Advertisement

Welchen Beitrag vermag die Sportpsychologie zur Aggressionsforschung zu leisten?

  • Gunter Pilz
  • Guido Schilling
  • Hans Voigt
Part of the Wissenschaftliche Schriftenreihe des Forschungsinstituts der Eidgenössischen Turn- und Sportschule Magglingen book series (WSFSM)

Zusammenfassung

Bei Durchsicht der unzähligen Veröffentlichungen über Ursprung und Determinanten aggressiven Verhaltens ist man überrascht, wie eng und einseitig jeweils der Problemkreis Aggression behandelt wird. So wird aggressives Verhalten einerseits auf einen Trieb oder Instinkt (Freud, Lorenz), auf vorangegangene Frustration (Dollard et al.), auf biologisch-physiologische Komponenten (Moyer) zurückgeführt; andererseits — besonders in neuerer Zeit — ist man bestrebt, Aggression mit lerntheoretischen (Bandura und Walters) oder rollentheoretischen Ansätzen zu erfassen. Kurz: monokausale Erklärungsmodelle überwiegen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literaturverzeichnis

  1. Antonelli, F., Test di Rosenzweig. In: Antonelli, F., La Valutazione psicologica dell’Atleta. Roma 1963, 165–176.Google Scholar
  2. Antonelli, F., Aggression and Sport. In: Journal of Sports Medicine and Physical Fitness. 9, 1969, 125–127.Google Scholar
  3. Antonelli, F., and Riccro, D., Il «P.F.T. di Rosenzweig» in 21 pugili italiani partecipanti alle Olimpiadi di Roma. In: Arch. Psic. Neurol. Psich., 1962, 329–346.Google Scholar
  4. Bard, M., Die Analyse und Beeinflussung der Gewalttätigkeit in der Familie. In: Singer, J. L. (Ed.), Steuerung von Aggression und Gewalt, Frankfurt 1972, 175–189.Google Scholar
  5. Bausenwein, Inge, und Hoffmann, Auguste, Frau und Leibesübungen, Mülheim 1967.Google Scholar
  6. Belschner, W., Lischke, G., und Selg, H., Foto-Hand-Test (Fht) zur Erfassung der Aggressivität. Handanweisung, Freiburg 1971.Google Scholar
  7. Hme, G. O., et al., Sport im Spätkapitalismus, Frankfurt 1972, 2. Aufl.Google Scholar
  8. Bronfenbrenner, U., Zwei Welten — Kinder in den Usa und der UdSsr, Stuttgart 1972.Google Scholar
  9. Buss, A. H., Die Quittung der Aggression. In: Singer, J. L. (Ed.), Steuerung von Aggression und Gewalt, Frankfurt 1972, 20–33.Google Scholar
  10. Caesar, Beatrice, Autorität in der Familie, rde 366, Reinbek 1972.Google Scholar
  11. Claessens, D., Familie und Wertsystem, Berlin 1962.Google Scholar
  12. Conrad, W., und Strubel, S., Frisch, Fromm, Fröhlich, Frei — Sport und Gesellschaft, rororo tele 49, Reinbek 1971.Google Scholar
  13. Dahrendorf, R., Homo Sociologicus, Köln-Opladen 1970, 9. Aufl.Google Scholar
  14. Davis, W. A., Child Rearing in the Class Structure of American Society. In: Sussman, M. B. (Ed.), Source Book of Marriage and the Family, Boston 1963, 225–231.Google Scholar
  15. Davztz, G. R., The Effects of Previous Training on Post-Frustration Behavior. In: Journal of Abnormal and Social Psychology, 1952, 309–315.Google Scholar
  16. Eyferth, K., Trägt die Psychologie der Aggression zur Friedensforschung bei ? In: Bildung und Erziehung 5, 1972, 3–11.Google Scholar
  17. Gilula, M. F., und Daniels, G., Violence and Man’s Struggle to Adapt. In: Science 1969, 396–405.Google Scholar
  18. Gottschalch, W., Neumann-SchÖNwetter, Marina, und Soukup, G., Sozialisationsforschung — Materialien, Probleme, Kritik, Frankfurt 1972.Google Scholar
  19. Hammerich, K., Leistungsforcierung im Sportunterricht und ihr Einfluss auf die Struktur von Schulklassen. In: Lüschen, G. (Ed.), Kleingruppenforschung und Gruppe im Sport, Köln-Opladen 1966, 224–236.Google Scholar
  20. Hegg, J. J., Tiefenpsychologie des Hochleistungssports. In: Schweizerische Zeitschrift für Sportmedizin 1969, 89–112.Google Scholar
  21. Husman, B. F., Aggression in Boxers, Wrestlers and Cross Country Runners as Measured by Projective Techniques. In: Research Quarterly 1955, 421–425.Google Scholar
  22. Husman, B. F., Aggression in Boxers and Wrestlers as Measured by Projective Techniques. In: Morgan, W. P. (Ed.), Contemporary Readings of Sport Psychology, Springfield 1970, 284–290.Google Scholar
  23. Kagan, J., und Moss, H. A., Birth to Maturity, New York 1962.Google Scholar
  24. Kingsmore, J. M., The Effect of a Professional Wrestling and a Professional Basketball Contest upon Aggressive Tendencies of Spectators. In: Kenyon, G. S., und Grogg, T. M. (Eds.), Contemporary Psychology of Sport, Chicago 1970, 311–315.Google Scholar
  25. Kossakowski, A., und Otto, K. (Eds.), Psychologische Untersuchungen zur Entwicklung sozialistischer Persönlichkeiten, Ost-Berlin 1971.Google Scholar
  26. Lischke, G., Aggression und Aggressionsbewältigung, Freiburg/München 1972.Google Scholar
  27. Schen, G., Soziale Schichtung und soziale Mobilität bei jungen Sportlern. In: Kölner Zeitschrift für Soziologie und Sozialpsychologie 1, 1963, 74–93.Google Scholar
  28. Schen, G., Sport und Kultur. In: Scheuch, E. K., und Meyersohn, R. (Eds.), Soziologie der Freizeit, Köln 1972, 290–303.Google Scholar
  29. Luschen, G. (Ed.), Kleingruppenforschung und Gruppen im Sport, Köln-Opladen 1966.Google Scholar
  30. Malinowski, B., An Anthropological Analysis of War. Magic, Science and Religion, Glencoe Ill., 1948.Google Scholar
  31. Mccloy-Layman, Emma, The Contribution of Play and Sports to Emotional Health. In: Kane, G. E. (Ed.), Psychological Aspects of Physical Education and Sport, Bristol 1972, 163–186.Google Scholar
  32. McIntosH, P. C., Aggressive Sport. In: Sport and Recreation 1, 1969, 12–15.Google Scholar
  33. Megargee, E. J., Assault with Intent to Kill. In: Transaction, Sept./October 1966, 28–31.Google Scholar
  34. Naul, R., und VoIgt, H., Aggressionsverhalten bei Volleyballspielern. In: Die Leibeserziehung 3, 1972 a, 83–87.Google Scholar
  35. Naul, R., und VoIgt, H., Zur Diagnostik der Aggressivität im Sport. Referat, gehalten beim Wissenschaftlichen Kongress, 1972b, München.Google Scholar
  36. Naul, R., und VoIgt, H., Zur Problematik des Divergenztheorems für leistungsorientierte Ballspielmannschaften. In: Sportwissenschaft 3, 1972c, 300–306.Google Scholar
  37. Platzbecker, P., Die Psychologie des Leistungssportlers. In: Sportarzt und Sportmedizin 3, 1966, 99–106.Google Scholar
  38. Prenner, K., Aggressivität und Gewalt im Sport. In: Die Leibeserziehung 10, 1972, 340–344.Google Scholar
  39. Riesman, D., und Denney, R., Football in America. In: Riesman, D. (Ed.), Individualism Reconsidered, Glencoe Ill., 1954, 242–251.Google Scholar
  40. Schilling, G., Die Gruppe im Sport. In: Jugend und Sport 2, 1971.Google Scholar
  41. Schilling, G., Aggression im Sport: Ergebnisse aus Verhaltensbeobachtungen. Referat, gehalten am Wissenschaftlichen Kongress 1972, München.Google Scholar
  42. Schleske, W., Der Sport in der Industriegesellschaft als Anlass für Aggression und Sublimation. In: Die Leibeserziehung 10, 1972, 349–355.Google Scholar
  43. Simons, D., Zur Theorie der Aggression im Sport. In: Die Leibeserziehung 12, 1972, 415–419.Google Scholar
  44. Smith, M. D., Aggression in Sport: Toward a Role Approach. In: Journal of Canadian Ass. for Health, Physical Education and Recreation 3, 1970/71, 22–25 and 47.Google Scholar
  45. Spiegel, Der, Aggression — Gefährliches Gerede 27, 1972, 108–109.Google Scholar
  46. Staub, E., Das Lernen und Verlernen von Aggression. In: Singer, J. L. (Ed.), Steuerung von Aggression und Gewalt, Frankfurt 1972, 117–149.Google Scholar
  47. Turner, E. T., The Effects of Viewing College Football, Basketball and Wrestling on the Elicited Aggressive Responses of Male Spectators. In: Medicine and Science in Sports 2, 1970, 100–105.Google Scholar
  48. Voigt, H., Volleyball — bei uns eine Sportart der Mittelschicht ? In: Volleyball 5, 1972, 84–85. Volkamer, M., Zur Aggressivität in konkurrenzorientierten sozialen Systemen. In: Sportwissenschaft 1, 1971, 33–64.Google Scholar
  49. Volkamer, M., Sport als aggressives Verhalten — aggressives Verhalten im Sport. In: Die Leibeserziehung 12, 1972, 409–415.Google Scholar
  50. Zurcher, L. A., und Meadow, A., On Bullfights and Baseball: an Example of Interaction of Social Institutions. In: Dunning, E. (Ed.), The Sociology of Sport, London 1971, 171–197.Google Scholar

Copyright information

© Springer Basel AG 1974

Authors and Affiliations

  • Gunter Pilz
  • Guido Schilling
  • Hans Voigt

There are no affiliations available

Personalised recommendations