudenz, 2nd ed. Berlin: Duncker & Humblot.Google Scholar
  22. Degenhart, Christoph. 1976. Systemgerechtigkeit und Selbstbindung des Gesetzgebers als Verfassungspostulat. München: C. H. Beck.Google Scholar
  23. Di Fabio, Udo. 2001. Art. 2 Abs. 1 GG. In Grundgesetz Kommentar (Maunz/Dürig), Vol. 1: Texte, Art. 1 – Art. 5, 39th supplement (july 2001), ed. Roman Herzog and Matthias Herdegen. München: C. H. Beck.Google Scholar
  24. Diegmann, Heinz, Christof Hoffmann, and Wolfgang Ohlmann. 2008. Praxishandbuch für das gesamte Spielrecht. Stuttgart: Kohlhammer.Google Scholar
  25. Dietlein, Johannes. 2008a. Grundgesetz (GG). In Glücksspielrecht, Kommentar, 1st ed, ed. Johannes Dietlein, Manfred Hecker, and Markus Ruttig, 237–264. München: C. H. Beck.Google Scholar
  26. Dietlein, Johannes. 2008b. Vorbemerkung GlüStV. In Glücksspielrecht, Kommentar, 1st ed, ed. Johannes Dietlein, Manfred Hecker, and Markus Ruttig, 6–7. München: C. H. Beck.Google Scholar
  27. Dietlein, Johannes, and Dirk Postel. 2008. § 10 GlüStV. In Glücksspielrecht, Kommentar, 1st ed., ed. Johannes Dietlein, Manfred Hecker, and Markus Ruttig, 109–121. München: C. H. Beck.Google Scholar
  28. Dietlein, Johannes, and Felix B. Hüsken. 2008. § 2 GlüStV. In Glücksspielrecht, Kommentar, 1st ed, ed. Johannes Dietlein, Manfred Hecker, and Markus Ruttig, 14–18. München: C. H. Beck.Google Scholar
  29. Dreier, Horst. 2004. Vorbemerkung. In Dreier, Grundgesetz, Kommentar, vol. 1, 2nd ed, ed. Horst Dreier, 39–138. Tübingen: Mohr Siebeck.Google Scholar
  30. Drüen, Klaus-Dieter. 2009. Normenwahrheit als Verfassungspflicht? Zeitschrift für Gesetzgebung (ZG) 24: 60–74.Google Scholar
  31. Eifert, Martin. 2006. § 19, Regulierungsstrategien. In Grundlagen des Verwaltungsrechts, vol. 1, 1st ed, ed. Wolfgang Hoffmann-Riem, Eberhard Schmidt-Aßmann, and Andreas Voßkuhle, 1237–1310. München: C. H. Beck.Google Scholar
  32. Forsthoff, Ernst. 1955. Über Maßnahme-Gesetze. In Forschungen und Berichte aus dem öffentlichen Recht: Gedächtnisschrift für Walter Jellinek, ed. Otto Bachof, Martin Drath, Otto Gönnenwein, and Ernst Walz, 221–236. München: Olzog.Google Scholar
  33. Grabitz, Eberhard. 1976. Freiheit und Verfassungsrecht. Tübingen: Mohr Siebeck.Google Scholar
  34. Gravert, Rolf. 1975. Gesetz. In Geschichtliche Grundbegriffe. Historisches Lexikon zur politisch-sozialen Sprache in Deutschland, vol. 2, ed. Otto Brunner, Werner Conze, and Reinhart Koselleck, 863–922. Stuttgart: Klett-Cotta.Google Scholar
  35. Gröschner, Rolf. 2008. Vom Ersatzgesetzgeber zum Ersatzerzieher. Warum das Bundesverfassungsgericht zu einem “absoluten Rauchverbot” besser geschwiegen hätte. Zeitschrift für Gesetzgebung (ZG) 23: 400–412.Google Scholar
  36. Grzeszick, Bernd. 2006. Art. 20 GG. In Grundgesetz Kommentar (Maunz/Dürig), Vol. 3: Art. 16 – 22, 48th supplement (nov. 2008), ed. Roman Herzog and Matthias Herdegen. München: C. H. Beck.Google Scholar
  37. Gubelt, Manfred. 2000. Art. 3. In Grundgesetzkommentar, vol. 1, 5th ed, ed. Ingo von Münch and Philip Kunig, 193–300. München: C. H. Beck.Google Scholar
  38. Haack, Stefan. 2002. Widersprüchliche Regelungskonzeptionen im Bundesstaat. Berlin: Duncker & Humblot.Google Scholar
  39. Hanebeck, Alexander. 2002. Die Einheit der Rechtsordnung als Anforderung an den Gesetzgeber. Zu verfassungsrechtlichen Anforderungen wie “Systemgerechtigkeit” und “Widerspruchsfreiheit” der Rechtsetzung als Maßstab verfassungsgerichtlicher Kontrolle. Der Staat 42: 429–451.Google Scholar
  40. Hayer, Tobias, and Gerhard Meyer. 2003. Das Suchtpotenzial von Sportwetten. Sucht 49: 212–220.CrossRefGoogle Scholar
  41. Hayer, Tobias, and Gerhard Meyer. 2004. Die Prävention problematischen Spielverhaltens – Eine multidimensionale Herausforderung. Journal of Public Health 12: 293–303.Google Scholar
  42. Hayer, Tobias and Gerhard Meyer. 2005. Das Gefährdungspotenzial von Lotterien und Sportwetten – Eine Untersuchung von Spielern aus Versorgungseinrichtungen, Abschlussbericht an das Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen und an die deutsche Lotterie GmbH & Co. KG. http://www.landesfachstelle-gluecksspielsucht-nrw.de/pdf/gefaehrdungspotenzial_Hayer_Meyer.pdf. Accessed 8 Sept 2015.
  43. Heckmann, Dirk. 1997. Geltungskraft und Geltungsverlust von Rechtsnormen. Elemente einer Theorie der autoritativen Normgeltungsbeendigung. Tübingen: Mohr Siebeck.Google Scholar
  44. Herzog, Roman. 1980. Art. 20 GG. In Grundgesetz Kommentar (Maunz/Dürig), Vol. 3: Art. 16 – 22 (version of 1980), ed. Roman Herzog and Matthias Herdegen. München: C. H. Beck.Google Scholar
  45. Hesse, Konrad. 1962. Der Rechtsstaat im Verfassungssystem des Grundgesetzes. In Rechtsstaatlichkeit und Sozialstaatlichkeit (1968), ed. Ernst Forsthoff, 557–588. Darmstadt: Wissenschaftliche Buchgesellschaft.Google Scholar
  46. Hesse, Konrad. 1995. Grundzüge des Verfassungsrechts der Bundesrepublik Deutschland, 20th ed. Heidelberg: C. F. Müller.Google Scholar
  47. Heun, Werner. 2004. Art. 3. In Dreier, Grundgesetz, Kommentar, vol. 1, 2nd ed, ed. Horst Dreier, 398–483. Tübingen: Mohr Siebeck.Google Scholar
  48. Hoffmann-Riem, Wolfgang. 2006. § 10, Eigenständigkeit der Verwaltung. In Grundlagen des Verwaltungsrechts, vol. 1, 1st ed, ed. Wolfgang Hoffmann-Riem, Eberhard Schmidt-Aßmann, and Andreas Voßkuhle, 623–716. München: C. H. Beck.Google Scholar
  49. Homann, Karl. 1988. Rationalität und Demokratie. Tübingen: Mohr Siebeck.Google Scholar
  50. Homann, Karl, and Andreas Suchanek. 2005. Ökonomik, Eine Einführung, 2nd ed. Tübingen: Mohr Siebeck.Google Scholar
  51. Horn, Hans-Detlef. 2006. Anmerkung zu: BVerfG, U. v. 28.03.2006–1 BvR 1054/01 – (Bayerisches Sportwettenmonopol derzeit verfassungswidrig). Juristenzeitung (JZ) 61: 789–793.CrossRefGoogle Scholar
  52. Isensee, Josef. 2003. § 15, Staat und Verfassung. In Handbuch des Staatsrechts der Bundesrepublik Deutschland (HStR), vol. 2, 3rd ed, ed. Josef Isensee and Paul Kirchhof, 3–106. Heidelberg: C. F. Müller.Google Scholar
  53. Jarass, Hans D. 2001. Die Widerspruchsfreiheit der Rechtsordnung als verfassungsrechtliche Vorgabe. Zugleich ein Beitrag zum Verhältnis von Sachgesetzgeber und Abgabengesetzgeber. Archiv des öffentlichen Rechts (AöR) 126: 588–607.Google Scholar
  54. Jarass, Hans D. 2007. Indienstnahme Privater und Systemgerechtigkeit im Sozialrecht – Zum Härteausgleich für die Beförderung schwerbehinderter Menschen. Vierteljahresschrift für Sozialrecht (VSSR) 2007: 103–119.Google Scholar
  55. Kallina, Hans-Michael. 2001. Willkürverbot und neue Formel. Der Wandel der Rechtsprechung des Bundesverfassungsgerichts zu Art. 3 I GG. Tübingen: Medien Verlag Köhler.Google Scholar
  56. Karpen, Ulrich. 1989. Gesetzgebungs-, Verwaltungs- und Rechtsprechungslehre, Beiträge zur Entwicklung einer Regelungstheorie. Baden-Baden: Nomos.Google Scholar
  57. Kirchhof, Paul. 2000. § 124, Der allgemeine Gleichheitssatz. In Handbuch des Staatsrechts der Bundesrepublik Deutschland (HStR), vol. 5, 2nd ed, ed. Erhard Denninger, Josef Isensee, and Paul Kirchhof, 837–972. Heidelberg: C. F. Müller.Google Scholar
  58. Kirchhof, Paul. 2006. Die freiheitliche Struktur der Steuerrechtsordnung. Ein Verfassungstest für Steuerreformen. Steuer und Wirtschaft (StuW) 84: 3–21.Google Scholar
  59. Kirchhof, Paul. 2007. § 118, Die Steuern. In Handbuch des Staatsrechts der Bundesrepublik Deutschland (HStR), vol. 5, 3rd ed, ed. Josef Isensee and Paul Kirchhof, 959–1100. Heidelberg: C. F. Müller.Google Scholar
  60. Kirsch, Andrea. 2008. Demokratie und Legitimation in der Europäischen Union. Baden-Baden: Nomos.CrossRefGoogle Scholar
  61. Kischel, Uwe. 2009. Art. 3. In Beck’scher Online-Kommentar zum Grundgesetz, version of 01.02.2009, ed. Volker Epping, and Christian Hillgruber. München: C. H. Beck.Google Scholar
  62. Klenk, Friedrich. 1976. Der Lotteriebegriff in straf- und steuerrechtlicher Sicht. Goltdammers Archiv (GA) 1976: 361–367.Google Scholar
  63. Korte, Stefan. 2008. § 18, Glücksspiel im und über Internet. In Handbuch Glücksspiel in Deutschland, Ökonomie – Recht – Sucht, 1st ed, ed. Ihno von Gebhardt and Sabine Miriam Grüsser-Sinopoli, 359–393. Berlin: W. de Gruyter.Google Scholar
  64. Korte, Stefan. 2009. Die Veranstaltung und Vermittlung von Glücksspielen im Internet – zwei Seiten einer verbotenen Medaille? Neue Zeitschrift für Verwaltungsrecht (NVwZ) 28: 283–286.Google Scholar
  65. Kraft, Ingo. 2007. Der Grundsatz der Verhältnismäßigkeit im deutschen Rechtsverständnis. Bayerische Verwaltungsblätter (BayVBl.) 137: 577–581.Google Scholar
  66. Kunig, Philip. 1988. Das Rechtsstaatsprinzip. Überlegungen zu seiner Bedeutung für das Verfassungsrecht der Bundesrepublik Deutschland. Tübingen: Mohr Siebeck.Google Scholar
  67. Lang, Joachim. 1988. Die Bemessungsgrundlage der Einkommenssteuer. Rechtssystematische Grundlagen steuerlicher Leistungsfähigkeit im deutschen Einkommenssteuerrecht. Köln: Verlag Otto Schmidt.Google Scholar
  68. Leisner-Egensperger, Anna. 2004. Selbstbindung des Gesetzgebers. Gesetzgebungssperre – Gesetzgebungszwang durch einfaches Gesetz? Thüringer Verwaltungsblätter (ThürVBl) 13: 25–33.Google Scholar
  69. Lerche, Peter. 1958. Zum Apotheken-Urteil des Bundesverfassungsgerichts. Bayerische Verwaltungsblätter (BayVBl.) 89: 231–235.Google Scholar
  70. Lerche, Peter. 1961. Übermaß und Verfassungsrecht. Zur Bindung des Gesetzgebers an die Grundsätze der Verhältnismäßigkeit und der Erforderlichkeit. Köln: Heymann.Google Scholar
  71. Lerche, Peter. 1997. Die Verfassung als Quelle von Optimierungsgeboten? In Verfassungsstaatlichkeit. Festschrift für Klaus Stern zum 65. Geburtstag, ed. Joachim Burmeister, 197–210. München: C. H. Beck.Google Scholar
  72. Lerche, Peter. 2000. § 122, Grundrechtsschranken. In Handbuch des Staatsrechts der Bundesrepublik Deutschland (HStR), vol. 5, 2nd ed, ed. Erhard Denninger, Josef Isensee, and Paul Kirchhof, 775–804. Heidelberg: C. F. Müller.Google Scholar
  73. Linck, Joachim. 2000. Das “Maßstäbegesetz” zur Finanzverfassung – ein dogmatischer und politischer Irrweg. Die Öffentliche Verwaltung (DÖV) 53: 325–329.Google Scholar
  74. Lindner, Josef Franz. 2007. Konsequente Zweckverfolgung als Verfassungspflicht des Gesetzgebers. Zeitschrift für Gesetzgebung (ZG) 22: 187–203.Google Scholar
  75. Lücke, Jörg. 2001. Die Allgemeine Gesetzgebungsordnung. Zu den verfassungsimmanenten Grundpflichten des Gesetzgebers und der verfassungsrechtlichen Notwendigkeit ihrer gesetzlichen Konkretisierung und Ausgestaltung. Zeitschrift für Gesetzgebung (ZG) 16: 1–49.Google Scholar
  76. Mellinghoff, Rudolf. 2003. Die Verantwortung des Gesetzgebers für ein verfassungsmäßiges Steuerrecht. Deutsches Steuerrecht (DStR), attachment 3 to issue 20/21: 3–16.Google Scholar
  77. Mellinghoff, Rudolf. 2004. Vertrauen in das Steuergesetz. In Vertrauensschutz im Steuerrecht (DStJG 27), ed. Heinz-Jürgen Pezzer, 25–54. Köln: Verlag Otto Schmidt.Google Scholar
  78. Merten, Detlef. 1994. § 20, Sozialrecht – Sozialpolitik. In Handbuch des Verfassungsrechts der Bundesrepublik Deutschland, 2nd ed, ed. Ernst Benda, Werner Maihofer, and Hans-Jochen Vogel, 961–1004. Berlin: W. de Gruyter.Google Scholar
  79. Meßerschmidt, Klaus. 2000. Gesetzgebungsermessen. Berlin: Berlin Verlag Arno Spitz/Nomos.Google Scholar
  80. Meyer, Stephan. 2009. Die Verfassungswidrigkeit symbolischer und ungeeigneter Gesetze. Die Normenwahrheit – ein neuer Verfassungsrechtsbegriff und dessen Folgen für ein altes Problem. Der Staat 48: 278–303.CrossRefGoogle Scholar
  81. Michael, Lothar. 2008. Folgerichtigkeit als Wettbewerbsgleichheit. Zur Verwerfung von Rauchverboten in Gaststätten durch das BVerfG. Juristenzeitung (JZ) 63: 875–882.Google Scholar
  82. Möllers, Christoph. 2008. Die drei Gewalten. Legitimation der Gewaltengliederung in Verfassungsstaat. Europäischer Integration und Internationalisierung. Weilerswist: Velbrück Wissenschaft.Google Scholar
  83. Noll, Peter. 1973. Gesetzgebungslehre. Reinbek: Rowohlt.Google Scholar
  84. Peine, Franz-Joseph. 1985. Systemgerechtigkeit. Die Selbstbindung des Gesetzgebers als Maßstab der Normenkontrolle. Nomos: Baden-Baden.Google Scholar
  85. Pieroth, Bodo. 2007. Erlaubnispflicht für gewerbliche Spielvermittlung am Maßstab des Grundgesetzes. In Der Glücksspielvertrag. Drei verfassungs- und europarechtliche Gutachten, ed. Georg Hermes, Hans-Detlef Horn, and Bodo Pieroth, 1–38. Heidelberg: C. F. Müller.Google Scholar
  86. Poscher, Ralf. 1999. Gefahrenabwehr. Eine dogmatische Rekonstruktion. Berlin: Duncker & Humblot.Google Scholar
  87. Pöschl, Magdalena. 2008. Gleichheit vor dem Gesetz. Wien: Springer.Google Scholar
  88. Postel, Dirk. 2008. § 4 GlüStV. In Glücksspielrecht, Kommentar, 1st ed, ed. Johannes Dietlein, Manfred Hecker, and Markus Ruttig, 30–53. München: C. H. Beck.Google Scholar
  89. Prokisch, Rainer. 2000. Von der Sach- und Systemgerechtigkeit zum Gebot der Folgerichtigkeit. In Staaten und Steuern, Festschrift für Klaus Vogel zum 70. Geburtstag, ed. Paul Kirchhof et al., 293–310. Heidelberg: C. F. Müller.Google Scholar
  90. Raabe, Marius. 1998. Grundrechte und Erkenntnis. Der Einschätzungsspielraum des Gesetzgebers. Baden-Baden: Nomos.Google Scholar
  91. Reimer, Franz. 2006. § 9, Das Parlamentsgesetz als Steuerungsmittel und Kontrollmaßstab. In Grundlagen des Verwaltungsrechts, vol. 1, 1st ed, ed. Wolfgang Hoffmann-Riem, Eberhard Schmidt-Aßmann, and Andreas Voßkuhle, 533–622. München: C. H. Beck.Google Scholar
  92. Ristelhuber, Johannes, and Christian Schmitt. 2008. Systematische Darstellungen B., Kartellrechtliche Grundlagen. In Glücksspielrecht, Kommentar, 1st ed, ed. Johannes Dietlein, Manfred Hecker, and Markus Ruttig, 411–418. München: C. H. Beck.Google Scholar
  93. Roellecke, Gerd. 1976. Prinzipien der Verfassungsinterpretation in der Rechtsprechung des Bundesverfassungsgerichts. In Bundesverfassungsgericht und Grundgesetz. Festgabe aus Anlaß des 25jährigen Bestehens des Bundesverfassungsgerichts, vol. 2, ed. Martin Drath et al., 22–49. Tübingen: Mohr Siebeck.Google Scholar
  94. Rumler-Korinek, Elisabeth. 2003. Kann die europäische Union demokratisch ausgestaltet werden? – Eine Analyse und Bewertung aktueller Beiträge zur “europäischen Demokratiedebatte”. Zeitschrift Europarecht (EuR) 2003: 327–342.Google Scholar
  95. Rüping, Hinrich. 2005. Strafrechtliche Fragen staatliche genehmigter Lotterien. Juristenzeitung (JZ) 60: 234–239.Google Scholar
  96. Rutting, Markus. 2008. § 12 GlüStV. In Glücksspielrecht, Kommentar, 1st ed, ed. Johannes Dietlein, Manfred Hecker, and Markus Ruttig, 125–133. München: C. H. Beck.Google Scholar
  97. Scharpf, Fritz W. 1970. Demokratietheorie zwischen Utopie und Anpassung. Konstanz: Universitäts-Verlag.Google Scholar
  98. Scharpf, Fritz W. 1999. Regieren in Europa. Effektiv und demokratisch? Frankfurt am Main: Campus Verlag.Google Scholar
  99. Scharpf, Fritz W. 2005. Legitimationskonzepte jenseits des Nationalstaats. In Europawissenschaft, ed. Gunnar Folke Schuppert, Ingolf Pernice, and Ulrich Haltern, 705–741. Baden-Baden: Nomos.Google Scholar
  100. Scheit, Herbert. 1987. Wahrheit, Diskurs, Demokratie. Studien zur “Konsensustheorie der Wahrheit”. Freiburg i. Br.: Karl Alber.Google Scholar
  101. Scheuner, Ulrich. 1958. Das Grundrecht der Berufsfreiheit. Deutsches Verwaltungsblatt (DVBl.) 73: 845–849.Google Scholar
  102. Scheuner, Ulrich. 1978. Gesetzgebung und Politik. In Staatstheorie und Staatsrecht. Gesammelte Schriften, ed. Josef Listl and Wolfgang Rüfner, 529–544. Berlin: Duncker & Humblot.Google Scholar
  103. Schlaich, Klaus, and Stefan Korioth. 2007. Das Bundesverfassungsgericht. Stellung, Verfahren, Entscheidungen, 7th ed. München: C. H. Beck.Google Scholar
  104. Schlund, Gerhard H. 1972. Das Zahlenlotto. Eine zivilrechtliche Untersuchung. Berlin: Schweitzer-Verlag.Google Scholar
  105. Schmalenbach, Kirsten. 2001. Die Selbstbindung des Gesetzgebers im Finanzausgleich. In Die Macht des Geistes. Festschrift für Hartmut Schiedermair, ed. Dieter Dörr et al., 247–264. Heidelberg: C. F. Müller.Google Scholar
  106. Schmidt-Aßmann, Eberhard. 2004a. Das allgemeine Verwaltungsrecht als Ordnungsidee. Grundlagen und Aufgaben der verwaltungsrechtlichen Systembildung, 2nd ed. Berlin: Springer.Google Scholar
  107. Schmidt-Aßmann, Eberhard. 2004b. § 26, Der Rechtstaat. In Handbuch des Staatsrechts der Bundesrepublik Deutschland (HStR), vol. 2, 3rd ed, ed. Josef Isensee and Paul Kirchhof, 541–612. Heidelberg: C. F. Müller.Google Scholar
  108. Schmitt, Carl. 1926. Die geistesgeschichtliche Lage des heutigen Parlamentarismus, 2nd ed. (Reprint 1996). Berlin: Duncker & Humblot.Google Scholar
  109. Schmitt, Carl. 1928. Verfassungslehre (Reprint 2003). Berlin: Duncker & Humblot.Google Scholar
  110. Schmitt, Christian. 2008. § 19 GlüStV. In Glücksspielrecht, Kommentar, 1st ed, ed. Johannes Dietlein, Manfred Hecker, and Markus Ruttig, 158–180. München: C. H. Beck.Google Scholar
  111. Schoch, Friedrich. 1988. Der Gleichheitssatz. Deutsches Verwaltungsblatt (DVBl.) 103: 863–882.Google Scholar
  112. SCHUFA. 2015. SCHUFA-IdentitätsCheck Minderjährige – Produktinformation. https://www.schufa.de/media/unternehmenskunden/dateien_1/pibs/1503_PIB_IdentCheck_Jugendschutz_WEB.pdf. Accessed 8 Sept 2015.
  113. Schulze-Fielitz, Helmuth. 1988. Theorie und Praxis parlamentarischer Gesetzgebung. Berlin: Duncker & Humblot.Google Scholar
  114. Schulze-Fielitz, Helmuth. 2004. Art. 5 GG. In Dreier, Grundgesetz, Kommentar, vol. 1, 2nd ed, ed. Horst Dreier, 549–684. Tübingen: Mohr Siebeck.Google Scholar
  115. Schuppert, Gunnar Folke, and Christian Bumke. 2000. Die Konstitutionalisierung der Rechtsordnung. Überlegungen zum Verhältnis von verfassungsrechtlicher Ausstrahlungswirkung und Eigenständigkeit des “einfachen” Rechts. Baden-Baden: Nomos.Google Scholar
  116. Schwarz, Kyrill-A. 2007. “Folgerichtigkeit” im Steuerrecht. Zugleich eine Analyse der Rechtsprechung des Bundesverfassungsgerichts zu Art. 3 Abs. 1 GG. In Staat im Wort. Festschrift für Josef Isensee, ed. Otto Depenheuer et al., 949–964. Heidelberg: C. F. Müller.Google Scholar
  117. Sedatis, Lutz. 1988. Einführung in das Wertpapierrecht. Berlin: W. de Gruyter.Google Scholar
  118. Sieckmann, Jan-Reinhard. 1990. Regelmodelle und Prinzipienmodelle des Rechtssystems. Baden-Baden: Nomos.Google Scholar
  119. Sieckmann, Jan-Reinhard. 2009. Recht als normatives System. Die Prinzipientheorie des Rechts. Nomos: Baden-Baden.CrossRefGoogle Scholar
  120. Siehr, Angelika. 2005. “Objektivität” in der Gesetzgebung? Symbolische Gesetzgebung zwischen Rationalitätsanspruch des Gesetzes und demokratischem Mehrheitsprinzip. Archiv für Rechts- und Sozialphilosophie (ARSP) 91: 535–557.Google Scholar
  121. Slaughter, Anne-Marie. 2004. A new world order. Princeton: Princeton University Press.Google Scholar
  122. Smeddinck, Ulrich. 2006. Integrierte Gesetzesproduktion. Der Beitrag der Rechtswissenschaft zur Gesetzgebung in interdisziplinärer Perspektive. Berlin: Berliner Wissenschafts-Verlag.Google Scholar
  123. Sobota, Katharina. 1997. Das Prinzip Rechtsstaat. Verfassungs- und verwaltungsrechtliche Aspekte. Tübingen: Mohr Siebeck.Google Scholar
  124. Sodan, Helge. 1999. Das Prinzip der Widerspruchsfreiheit der Rechtsordnung. Juristenzeitung (JZ) 54: 864–873.Google Scholar
  125. Statistisches Bundesamt. 2008. Statistisches Jahrbuch 2008. https://www.destatis.de/DE/Publikationen/StatistischesJahrbuch/Jahrbuch2008.pdf?__blob=publicationFile. Accessed 8 Sept 2015.
  126. Stern, Klaus. 1984. Das Staatsrecht der Bundesrepublik Deutschland, vol. 1, 2nd ed. München: C. H. Beck.Google Scholar
  127. Stöver, Heino. 2007. Lottostudie II: Nationale und internationale Befunde zu Spielproblemen von Teilnehmern des Zahlenlottos. http://www.researchgate.net/publication/259753391_Nationale_und_internationale_Befunde_zu_Spielproblemen_von_Teilnehmern_des_Zahlenlottos. Accessed 8 Sept 2015.
  128. Tipke, Klaus. 2007. Steuergerechtigkeit unter besonderer Berücksichtigung des Folgerichtigkeitsgebotes. Steuer und Wirtschaft (StuW) 84: 201–220.Google Scholar
  129. Tipke, Klaus. 2008. Das Folgerichtigkeitsgebot im Verbrauch- und Verkehrssteuerrecht. In Festschrift für Wolfram Reiss zum 65. Geburtstag, ed. Paul Kirchhof and Hans Nieskens, 9–24. Köln: Verlag Otto Schmidt.Google Scholar
  130. Twofigh, Emanuel Vahid. 2009. Komplexität und Normenklarheit – oder Gesetze sind für Juristen gemacht. Der Staat 48: 29–73.CrossRefGoogle Scholar
  131. Unger, Sebastian. 2008. Das Verfassungsprinzip der Demokratie. Normstruktur und Norminhalt des grundgesetzlichen Demokratieprinzips. Tübingen: Mohr Siebeck.Google Scholar
  132. Voßkuhle, Andreas. 2008. Expertise und Verwaltung. In Allgemeines Verwaltungsrecht – zur Tragfähigkeit eines Konzepts, ed. Hans-Heinrich Trute et al., 637–664. Tübingen: Mohr Siebeck.Google Scholar
  133. Wahl, Rainer. 2006. Herausforderungen und Antworten. Das Öffentliche Recht der letzten fünf Jahrzehnte. Berlin: W. de Gruyter.CrossRefGoogle Scholar
  134. Waldhoff, Christian. 2000. Reformperspektiven der bundesstaatlichen Finanzverfassung in gestuften Verfahren. Zeitschrift für Gesetzgebung (ZG) 15: 193–221.Google Scholar
  135. Wernsmann, Rainer. 2005. Verhaltenslenkung in einem rationalen Steuersystem. Tübingen: Mohr Siebeck.Google Scholar
  136. Wieland, Joachim. 2004. Art. 12 GG. In Dreier, Grundgesetz, Kommentar, vol. 1, 2nd ed, ed. Horst Dreier, 1072–1152. Tübingen: Mohr Siebeck.Google Scholar

Copyright information

© Springer International Publishing Switzerland 2016

Authors and Affiliations

  1. 1.Bucerius Law SchoolHamburgGermany

Personalised recommendations