Advertisement

Parenthese I

Chapter
  • 240 Downloads
Part of the TRACE Transmission in Rhetorics, Arts and Cultural Evolution book series (TRACE)

Auszug

Imitation war früher ein Schlüsselbegriff der Malereitheorie. Man imitierte die Bilder der römischen und griechischen Antike. Alle Akademien besaßen Gipsabgüsse der antiken Skulpturen. Die Schüler mussten sie zeichnen. Sie imitierten auf diese Weise die Darstellungstechniken der antiken Vorbilder. Die Darstellungsformen der Antike fungierten als Imitat. Die Akademie, die den Schülern der nächsten Generation mit Hilfe von Lehrern der vorangehenden Generation das Zeichnen beibrachte, fungierte als Imitant.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag/Wien 2008

Personalised recommendations