Advertisement

Die Gewürze

  • Marilise Rieder
  • Hans Peter Rieder
  • Rudolf Suter

Zusammenfassung

1532 ist in Basel eine der frühen Weltkarten gedruckt worden, welche die realen Verhältnisse der Kontinente und ihre Lage in den Ozeanen einigermassen anschaulich darstellt. Ihr Urheber ist Sebastian Münster (1489–1552), der auch die Herausgabe der ptolemäischen Karten bei Henric Petri von 1540 bis zu seinem Tode betreute. Die Karte von 1532 erschien unter der Bezeichnung ‹Typus cosmographicus universalis› war mit einem Vorwort von Simon Grynaeus versehen (deshalb meist nach ihm benannt) und bei Hervagius gedruckt worden. Auf dieser Karte sollen die Eckfelder die vier Kontinente versinnbildlichen: Afrika durch einen Elefanten und geflügelte Schlangen, Asien durch Jäger und Gewürzbäume, Amerika durch menschenschlachtende Kannibalen und Europa durch eine biblische Szene. Botanisch interessiert uns vor allem die rechte obere Ecke, nämlich wegen der seltenen Darstellung des rankenden Pfeffers, des Muskat- und des Gewürznelkenbaumes.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer Basel AG 1979

Authors and Affiliations

  • Marilise Rieder
  • Hans Peter Rieder
  • Rudolf Suter

There are no affiliations available

Personalised recommendations