Advertisement

Anmerkungen zur Situation der Sportpsychologie in Forschung und Lehre in der Bundesrepublik Deutschland

  • Horst Smieskol
Part of the Wissenschaftliche Schriftenreihe des Forschungsinstituts der Eidgenössischen Turn- und Sportschule Magglingen book series (WSFSM)

Zusammenfassung

Ob geplante, organisierte oder auch freie Forschung, wir verstehen mit Törnebohm und Radnitzky (1971, S. 239) «Forschung als einen Vorgang, in dem nicht nur neues Wissen produziert und bereits vorhandenes Wissen systematisiert wird, sondern in dem auch Fragestellungen weiter bearbeitet werden und zu neuen Forschungsprogrammen entwickelt werden und in dem Werkzeuge aller Art, intellektuelle wie materielle, entwickelt und verbessert werden: Forschung als Transformation von Komplexen, die aus Wissen-Problemen-Instrumenten bestehen».

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literaturverzeichnis

  1. Bundesinstitut für Sportwissenschaft (Ed.), Schwerpunktprogramm für die Förderung der sportwissenschaftlichen Forschung, Köln 1972.Google Scholar
  2. Törnebohm, H., und Radnitzky, G., Forschung als innovatives System: Entwurf einer integrativen Sehweise, die Modelle erstellt zur Beschreibung und Kritik von Forschungsprozessen. In: Zeitschrift für allgemeine Wissenschaftstheorie, 2, 1971, 239–290.Google Scholar

Copyright information

© Springer Basel AG 1974

Authors and Affiliations

  • Horst Smieskol

There are no affiliations available

Personalised recommendations