Advertisement

Die Penninischen Grundgebirgsdecken

  • K. J. Hsü
  • U. Briegel

Zusammenfassung

Der Ausdruck “Penninische Alpen” bezeichnete früher die westlichen Schweizeralpen oder die Walliser Alpen. Die Alpen des Tessins werden entsprechend Lepontin und jene Graubündens Rhätikum genannt. Die penninischen Alpen liegen auf der südöstlichen Seite der Rhone und schauen über das Rhonetal auf das Helvetikum mit Dent de Morde, Diablerets und Wildhorn im Berner Oberland. Im Gegensatz zu diesen “Hohen Kalk Alpen” bestehen die penninischen Alpen hauptsächlich aus metamorphen Gesteinen. Durch die Arbeiten von GERLACH 1883, LUGEON 1902, SCHARDT 1904, SCHMIDT und PREISWERK 1908, ARG AND 1911 und vielen anderen wurde klar, dass das Gebiet südöstlich der Rhone aus einem Stapel von Grundgebirgsdecken mit metamorphem Sedimentmantel besteht.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer Basel AG 1991

Authors and Affiliations

  • K. J. Hsü
    • 1
  • U. Briegel
    • 1
  1. 1.Geologisches Institut der ETHETH ZentrumZürichSchweiz

Personalised recommendations