Advertisement

Die Reichweite Newtons

  • Timothy Ferris

Zusammenfassung

Newton schuf eine mathematische Theorie der Schwerkraft, die gleichermaßen irdische wie himmlische Phänomene umfaßt. Damit setzte er der aristotelischen Spaltung des Weltalls in einen Bereich oberhalb und einen Bereich unterhalb des Mondes ein Ende und gab der kopernikanischen Welt neue physikalische Grundlagen. Die Gründlichkeit und Sicherheit, mit der er diese Aufgabe erfüllte, ließen seine Theorie noch mehr als zwei Jahrhunderte später als göttliche Eingebung erscheinen. Heute wird die Newtonsche Dynamik als ein Ausschnitt aus dem großen Gemälde der Einsteinschen Relativitätstheorie betrachtet, aber immer noch denken die meisten von uns in der Art Newtons; die Newtonschen Gesetze reichen aus, um unsere Raumschiffe zum Mond und den Planeten zu bringen. («Ich denke, heute steuert meistens Isaac Newton», antwortete der Astronaut Bill Anders auf die Frage seines Sohnes, wer die Mondfähre Apollo 8 «steuern» würde.)

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer Basel AG 1989

Authors and Affiliations

  • Timothy Ferris

There are no affiliations available

Personalised recommendations