Advertisement

Die Berufsfeuerwehr

  • Bruno Thommen
Chapter
  • 11 Downloads

Zusammenfassung

Der grosse Brand des Wiener Ringtheaters vom 8. Dezember 1881, der 400 Menschenleben forderte und das erst achtjährige Gebäude vollständig zerstörte, lenkte auch in Basel die Aufmerksamkeit auf Vorkehrungen zum Schutz unseres Theaterpublikums. Als wohl weittragendste Massnahme erfolgte die Einrichtung einer telefonischen Verbindung zur Feuerwache. Es war denn auch die Einführung des Telefons, welche den Anstoss gab, die bisher nur während der Nacht besetzte ständige Wache auch tagsüber aufrechtzuerhalten: Aufgrund der unermüdlichen Anstrengungen von Major Schetty beschloss die Löschkommission am 7. März 1882, probeweise für ein Jahr eine ständige Feuerwache auch während des Tages einzurichten. Ab 1. April 1882 versahen deshalb sieben Mann abwechselnd rund um die Uhr ihren Dienst im Wachlokal. Nachdem vom 1. Mai an auch auf dem Telefonbüro der Post ein Nachtdienst eingeführt worden war, bestand nun eine wirklich ständige Feuerwache, die nicht nur von der Hochwache aus, sondern auch von allen Telefonstationen zu jeder Zeit alarmiert werden konnte.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer Basel AG 1982

Authors and Affiliations

  • Bruno Thommen

There are no affiliations available

Personalised recommendations