Advertisement

Zusammenfassung

Sportpsychologie ist heute bereits zur Modesache geworden. Man spricht bei sportlichen Fehlleistungen von mangelnder psychologischer Führung, von ungenügender psychologischer Vorbereitung der Athleten. Man erhofft sich aus der Persönlichkeitspsychologie und aus der Tiefenpsychologie eindeutige Anweisungen für die Betreuung des einzelnen Sportlers, aus der Sozialpsychologie eindeutige Richtlinien für die Führung von Mannschaften, aus der Lernpsychologie klare Verhaltensmassnahmen für die Methodik des psychomotorischen Lernens und von der Psychodiagnostik unfehlbare Tests zur Erfassung der Talente und zur Prognose der Sportkarriere. Kann die Sportpsychologie diese Erwartungen erfüllen?

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literaturverzeichnis

  1. Achtenhagen, F., und Meyer, H. (Eds.), Curriculum-Entwicklung, Möglichkeiten und Grenzen, München 1971.Google Scholar
  2. Bäumler, G., Rieder, H., und Seitz, W., Sportpsychologie, Schorndorf 1972.Google Scholar
  3. Bernett, H., Grundformen der Leibeserziehung, Schorndorf 1968.Google Scholar
  4. Binswanger, L., Grundformen und Erkenntnis des menschlichen Daseins, Zürich 1942.Google Scholar
  5. Blankertz, H., Theorien und Modelle der Didaktik, München 1969.Google Scholar
  6. Feige, K., Sportpsychologie. In: Reclams Sportführer, Stuttgart 1971.Google Scholar
  7. Feige, K., Formt Sport den Charakter? In: Jugend und Sport, 1970.Google Scholar
  8. Fetz, F., Grundbegriffe der Bewegungslehre der Leibesübungen, Frankfurt 1969.Google Scholar
  9. Frey, K., Theorien des Curriculum, Berlin 1971.Google Scholar
  10. Grossing, ST., Sport der Jugend, Wien 1970.Google Scholar
  11. Groll, H., Idee und Gestalt der Leibeserziehung, Wien 1962.Google Scholar
  12. Groll, H., und Strohmeyer, J., Jugend und Sport, Wien 1970.Google Scholar
  13. Grupe, O., Studien zur pädagogischen Theorie der Leibeserziehung, Schorndorf 1965.Google Scholar
  14. Grupe, O., Grundlagen der Sportpädagogik, München 1969.Google Scholar
  15. Grupe, O. (Ed.), Einführung in die Theorie der Leibeserziehung, Schorndorf 1970.Google Scholar
  16. Haag, H., Die amerikanische Gesundheitserziehung, Schorndorf 1971.Google Scholar
  17. Hahn, E., Training mit Kindern und Jugendlichen - der Leistungsaufbau. Psychologische Aspekte. In: Deutscher Sportbund (Ed.), Training mit Kindern und Jugendlichen. Frankfurt 1970.Google Scholar
  18. Heckhauben, H., Hoffnung und Furcht in der Leistungsmotivation, Meisenheim 1963.Google Scholar
  19. Keller, W., Einführung in die philosophische Anthropologie, München 1971.Google Scholar
  20. Kiphard, E. J., und Huppertz, H., Erziehung durch Bewegung, Bad Godesberg 1970.Google Scholar
  21. Kirsch, A., Audio-visuelle Bildungsmittel im Sport. In: Die Leibeserziehung, 4, 1971.Google Scholar
  22. Kunath, P., Persönlichkeitsentwicklung und Sport. In: Theorie und Praxis der Körperkultur, 1968.Google Scholar
  23. Kunze, K., Programmiertes Lehren und Lernen im Sport - eine Taxonomie. In: Die Leibeserziehung, 9, 1970.Google Scholar
  24. Lawther, J. D., The Learning of Physical Skills, New Jersey 1968.Google Scholar
  25. Lenk, H., Leistungsmotivation und Mannschaftsdynamik, Schorndorf 1970.Google Scholar
  26. Luschen, G. (Ed.), Kleingruppenforschung und Gruppe im Sport, Köln 1966.Google Scholar
  27. Lutter, K., Untersuchungen über Formen seelischen Geschehens auf dem Gebiet der Leibeserziehung. Diss., Köln 1969.Google Scholar
  28. Maier, H., und Pfister, J., Die Grundlagen der Unterrichtstheorie und der Unterrichtspraxis, Heidelberg 1971.Google Scholar
  29. Mcclelland, D. C., Die Leistungsgesellschaft, Stuttgart 1968.Google Scholar
  30. Merleau-Ponty, M., Phänomenologie der Wahrnehmung, Berlin 1966.Google Scholar
  31. Moor, P., Die Bedeutung des Spiels in der Erziehung, Bern 1962.Google Scholar
  32. Plessner, H., Bock, H., und Grupe, O., Sport und Leibeserziehung, München 1967.Google Scholar
  33. Rieder, H., Sport als Therapie, Berlin 1971.Google Scholar
  34. Röhrs, H., Die Pädagogik der Leibeserziehung oder Sportpädagogik. In: Allgemeine Erziehungswissenschaft, Weinheim 1970.Google Scholar
  35. Röthig, P., Rhythmus und Bewegung, Schorndorf 1967.Google Scholar
  36. Roth, H. (Ed.), Beiträge zur empirischen Unterrichtsforschung, Hannover 1969.Google Scholar
  37. Scharbert, K., Die Zusammenstellung einer psychologischen Auslese - Testbatterie. In: Theorie und Praxis der Körperkultur, 19, 1970.Google Scholar
  38. Schilling, G., Sportpsychologie - Wesen und Aufgabe. In: Asko-Sport, 10, 1969.Google Scholar
  39. Schmitz, J. N., Studien zur Didaktik der Leibeserziehung, Bd. 1 und 2, Schorndorf 1967.Google Scholar
  40. Seitz, W., und BÄUmler, G., Über die Beziehung von sportmotorischen Leistungen zu Persönlichkeitsmerkmalen bei Gymnasiasten. In: Bäumler, G., aaO., Schorndorf 1972.Google Scholar
  41. Smith, L. M., und Hudgins, B., Pädagogische Psychologie, Bd. 1 und 2, Stuttgart 1972.Google Scholar
  42. Tausch, R., und Tausch, A., Erziehungspsychologie, 5, Göttingen 1970.Google Scholar
  43. Ulich, E., Das Lernen sensomotorischer Fertigkeiten. In: Bergius, R. (Ed.), Hdb. der Psychologie, Bd. 1 und 2, Göttingen 1964.Google Scholar
  44. Ungerer, D., Leistungs- und Belastungsfähigkeit im Kindes- und Jugendlichenalter, Schorndorf 1967.Google Scholar
  45. Ungerer, D., Zur Theorie des sensomotorischen Lernens, Schorndorf 1972.Google Scholar
  46. Vanek, M., und Schilling, G., Die Persönlichkeit des Spitzensportlers. In: Jugend und Sport, 10, 1969.Google Scholar
  47. Vanek, M., Psychodiagnostische Methoden im Sport. In: Schweizerische Zeitschrift für Sportmedizin, 2/3, 1969.Google Scholar
  48. Volkamer, M., Untersuchungen zur Validität der ‹Lincoln-Oseretzky Motor Development Scale›, Diss. Köln 1969.Google Scholar
  49. Volkamer, M., Experimente in der Sportpsychologie, Schorndorf 1972.Google Scholar
  50. Von Uslar, D., Psychologie und Welt, Stuttgart 1972.Google Scholar
  51. Widmer, K., Erzieherische Möglichkeiten im Turn- und Sportunterricht, St. Gallen 1963.Google Scholar
  52. Widmer, K., Das Leib- und Gesundheitsbewusstsein der Schüler und der Sport. In: Die Leibeserziehung, 4, 1970.Google Scholar
  53. Widmer, K., Das sportliche Training in psychologisch-soziologischer Sicht. In: Jugend und Sport, 10, 1967.Google Scholar
  54. Widmer, K., Der Begriff «Haltung» in pädagogischer Sicht. In: Die Leibeserziehung, 4, 1970.Google Scholar
  55. Widmer, K., Die Situation der Jugend in einer sich wandelnden Zeit. In: Tscherne, F. (Ed.), Die Leibesübungen im Pubertätsalter, Wien 1971.Google Scholar
  56. Widmer, K., Prolegomena zu einer Sportpädagogik als Wissenschaft. Arbeitspapier zum Symposium der Hundertjahrfeier des Instituts für Leibeserziehung Wien, 1971.Google Scholar
  57. Willmiczik, K., Wissenschaftstheoretische Aspekte einer Sportwissenschaft, Frankfurt 1968.Google Scholar

Copyright information

© Springer Basel AG 1974

Authors and Affiliations

  • Konrad Widmer

There are no affiliations available

Personalised recommendations