Advertisement

Peter Ochs (1752–1821)

  • René Teuteberg

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Bibliographische Hinweise

  1. Eine große umfassende Biographie des Peter Ochs gibt es noch nicht. Einen ersten Lebensabriß verfaßte Martin Birmann für das Sammelwerk ‹Allgemeine Deutsche Biographie› im Band 24.Google Scholar
  2. Gustav Steiner behandelte in den Bänden 1921, 1924, 1928, 1960 des ‹Basler Jahrbuchs› verschiedene Themen zur Lebensgeschichte des Peter Ochs.Google Scholar
  3. Andreas Staehelins Dissertation ‹Peter Ochs als Historiker› (1952) enthält eine kurze präzise Biographie.Google Scholar
  4. Die Hauptquelle für eine Biographie des Peter Ochs ist die ‹Korrespondenz des Peter Ochs› herausgegeben und mit langen Einleitungen versehen von Gustav Steiner in den ‹Quellen zur Schweizer Geschichte›, Neue Folge, III. Abt., 3 Bände, 1927–1937. Das Hauptwerk von Peter Ochs ‹Geschichte der Stadt und der Landschaft Basel› erschien 1786–1822 in acht Bänden.Google Scholar

Copyright information

© Springer Basel AG 1976

Authors and Affiliations

  • René Teuteberg

There are no affiliations available

Personalised recommendations