Advertisement

Christian Wurstisen (1544–1588)

  • René Teuteberg

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Bibliographische Hinweise

  1. Die historiographischen Leistungen Wurstisens würdigen die beiden Handbücher: Georg von Wyss: Geschichte der Historiographie in der Schweiz, 1895. Richard Feller und Edgar Bonjour: Geschichtsschreibung der Schweiz vom Spätmittelalter zur Neuzeit, 2 Bände, 1962.Google Scholar
  2. Eine moderne Biographie Wurstisens fehlt immer noch. Ältere Biographien schrieben Rudolf Wolf in: Biographien zur Kulturgeschichte der Schweiz, Band 2, 1859. Achilles Burckhardt in: Beiträge zur vaterländischen.Google Scholar
  3. Geschichte, Band XII, 1888. Werner Kaegi würdigt Wurstisen im I. Band der Biographie Jacob Burckhardts S. 223ff. (1947).Google Scholar
  4. Das erwähnte Tagebuch Wurstisens hat Rudolf Luginbühl herausgegeben in: Basler Zeitschrift für Geschichte und Altertumskunde, 1. Heft, 1901.Google Scholar

Copyright information

© Springer Basel AG 1976

Authors and Affiliations

  • René Teuteberg

There are no affiliations available

Personalised recommendations