Advertisement

Konjunkturaufschwung und Rückschlag

  • Hans Bauer

Zusammenfassung

Die schwere Erschütterung aller politischen, wirtschaftlichen und sozialen Verhältnisse durch den Krieg verhinderte nicht einen kurzfristigen Konjunkturaufschwung, ausgelöst durch starken Nachholbedarf in der Güterversorgung und durch immer noch steigende Preise. Trotz der andauernd verbissenen Auseinandersetzung zwischen Arbeitern und Unternehmern setzte schon im Sommer 1919 eine Belebung der Wirtschaft ein, die dem gesamten Warenaustausch der Schweiz mit dem Ausland neue Rekordziffern eintrug. Die gewaltige Steigerung der Einfuhr auf Fr. 3,5 Milliarden gegenüber Fr. 2,4 Milliarden im Vorjahr beruhte zum grossen Teil auf einer reichlicheren Lebensmittelversorgung, aber auch auf einer ungestümen Nachfrage nach Fabrikaten und Halbfabrikaten, während die Lieferung von Rohstoffen etwa einen Sechstel der Zunahme ausmachte. Noch stärker als die Einfuhr, nämlich von Fr. 1,9 auf Fr. 3,29 Milliarden, hat die Ausfuhr zugenommen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer Basel AG 1981

Authors and Affiliations

  • Hans Bauer

There are no affiliations available

Personalised recommendations