Advertisement

Das Simplexverfahren, eine geometrische Interpretation

  • Karl Heinz Borgwardt

Zusammenfassung

Wir haben bisher gezeigt, dass die Menge der Optimallösungen eines linearen Programms, falls es eine solche gibt, eine Seitenfläche des dazugehörigen Polyeders ist. Dieses Ergebnis konnte verschärft werden, indem man zeigte, dass bei spitzen Polyedern das Optimum — wenn es existiert — stets in einer Ecke angenommen wird. Wir wollen nun ein Verfahren entwerfen, das lineare Programme über spitzen Polyedern löst, indem es eine optimale Ecke findet oder feststellt, dass keine optimale Ecke existiert.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer Basel AG 2001

Authors and Affiliations

  • Karl Heinz Borgwardt
    • 1
  1. 1.Institut für MathematikUniversität AugsburgAugsburgGermany

Personalised recommendations