Advertisement

Fischers Fritz ißt frische Fische gern

Fisch in Mali
  • Bernhard Gardi
Part of the Mensch, Kultur, Umwelt book series (MKU, volume 1)

Zusammenfassung

Das Wortspiel «Fischers Fritz ißt frische Fische gern», das wir gerne so rasch wie möglich herunterzuleiern versuchen, stimmt in seinem Gehalt für die Schweiz nicht. Zum einen gibt es bei uns keine Berufsfischer mehr, die genügend Fisch für alle liefern könnten, weshalb Fisch zumeist tiefgefroren importiert wird. Zum andern mögen wir Schweizer Fisch nicht allzu sehr. Fisch ist bei uns ein teurer Genuß für Liebhaber. Ein Grundnahrungsmittel aber ist er nicht.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer Basel AG 1986

Authors and Affiliations

  • Bernhard Gardi

There are no affiliations available

Personalised recommendations