Advertisement

Die Konstruktion von Muskeln und Knochen

  • Igor Aleksander
  • Piers Burnett

Zusammenfassung

Angesichts der Tatsache, daß der Industrieroboter sich aus dem Bedürfnis nach einer Maschine ergab, die einen direkten, leistungsfähigeren oder wirtschaftlicheren Ersatz für menschliche Arbeitskräfte bieten konnte, verwundert es nicht, daß die Anatomie der meisten heutigen Roboter eindeutig antropomorph ist. Eine Maschine, dazu konstruiert, eine Nische auszufüllen, die bislang von einem Menschen besetzt wurde, wird bis zu einem bestimmten Grad ihren Vorgänger zum Modell haben müssen. So wird sie die industrielle Umwelt in unangemessener Weise aus dem Gleichgewicht bringen, wenn sie sehr viel mehr Platz braucht oder auf völlig andere Weise arbeitet. Dieser Anthropomorphismus ist aber vielleicht nicht mehr als eine vorübergehende Phase; während Roboter und Automation sich parallel fortentwickeln, wird der Bedarf an Robotern, die weithin mit Menschen austauschbar sind, vermutlich an Bedeutung zurückgehen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Engelberger (siehe oben Kapitel 2) liefert eine kenntnisreiche Zusammenfassung von Roboteranatomie und -antrieben; eine ins Detail gehende Diskussion findet sich in der Serie »Robot Technology«, Coiffet, P und Richard, P.J. (Hsgb.), acht Bände, Kogan Paul, London 1983, und Prentice-Hall, Englewood Cliffs, NJ 1983, die einen vollständigen Bericht über Roboteraufbau und -bauteile liefert. Eine Einführung in das Thema ist ebenfalls greifbar in Chirouze, M. und Coiffet, P, »An Introduction to Robot Technology«, Kogan Page, London 1983, und McGraw-Hill, New York 1983.Google Scholar
  2. Die Royal Society of Arts in London gibt eine interessante Sammlung von Abhandlungen über die Zukunft von Robotern heraus.Google Scholar
  3. Wer sich für Roboter mit Beinen interessiert, wird Interesse finden an Raibert, M.H. und Sutherland, J.E., »Machines that Walk«, Scientific American Jan. 1983.Google Scholar

Copyright information

© Springer Basel AG 1984

Authors and Affiliations

  • Igor Aleksander
  • Piers Burnett

There are no affiliations available

Personalised recommendations