Advertisement

Der Geist des Schöpfers

  • Anthony Zee

Zusammenfassung

Die geheimnisvollste aller Symmetrien haben wir uns bis zum Schluß aufgespart: die Symmetrie der physikalischen Gesetze gegenüber einer Umkehr der Zeit. Wenn die Physiker davon sprechen, daß die Natur invariant gegenüber Zeitumkehr ist, so meinen sie damit, daß der Richtungspfeil der Zeit nicht durch die Naturgesetze bestimmt wird. Um mögliche Mißverständnisse auszuschließen, wollen wir uns zuerst eine präzise und anwendbare Definition der Invarianz gegen Zeitumkehr verschaffen, wie wir es ähnlich auch bei unserer Erörterung der Parität getan haben. Stellen wir uns vor, wir hätten irgendeinen physikalischen Prozeß in einem Film festgehalten und würden diesen Film rückwärts vorführen. Widerspricht der Prozeß, den wir dann in dem rückwärts laufenden Film beobachten, irgendwelchen Naturgesetzen? Sollte das nicht der Fall sein, würden die Physiker konstatieren, daß die Gesetze, denen der dargestellte physikalische Prozeß gehorcht, invariant gegen Zeitumkehr sind. (Durch diese „ operationale“ Definition wird auch dem naheliegenden Mißverständnis vorgebeugt, die Invarianz gegen Zeitumkehr hätte etwas mit der Möglichkeit zu tun, in der Zeit rückwärts zu reisen.)

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer Basel AG 1990

Authors and Affiliations

  • Anthony Zee

There are no affiliations available

Personalised recommendations