Advertisement

Vereinigung Schweizerischer Effektenbörsen und Zulassungsstelle

  • Hans Bauer

Zusammenfassung

Eine institutionelle Neuerung war die «Vereinigung Schweizerischer Effektenbörsen», die am 9. Februar 1938 in Lausanne gegründet wurde und in Verbindung damit die «Schweizerische Zulassungsstelle auswärtiger Wertpapiere an den Schweizer Börsen». Neben der Wahrung gemeinsamer Berufsinteressen wollte die Vereinigung Massnahmen zur Belebung des Börsenverkehrs treffen. Zu ihren Anliegen zählte auch die Wahrung der Interessen der Wertpapierbesitzer, eventuell in Verbindung mit anderen Schutzorganisationen wie den in der Zwischenkriegszeit gebildeten Schutzkomitees der Schweizerischen Bankiervereinigung. In der Vereinigung waren die Börsen von Basel, Bern, Genf, Lausanne, Neuenburg, St. Gallen und Zürich zusammengeschlossen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer Basel AG 1976

Authors and Affiliations

  • Hans Bauer

There are no affiliations available

Personalised recommendations