Advertisement

Wettbewerb um ein gemeinsames Ziel

  • László Mérö

Zusammenfassung

In dem Roman Ambulatorium des ungarischen Autors György Spiro kommt ein Café in einer staubigen Kleinstadt gerade so über die Runden. Dann eröffnet ein Fremder genau gegenüber vom alten Café ein neues. Jeder hält ihn für verrückt, da sich ja schon das alte Café nur mit Mühe halten kann. Bald jedoch blühen beide Cafés auf. Als die Menschen die Wahl zwischen zwei Möglichkeiten haben, bildet sich in beiden Cafés ein Kreis von Stammgästen, die sich jeweils ihrem Café zugehörig fühlen und nur dorthin gehen. Zwischen diesen Gruppen kommt es zu schweren Konflikten, und gelegentlich wechselt ein Gast unter dramatischen Umständen zum anderen Café über. Vermutlich ist der Romanheld — der nie ins Café gegangen war, solange es nur ein einziges gab — der einzige, der beide Cafés regelmäßig besucht.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer Basel AG 1998

Authors and Affiliations

  • László Mérö

There are no affiliations available

Personalised recommendations