Advertisement

Wirtschaftliche Depression in Princeton, 1931–1937

  • Norman Macrae
Part of the Lebensgeschichten aus der Wissenschaft book series (LAW)

Zusammenfassung

Im Jahre 1892 eröffnete der damals 38jährige Louis Bamberger ein kleines Textilgeschäft in Newark, New Jersey — ein Ort, der heute weltweit als die Stadt bekannt ist, die am dritten Flughafen von New York City liegt. Bamberger war ein geschickter Unternehmer und fand gleichgesinnte Partner. Der fähigste von ihnen, Felix Fuld, heiratete Bambergers Schwester Caroline, die sich anschließend Caroline Bamberger-Fuld nannte. Das Unternehmen blühte. (Die Geschichte ist am besten in Ed Regis’ Who Got Einstein’s Office? — Einstein, Gödel & Co.; Birkhäuser, 1989 — nachzulesen.)

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Anmerkungen

  1. Der erste Teil und einige Passagen im Mittelteil verdanken der lebendig geschriebenen Geschichte des Institute for Advanced Study von Ed Regis viel (s. Literaturverzeichnis). Zu anderen Veröffentlichungen, auf die ich mich gestützt habe, gehören Clark, Feynman, Nagy und besonders Ulam. Viele Erinnnerungen von Mariette Kuper haben in dieses Kapitel Eingang gefunden, ebenso Material aus mathematischen Unterhaltungen mit Lax. Die Bibliothekare am Institute for Advanced Study und an der American Philosophy Libraiy in Philadelphia (wo die Ulam-Aufsätze liegen) waren sehr freundlich zu mir. Doch da dies eine Periode war, während der Johnny seine Aufsätze methodischer als zu den meisten anderen Zeiten sammelte, waren meine Hauptquellen wiederum die von-Neumann- und die Veblen- Akten in der Library of Congress.Google Scholar

Copyright information

© Springer Basel AG 1994

Authors and Affiliations

  • Norman Macrae

There are no affiliations available

Personalised recommendations