Advertisement

Tensoren ohne Tensorbegriff

  • Karin Reich
Chapter
  • 53 Downloads
Part of the Science Networks · Historical Studies book series (SNHS, volume 11)

Zusammenfassung

Als der Tensorbegriff endgültig formuliert wurde, hatte er bereits eine längere Entwicklungsphase hinter sich. In dieser läßt sich ein gewisses Frühstadium abgrenzen, das man dadurch kennzeichnen kann, daß einzelne Beispiele von Tensoren auftreten. Von Belang sind hierbei nur Beispiele, die in einer tatsächlichen Beziehung zur Entwicklung des Tensorbegriffes stehen, dies gilt z.B. nicht für Matrizen. Historisch betrachtet handelt es sich bei diesen Beispielen nicht um Tensoren im eigentlichen Sinne, sie sollen daher als Vorformen bezeichnet werden. So zeigte man zwar von diesen durch Überprüfung des Transformationsverhaltens, daß sie Tensoren sind. Aber diese Beispiele führten noch nicht dazu, allgemeine Größen durch diese Eigenschaften zu charakterisieren oder gar Operationen anzugeben, die diese Eigenschaften erhalten. In ihrer eigenen Zeit wurden daher diese Beispiele unter einem wesentlich spezielleren Gesichtspunkt betrachtet. Solche Vorformen von Tensoren treten in zwei verschiedenen Gebieten auf, in der Differentialgeometrie und in der Elastizitätstheorie.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer Basel AG 1994

Authors and Affiliations

  • Karin Reich
    • 1
    • 2
  1. 1.Fachhochschule für BibliothekswesenUniversität StuttgartStuttgartGermany
  2. 2.Mathematisches Institut AUniversität StuttgartStuttgartGermany

Personalised recommendations